Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

530 Beiträge, Schlüsselwörter: Atheist Und Christliche Feiertage

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

15.06.2019 um 18:33
Doors schrieb:Ja, die "stillen Feiertage". Damit amoi a Ruah is.


„Ha-ha-lä-lä-lu-u-uh – – Himmi Herrgott – Erdäpfi – Saggerament – – lu - uuu - iah!“ (Alois Hingerl, Ex-Dienstmann)
Wie hier schon so oft gesagt wurde, wenn du Karfreitag tanzen willst, dann tanz doch. Es interessiert doch keinen. Selbst der Großteil derjenigen, die im Pass ev oder rk stehen haben, machen an dem Tag was sie wollen. Und das ist meistens auch kein Kirchgang, beten oder andächtig trauern.


melden
Anzeige

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

15.06.2019 um 18:36
Neuer Vorschlag, nachdem ich wegen Feiertagsschändung als kapitalistischer Menschenschinder so attackiert werde - Mehr Feiertage für alle! Läden und sonstige Arbeitsstätten zu und stilles Gedenken für die jeweiligen Namensgeber des Tages:

8. Februar - Tag der Werktätigen des Post- und Fernmeldewesens
11. Februar - Tag der Zivilverteidigung
15. Februar - Tag der Mitarbeiter des Handels
23. Februar - Tag der Sowjetarmee
1. März - Tag der Nationalen Volksarmee
7. März - Tag der Gründung der Freien Deutschen Jugend
8. März - Internationaler Frauentag
12. März - Tag des Metallarbeiters; Tag der Jungen Naturforscher und Techniker
17. März - Weltschifffahrtstag
21. März - Internationaler Tag für die Beseitigung der Rassendiskriminierung
23. März - Welttag der Meteorologie
27. März - Welttheatertag
7. April - Weltgesundheitstag
12. April - Internationaler Tag der Luft- und Raumfahrt
18. April - Internationaler Denkmaltag
21. April - Tag der Gründung der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands
24. April - Internationaler Tag der Jugend und Studenten gegen Kolonialismus und für die friedliche Koexistenz; Welttag der Partnerstädte
8. Mai - Jahrestag der Befreiung vom Faschismus; Weltrotkreuztag
9. Mai - Tag des Sieges der Völker der UdSSR über den Hitlerfaschismus
10. Mai - Tag des freien Buches
17. Mai - Weltfernmeldetag
18. Mai - Internationaler Museumstag
19. Mai - Tag der Pionierorganisation "Wladimir Iljitsch Lenin" der UdSSR
1. Juni - Internationaler Tag des Kindes
5. Juni - Tag der Jugendbrigaden; Weltumwelttag
12. Juni - Tag des Lehrers
14. Juni Tag des Eisenbahners; Tag der Werktätigen des Verkehrswesen
16. Juni - Internationaler Tag der Solidarität mit dem Kampf des Volkes von Südafrika - "Sowetotag"
20. Juni - Tag der Werktätigen der Wasserwirtschaft
21. Juni - Tag der Genossenschaftsbauern und Arbeiter der sozialistischen Land- und Forstwirtschaft
28. Juni - Tag des Bauarbeiters
1. Juli - Tag der Deutschen Volkspolizei
5. Juli - Tag des Bergmanns und des Energiearbeiters
18. Juli - Tag der Internationalen Brigaden
1. September - Weltfriedenstag
8. September - Internationaler Alphabetisierungstag
13. September - Internationaler Gedenktag für die Opfer des faschistischen Terrors und Kampftag gegen Faschismus und imperialistischen Krieg
19. September - Tag der Werktätigen des Bereiches der haus- und kommunalwirtschaftlichen Dienstleistungen
1. Oktober - Weltmusiktag
9. Oktober - Weltposttag
13. Oktober - Tag der Seeverkehrswirtschaft
16. Oktober - Welternährungstag
17. Oktober - Tag der Werktätigen des Leicht-, Lebensmittel- und Nahrungsgüterindustrie
24. Oktober - Tag der Vereinten Nationen
8. November - Tag des Chemiearbeiters
10. November - Weltjugendtag
15. November - Tag des Metallurgen
17. November - Internationaler Studententag
29. November - Internationaler Tag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk
1. Dezember - Tag der Grenztruppen der DDR
11. Dezember - Tag des Gesundheitswesens
13. Dezember - Tag der Gründung der Pionierorganisation (Pioniergeburtstag)

