Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Weihnachten - es geht langsam los ^^

1.405 Beiträge, Schlüsselwörter: Weihnachten, Kekse, Nikolaus, Perchten, Vorbereitungen, Adventkranz
Averses
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weihnachten - es geht langsam los ^^

08.11.2018 um 13:01
Ich arbeite in einem kulinarischen Geschenke Shop und wir sind schon seit Wochen am vorbereiten für Weinachten . der Andrang ist Dezember so heftig das ich und meine Mitarbeiter abends halb tot ins Bett fallen . Ich Frage mich wieso die Leute ihre Einkäufe nicht schon etwas früher erledigen statt auf die Lezte Minute panisch nach einem Geschenk zu suchen xD



melden

Weihnachten - es geht langsam los ^^

08.11.2018 um 13:03
@gastric
Der blieb dann aber nicht lang liegen. Ich saß im März viele Nachmittage zum Kaffeetrinken auf dee Terrasse. Im südlichen Oberbayern! Und Schnee mussten wir den ganzen Winter kaum schippen.



melden

Weihnachten - es geht langsam los ^^

08.11.2018 um 13:13
Ich finde Weihnachten erst schön, wenn es draußen schön verschneit und kalt ist. Erst dann kommt bei mir so die Stimmung für Weihnachten auf.

Bei dem milden Wetter kann ich mir das Fest auch sparen, wenn alles grün ist.



melden

Weihnachten - es geht langsam los ^^

08.11.2018 um 13:13
@Geisterfrei
Sah im norden damals anders aus. Woran ich mich erinnern kann, ist die nervige zeit, in der nichteinmal der winterdienst mit freiräumen der strassen hinterher kam und ich einige tage ewig weit weg parken musste, weil die parkplätze in direkter umgebung einfach dicht waren. Liegen blieb das zeug definitiv. Hier oben in meck pomm warens aber auch den märz über meistens irgendwas um die 0°C. Nur mitte märz war es ein paar tage verhältnismäßig warm. So langsam kommt die erinnerung wieder.

Mecklenburg-Vorpommern war im März mit 0,9 °C (2,9 °C) das kälteste, mit etwa 60 l/m² (41 l/m²) ein niederschlagsreiches und mit über 125 Stunden (114 Stunden) ein sonnenscheinreiches Bundesland.
https://www.dwd.de/DE/presse/pressemitteilungen/DE/2018/20180329_deutschlandwetter_maerz_news.html



melden
ThomasTomate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weihnachten - es geht langsam los ^^

08.11.2018 um 13:17
Fedaykin
schrieb:
das Datum ist egal bei der Feier sondern die Intention.
Wenn ich 365 Tage zur Auswahl stehen habe, warum sollte ich jenen wählen, an dem all die anderen Götter verehrt werden bzw. die Sonne? Die Bibel distanziert sich klar von der Sonnenanbetung:

Spoiler5.Mose 4,15-19 "So bewahret nun eure Seelen wohl, denn ihr habt keine Gestalt gesehen des Tages, da der HERR mit euch redete aus dem Feuer auf dem Berge Horeb, auf daß ihr nicht verderbet und machet euch irgend ein Bild, das gleich sei einem Mann oder Weib oder Vieh auf Erden oder Vogel unter dem Himmel oder Gewürm auf dem Lande oder Fisch im Wasser unter der Erde, daß du auch nicht deine Augen aufhebest gen Himmel und sehest die Sonne und den Mond und die Sterne, das ganze Heer des Himmels, und fallest ab und betest sie an und dienest ihnen, welche der HERR, dein Gott, verordnet hat allen Völkern unter dem ganzen Himmel."

