Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Im falschen Leben...

32 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Adoption, Kinder Tauschen, Leibliches Kind ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Im falschen Leben...

21.02.2019 um 13:18
Hallo liebe Allmy- User,

ich richte meine Frage an euch, die, die selber Kinder haben und die, die einmal Kinder möchten. Natürlich darf sich jeder hier einbringen, der eine Meinung zum Thema hat.

Ich gucke mir gerade im Fernsehen den Film "Im falschen Leben" an.
Darin geht es um 2 Familien, die am selben Tag ein Kind geboren haben und diese beiden Kinder, noch im Krankenhaus, vertauscht wurden.
Im falschen Leben
Fernsehfilm Deutschland/Österreich 2011
Was tun, wenn man erfährt, dass das eigene Kind nicht das eigene Kind ist? Mit dieser existenziellen Frage müssen sich Holger und seine Frau Marie auseinandersetzen, als man ihnen mitteilt, dass ihr Kind bei der Geburt vertauscht wurde. Für die beiden, aber auch für Sandra, die junge Mutter des anderen Kindes, bricht eine Welt zusammen. Den Termin zum Rücktausch der beiden Kinder im Nacken, müssen sie nicht nur mit ihren widersprüchlichen Gefühlen sondern auch mit dem Jugendamt fertig werden. Und dabei dürfen sie das Wohl der Kinder nie aus den Augen verlieren.
Nun frage ich mich, wie ich in dieser Situation reagieren würde. Was würde ich machen? Möchte ich das Kind behalten, um welches ich mich 1 Jahr gekümmert habe, obwohl ich weiß, dass dieses Kind nicht mein leibliches ist?

Würde ich lieber mein leibliches Kind haben wollen, obwohl es mich nicht kennt?

Ich kenne meine eigene Antwort nicht. Ich bin traurig über dieses Thema, nur wenn ich daran denke.

Was würdet ihr tun, wenn ihr erfahrt, dass das eigene Kind nicht das eigene Kind ist?

Rechtlich gesehen könnte man die "falschen" Kinder behalten, wenn man sie adoptieren würde.

Ich freue mich auf eure Antworten und Meinungen.


3x zitiertmelden

Im falschen Leben...

21.02.2019 um 13:20
Zitat von MATULINEMATULINE schrieb:Was würdet ihr tun, wenn ihr erfahrt, dass das eigene Kind nicht das eigene Kind ist?
Es ist natuerlich schwer, sich in eine solche Situation hineinzuversetzen. Ich schaetze, ich wuerde Kontakt zu der anderen Familie aufnehmen und so viel Zeit wie moeglich zusammen verbringen, um dann gemeinsam zu entscheiden, was man tun moechte. Bei einem einjaehrigen Kind ist es vielleicht noch einfacher, als wenn das Kind schon aelter ist...dem Einjaehrigen muss man noch nichts erklaeren. Bei einem Kleinkind stelle ich es mir weit schwieriger vor.


1x zitiertmelden

Im falschen Leben...

21.02.2019 um 13:23
Zitat von MATULINEMATULINE schrieb:Möchte ich das Kind behalten, um welches ich mich 1 Jahr gekümmert habe, obwohl ich weiß, dass dieses Kind nicht mein leibliches ist?
Ich für meinen Fall: Selbstverständlich, denn ich liebe dieses Kind ja auch von ganzem Herzen als wäre es mein eigenes.
Zitat von MATULINEMATULINE schrieb:Würde ich lieber mein leibliches Kind haben wollen, obwohl es mich nicht kennt?
Nein, ich nicht. Ich würde aber irgendwie mich mit den anderen Eltern verbinden wollen um zu sehen, wie "mein" Kind aufwächst und was aus diesem Kind wird.
Zitat von MATULINEMATULINE schrieb:Was würdet ihr tun, wenn ihr erfahrt, dass das eigene Kind nicht das eigene Kind ist?
Dann könnte ich mir einiges bei meinen Kindern erklären. :troll: :D


1x zitiertmelden

Im falschen Leben...

21.02.2019 um 13:25
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Bei einem einjaehrigen Kind ist es vielleicht noch einfacher, als wenn das Kind schon aelter ist...dem Einjaehrigen muss man noch nichts erklaeren. Bei einem Kleinkind stelle ich es mir weit schwieriger vor.
Mit dem Erklären hast du schon Recht. Aber man hat sich doch schon so sehr an das Kind gewöhnt. Ich stelle es mir so schwer vor, dieses Kind wegzugeben. Nur darüber nachzudenken fällt mir extrem schwer. Ein Glück das es nicht so oft vorkommt, dass Kinder vertauscht werden.


2x zitiertmelden

Im falschen Leben...

21.02.2019 um 13:26
Zitat von MATULINEMATULINE schrieb:Ich stelle es mir so schwer vor, dieses Kind wegzugeben.
Natuerlich, aber der Gedanke, dass es dem eigenen, leiblichen Kind vielleicht nicht so gut geht wie es ihm bei mir gehen wuerde, wuerde mich dann auch nicht loslassen. Deshalb auch der Kontakt zur anderen Familie, und dann sehen wie es weitergeht.


melden

Im falschen Leben...

21.02.2019 um 13:27
Zitat von MATULINEMATULINE schrieb:Ein Glück das es nicht so oft vorkommt, dass Kinder vertauscht werden.
Das halte ich in der heutigen Zeit bei "Rooming in", wo die Väter meist bei der Geburt dabei sind, du nach einem Kaiserschnitt dein Kind sofort bekommst eigentlich für so gut wie unmöglich.


melden

Im falschen Leben...

21.02.2019 um 13:28
Zitat von DeepThoughtDeepThought schrieb:Dann könnte ich mir einiges bei meinen Kindern erklären. :troll:
Ich kann dich gut verstehen.

@Alarmi
Am Besten wäre es, wenn man dann beide Kinder haben könnte.
Davon wird dann aber die andere Familie nichts wissen wollen.


1x zitiertmelden

Im falschen Leben...

21.02.2019 um 13:30
Zitat von MATULINEMATULINE schrieb:Am Besten wäre es, wenn man dann beide Kinder haben könnte.
Das wäre dann möglich, wenn man in ein Zweifamilienhaus ziehen würde und die Kinder sich frei zwischen den Familien bewegen könnten.


2x zitiertmelden

Im falschen Leben...

21.02.2019 um 13:33
Zitat von DeepThoughtDeepThought schrieb:Das wäre dann möglich, wenn man in ein Zweifamilienhaus ziehen würde und die Kinder sich frei zwischen den Familien bewegen könnten.
Das wäre das Idealste. Sozusagen Patchwork mit 2 Müttern und 2 Vätern.
Und die Kinder hätten immer wen zum Spielen.


1x zitiertmelden

Im falschen Leben...

21.02.2019 um 13:34
Lustig. Ich habe letztens eine Doku gesehen, die einen Fall beleuchtete, in dem ähnliches passierte. Leider stellte sich erst nach mehr als 40 Jahren heraus, dass die beiden Kinder noch im Krankenhaus vertauscht wurden.

Sehr zum Leidwesen des eines Kindes, die ja nun schon eine erwachsene Frau war. Die hatte in ihrer "Tauschfamilie" nämlich garkeine so schöne Kindheit. Sexueller Missbrauch, Misshandlungen, etc. Wohingegen das andere vertauschte Kind sehr behütet aufwuchs, sich aber
die ganze Zeit wohl eher fremd in der Familie fühlte. Vielleicht ahnen Eltern und Kinder das ja auch irgendwie, dass sie nicht dort sind, wo sie eigentlich sein sollten:


Youtube: Vertauscht als Baby: die Begegnung (1/2) | WDR Doku
Vertauscht als Baby: die Begegnung (1/2) | WDR Doku



1x zitiertmelden

Im falschen Leben...

21.02.2019 um 13:34
Zitat von DeepThoughtDeepThought schrieb:Das wäre dann möglich, wenn man in ein Zweifamilienhaus ziehen würde und die Kinder sich frei zwischen den Familien bewegen könnten.
Das waere die Idealloesung. Aber das hat natuerlich ein riesiges Konfliktpotential...was, wenn die Familien sich nicht verstehen?


1x zitiertmelden

Im falschen Leben...

21.02.2019 um 13:36
Zitat von MATULINEMATULINE schrieb:Das wäre das Idealste. Sozusagen Patchwork mit 2 Müttern und 2 Vätern.
Und die Kinder hätten immer wen zum Spielen.
Wenn sich die beiden Kinder verstehen, wärs schon fast eine Art "Geschwisterdasein"
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Aber das hat natuerlich ein riesiges Konfliktpotential...was, wenn die Familien sich nicht verstehen?
Ich denke, es gibt heute soviel Unterstützungsmöglichkeiten für Familien in schwierigen Situationen, dass auch das hinzukriegen wäre.


1x zitiertmelden

Im falschen Leben...

21.02.2019 um 13:40
Zitat von DeepThoughtDeepThought schrieb:Ich denke, es gibt heute soviel Unterstützungsmöglichkeiten für Familien in schwierigen Situationen, dass auch das hinzukriegen wäre.
Oder es endet im Sorgerechtskrieg.


melden

Im falschen Leben...

21.02.2019 um 14:03
@all
So der Film ist zu Ende. Ich sitze hier und heule.
Die Kinder wurden getauscht, so dass jeder sein eigenes leibliches Kind hat.
Sie wollen sich wieder treffen. Ende gut, alles gut.
Jetzt im Nachhinein hätte ich nicht unbedingt tauschen wollen.
Ich hoffe es interessiert sich noch jemand für dieses Thema.


melden

Im falschen Leben...

21.02.2019 um 14:22
Hmmm... das ist natürlich eine absolute Extremsituation. Ich könnte mir glaub ich nicht vorstellen, mein Kind, was ich ein Jahr großgezogen habe, wieder "umzutauschen". Schließlich liebe ich genau dieses Kind und habe eine mütterliche Bindung aufgebaut.

Allerdings sind da dann, wie bereits von anderen Usern erwähnt, diese Zweifel, dass es dem leiblichen Kind vielleicht nicht so gut gehen könnte und es nicht so liebevoll erzogen wird, wie ich es tun würde. Auch hätte ich Angst, dass die andere Familie sich vielleicht emotional von meinem leiblichen Kind distanziert, da sie ja wissen, dass es nicht das Eigene ist.

Ich fände die Lösung, dass jeder das Kind behält, dass er ein Jahr lang großgezogen hat und ein enger Kontakt zwischen den Familien bestehen bleibt, am besten. Aber ob das in der Realität funktionieren könnte, weiß ich natürlich nicht.

Ich bin froh, dass ich wohl niemals in so eine Situation kommen werde.


melden

Im falschen Leben...

21.02.2019 um 14:32
Die Bindung ist allermeistens nach einem Jahr zwar schon sehr groß, aber sicherlich nicht so eng, wie wenn das Kind beispielsweise schon 5 Jahre alt wäre.
Hier wäre auch die Problematik, dass das Kind sich an die "falschen" Elternteile gewöhnt hat, sie bewusst als seine Eltern wahrgenommen hat.

Ich würde daher (für mich) pauschal sagen, dass ich umtauschen würde, wenn das Kind noch so jung ist, dass es aus dem Verlust der Bindung keinen augenscheinlichen Nachteil hat.

Übrigens gab es hier in der Gegend einen solchen Fall vor einigen Jahren. Darüber hat eine der Mütter sogar ein Buch geschrieben. Ich denke, der Film ist an diese wahre Begebenheit angelehnt, @MATULINE .

Wenn du da Infos haben magst, schreib mich gerne per Pn an.


melden

Im falschen Leben...

21.02.2019 um 16:18
Hm. Schwer zu beantworten. Ich würde es definitiv vom Alter des Kindes abhängig machen. Die sozialen Eltern sind einfach ausschlaggebender für mich als die biologischen. Wo ich die Altersgrenze ziehen würde weiss ich nicht. Ich bin jedenfalls froh, nicht in dieser Situation zu sein.


melden

Im falschen Leben...

21.02.2019 um 17:02
@MATULINE
Ich empfehle dir die Serie "Switched at Birth", sehr gut und passend, wenn du an der Thematik Interesse hast.


melden

Im falschen Leben...

21.02.2019 um 20:27
Zitat von MATULINEMATULINE schrieb:Was würdet ihr tun, wenn ihr erfahrt, dass das eigene Kind nicht das eigene Kind ist?
Ich denke es kommt nicht darauf an, ob das Kind vertauscht wurde oder nicht.
Wenn Du das Kind liebst, dann ist es eigentlich auch nicht wirklich .. wichtig, von dem es kommt.
Es ist natürlich blöd, wenn das eigene Kind, bei jemand anderem ist und man dies i-wann rausbekommt.

ich weiß ja nicht, wann dies rauskam ...
daher kann ich mich nur allg. äußern


1x zitiertmelden

Im falschen Leben...

21.02.2019 um 20:43
Zitat von BossMengBossMeng schrieb:ich weiß ja nicht, wann dies rauskam ...
Nach einem Jahr. Steht im EP


1x zitiertmelden