Wenn's nicht reicht, dann noch diese hier:

27. Januar Holocaust-Gedenktag
28. Januar Welt-Lepra-Tag
21. Februar Internationaler Tag der Muttersprache
8. März Internationaler Frauentag (Tag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frau und den Weltfrieden)
21. März Welttag der Poesie
Internationaler Tag des Waldes
Internationaler Tag gegen Rassendiskriminierung (Beginn der „Woche der Solidarität mit den gegen Rassismus und Rassendiskriminierung kämpfenden Völkern”)
22. März Welt-Wasser-Tag
23. März Welt-Wetter-Tag
24. März Welt-Tuberkulose-Tag
7. April Weltgesundheitstag
23. April Internationaler Tag des Buches
26. April Welttag des geistigen Eigentums
1. Mai Internationaler Tag der Arbeit
3. Mai Internationaler Tag der Pressefreiheit
15. Mai Internationaler Tag der Familie
17. Mai Welt-Telekommunikationstag
21. Mai Internationaler Tag für kulturelle Entwicklung
22. Mai Internationaler Tag der biologischen Vielfalt
25. Mai Afrikatag (Beginn der „Woche der Solidarität mit den Völkern aller kolonialen Gebiete, die für Freiheit, Unabhängigkeit und Menschenrechte kämpfen”)
29. Mai Internationaler Tag der UN-Friedenstruppen
31. Mai Weltnichtrauchertag
1. Juni Weltbauerntag
4. Juni Internationaler Tag der Kinder, die unschuldig zu Aggressionsopfern geworden sind
5. Juni Internationaler Tag der Umwelt
17. Juni Weltwüstentag
20. Juni Weltflüchtlingstag
26. Juni Internationaler Tag gegen Drogenmissbrauch und illegalen Drogenhandel
Internationaler Tag zur Unterstützung der Opfer der Folter
erster Samstag im Juli Internationaler Tag der Genossenschaften
11. Juli Weltbevölkerungstag
9. August Internationaler Tag der indigenen Völker
12. August Internationaler Tag der Jugend
23. August Internationaler Tag der Erinnerung an Sklavenhandel und dessen Abschaffung
8. September Welt-Alphabetisierungstag
16. September Internationaler Tag zum Schutz der Ozonschicht
20. September Weltkindertag
21. September Weltfriedenstag
letzte Woche im September Weltschiffahrtstag
27. September Welttourismustag
28. September Internationaler Tag des Flüchtlings
1. Oktober Internationaler Tag der älteren Menschen
erster Montag im Oktober Welttag des Wohn- und Siedlungswesens (Habitat-Tag)
4. Oktober Welttierschutztag
Beginn der Internationalen Weltraumwoche
5. Oktober Internationaler Tag des Lehrers
9. Oktober Weltposttag
10. Oktober Welttag der geistigen Gesundheit
zweiter Mittwoch im Oktober Internationaler Tag der Katastrophenvorbeugung
14. Oktober Welttag der Organspende
16. Oktober Welternährungstag
17. Oktober Internationaler Tag zur Beseitigung der Armut
24. Oktober Tag der Vereinten Nationen
Welttag der Information über Entwicklungsfragen
Beginn der Abrüstungswoche
6. November Internationaler Tag für die Verhütung der Ausbeutung der Umwelt in Kriegen und bewaffneten Konflikten
16. November Internationaler Tag der Toleranz
20. November Tag der Industrialisierung Afrikas
Weltkindertag (in Deutschland: 20. September)
21. November Welttag des Fernsehens
25. November Internationaler Tag für die Beseitigung von Gewalt gegen Frauen
29. November Internationaler Tag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk
1. Dezember Welt-Aids-Tag
2. Dezember Internationaler Tag für die Abschaffung der Sklaverei
3. Dezember Internationaler Tag der Behinderten
5. Dezember Internationaler Tag des Entwicklungshelfers
7. Dezember Tag der Internationalen Zivilluftfahrt
10. Dezember Tag der Menschenrechte
18. Dezember Internationaler Tag der Migranten
29. Dezember Internationaler Tag für biologische Vielfalt


Im Rahmen der Globalisierung sollten wir nicht zu vergessen, natürlich auch die Gedenk- und Feiertage anderer Nationen gebührend zu würdigen. Kleine Aufstellung hier:

Wikipedia: Liste_von_Gedenk-_und_Aktionstagen


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

15.06.2019 um 18:37
@Rasenmayer

Es geht nicht um das Private, sondern um das Öffentliche:

"Ein Tanzverbot ist eine an bestimmten Tagen oder zu bestimmten Zeiten des Jahres geltende Untersagung des Abhaltens öffentlicher Tanz- und Sportveranstaltungen. Der Ursprung des Tanzverbots ist sittlicher Natur. Tanzverbote existieren in verschiedenen Religionen und können auch aus weltlichen Gründen verhängt werden. " (aus dem von mir verlinkten Artikel)


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

15.06.2019 um 19:07
@Doors

Das wären jetzt aber viele Feiertagsvorschläge. :D Ich denke wenn man alle Gedenktage berücksichtigen würden, hätten wir fast 365 Tage im Jahr einen Feiertag ;)

In Österreich gibt es 13 gesetzliche Feiertage, wobei nur der 1. Mai und der 26. Oktober nicht religiös begründet sind. (Falls ich einen dritten nicht religiösen Feiertag vergessen habe, ruhig mitteilen).


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

15.06.2019 um 19:11
Whoracle schrieb:Die dogmatische Ablehnung und fehlende Bereitschaft, es wenigstens mal in Erwägung zu ziehen bzw mal zu diskutieren, die hier bei dem ein oder anderen auftritt, finde ich nur sehr, sehr seltsam.
Wieso dogmatisch? Es wurden doch genügend Gründe genannt, die nichts mit Frömmigkeit oder religiöser Engstirnigkeit zu tun haben. Für dich mögen diese Gründe läppisch sein. Für andere Leute sind sie es nicht.

Du wirst dich eben damit abfinden müssen, dass nicht jeder deiner Meinung wird, nur weil du deine Meinung für die richtige hältst und sie erklärst. Das geht anderen Leuten ganz genauso.


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

15.06.2019 um 19:27
@Pallas

Wir könnten arbeiten wie im Mittelalter:

"Die durchschnittliche Jahresarbeitszeit im Mittelalter ist in Europa übrigens mit der heutigen durchaus zu vergleichen. "Interessant ist in diesem Zusammenhang darauf hinzuweisen, dass im Mittelalter und bis zum 17. Jahrhundert - zeitlich - deutlich weniger gearbeitet wurde, als dies beispielsweise im 19. Jahrhundert oder zu Beginn des 20. Jahrhunderts war", schreibt der Ökonom Bert Rürup. "Die jährliche Arbeitszeit eines Arbeitnehmers im 16. Jahrhundert betrug - ohne einen tariflichen Urlaubsanspruch zu haben, aber bedingt durch die zahlreichen kirchlichen und weltlichen Feiertage - etwa 2000 Stunden pro Jahr, d.h. kaum mehr als heute.""

Quelle und ganzer Artikel:

https://diepresse.com/home/wirtschaft/hobbyoekonom/1347291/Im-Mittelalter-wurde-weniger-gearbeitet-als-heute
Cachalot schrieb (Beitrag gelöscht):Willst du sinnloses bla bla von Dir geben oder diskutieren?
Dass Nicht-Christen, wollen sie ihre Feiertage feiern, Urlaub nehmen müssen, ist gängige Praxis, wenngleich mit Ausnahmen. Dazu:

"Allerheiligen oder Jom Kippur: Ist ein religiöser Feiertag kein gesetzlicher Feiertag, müssen Beschäftigte eigentlich regulär arbeiten. Was viele nicht wissen: Man hat einen Anspruch darauf, zumindest für den Besuch einer formellen religiösen Veranstaltung freigestellt zu werden.

Häufig gewährt der Arbeitgeber einen ganzen freien Tag. Darauf weist die Arbeitnehmerkammer Bremen hin. Einen Anspruch auf Lohnfortzahlung haben Mitarbeiter aber - anders als bei den gesetzlichen Feiertagen - nicht. Einen Urlaubstag müssen Mitarbeiter dafür jedoch nicht hergeben. Dabei ist noch zu beachten: Auch wenn ein religiöses Fest mehrere Tage dauert, besteht der Freistellungsanspruch immer nur für einen Tag."