Hesekiel 8,16-17 "Und er führte mich in den inneren Hof am Hause des HERRN; und siehe, vor der Tür am Tempel des HERRN, zwischen der Halle und dem Altar, da waren bei fünfundzwanzig Männer, die ihren Rücken gegen den Tempel des HERRN und ihr Angesicht gegen Morgen gekehrt hatten und beteten gegen der Sonne Aufgang. Und er sprach zu mir: Menschenkind, siehst du das? Ist's dem Hause Juda zu wenig, alle solche Greuel hier zu tun, daß sie auch sonst im ganzen Lande eitel Gewalt und Unrecht treiben und reizen mich immer wieder?"



melden

Weihnachten - es geht langsam los ^^

08.11.2018 um 13:38
@ThomasTomate
Viele Religionen und Kulte nutzten die Festtage und auch die spirituellen Orte ihrer Vorläufer und übertrugen teils die Eigenschaften deren Götter auf die neuen. So sind die Menschen leichter zu gewinnen. Nix ungewöhnliches seit Beginn der Menschheit.
In manchen Kulturräumen werden sie auch parallel verehrt, von denselben Gläubigen.
Und gerade wenn ich die Anbetung der "alten" Götter verhindern will, eigne ich mir deren Feste an.



melden
ThomasTomate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weihnachten - es geht langsam los ^^

08.11.2018 um 13:43
@Geisterfrei
Dann muss man an dieser Stelle aber auch klar unterscheiden zwischen biblischer Lehre und katholischer Praktik.



melden

Weihnachten - es geht langsam los ^^

08.11.2018 um 13:51
@Geisterfrei

ja meine ich. Am 22.03 war Schluss, ab da viel kein Schnee mehr. Das weiß ich noch recht genau :D

Naja Fakt ist jedenfalls das die Menge an Niederschlag, zumindest von April an, so wenig war das so viel sonst locker in einer Woche oder ein paar Tagen runter kommen könnte. Um Faktor 10-20 weniger, schätze ich.
skattone
schrieb:
Ich finde Weihnachten erst schön, wenn es draußen schön verschneit und kalt ist. Erst dann kommt bei mir so die Stimmung für Weihnachten auf.

Bei dem milden Wetter kann ich mir das Fest auch sparen, wenn alles grün ist.
meine ich ja auch.
Es gibt sogar immer noch Bäume hier wo die Blätter noch nicht ganz gelb / braun sind sondern noch grün...



melden

Weihnachten - es geht langsam los ^^

08.11.2018 um 14:07
Ich liebe Weihnachten! Mit Kind ist es natürlich noch einmal eine Ecke stressiger, aber auch schöner :lv:

Die ersten Weihnachtsgeschenke sind schon besorgt und eine Sorte Plätzchen haben wir schon gebacken. Die restlichen 15 Sorten kommen noch :D



melden

Weihnachten - es geht langsam los ^^

08.11.2018 um 14:12
Alle Jahre wieder:

Als Ungläubiger ist mir der ganze religiöse Schnickschnack um Weihnachten wurst. Auch auf "Last Christmas" von Wham als Radiofolter verzichte ich gern. Den Weihnachtsdeko-Overkill, den meine Frau jedes Jahr veranstaltet,ertrage ich so gelassen wie die Herbst- und Frühjahrsstürme. Ein bedrohliches Naturereignis, das aber vorüber geht. Irgendwie scheint die anglophone Welt die tiefschürfende deutsche Beschaulichkeit (or German "Gemutlichkeit) durch Kreischbuntquietschignervendes zu übertönen. Das ist auch nicht besser.

Unser Haus sieht ab Halloween-Ende aus wie eine Verkaufsausstellung schwuler Weihnachtsmänner und blinder wahnsinniger Christkinder, die mit Schimpf und Schande von der Fachhochschule für Design gejagt wurden. Jedes Jahr etwas mehr Plüsch, Rosa, Glitzer, Flacker! Das lokale AKW (Brunsbüttel) werden sie wohl extra für uns wieder anfahren, bei EON Hanse knallen die Sektkorken, das Dorf knipst die einzigen beiden Strassenlaternen aus. Nur die Piloten der Airlines, die Copenhagen Airport anfliegen, sind irritiert. Nach Anbruch der Dunkelheit hört man den brutalen Triebwerksschub der Airbusse, wenn sie über dem Acker versuchen, wieder durchzustarten - die Lichterketten waren noch nicht die Runway.

Am 6. 1. ist die Chose hoffentlich vorbei. - Dann wird auf St. Patrick's Day oder Ostern umdekoriert.


Wie, Ihr habt den Beitrag nun schon so oft gelesen? Na und, Weihnachten ist ja auch jedes Jahr!



Für die neueren Allmynesen noch mal eine schöne Weihnachtsgeschichte des Jahrganges 2009 aus dem Beitrags-Keller geholt:




Christmas with Mrs. Himmler vom 08.01.2009



Schon der Einstieg fällt mir schwer, weil ich gar nicht weiss, wie man den Morgen des 24. Dezember offiziell nennt. Heiligabendmorgen? Heiliger Morgen? Heilige Scheisse, die deutsche Sprache!

Also, zweiter Versuch:
Am Frühstückstisch an besagtem Tag sprach meine Herz-Dame zu mir: „Ich fahre noch nach Hamburg und bringe eine Überraschung mit.“, wobei sie einen Gesichtsausdruck zur Schau stellte, wie man ihn beispielsweise von Jack Nicholson in „Shining“ kennt.

Und richtig: Unsere Weihnachtsüberraschung waren Granny und Kenny. Vier Fäuste, ach was, zwei Arschgesichter für ein Halleluja.

Granny ist meine Lieblingsschwiegermutter, die in meinem persönlichen Ranking irgendwo zwischen Brechdurchfall mit Bronchitis oder Filzlausbefall mit beidseitigem Handbruch angesiedelt ist. Kenny ist ihr Lieblingsenkel Kenneth, den ich nur das „Gary-Larson-Kind“ nenne. Wer dessen Karikaturen fetter Knaben mit dicken Brillen und Bürstenhaarschnitt kennt, hat ein gutes Bild von Kenneth.

Grannys Weltbild ist einfach und überschaubar:
Gott schuf die Erde und als auserwähltes Volk die Iren. Soweit sie katholisch sind. Um sie zu prüfen, umgab er sie mit allerlei Abschaum: Protestanten, Engländern, Juden, Ungläubige und Menschen anderer Hautfarben – aufsteigend in ihrem „Abschaumgrad“.

Ihr Antisemitismus hätte selbst Himmler zum Schweigen gebracht, dafür stellt ihre Religiosität den kompletten Vatikan in den Schatten. Grundsätzlich gibt es auch nur zwei unumstössliche Meinungen: Die von Gottvater und die ihre.

Ich habe zwar den Vorteil, Deutscher zu sein (wenigstens kein verdammter Engländer), aber dafür bin ich nicht mal Protestant, sonder völlig gottlos, was mich mindestens auf die Ebene von Bin Laden und seine Heerscharen des Antichristen stellt.

Schrecklicher noch: Die Kinder sind nicht getauft und sehen Kirchen nur bei Besichtigungen von innen. Somit ist ihnen die Hölle schon mal sicher. Okay, besser als gar keine Perspektive für junge Menschen nach der Schule.

Ach ja, und dann ist da noch das „Araber-Mädchen“, meine Älteste. Das Terroristen-Kind.
Die beiden sind in der Lage einander komplett zu ignorieren, was die innerfamiliäre Kommunikation zu Umwegen zwingt.

Kenny hingegen ist eher harmlos („Der ist doch nur blöd“, nennen es meine wohlerzogenen Kinder) Sein Lieblingswort ist „Boring“, langweilig. Und das ist prinzipiell alles, was ausserhalb eines Bildschirms und eines Fastfood-Restaurants liegt. So sieht er eben auch aus.

Mit diesen sympathischen Zeitgenossen durfte ich wieder einmal das Fest der Liebe verbringen, wobei ich mir gewisse Gemeinheiten eigentlich nicht verkneifen kann:
„Schatz, ist Deine Mutter schon aufgestanden? Und wo ist eigentlich der Schlüssel vom Waffenschrank?“
„Schmeckt’s Dir, oder soll ich den Zyklon B-Streuer aus der Küche holen?“

Ich habe Granny auch schon mal zu einem protestantischen Weihnachtsgottesdienst gefahren, ohne ihr etwas zu verraten. Hähä! Anschliessend versicherte ich ihr glaubhaft, dass Katholiken in Nordfriesland im Dreissigjährigen Krieg ausgerottet worden seien, was mir den Landstrich so sympathisch gemacht hätte, dass ich mich dort ansiedelte.

