Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vorurteile und falsche Behauptungen - korrigieren oder ignorieren?

24 Beiträge, Schlüsselwörter: Vorurteile, Argumente, Falsche Ansichten

Vorurteile und falsche Behauptungen - korrigieren oder ignorieren?

03.10.2018 um 21:56
Hallo!

Mich würde mal interessieren, bis wann ihr offensichtliche Vorurteile oder falsche Behauptungen korrigieren würdet beziehungsweise die Person, von der sie stammen, darauf ansprechen würdet. Gibt es einen Punkt, an dem ihr aufgeben würdet, oder würdet ihr es auch weiter ansprechen, selbst wenn es die Person ihren Fehler einfach nicht einsehen will?

Als Beispiel einfach mal der Grund meiner Frage:

Ich hab mich vor 3 Jahren vor meinen Eltern als bisexuell geoutet. Sie haben es gut aufgenommen und haben kein Problem damit.
Mir ist aber aufgefallen, dass sie immer noch einige Vorurteile haben, was z.B. homosexuelle Männer angeht, z.B. dass generell alle Männer, die schwul sind, Mode und Inneneinrichtung lieben und nichts lieber tun als mit Frauen shoppen zu gehen. Außerdem sagen sie immer mal Dinge wie das in einer schwulen Beziehung ja einer der beiden Männer die Frau sein muss bzw. die Frauenrolle übernehmen müsste.

Ich habe schon mehrmals versucht, ihnen zu erklären, dass das falsch ist und dass die Sexualität ja nichts mit dem Charakter zu tun hat und in einer schwulen Beziehung niemand die Frau sein muss, da es ja 2 Männer sind und sie einfach nur versuchen, die Beziehung von Mann und Frau als normal anzusehen und auf homosexuelle Beziehungen zu übertragen, aber sie wollen ihren Fehler nicht einsehen.

Würdet ihr es irgendwann einfach aufgeben, oder weiter dagegen argumentieren? Macht es für euch einen Unterschied, ob das von engen Verwandten und Bekannten kommt oder von fremden?
Bitte übrigens nicht am Beispiel festbeißen, ich wollte damit nur verdeutlichen was ich meine ;)


melden
Anzeige

Vorurteile und falsche Behauptungen - korrigieren oder ignorieren?

03.10.2018 um 22:52
Festgefahrene Meinungen, oder Ansichten, lassen sich nicht brechen.
HereIAm12 schrieb:...oder weiter dagegen argumentieren
Das führt nur zum Streit oder zu Stillschweigen. Stillschweigen finde ich dabei noch viel schlimmer, denn die Ansichten bleiben bestehen und treffen einen dann unterschwellig "durch die Blume gesprochen" noch viel härter.
Meine Taktik in solchen Fällen lautet: Mit den Wölfen heulen! Wenn alle Argumentationen nicht mehr helfen, einfach ironisch zustimmen.
HereIAm12 schrieb:Macht es für euch einen Unterschied, ob das von engen Verwandten und Bekannten kommt oder von fremden?
Das Ganze ist eine Frage der Intelligenz. Wie heißt es immer so schön "es ist schwer ein Gefäß zu füllen, dass schon voll ist".
Bei Leuten die einem wichtig sind sollte man natürlich vorsichtiger agieren, allerdings schmerzen die Sticheleien von solchen Personen natürlich stärker.


melden

Vorurteile und falsche Behauptungen - korrigieren oder ignorieren?

03.10.2018 um 23:44
Da ich sehr stur bin würde ich es bis zum bitteren Ende machen :D egal wie klein und unwichtig die Diskussion ist


melden

Vorurteile und falsche Behauptungen - korrigieren oder ignorieren?