Quelle und ganzer Artikel:

https://www.sueddeutsche.de/news/karriere/arbeit-religioese-feiertage-freistellung-fuer-arbeitnehmer-moeglich-dpa.urn-ne...


Angesichts der Tatsache, dass die BRD kein ausschliesslich christliches Land mehr ist, besteht hier in meinen Augen dringender Reformbedarf. Das mit dem "Mehrurlaub" und dem Freinehmen an den jeweiligen religionsspezifischen Feiertagen wäre mein Vorschlag zu einer Gleichbehandlung.


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

15.06.2019 um 19:34
Doors schrieb:Angesichts der Tatsache, dass die BRD kein ausschliesslich christliches Land mehr ist, besteht hier in meinen Augen dringender Reformbedarf. Das mit dem "Mehrurlaub" und dem Freinehmen an den jeweiligen religionsspezifischen Feiertagen wäre mein Vorschlag zu einer Gleichbehandlung.
Wie gesagt, einen oder zwei Feiertage zu verschieben, kein Thema. Wobei ich keinen Mehrwert darin sehe.

Ersatz durch mehr Urlaub hab ich oben kommentiert. Also die praktischen Aspekte.
Wir hängen mit den Familien an den Schulferien. Die müssen auch verschoben werden. Oder sollen die Kinder so wie die Eltern dann freinehmen wenn es passt.
Fixierte Feiertage ermöglichen mehr Menschen zeitgleich frei zu haben. Nicht allen. Auch klar.


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

15.06.2019 um 19:37
Cachalot schrieb:Fixierte Feiertage ermöglichen mehr Menschen zeitgleich frei zu haben. Nicht allen. Auch klar.
Genau da liegt der von mir als kritisierenswert empfundene Kernpunkt der Ungleichbehandlung von religiösen Bekenntnissen.


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

15.06.2019 um 19:41
Doors schrieb:Genau da liegt der von mir als kritisierenswert empfundene Kernpunkt der Ungleichbehandlung von religiösen Bekenntnissen
Jup. Das ist der Nachteil.
Ich sehe aber das die Vorteile überwiegen.


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

15.06.2019 um 19:54
Cachalot schrieb:Ich sehe aber das die Vorteile überwiegen.
Allerdings auch nur für die, die nicht einer anderen Religion als der christlichen angehören (Glaubensfreie hier mit eingeschlossen).


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

15.06.2019 um 19:55
Doors schrieb:Allerdings auch nur für die, die nicht einer anderen Religion als der christlichen angehören (Glaubensfreie hier mit eingeschlossen).
Für die überwiegende Mehrheit


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

15.06.2019 um 19:59
@Cachalot

Mit dem christlichen Anteil geht's ja rapide bergab:

Wikipedia: Religionen_in_Deutschland


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

15.06.2019 um 20:02
@Doors
Ja und?
Ich sagte ja schon mal. Streich den 25 & 26 Dezember. Nimm dafür 2 andere Tage. Von mir aus den 11 & 12 April.
Toll. Ein Gewinn an Gerechtigkeit und Lebensqualität. Super. Alle ham was davon.


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

15.06.2019 um 20:37
Doors schrieb:Allerdings auch nur für die, die nicht einer anderen Religion als der christlichen angehören (Glaubensfreie hier mit eingeschlossen).
Soweit ich weiß haben auch Moslems, Juden, Hindus, Zeugen Jehovas, Atheisten und alle anderen an den Feiertagen frei. Haben also auch was davon. Ich habe jedenfalls noch nie einen meiner muslimischen Arbeitskollegen klagen gehört, dass er an dem Tag frei hat und etwas mit seiner Familie machen kann.
Ich persönlich hätte auch nichts dagegen, wenn man muslimische oder jüdische Feiertage einrichtet. Gerne.


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

15.06.2019 um 21:16
Doors schrieb:"Die jährliche Arbeitszeit eines Arbeitnehmers im 16. Jahrhundert betrug - ohne einen tariflichen Urlaubsanspruch zu haben, aber bedingt durch die zahlreichen kirchlichen und weltlichen Feiertage - etwa 2000 Stunden pro Jahr, d.h. kaum mehr als heute.""
Das Problem im Mittelalter war die harte mechanische Arbeit - oft verbunden mit einer prekären Ernährungssituation und den vielen bakteriellen Infektionen, die herumschwirrten. Zudem war die Arbeit durch die Landwirtschaft nicht gleichmäßig verteilt, im Winter gab es kaum was zu tun - im Sommer musste man rund um die Uhr arbeiten ....
Rasenmayer schrieb:Ich persönlich hätte auch nichts dagegen, wenn man muslimische oder jüdische Feiertage einrichtet. Gerne.
Ich fände das Zuckerfest auch gut ... Und auch jüdische Feiertage ... :-)


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

15.06.2019 um 23:19
AlteTante schrieb:Wieso dogmatisch? Es wurden doch genügend Gründe genannt, die nichts mit Frömmigkeit oder religiöser Engstirnigkeit zu tun haben.
Das schließt ja nun nicht aus, dass sie nicht dennoch vollkommen irrational sind.

Auf vieles wird zum Beispiel gar nicht eingegangen und dennoch ist man "total dagegen", das kann kaum Indikator für Reflektion und Abwägen sein.
Sowas hier:
AlteTante schrieb:Für dich mögen diese Gründe läppisch sein. Für andere Leute sind sie es nicht.
scheint z.B. ein sehr guter Grund zu sein, gegebene Zustände so zu lassen, wie sie sind - mir wird ja die ganze Zeit Bevormundung, Unterdrückung, Antidemokratie, irgendeine Meinungshoheit und Priorisierung von Interessen vorgeworfen - während "Was hast du für ein Problem", "Was ist denn so schlimm daran?" und jegliche Form von Lächerlichmachen komischerweise genau dem entsprechen, was du hier anführst, aber dann auch auch wieder Grund sind, gegebene Zustände so zu lassen, wie sie sind.

Also ich habe nicht die Ansichten anderer als "läppisch" einzuordnen, dass meine Ansichten allerdings "läppisch" sind oder die Anderer, ist guter Grund, sie nicht zu berücksichtigen.

Und das alles, obwohl ich eig obige Aussage treffen müsste.

Das ist derart verdreht, dass man das gar nicht anders erklären kann als mit einem quasi-religiösen Standpunkt (Christentum-unabhängig).
AlteTante schrieb:Du wirst dich eben damit abfinden müssen, dass nicht jeder deiner Meinung wird, nur weil du deine Meinung für die richtige hältst und sie erklärst.
Dann können wir das Diskussionsforum ja nun schließen und finden uns alle einfach damit ab, dass wir alle verschiedene Meinungen haben. Wir könnten den 15.6. noch zum "Tag des vollkommenen Relativismus" machen.

Warte mal....nur ich muss mich damit abfinden, nicht die ganzen Leute, die die Gegenposition vertreten, und die Kirche, oder?
Rasenmayer schrieb:Ich persönlich hätte auch nichts dagegen, wenn man muslimische oder jüdische Feiertage einrichtet. Gerne.
missmary schrieb:Ich fände das Zuckerfest auch gut ... Und auch jüdische Feiertage ... :-)
Wie genau stellt ihr euch das vor?

Ich nehme mal an, dass wir uns einig sind, dass man nicht aus jedem Schützenverein- oder Kegelclub-Jubiläum einen Feiertag machen kann.
Haben dann nur religiöse Gruppen das Privileg, Feiertage zu bekommen? Und alle nicht-religiösen Menschen werden als eine Gruppe subsumiert, obwohl das gar nichts mit ihren Interessen zu tun hat?
Dann haben wir wieder das Problem, dass religiöse Weltbilder eine Sonderstellung haben und die negative Religionsfreiheit wird weiter beschnitten.

Oder geht das dann wieder nach Mehrheitsverhältnissen? Wonach werden die Gruppen definiert?
Und wie gedenkt ihr die Interessen von Minderheiten zu schützen?


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

16.06.2019 um 00:27
Whoracle schrieb:Wie genau stellt ihr euch das vor?

Ich nehme mal an, dass wir uns einig sind, dass man nicht aus jedem Schützenverein- oder Kegelclub-Jubiläum einen Feiertag machen kann.
Haben dann nur religiöse Gruppen das Privileg, Feiertage zu bekommen? Und alle nicht-religiösen Menschen werden als eine Gruppe subsumiert, obwohl das gar nichts mit ihren Interessen zu tun hat?
Dann haben wir wieder das Problem, dass religiöse Weltbilder eine Sonderstellung haben und die negative Religionsfreiheit wird weiter beschnitten.

Oder geht das dann wieder nach Mehrheitsverhältnissen? Wonach werden die Gruppen definiert?
Und wie gedenkt ihr die Interessen von Minderheiten zu schützen?
Das geht halt wie bisher innerhalb der freiheitlich demokratischen Grundordnung.
Heißt, der Schützenverein kann wohl kaum genug politische Macht aufbauen und hat damit pech gehabt. :D

Den Tag der Deutschen Einheit finde ich genauso ein Blödsinn wie Pfingstmontag.
Man kann niemanden zwingen sich über etwas zu freuen oder etwas zu gedenken.
Ich hab auch kein Bedürfnis wenn ich mich über etwas freue dafür einen Tag im Jahr frei zu haben.
Tja, wenn jetzt irgendwie die Jungs vom Spaghettimonster kommen und ein Tag des Spaghettis einrichten dann würd ich mich wohl oder übel damit wohl abfinden, dass sich genug Idioten zusammen gefunden haben und das dann respektieren.

So wie ich bei allen anderen was ich in D scheiße finde auch damit abfinden muss dass sich genug Idioten gefunden haben.
Das nennt man dann Realpolitik. :D


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

16.06.2019 um 09:55
Yooo schrieb:Das geht halt wie bisher innerhalb der freiheitlich demokratischen Grundordnung.
Heißt, der Schützenverein kann wohl kaum genug politische Macht aufbauen und hat damit pech gehabt. :D
Aber 200k Juden können das z.B.?

Was soll "genug politische Macht aufbauen" überhaupt bedeuten? Und was hat das mit der FDGO zu tun?
Yooo schrieb:So wie ich bei allen anderen was ich in D scheiße finde auch damit abfinden muss dass sich genug Idioten gefunden haben.
Das nennt man dann Realpolitik. :D
Was hat es mit Politik zu tun, dass du zwar offenbar alles scheiße findest, aber dich mit allem abzufinden gedenkst?
Das scheint mir eher eine Form der Lethargie.


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

16.06.2019 um 10:08
@Yooo

In jedem Staat existieren Feiertag, die meisten davon haben einen historischen Bezug.

Wie zB Pfingstmontag oder Christi Himmelfahrt. Niemand zwingt den Einzelnen, den religiösen Programmpunkt wahrzunehmen. Insofern ist es doch ein Gewinn für Alle. Was wäre denn die ALternative: Abschaffung aller Feiertage zur Gewinnmaximierung der Arbeitgeber? For who's Advantage?

Der Tag der Deutschen Einheit soll Dich auch nicht zur Freude zwingen. Aber jeder Staat hat nun mal einen Nationalfeiertag. Warum wir denn nicht? Da lasse ich allenfalls gelten, dass der 17.06. viel geeigneter war, weil er einfach eher zum Feiern, Grillen und Schwimmen gehen einlädt, als irgendein Tag im Herbst.

@Doors

Deine Liste finde ich sehr akzeptabel, wäre dabei. Es fehlt aber leider ein wichtiger Tag:

Der 12. Juli: Namenstag des Heiligen Pangasius
Am Weltnichtrauchertag können die Raucher dann ja schön arbeiten gehen.
Außerdem würde ich folgende Tage ergänzen wollen:
31.10. Geburtstag von Bud Spencer
08.12. Jahrestag des 7:1 gegen Brasilien


melden
Anzeige

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

16.06.2019 um 10:34
@Whoracle
Du hast für mich den Nagel auf den Kopf getroffen
Whoracle schrieb:Wie genau stellt ihr euch das vor?

Ich nehme mal an, dass wir uns einig sind, dass man nicht aus jedem Schützenverein- oder Kegelclub-Jubiläum einen Feiertag machen kann.
Haben dann nur religiöse Gruppen das Privileg, Feiertage zu bekommen? Und alle nicht-religiösen Menschen werden als eine Gruppe subsumiert, obwohl das gar nichts mit ihren Interessen zu tun hat?
Dann haben wir wieder das Problem, dass religiöse Weltbilder eine Sonderstellung haben und die negative Religionsfreiheit wird weiter beschnitten.

Oder geht das dann wieder nach Mehrheitsverhältnissen? Wonach werden die Gruppen definiert?
Und wie gedenkt ihr die Interessen von Minderheiten zu schützen?
Und deswegen ist es der einfachste weg die Feiertage neutral zu gestaltet
Doors schrieb:Neuer Vorschlag, nachdem ich wegen Feiertagsschändung als kapitalistischer Menschenschinder so attackiert werde - Mehr Feiertage für alle! Läden und sonstige Arbeitsstätten zu und stilles Gedenken für die jeweiligen Namensgeber des Tages:

8. Februar - Tag der Werktätigen des Post- und Fernmeldewesens
11. Februar - Tag der Zivilverteidigung
15. Februar - Tag der Mitarbeiter des Handels
23. Februar - Tag der Sowjetarmee
1. März - Tag der Nationalen Volksarmee
7. März - Tag der Gründung der Freien Deutschen Jugend
8. März - Internationaler Frauentag
12. März - Tag des Metallarbeiters; Tag der Jungen Naturforscher und Techniker
17. März - Weltschifffahrtstag
21. März - Internationaler Tag für die Beseitigung der Rassendiskriminierung
23. März - Welttag der Meteorologie
27. März - Welttheatertag
7. April - Weltgesundheitstag
12. April - Internationaler Tag der Luft- und Raumfahrt
18. April - Internationaler Denkmaltag
21. April - Tag der Gründung der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands
24. April - Internationaler Tag der Jugend und Studenten gegen Kolonialismus und für die friedliche Koexistenz; Welttag der Partnerstädte
8. Mai - Jahrestag der Befreiung vom Faschismus; Weltrotkreuztag
9. Mai - Tag des Sieges der Völker der UdSSR über den Hitlerfaschismus
10. Mai - Tag des freien Buches
17. Mai - Weltfernmeldetag
18. Mai - Internationaler Museumstag
19. Mai - Tag der Pionierorganisation "Wladimir Iljitsch Lenin" der UdSSR
1. Juni - Internationaler Tag des Kindes
5. Juni - Tag der Jugendbrigaden; Weltumwelttag
12. Juni - Tag des Lehrers
14. Juni Tag des Eisenbahners; Tag der Werktätigen des Verkehrswesen
16. Juni - Internationaler Tag der Solidarität mit dem Kampf des Volkes von Südafrika - "Sowetotag"
20. Juni - Tag der Werktätigen der Wasserwirtschaft
21. Juni - Tag der Genossenschaftsbauern und Arbeiter der sozialistischen Land- und Forstwirtschaft
28. Juni - Tag des Bauarbeiters
1. Juli - Tag der Deutschen Volkspolizei
5. Juli - Tag des Bergmanns und des Energiearbeiters
18. Juli - Tag der Internationalen Brigaden
1. September - Weltfriedenstag
8. September - Internationaler Alphabetisierungstag
13. September - Internationaler Gedenktag für die Opfer des faschistischen Terrors und Kampftag gegen Faschismus und imperialistischen Krieg
19. September - Tag der Werktätigen des Bereiches der haus- und kommunalwirtschaftlichen Dienstleistungen
1. Oktober - Weltmusiktag
9. Oktober - Weltposttag
13. Oktober - Tag der Seeverkehrswirtschaft
16. Oktober - Welternährungstag
17. Oktober - Tag der Werktätigen des Leicht-, Lebensmittel- und Nahrungsgüterindustrie
24. Oktober - Tag der Vereinten Nationen
8. November - Tag des Chemiearbeiters
10. November - Weltjugendtag
15. November - Tag des Metallurgen
17. November - Internationaler Studententag
29. November - Internationaler Tag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk
1. Dezember - Tag der Grenztruppen der DDR
11. Dezember - Tag des Gesundheitswesens
13. Dezember - Tag der Gründung der Pionierorganisation (Pioniergeburtstag)

Wenn's nicht reicht, dann noch diese hier:

27. Januar Holocaust-Gedenktag
28. Januar Welt-Lepra-Tag
21. Februar Internationaler Tag der Muttersprache
8. März Internationaler Frauentag (Tag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frau und den Weltfrieden)
21. März Welttag der Poesie
Internationaler Tag des Waldes
Internationaler Tag gegen Rassendiskriminierung (Beginn der „Woche der Solidarität mit den gegen Rassismus und Rassendiskriminierung kämpfenden Völkern”)
22. März Welt-Wasser-Tag
23. März Welt-Wetter-Tag
24. März Welt-Tuberkulose-Tag
7. April Weltgesundheitstag
23. April Internationaler Tag des Buches
26. April Welttag des geistigen Eigentums
1. Mai Internationaler Tag der Arbeit
3. Mai Internationaler Tag der Pressefreiheit
15. Mai Internationaler Tag der Familie
17. Mai Welt-Telekommunikationstag
21. Mai Internationaler Tag für kulturelle Entwicklung
22. Mai Internationaler Tag der biologischen Vielfalt
25. Mai Afrikatag (Beginn der „Woche der Solidarität mit den Völkern aller kolonialen Gebiete, die für Freiheit, Unabhängigkeit und Menschenrechte kämpfen”)
29. Mai Internationaler Tag der UN-Friedenstruppen
31. Mai Weltnichtrauchertag
1. Juni Weltbauerntag
4. Juni Internationaler Tag der Kinder, die unschuldig zu Aggressionsopfern geworden sind
5. Juni Internationaler Tag der Umwelt
17. Juni Weltwüstentag
20. Juni Weltflüchtlingstag
26. Juni Internationaler Tag gegen Drogenmissbrauch und illegalen Drogenhandel
Internationaler Tag zur Unterstützung der Opfer der Folter
erster Samstag im Juli Internationaler Tag der Genossenschaften
11. Juli Weltbevölkerungstag
9. August Internationaler Tag der indigenen Völker
12. August Internationaler Tag der Jugend
23. August Internationaler Tag der Erinnerung an Sklavenhandel und dessen Abschaffung
8. September Welt-Alphabetisierungstag
16. September Internationaler Tag zum Schutz der Ozonschicht
20. September Weltkindertag
21. September Weltfriedenstag
letzte Woche im September Weltschiffahrtstag
27. September Welttourismustag
28. September Internationaler Tag des Flüchtlings
1. Oktober Internationaler Tag der älteren Menschen
erster Montag im Oktober Welttag des Wohn- und Siedlungswesens (Habitat-Tag)
4. Oktober Welttierschutztag
Beginn der Internationalen Weltraumwoche
5. Oktober Internationaler Tag des Lehrers
9. Oktober Weltposttag
10. Oktober Welttag der geistigen Gesundheit
zweiter Mittwoch im Oktober Internationaler Tag der Katastrophenvorbeugung
14. Oktober Welttag der Organspende
16. Oktober Welternährungstag
17. Oktober Internationaler Tag zur Beseitigung der Armut
24. Oktober Tag der Vereinten Nationen
Welttag der Information über Entwicklungsfragen
Beginn der Abrüstungswoche
6. November Internationaler Tag für die Verhütung der Ausbeutung der Umwelt in Kriegen und bewaffneten Konflikten
16. November Internationaler Tag der Toleranz
20. November Tag der Industrialisierung Afrikas
Weltkindertag (in Deutschland: 20. September)
21. November Welttag des Fernsehens
25. November Internationaler Tag für die Beseitigung von Gewalt gegen Frauen
29. November Internationaler Tag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk
1. Dezember Welt-Aids-Tag
2. Dezember Internationaler Tag für die Abschaffung der Sklaverei
3. Dezember Internationaler Tag der Behinderten
5. Dezember Internationaler Tag des Entwicklungshelfers
7. Dezember Tag der Internationalen Zivilluftfahrt
10. Dezember Tag der Menschenrechte
18. Dezember Internationaler Tag der Migranten
29. Dezember Internationaler Tag für biologische Vielfalt


Im Rahmen der Globalisierung sollten wir nicht zu vergessen, natürlich auch die Gedenk- und Feiertage anderer Nationen gebührend zu würdigen.
@Doors
P.s. Respekt für diese lange Liste an Vorschlägen.
Whoracle schrieb:Auf vieles wird zum Beispiel gar nicht eingegangen und dennoch ist man "total dagegen", das kann kaum Indikator für Reflektion und Abwägen sein.
Sowas hier:
Whoracle schrieb:Das ist derart verdreht, dass man das gar nicht anders erklären kann als mit einem quasi-religiösen Standpunkt (Christentum-unabhängig).
Genau das kenne ich auch nur zu gut. Geht die Diskussion auf, um Religion werden die Menschen so Verbohrt, das ist nicht zum aushalten.


melden
357 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt