Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Adoption - Warum so kompliziert?

107 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Recht, Adoption

Adoption - Warum so kompliziert?

07.07.2010 um 15:40
Hallo,

ich bin gerade in der Phase ein Kind zu adoptieren, bzw. mit meinem Mann an die Adoptionsvermittlung herangetreten.
Jetzt komme ich mir vor wie ein Schwerverbrecher, der weiß Gott was möchte...

Wir haben vor ein Kind zu adoptieren, dem ich eine Zukunft geben möchte, die es sonst so vielleicht nicht hätte.
Wir sind in der glücklichen Lage, dass es uns gut geht und das möchte ich weitergeben.
Ich könnte eigene Kinder bekommen, aber warum? Wenn es genug Kinder gibt, die schon da sind und die, warum auch immer, keiner möchte.
Mir ist es egal ob das Kind weiß, gelb, dunkel oder blau kariert ist. Junge oder Mädchen. Deutscher, Russe oder Marsianer. Es muss auch kein Säugling oder Baby sein.

Ich verstehe, dass man die Familie prüfen muss, aber ich verstehe nicht, in welche Tiefen man da vordringen muss und dass man sich diesbezüglich rechtfertigen muss.

Hat jemand Erfahrung mit einer Adoption?


melden
Anzeige

Adoption - Warum so kompliziert?

07.07.2010 um 15:45
@tinchen1980
huhu gratuliere schonmal zu dem Riesen Schritt. Deine Einstellung gefällt mir. Vielleicht wird man so auf Herz und Nieren geprüft weil die Agentur (oder wie man dem sagt) halt Verantwortung für die Kinder hat und wenn was passiert hat die Vermittlung die Arschkarte


melden

Adoption - Warum so kompliziert?

07.07.2010 um 15:45
@tinchen1980

Na auwei wenn das für Heteros schon so schwer ist mach ich mir garnicht erst Hoffnung -.-


melden

Adoption - Warum so kompliziert?

07.07.2010 um 15:46
@tinchen1980


So wie ich die Informationen gefunden habe ist es keineswegs so dass die Kinder auf den Bäumen wachsen.

Heisst: Das Angebot kann mit der Nachfrage nicht mithalten,somit gilt das"Retterargument" hier eher nicht.

Und wenn es dann so ist würde ich auch verstehen das man jemanden der ein Kind natürlich bekommen könnte auch keines gibt.

Es gibt Paare die keine bekommen können und wie gesagt..die Nachfrage ist weit höher als das Angebot.

Ausgenommen natürlich der Kinderhandel in 3.Welt Länder


melden

Adoption - Warum so kompliziert?

07.07.2010 um 16:21
@tinchen1980


Wir haben uns mal mit dem Gedanken einer Adoption getragen, weil wir auch nicht unbedingt "selbstgemachte" Kinder haben mussten.

Abgesehen davon, dass Jugendämter offenbar ungern Kinder zur Adoption freigeben, weil der Grundsatz gilt "Nur Krisenintervention und nach Möglichkeit belassen in der Herkunftsfamilie", man also sich an Pflegekindern theoretisch krumm und dumm verdienen könnte, wenn man nur bereit ist, alle paar Wochen diese wieder dem Elend der Herkunftsfamilie auszuliefern, sind die bürokratischen Schranken und Einschränkungen ebenso hoch wie absurd.

Ein Gesundheitszeugnis, einen Einkommensnachweis, ein polizeiliches Führungszeugnis, eine mehrseitige handschriftliche (!) Begründung des Adoptionswunsches, eine Ortsbesichtigung, mehrere Gespräche mit Jugendamtsvertretern etc. lässt man noch über sich ergehen.

Wenn es dann aber ablehnend heisst: Die Frau ist berufstätig und ausserdem nichtdeutscher Herkunft und somit kann eine geregelte familiäre Erziehung und ein Verbleib in der BRD nicht gewährleistet werden, dann weiss die EU-Bürgerin mit angeheirateter deutscher Staatsbürgerschaft schon, was unter deutscher Bürokratie zu verstehen ist.

Folglich haben wir uns dann doch für das gute alte Selbermachen entschieden.

Da fragt einen wenigstens kein Staatsdiener.


melden

Adoption - Warum so kompliziert?

07.07.2010 um 16:23
@insideman
das stimmt bei weißen Säuglingen/Babys in der Tat. Da ist die Nachfrage weit höher als das Angebot...uns wurde gesagt, das viele Leute kein "gestörtes" Kind haben möchten, was bei z.B. Kleinkindern aus dem Osteuropäischen Raum oft der Fall ist.
Diese Kinder will niemand und sie vergetieren unter unmenschlichen Bedingungen in Kinderheimen dahin.
Man beglückwünschte uns zu der Aussage, dass uns das egal sei, aber das Prozedere bliebe das Gleiche. Das Kind bekommt man nur schneller (ca. nach 24 Monaten).
Natürlich will kein Jugendamt oder Adoptionsvermittlung dumm dastehen, weil sie nicht genug geprüft haben, aber man könnte das auch anders und humaner regeln. Für beide Seiten.


melden

Adoption - Warum so kompliziert?

07.07.2010 um 16:25
@Doors
das ist doch wohl nicht zu fassen.
Da sieht man mal wieder, dass es immer nur ums Geld geht.
Da muss man sich um unser System nicht mehr sorgen....


melden

Adoption - Warum so kompliziert?

07.07.2010 um 16:27
tinchen1980 schrieb: Diese Kinder will niemand und sie vergetieren unter unmenschlichen Bedingungen in Kinderheimen dahin.
Du redest aber nicht von Deutschland oder ? Das sind dann Auslandsadoptionen und da bekommt man mit genügend Geld alles^^
Wenn doch hat dein Land mein Mitgefühl


melden

Adoption - Warum so kompliziert?

07.07.2010 um 16:29
@tinchen1980

Die Jugendämter sehen in Pflegschaftsverhältnissen statt Adoptionen ausschliesslich Vorteile für das Kind (und dessen Herkunftsfamilie).


melden

Adoption - Warum so kompliziert?

07.07.2010 um 16:43
@insideman
ich glaube, du verstehst das nicht. Ich will kein Kind kaufen. Wenn ich da wollte, ginge ich nach Afrika oder wende mich an eine dubiose Stelle, nicht an die Adoptionsvermittlung einer Stadt.

Wir reden natürlich nicht von deutschen sondern von, wie erwähnt, osteuropäischen Kinderheimen.
Dort kann man über Deutsche Adoptionsvermittlungen Kinder ganz normal adoptieren. Nur das dort jeder Tag für die Kinder ein Tag zuviel ist.


melden

Adoption - Warum so kompliziert?

07.07.2010 um 16:49
@Doors
ja, klar. Das sind dann hinterher die Fälle, wo es heißt "Kind verhungert" oder "Kind vernachlässigt" oder was auch immer.
Ich würde ja auch ein Kind in Pflege nehmen, so ist es ja nicht. ich habe einfach nur die Bedenken, dass ich mein Herzchen so an das Kind hänge und das einfach nicht ertragen könnte, wenn es wieder weg ist.


melden

Adoption - Warum so kompliziert?

07.07.2010 um 16:49
@tinchen1980

In Deutschland ist das Verhaeltnis 10:1 - also 9 Familien von 10 gehen in der Regel leer aus. Das liegt unter anderem daran, dass viele Kinder in Pflegefamilien kommen, man den Eltern aber ans Herz legt, sie nicht zur Adoption freizugeben - auch wenn das in vielen Faellen das Beste fuer das Kind waere.

An eurer Stelle wuerde ich mich an eine Organisation fuer Auslandsadoption wenden ... denn gerade in sehr weit oestlichen Regionen Europas ist es leider wirklich so, dass die Kinder dort unter den von dir beschriebenen Bedingungen eher hausen als leben. Und wenn es euch egal ist, wie das Kind aussieht, dann werdet ihr ganz sicher dort ein Kind in euer Herz schliessen. Macht euch aber darauf gefasst, dass ihr ins Herkunftland des Kindes einreisen und es dort treffen muesst, bevor ihr es bekommt - aber vielleicht faellt euch da auch noch ein zweites ins Auge, dem ihr vielleicht auch gern eine gute Zukunft schenken wollt ... - es waere schoen, wenn es mehr Menschen gaebe wie euch, denen es egal ist, woher das Kind kommt und die einfach nur Liebe schenken wollen. Hut ab und alles Gute!


melden

Adoption - Warum so kompliziert?

07.07.2010 um 16:50
@tinchen1980


Das war auch einer der Gründe, die von unserer Seite aus gegen Pflegekinder sprachen.


melden

Adoption - Warum so kompliziert?

13.11.2010 um 16:05
@tinchen1980

Erstmal ein riesen Lob das du bzw Ihr euch dafür entschieden habt. Wie du bereits sagtest gibt es so viele Waisenkinder die eine liebevolle Familie brauchen.


ALso ich kann dir jetztnur sagen wie es bei mir damals war als man mich adoptiert hat. Mein Vater durfte mich erst nach einem Jahr mitnachhause nehmen. Es wurden erstmal nach Verwandten meinerseits gesucht. Dann wurden Papiere und Pass erstellt. Als er mich dann mitnehmen durfte kamen alle Zwei Wochen jemand vom Jugendamt um zu prüfen wie es mir geht und wie sie mit mir umgehen. Dann war alles kein Problem mehr.

Welche Probleme tauchten bei dir denn auf?


melden

Adoption - Warum so kompliziert?

13.11.2010 um 17:06
Ich habe letztens ne Sendung dazu gesehen. War glaub so n Super Nanny Special wo es um Adoptionen ging. Was ich dort ganz krass fand, dass man auch "zu alt" sein kann. Unerhört! Ich meine wieso ist man mit 30 zu alt zum adoptieren? In diesem Alter haben doch viele Menschen eine gefestigte Beziehung, vielleicht schon n Häuschen, klare finanzielle Lage etc..optimale Voraussetzungen.

Auf mich wirkte das wie beim Blutspenden, man schreit "wieso macht es niemand?" hat aber unheimliche Barrieren drin (keine homosexuellen etc.)


melden

Adoption - Warum so kompliziert?

13.11.2010 um 17:11
darkylein schrieb: Auf mich wirkte das wie beim Blutspenden, man schreit "wieso macht es niemand?" hat aber unheimliche Barrieren drin (keine homosexuellen etc.)
Schreit man das ?

Gibt es denn so ein Überangebot an Kindern die zur Adoption freigegeben wurden?

Weiter oben kannst du lesen dass es eben nicht der Fall ist. Und ihc wiederhole mich, aber ich sehe mal überhaupt keinen Sinn darin ein Kind jemanden zu geben der von vornherein nicht beide Elternteile zu bieten hat


melden

Adoption - Warum so kompliziert?

13.11.2010 um 17:13
@darkylein


Mindestalter der Adoptiveltern:
Der Mann muss mindestens 30 Jahre und die Frau mindestens 28 Jahre alt sein. Eine Unterschreitung dieser Mindestaltersgrenze ist dann zulässig, wenn zwischen Kind und Annehmenden bereits eine kindschaftsähnliche Beziehung besteht und entweder ein Ehepaar gemeinsam oder ein Ehegatte das leibliche Kind des anderen Gatten annimmt


http://www.help.gv.at/Content.Node/72/Seite.720003.html

Da stehen noch andere Dinge drin, die man ruhig lesen darf wenn man sich hier einbringt.

Aber wie immer natürlich nicht "muss" ^^


melden

Adoption - Warum so kompliziert?

13.11.2010 um 17:30
@insideman
ich hab soeben nachgelesen, das Paar war 35 Jahre alt und galt als zu alt für eine Inlandadoption, ihnen wurde eine Auslandadoption nahegelegt. Auch wurde ein Homosexuelles Paar gezeigt das kaum Chancen hat ein Kind adoptieren zu dürfen..ich finds ne Sauerei.


melden

Adoption - Warum so kompliziert?

13.11.2010 um 17:33
@darkylein

Das mit dem Alter wird aber wohl nicht die Regel sein. Und das Schwule keine Chancen auf Kinder haben ist bekannt, und auch gut so.

Gib mir mal den Link bitte


melden
Anzeige

Adoption - Warum so kompliziert?

13.11.2010 um 17:49
@insideman
http://www.eltern.de/foren/mein-baby-da-april/890263-super-nanny.html

2.ter beitrag dort wird die 35 jährige erwähnt.


Wieso findest du es nicht gut wenn homosexuelle adoptieren dürften?


melden
194 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lebensqualität70 Beiträge