04.10.2018 um 00:12
HereIAm12 schrieb:Mich würde mal interessieren, bis wann ihr offensichtliche Vorurteile oder falsche Behauptungen korrigieren würdet beziehungsweise die Person, von der sie stammen, darauf ansprechen würdet. Gibt es einen Punkt, an dem ihr aufgeben würdet, oder würdet ihr es auch weiter ansprechen, selbst wenn es die Person ihren Fehler einfach nicht einsehen will?
Mir ist es nicht mehr besonders wichtig, was andere Leute für Vorurteile haben oder welche Behauptungen sie aufstellen, was mich betrifft.
Ist mir mit der Zeit egal geworden. Verschwendung von Zeit u. Energie, andere überzeugen zu wollen, weil:
silberhauch schrieb:Festgefahrene Meinungen, oder Ansichten, lassen sich nicht brechen.


melden

Vorurteile und falsche Behauptungen - korrigieren oder ignorieren?

04.10.2018 um 00:16
Früher habe ich heftig nachgebohrt oder gegenargumentiert, was das soll mit Vorurteilen oder total falschen Behauptungen, entweder über mich oder über Dinge die mir wichtig waren.

Inzwischen hab ich keine Lust mehr dazu ehrlichgesagt und dreh mich um und gehe.

Wer seine Vorurteile oder falschen Ansichten pflegen mag den kann man nicht mehr überzeugen, deshalb verschwende ich an solche Zeitgenossen keine wertvolle Energie mehr. Das ist doch genau deren Lebenselexier.


melden

Vorurteile und falsche Behauptungen - korrigieren oder ignorieren?

04.10.2018 um 00:27
Ich habe früher auch auf biegen und brechen versucht diese Behauptungen zu korrigieren. Ich denke aber mit dem Alter kommt die Ruhe. Heute versuche ich es nicht mehr, warum gegen Wände predigen?!


melden

Vorurteile und falsche Behauptungen - korrigieren oder ignorieren?

04.10.2018 um 06:24
Wer sich in Vorurteile verliert wird sich von mir wohl kaum belehren lassen wollen. Aus diesem Grund biege ich da nichts mehr gerade oder versuche denjenigen welchen von meiner Meinung zu überzeugen. Die Zeit ist ein kostbares Gut; und die Angelegenheiten sind es meist nicht wert, dass ich mich meines kostbaren Gutes berauben lasse. Weiterhin ist mir Recht haben zu müssen unwichtig geworden. In Zeiten meiner Pubertät habe ich oft darauf bestanden und diskutiert. Heute finde ich zwanghaftes Recht haben wollen unangenehm bis peinlich.


melden

Vorurteile und falsche Behauptungen - korrigieren oder ignorieren?

04.10.2018 um 10:14
@HereIAm12
Es kommt darauf an, was fuer Vorurteile oder falsche Behauptungen es sind. Wenn es sich um beleidigende, verurteilende Dinge handeln wuerde, wuerde ich immer und immer wieder dagegen argumentieren. Im konkreten Fall wuerde ich mir die Muehe aber wahrscheinlich sparen. Es schadet keinem, wenn Deine Eltern denken, alle schwulen Maenner waeren Fans von Mode und Inneneinrichtung.


melden

Vorurteile und falsche Behauptungen - korrigieren oder ignorieren?

04.10.2018 um 10:22
HereIAm12 schrieb:Würdet ihr es irgendwann einfach aufgeben, oder weiter dagegen argumentieren? Macht es für euch einen Unterschied, ob das von engen Verwandten und Bekannten kommt oder von fremden?
Bitte übrigens nicht am Beispiel festbeißen, ich wollte damit nur verdeutlichen was ich meine
Ich finde dein Beispiel ganz gut gewählt...

Ich denke, es ist okay wie du es gemacht hast... du hast ihnen gesagt, dass sie irgendwie auf dem falschen Dampfer sind und immer noch so superalten Vorurteilen aufgesessen sind... aber wenn sie es nicht begreifen oder mal darüber nachdenken wollen, dann kann man es auch irgendwann mal gut sein lassen und einfach nur mit den Augen rollen... aber mit den "Wölfen" heulen würde ich da nicht... ab und an kann man mal wieder einen Nadelstich sezten, wenn deine Eltern so einen Keu mal wieder vom Stappel lassen... aber einfach nicht immer, das wird zu anstrengend auf die Dauer und gibt immer wieder Konflikt um Konflikt... man kann aber auch nicht immer wieder die Faust in der Tasche machen und manchmal muss man den Mund aufmachen.

Bei Menschen, die mir nicht wichtig sind und die ich nur flüchtig und total selten sehe, weiß ich nicht, ob ich da meinen Mund aufmachen würde, da kommt es auch auf die Situation an... aber wahrscheinlich würde ich schon dazu Stellung beziehen.

Den Eltern würde ich auf jeden Fall mal etwas dazu sagen... ich finde, das hast du gut gemacht.


melden

Vorurteile und falsche Behauptungen - korrigieren oder ignorieren?

04.10.2018 um 10:41
Hm, schwierige Frage. In letzter Zeit habe ich es mir eher angewöhnt, die Leute einfach ihr Ding machen zu lassen und mich nicht mehr mit teilweise absurden Ansichten zu beschäftigen.
Ich verfahre da ein bisschen nach dem Ansatz "Sie haben kein Recht auf Ihre Meinung. Sie haben ein Recht auf Ihre fundierte Meinung. Niemand ist berechtigt zur Ignoranz" (von Harlan Ellison). Wenn jemand, wie bereits beschrieben, Vorurteile gegen Homosexuelle hat oder ein Rassist ist und dann nicht auf einfache Fakten reagieren kann, gebe ich es sehr schnell auf. Leider bin ich manchmal ein reizbarer Mensch, wozu sollte ich mir also meine Nerven ruinieren, nur um gegen rückständige Menschen anzukämpfen?

Gerüchte oder Mutmaßungen, die gegen mich persönlich in Umlauf gebracht werden, sind mir grundsätzlich egal. Jeder sucht sich seine eigene Wahrheit aus.


melden

Vorurteile und falsche Behauptungen - korrigieren oder ignorieren?

04.10.2018 um 17:12
@HereIAm12
ob falsch oder richtig
nicht wichtig

viel wichtiger ist zu erfahren, warum deine Eltern "glauben" das schwule Männer die Inneneinrichtungen, Mode und das Shoppen lieben und in der Beziehung einer/eine die Rolle der Frau übernehmen "muss"? Am Anfang haben Sie es gut aufgenommen und hatten kein Problem damit. Mit der Zeit nicht mehr. Warum? Der Familien/Freundes/Bekanntenkreis deiner Eltern? Die Eltern bekommen oft diese Fragen zu hören: Was macht dein/e Sohn/Tochter, hat Sie einen/eine Freund/IN? oder was auch immer.

Ich als Mann kann mit einer Frau zusammenleben, die die Inneneinrichtungen und das Shoppen liebt. Auch eine Frau kann in einer Beziehung die Männerrolle übernehmen oder? Es betrifft nicht nur Bisexuelle sondern auch heterosexuelle, ob Mann oder Frau, egal.

Ich denke, da geht es eher um etwas anderes.

Versuche es mal mit der "5 Why-Methode" und versuche nicht gleich mit "Falsch" zu beginnen oder mit Erklärungen. Natürlich, nur wenn du es willst, denn das ist oft das Problem warum es hier zu Streitigkeiten kommt (Nein, falsch es ist nicht so, es ist so. dann der/die anderen: nein das ist nicht so, es ist so usw..). Vielleicht kannst du so erfahren woran es wirklich liegt. Vielleicht wollen Sie dir sagen dass du nicht zu viel shoppen sollst oder dass du auf wesentliche Dinge im Leben achten solltest, dass du gut abgesichert bist oder was auch immer...

Aber sonst, das Thema wäre echt ein sehr langes Thema, hier kannst du alles mögliche hineinwerfen, Politik, Wissenschaft, Aliens, Religion, Politik, Manipulation und und und
Jeder hat so seine Bilder im Kopf. Viele meinen, behaupten nur, geben Tipps, Vorschläge.... was letztendlich die Wahrheit ist, das muss man selbst erfahren und da muss man manchmal selbst auf die Nase fallen.