Dieses Jahr bin ich aber brav mit den beiden nach Flensburg in den katholischen Gottesdienst gefahren, weil die dortige Kirche den passenden Namen „Schmerzhafte Mutter“ trägt. Ursprünglich wollte ich sie zurück laufen lassen (nur etwa 50 km), was zumindest Kennys Figur gut getan hätte.



melden

Weihnachten - es geht langsam los ^^

08.11.2018 um 14:15
@ThomasTomate
Das ist ja nicht nur katholische Praktik. Soweit ich weiß, feiern auch andere christliche Glaubensgemeinschaften Weihnachten um die Zeit. Sogar die Evangelikalen, die die Bibel wortwörtlich auslegen. Obwohl da gar nix von Weihnachten drin steht!

@skattone
@knopper
Da müsst ihr wohl Weihnachten zukünftig in Breiten über dem Polarkreis feiern. Der Großteil der Menschen feiert es aber bei milden bis hochsommerlichen Temperaturen. Bedenkt mal, wo der Ursprung des Christentums ist. Und wo es stark verbreitet ist.



melden

Weihnachten - es geht langsam los ^^

08.11.2018 um 14:27
@Geisterfrei

Übrigens schneit es auch in "biblischen" Regionen.

"Tel Aviv - Jerusalem und andere Höhenlagen in Israel und des Westjordanlandes sind vom schwersten Schneesturm seit langem getroffen worden: «Wir haben es mit einem Sturm zu tun, wie wir ihn noch nie erlebt haben».

Das sagte Jerusalems Bürgermeister Nir Barkat und fügte verzweifelt hinzu: «Ein Tsunami». Die Heilige Stadt war von bis zu einem halben Meter Neuschnee zugedeckt, nichts ging mehr und der Bürgermeister rief die Armee zur Hilfe."

Das war 2013.




Quelle und ganzer Artikel:

https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article122888241/Schneekatastrophe-in-Jerusalem.html



melden

Weihnachten - es geht langsam los ^^

08.11.2018 um 14:28
Ich bin selber gar nicht in Weihnachtsstimmung und mich nervt das Ganze "Drumherum" ehrlich gesagt immer mehr. Natürlich geniesse ich es, bei einem guten Essen mit Familie und Freunden zusammen zu sitzen, es ist schön warm und alles schön beleuchtet, der Weihnachtsbaum ist geschmückt - ich mag dieses heimelige, warme Bild von Weihnachten.

Was mich nervt ist, dass einem der Konsum so aufgedrängt wird, überall Berge von Dingen in den Läden, die kein Mensch braucht. Auch dass die Leute allgemein so hyper-gestresst sind, keine Geduld haben, alles im letzten Moment einkaufen gehen... ich mag dieses Konsum-Getue eh nicht, auch sonst. Umso schlimmer finde ich es an Weihnachten.



melden

Weihnachten - es geht langsam los ^^

08.11.2018 um 14:31
Geisterfrei
schrieb:
Da müsst ihr wohl Weihnachten zukünftig in Breiten über dem Polarkreis feiern. Der Großteil der Menschen feiert es aber bei milden bis hochsommerlichen Temperaturen. Bedenkt mal, wo der Ursprung des Christentums ist. Und wo es stark verbreitet ist.
ja so ist es ja bspw. in Australien...zumal hier noch hinzu kommen dürfte das es Abends auch länger hell bleibt, also lange Tage wie bei uns im Sommer.
Aber das wäre ja nun hier absolut unvorstellbar, bzw. wohl auch für die meisten Deutschen.
Nur mal so als gedankliches Bild, den ganzen Tag Bullenhitze, es riecht nach vertrocknetem Gras, Die grillen zirpen, kein Lüftchen und abends um 10 immer noch 25 grad laue Sommernacht eben ...und dazu dann Weihnachten mit Lebkuchen und Weihnachtsbraten... ähh nee nich wirklich. :D

echt nicht wirklich.



melden

Weihnachten - es geht langsam los ^^

08.11.2018 um 14:31
Genau. Deutschland braucht nichts nötiger als ein Weihnachtssüsswarenverkaufszeitbeschränkungsgesetz (WeinsüssKZbeschränkt), das klare Regeln und Grenzen für Anbieten und Verkaufen von dominanten Dominosteinen und lebhaften Lebkuchen vorgibt. Der Kampf gegen Spekulatius ist dringlicher als der gegen Spekulanten!


Scheiss auf Christenparty - ich kann Lebkuchen auch ganzjährig essen - und das kleingesitige mediale Gejammer "Ogottogott - Spekulatius im August - Das ist der Untergang des christlichen Abendlandes!" geht mir auf die Nerven. Wohin man guckt: Jedes Blödel-TV und Hirnamputiertenradio macht Umfragen "Ja dürfen die denn schon Lebkuchen verkaufen? Ist da nicht er ganze besinnliche Sinn des Weihnachtsfestes dahin?"

Ich kann gar nicht so viele Printen essen, wie ich kotzen möchte!



melden

Weihnachten - es geht langsam los ^^

08.11.2018 um 14:34
Vidamia
schrieb:
...überall Berge von Dingen in den Läden, die kein Mensch braucht.
.... das erinnert mich jetzt an verschiedene Diskussionen mit meinen erwachsenen Kindern, wenn wir durch die diversen Weihnachtsdekoabteilungen gehen. :D :D Sie versuchen mich da ja immer mit den hinterlistigsten Tricks vorbeizulotsen, denn einmal da drinnen, bringt man mich so schnell auch nicht mehr raus :D



melden

Weihnachten - es geht langsam los ^^

08.11.2018 um 14:37
@Doors
Ja, da schneits alle heiligen Zeiten mal, stimmt. Tuts auch manchmal auf Sizilien oder auf Mallorca. Oder auch manchmal in Nord- oder Süddeutschland zu Weihnachten. Aber es ist halt keine jährliche, todsichere Begebenheit. Erst recht nicht in den Tropen oder der südlichen Hemisphäre.

@knopper
Und was ist mit all den Durchgeknallten, die sich hier schon im August und September bei 30 ° die Lebkuchen reinziehen?
Evtl sieht der Weihnachtsbraten in Australien auch anders aus? Denn wo ist festgelegt, dass das unbedingt fettes Zeug mit schwer verdaulichen Saucen und Beilagen sein muss?
Das gäbs bei mir an Weihnachten nicht mal, wenns -20 hätte.



melden

Weihnachten - es geht langsam los ^^

08.11.2018 um 14:41
Geisterfrei
schrieb:
Und was ist mit all den Durchgeknallten, die sich hier schon im August und September bei 30 ° die Lebkuchen reinziehen?
naja das muss auch nicht sein. Finde auch auch viel viel zu früh, aber klar da gibts viele die das da schon kaufen.

Ja weiß nicht wie es in Australien da ausschaut. Einen Weihnachtsbaum haben sie auf jeden Fall auch, der dann halt im Sommer aufgestellt wird. Sicherlich sind die das ja auch gewohnt, bei Hitze und langen Tagen Weihnachten zu feiern.

Aber is ja genauso wie bei uns mit der nächsten WM im Winter, das passt auch irgendwie nicht. naja gut gibt es wenigstens keine hupenden Autokorsos...



melden

Weihnachten - es geht langsam los ^^

08.11.2018 um 14:51
Also bei kleinen Kindern in der Familie kann ich ja verstehen, dass Weihnachten das klassiche Familienfest ist. Aber sind wir doch mal ehrlich.
Was ist Weihnachten? Oder besser gesagt: Was haben wir daraus gemacht über Generationen hinweg?

Weihnachten ist für viele Leute Stress pur und warum?

Viele müssen Überstunden machen, da sie vielleicht im Einzelhandel arbeiten und die Läden halt auch mal länger auf haben, um länger für ihre Kunden da sein zu können (oder anders, um noch mehr Kohle zu scheffeln)
Es werden Geschenke erwartet. Sowohl von der Familie oder Freunden, als auch dass man selber erwartet beschenkt zu werden. Aber wozu?

Was Geschenke angeht:
Wenn ich etwas neues brauche, kaufe ich es mir nicht erst an Weihnachten oder lasse es mir schenken, sondern kaufe es genau dann, WENN ich es brauche. Warum soll die Waschmaschine bis Weihnachten warten und ich mit schmutziger Kleidung rum laufen? Warum soll ein neuer PC bis Weihnachten warten? Ich muss JETZT damit arbeiten, nicht in 4 Monaten? Warum sollen Kleidung, ein neues Handy und andere Alltagsgegenstände erst an Weihnachten geschenkt werden, wo sie zudem oft noch ein vielfaches des normalen Preises kosten?

Dazu kommen volle, sehr volle (!) Läden, weil ja immer alle auf den letzten Drücker kaufen. Nach Silvester beginnen dann die Retouren, bzw. Umtauschmarathons. Die Schlangen kennt Ihr doch alle, oder? Ach nee, heute bestellt man ja bequem ónline... Und tauscht es später ebenso um...
Die Paketfahrer tun mir um diese Zeit besonders Leid!

Weiter. Wir holzen Bäume ab, die wir für ca. 10-14 Tage im Zimmer stehen haben, wo sie uns Dreck machen, bis wir sie dann mehr oder weniger genervt aus dem Fenster werfen und von der Müllabfuhr eingesammelt werden müssen.

Nächster Punkt: Das Weihnachtsessen.
Wer kennt es nicht: Bereits am 24.12. kurz nach der Bescherung kommen die ersten Beschwerden: "Boah, bin ich vollgefressen. Ich kann nicht mehr Papp sagen.". Gleich am 25. und 26. passiert es wieder und wieder, bis wir dann ungefähr am 3. oder 4.1. des neuen Jahres erleichtert sagen: "Mann, wir haben es echt wieder total übertrieben. Nächstes Jahr machen wir es anders."
Wieso muss es eigentlich immer zu Weihnachten Christstollen, Lebkuchen, Sauerbraten, Kartoffelsalat mit Würsten oder ähnliches geben? Es gibt so schöne und leckere Sachen, die außerdem z.T. deutlich weniger Dreck, schmutziges Geschirr und Arbeit machen. Aber nein, die Metzgereien sind überfüllt, weil jeder Sauerbraten oder Würstchen kaufen will.

Ein weiterer Punkt: Der Weihnachtsmann.
Sicherlich wissen es viele, aber manche vielleicht auch nicht. Der Weihnachtsmann, So, wie wir ihn heute kennen (!), stammt er von einer Werbefigur der Firma Coca Cola (siehe hier ab. Die ursprüngliche Figur wurde also auch über die Jahrzehnte immer weiter modernisiert.

Nächste Sache: Das TV- und Radioprogramm.
Seit vielen Jahren bereits boykottiere ich das klassische TV. Immer mehr Werbung, immer weniger gute Inhalte, immer wieder die gleichen Wiederholungen - Insbesondere zu den klassischen Festen wie Weihnachtren, Ostern, etc. Und jährlich grüßt die Wiederholung.
Ich frage mich was Leute machen die, aus welchen Gründen auch immer, alleine diese Tage verbringen müssen? Da muss man doch depressiv werden, finde ich.
Alleine mit Werbung werden Milliardenumsätze eingefahren. Kann man davon nicht wenigstens ab und zu mal die Rechte an neuen Filmen kaufen?
Abgesehen davon habe ich, seit ich kein TV mehr schaue bemerkt, wieviel Zeit ich damit buchstäblich vertan habe. Zeit, die ich deutlich sinnvoller verbringen kann...

Was das Radio angeht, frage ich warum immer wieder (im gefühlten Dauerloop) Titel wie Last Chrsitmas, Jingle Bells und Rudolph, the red nose rendeer gespielt werden?
Das macht einen doch spätestens nach dem 3. Duchlauf zum potentiellen Amok Attentäter. XD
Gibt es keine deutschen Weihnachtslieder mehr? Ok, nicht dass die nun jetzt viel schöner wären (im Dauerloop), aber wieso werden nur, oder zu 98%, fremdsprachige Titel gespielt? Hallo, ich lebe in Deutschland, nicht in der USA!
Daher lasse ich um diese Zeit meist auch das Autoradio aus oder packe mir ´nen USB Stick ein.

Dazu kommt außerdem: Lästige Verwandtschaft.
Es mag nicht in allen Familien so sein, aber ich sehe es bei mir und vielen Freunden/Bekannten, dass sich besonders vor, zu und nach Weihnachten plötzlich all die auf wundersame Weise fast vergessene Verwandte melden, sich zu überraschenden Besuchen ansagen und so weiter.
51 Wochen im Jahr grüßt man sich so gut wie nicht, aber steht Weihnachten vor der Tür, erinnert man sich plötzlich.

Und noch ein Punkt: Weihnachtsmärkte.
Das widerlichste, was ich mir um diese Zeit vorstellen kann: Glühwein aufgewärmt aus dem Tetrapak, dutzende vor Fressständen herumlungernde und halb oder total betrunkene Weihnachtsmänner und -frauen, Menschentrauben, die die restliche, sich im Schneckentempo an immer den selben Verkaufsständen mit immer den selben Waren vorbei schiebende Menschenmasse blockieren und nachher sagen "Nee, wat war dat ´n schööööner Weihnachtsmarkt, nä? Und ich hab Erika mal wieder getroffen.". Das hätte man auch das ganze Jahr über und noch dazu deutlich stressfreier haben können, würde man sich um seine Liebsten ab und an mal kümmern.

Aber Weihnachten hat durchaus auch was schönes und, wenn man es will, kann es auch wirklich besinnlich werden, bzw. sein. Man muss es nur mal anders anpacken, finde ich.
Aber, wie eingangs schon erläutert, wer Kinder hat, der kommt an diesem alljährlichen Stressbetrieb gar nicht vorbei. Was sonst sollen die Kinder später im Kindergarten oder in der Schule erzählen? Wenn sie nichts erzählen können, gelten sie ja gleich als Außenseiter: "Wie, Ihr feiert nicht Weihachten? Hast Du etwas keine Geschenke bekommen?"

In diesem Sinne, feiert bald schön, bleibt aber vor allem alle gesund. Wer nicht gesund ist, dem wünsche ich das von Herzen, denn das ist etwas, das man sich nicht in allen Fällen kaufen kann, gleich wieviel Geld man auch haben mag...


Gucky.



melden
ThomasTomate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weihnachten - es geht langsam los ^^

08.11.2018 um 15:02
Geisterfrei
schrieb:
Das ist ja nicht nur katholische Praktik. Soweit ich weiß, feiern auch andere christliche Glaubensgemeinschaften Weihnachten um die Zeit. Sogar die Evangelikalen, die die Bibel wortwörtlich auslegen. Obwohl da gar nix von Weihnachten drin steht!
Die evangelische Kirche ist zumindest in aktueller Form auch nur eine Schwester der katholischen. Sie halten auch nicht den biblischen
Sabbat, welcher am Samstag ist, sondern den katholischen Sonntag, womit sie in Tat die Autorität des Papstes anerkennen:

The Catholic Mirror (September 23, 1893)
"The Catholic Church, for over one thousand years before the existence of a Protestant, by virtue of her divine mission, changed the day from Saturday to Sunday."

Catholic Record (September 1, 1923)
"The [catholic] Church is above the Bible, and this transference of the Sabbath observance is proof of that fact."

Our Sunday Visitor (February 5, 1950)
"Practically everything Protestants regard as essential or important they have received from the Catholic Church... The Protestant mind does not seem to realize that in accepting the Bible and observing the Sunday, in keeping Christmas and Easter, they are accepting the authority of the spokesman for the church, the Pope."



melden