Ich sage immer darauf, auch wenn ich über das Wasser gehen könnte, kommt einer und sagt, bist du zu blöd zum Schwimmen.
Egal wie sehr du dich auch bemühst, es bringt nichts. Das ist die Psychologie der Masse.


melden

Vorurteile und falsche Behauptungen - korrigieren oder ignorieren?

04.10.2018 um 18:44
Man muss einfach abwägen, ob es in dem Fall wichtig ist oder nicht.
In manchen Diskussionen ist es wichtig, dass die Aussagen korrigiert werden, in anderen vollkommen egal. Zum Beispiel eine Anschuldigung, die dein Ehepartner macht und eine Anschuldigung, die irgendein wildfremder Fußgänger macht.


melden

Vorurteile und falsche Behauptungen - korrigieren oder ignorieren?

21.10.2018 um 09:57
Also, ich gehe immer erstmal davon aus, dass alle Beteiligten an einem sachlichen Gespräch zu einem Thema interessiert sind.
Das ist schon eine Voraussetzung, also dass es, egal zu welchen Themen, nicht um emotionale Rundumschläge geht.

Da ich kein Mensch der Verstellung bin, würde ich immer sagen müssen, was ich denke.
Was aber nicht heißt, dass ich Diskussionen zwingend beginnen muss, wenn mir klar ist,
dass es bereits bei der Verständigung Probleme geben wird.
Kommt es zu einer Diskussion, habe ich selbst kein Problem mit kontroversen
Ansichten, ich lasse da jedem das Seine und es kann dann auch offen bleiben,
ob es je eine gemeinsame Schnittmenge gibt. Damit kann ich gut leben, es ist mir viel lieber,
als dass sich mein Gegenüber verstellt.
Abwenden und weggehen oder bloß zustimmen, weil ich meine Ruhe haben will, ist nicht mein Ding.


melden

Vorurteile und falsche Behauptungen - korrigieren oder ignorieren?

21.10.2018 um 13:36
Die aktuelle Pressekonferenz des Bayern München mit ihren verheerendem Presseecho ist ein gutes Beispiel was passieren kann wenn man auf falsche Behauptungen oder sonstige Schwätzereien eingeht und sich beschwert - es wird nur schlimmer.
Rückgrat zeigen, zeigen das man von den Anschuldigungen weiß aber demonstrativ nicht drauf eingehen wirkt immernoch am Besten. Die Hetzer rechnen nicht damit und es wirkt ungemein entwaffnend.


melden

Vorurteile und falsche Behauptungen - korrigieren oder ignorieren?

22.10.2018 um 11:11
HereIAm12 schrieb am 03.10.2018:Würdet ihr es irgendwann einfach aufgeben, oder weiter dagegen argumentieren? Macht es für euch einen Unterschied, ob das von engen Verwandten und Bekannten kommt oder von fremden?
Es kommt immer drauf an. Meine Eltern haben gerne irgendwelche Vorurteile, meist bei Dingen von denen die keine Ahnung haben. Da argumentiere ich vielleicht paar mal und dann nehme ich es nur noch mit einem Achselzucken entgegen. Wichtigen Menschen versuche ich dann erst zu überzeugen, wenn das nicht klappt, dann lasse ich es einfach sein. Was bringen hitzige Diskussionen, wenn jeder auf seine Meinung beharrt? Bei Fremden ist mir das egal. Die können denken was sie wollen, wenn sie sonst nichts zu tun haben...


melden

Vorurteile und falsche Behauptungen - korrigieren oder ignorieren?

22.10.2018 um 13:07
ich habe es mir im Lauf der Jahre abgewöhnt, Leute überzeugen zu wollen. Als Kind habe ich mal gelernt: wenn man einen Ausdruck nicht kennt, dann verwendet man ihn nicht und wenn man von einer Sache keine Ahnung hat, dann spricht man nicht darüber. Das beherzigte ich umso mehr, je älter ich wurde. Wenn über Themen geredet wird, mit denen ich mich wirklich auskenne, weil ich das in meiner Ausbildung so gelernt habe und es mein ganzes Berufsleben lang erfolgreich so angewendet habe und jemand ist da anderer "Meinung", dann ist die Diskusion damit für mich meistens zuende.

Auch - oder gerade - Leute aus dem sog. "Bildungsbürgertum" meistens in geisteswissenschaftlichen Berufen lassen sich nicht durch Tatsachen verwirren oder gar überzeugen, weil deren Denkweise völlig anders ist als die von Technikern oder Leuten mit naturwissenschaftlicher Ausbildung. Es gibt kein "richtig" und "falsch", sondern nur unterschiedliche Meinungen, die man zu respektieren hat und deshalb muss in einer Diskussion auch jeder mal Recht bekommen. Solange es um nichts geht, als ums "Rechthaben", halte ich mich da zurück und meide irgendwann die Gesellschaft solcher Leute.

Das funktioniert natürlich nicht mehr, wenn z. B. in einer Eigentümerversammlung eines Haues mit Eigentumswohnungen über die Anschaffung eines Auftriebskraftwerks diskutiert wird. Auch wenn eine Mehrheit der "Meinung" ist, dass ein Auftriebskraftwerk eine gute Sache ist und deshalb angeschaftt werden sollte, wird es nicht funktionieren.


melden

Vorurteile und falsche Behauptungen - korrigieren oder ignorieren?

22.10.2018 um 13:34
@HereIAm12

Dein Beispiel mit den schwulen Männern, die gerne Mode mögen, ist kein Vorurteil, sondern ein Stereotyp.

Stereotyp
Alle Italiener essen Nudeln

Vorurteil
Alle Italiener sind Spaghettifresser


Die beleidigende Note macht den Unterschied.

Wenn deine Eltern das so sehen oder sehen wollen ist es ja nicht der Rede wert, @Alari
hat es schon gesagt, es schadet keinem.

Wenn sie abwertend darüber denken oder sprechen bringt eine Argumentation im konkreten Einzelfall (Mode) nichts, dann ist es eher eine grundsätzliche Sache, zB Schwulenfeindlichkeit.


melden

Vorurteile und falsche Behauptungen - korrigieren oder ignorieren?

22.10.2018 um 13:43
Es ist leichter einen Atom zu spalten als ein Vorurteil abzubauen.
Frei nach A. Einstein

Da ist was dran.
Vorurteile beruhen häufig auf mangelnden Wissen/Bildung.
Wenn es danach aussieht würde ich so lange argumentieren bis erkennbar ist, dass das Gegenüber seine mangelnde Bildung unbedingt behalten möchte.
Bringt in der Regel nichts mit einem Fanatiker zu diskutieren.
Da ist man dann schnell beim Taubenschach.


melden

Vorurteile und falsche Behauptungen - korrigieren oder ignorieren?

23.10.2018 um 13:31
HereIAm12 schrieb am 03.10.2018:Außerdem sagen sie immer mal Dinge wie das in einer schwulen Beziehung ja einer der beiden Männer die Frau sein muss bzw. die Frauenrolle übernehmen müsste.
Frag' Deine Eltern doch mal, wer in ihrer Beziehung der Mann bzw. die Frau ist - und wie sich das äussert - oder was man dagegen tun kann. :D


Wenn mir Menschen mit Vorurteilen begegnen, dann frage ich sie zumeist, wie sie darauf kommen. Die wenigsten Schwulenhasser kennen Homosexuelle, die wenigsten Antisemiten kennen Juden persönlich.

Zwar in einem anderen Kontext von mir geschrieben, aber durchaus übertragbar:

Ausländerfeindlichkeit, wie auch Schwulenhass oder Antisemitismus, haben gemeinsame Wurzeln:

1. Angst vor allem, was neu, anders, unbekannt ist.

2. Stärkung des schwachen Selbstwertgefühls durch Ab- und Ausgrenzung.

3. Verbesserung des Zusammengehörigkeitsgefühls einer Gruppe durch ein gemeinsames Feindbild.

4. Vorurteile basierend auf schlechten Einzelfall-Erfahrungen.

5. Sozialneid und Konkurrenzangst.



zu 1.

Die sind anders, die sehen anders aus, die leben anders, das kenn' ich nicht - Ich war noch nie im Ausland, ich war noch nie in der Schwulenbar, ich war noch nie in einer Synagoge. Darum ist Ausländerhass im Osten (Ausländeranteil <2%) auch stärker verbreitet als im Westen der BRD. Kaum ein Schwulenhasser kennt einen Schwulen, Antisemiten kennen Juden meist nur vom Hörensagen.

zu 2.

Ich habe keine Arbeit, kein Geld, keine Haare, keine Zähne, keine Perspektive, aber jede Menge Tattoos und eine solides Alkoholproblem. Alle halten mich für den letzten Dreck. Also brauche ich jemanden unter mir, auf dem ich buchstäblich herumtrampeln kann, damit ich höher stehe. Den Ausländer, den Obdachlosen, den Behinderten. Du Untermensch, ich Übermensch.

zu 3.

Mir san mir, wie der Bayer sagt. WIR sind wieder wer! WIR sind die Vorhaut der Arbeiterklasse! WIR sind Papst! WIR sind Weltmeister! WIR sind die Auserwählten! WIR sind HSV-Fans! WIR sind Marktführer! WIR sind irgendwas! WIR sind WIR - Die anderen sind die anderen. Auf sie mit Gebrüll!


zu 4.

Ich bin einmal in Frankreich von einem extrem unfreundlichen Kellner extrem langsam bedient worden. Zwei Jahre später ist mir ähnliches noch einmal wiederfahren.
Daraus könnte ich den Schluss ziehen: Alle Franzosen sind langsam, alle Kellner sind unfreundlich. Ob ich mit dieser Erwartungshaltung noch mal nach Frankreich fahren möchte? Oder überhaupt ein Restaurant betreten? Weiss man doch: Kennt man einen, kennt man alle!


zu 5.

Ich muss mein ganzes Leben lang hart arbeiten, und nun kommen die Zonis, die Russen, die Türken, die Urwaldbewohner hierher und nehmen mir meine Rente, meinen Sozialstaat, meine Arbeit, meine Wohnung, meine Frau, meine Tochter, mein Auto, meine Armbanduhr weg. Die kriegen's doch alle hinten und vorne 'reingeschoben. Jeder Ausländer hat 'ne Villa, fährt zwei Daimler (gleichzeitig) und kann studieren.
Ausserdem, weiss man doch, ist der Zoni bei der Arbeit billiger, der Russe mir im Saufen überlegen, der Türke sieht besser aus und der aus dem Urwald hat einen längeren Schwanz. Mistdreck, Chefs, Gastwirte und Frauen fahren auf sowas ab, also: AUSLÄNDER RAUS!


Was falsche Behauptungen angeht, dann frage ich, woher diejenigen, die diese Behauptungen weitertragen, diese haben und versuche sie durch Gegenbeispiele zu widerlegen.


melden
Anzeige

Vorurteile und falsche Behauptungen - korrigieren oder ignorieren?

23.10.2018 um 15:40
Doors schrieb:5.Ich muss mein ganzes Leben lang hart arbeiten, und nun kommen die Zonis, die Russen, die Türken, die Urwaldbewohner hierher und nehmen mir meine Rente, meinen Sozialstaat, meine Arbeit, meine Wohnung, meine Frau, meine Tochter, mein Auto, meine Armbanduhr weg. Die kriegen's doch alle hinten und vorne 'reingeschoben. Jeder Ausländer hat 'ne Villa, fährt zwei Daimler (gleichzeitig) und kann studieren.Ausserdem, weiss man doch, ist der Zoni bei der Arbeit billiger, der Russe mir im Saufen überlegen, der Türke sieht besser aus und der aus dem Urwald hat einen längeren Schwanz. Mistdreck, Chefs, Gastwirte und Frauen fahren auf sowas ab, also: AUSLÄNDER RAUS!
Hier fehlt noch einer, nicht nur AUSLÄNDER RAUS, sondern auch alle FRAUEN sind Dreckstücke....


melden
343 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt