Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Richtungen der Sozialen Arbeit & Sozialpädagogik

Seite 1 von 1

Richtungen der Sozialen Arbeit & Sozialpädagogik

16.02.2020 um 18:30
Aloha Allmy-Gemeinde.

Ich habe eine Frage bezüglich der Berufsmöglichkeiten nach einem Studium der Sozialen Arbeit / Sozialpädagogik. Wer sich darunter nicht's vorstellen kann: Das Studium beinhaltet einen großen Mix aus Psychologie, Psychotherapie, Sozialpsychologie, Soziologie, Pädagogik, Differenzsensibilität, Ethik, (Sozial-)Recht, Wirtschaftswesen und allem, was man irgendwie mit der Arbeit mit Menschen in Verbindung bringen kann.
Nun haben ich (und einige meiner Kommilitonen) durch vorrangige Ausbildung gemerkt, dass mir (uns) weder die Arbeit mit (kleinen) Kindern, noch mit Menschen mit Behinderung, noch mit Senioren - speziell Demenzerkrankten - wirklich zusagt. Vor allem der pflegerische Bereich ist sowohl psychisch als auch physisch ziemlich belastend und wie sicherlich alle wissen, zudem auch noch relativ schlecht bezahlt.

Hat hier jemand Erfahrung oder Ideen, welche Bereiche mit diesem Studium (Bachelor & Master) noch angesteurt werden können, neben den "klassischen" Bereichen? Mit Klassisch ist hier vor allem Kindergarten, Grundschule, Behindertenwerkstatt und Seniorenheim gemeint.

Danke schon einmal im Vorraus.


melden

Richtungen der Sozialen Arbeit & Sozialpädagogik

16.02.2020 um 18:37
Als ich mich mit dem Studiengang Soziale Arbeit beschäftigt habe fiel mir auf, was für Möglichkeiten man damit hat. Da du aber nun schon einige für dich ausschließt, wie sieht es mit Jugendarbeit aus? Als Streetworker, in Jugendeinrichungen oder in Krisendiensten für Jugendliche?

EDIT:

Warum schließt du so viel für dich bereits aus? Wenn man Soziale Arbeit studiert, dann doch gerade um sich im sozialen Sektor zu engagieren. Da kommt es mir etwas merkwürdig vor, nun so viel auszuschließen.


melden

Richtungen der Sozialen Arbeit & Sozialpädagogik

16.02.2020 um 18:38
@Zerox
An weiterführenden Schulen gibt es oft Schulsozialarbeiter, da ist das Klientel dann natürlich älter als an der Grundschule.
Vielleicht wäre das was?

Ansonsten fällt mir noch das Jugendamt ein, kenne jemanden, der mit dem von dir genannten abgeschlossenen Studium dort arbeitet


melden

Richtungen der Sozialen Arbeit & Sozialpädagogik

16.02.2020 um 18:45
@Zerox

Wie sieht es im Bereich von Wiedereingliederung aus? Menschen die psychisch krank sind oder Drogen und Alkoholkranke, da gibt es doch Langzeitprojekte.

In die gesetzliche Betreuung könntest du noch gehen.

In Zeiten von vielen Flüchtlingen gibt es ja auch Einrichtungen. Ich kenne jetzt zwar nur Einrichtungen die Stellen für jugendliche Flüchtlinge haben (das ist ja nicht so deins), aber das gibt es bestimmt auch für Erwachsene.

Ansonsten fallen mir noch Sachen wie Frauenhaus, Obdachlosenheime, Jugendamt und ähnliches ein.

Wobei du ja mit dem Studium ne Leitungsstelle anstreben oder als Fallmanager arbeiten könntest. Da hast du nichts mehr mit der Pflege zu tun.


melden

Richtungen der Sozialen Arbeit & Sozialpädagogik

16.02.2020 um 18:51
@Kürbisgesicht
Darüber hatte ich tatsächlich auch schon nachgedacht, weil ich auch davon ausgehe, dass Jugendliche und/oder junge Erwachsene am ehesten zu mir passen.
Kürbisgesicht schrieb:Warum schließt du so viel für dich bereits aus? Wenn man Soziale Arbeit studiert, dann doch gerade um sich im sozialen Sektor zu engagieren. Da kommt es mir etwas merkwürdig vor, nun so viel auszuschließen.
Soziale Arbeit war das Zweitstudium meiner Wahl, ich wollte vorrangig Soziologie studieren, was aber aufgrund von finanziellen Problemen nicht geklappt hat.
Außerdem möchte ich mich sozial engagieren, nur eben in diesen Teilbereichen nicht. Das habe ich durch meine Ausbildung vor vielen Jahren gemerkt. Ich sehe mich nicht als den "Helfersyndrom" Sozialarbeiter, der Menschen, die besonders "schwach" und "hilfebedrüftig" wirken, helfen möchte, weil ihm sonst das Mitleid die Brust zerreißt. Das klingt jetzt sehr negativ, aber solche Leute haben wir überwiegend bei uns. Die wollen mehr aus Selbstzweck in diese Profession.
Ich möchte in diesen Bereich, weil ich viele gesellschaftliche und soziale Defizite sehe.

@Hummli
Schulsozialarbeit würde mich auf Berufsschulen z.B. definitiv eher reizen, als in Grund- oder weiterführenden Schulen.
Ist das Jugendamt nicht überwiegend mit Büroarbeit am Schreibtisch verbunden? Nicht's gegen das Sitzen, aber den ganzen Tag vorm Pc zu sitzen, würde mich nicht befreidigen. Oder weißt du etwas mehr über diesen Beruf?


@MissGreen
MissGreen schrieb:In die gesetzliche Betreuung könntest du noch gehen.
Was wird da genau gemacht / gefordert, weißt du das?

Wiedereingliederung hat mich immer einen sehr derben Nachgeschmack von "Du bist nur etwas wert, wenn du arbeitest". Und ja, mir ist bewusst, dass das in vielen sozialen Bereichen der Fall ist.

Frauenhaus klingt definitiv interessant. Ich glaube, dort hätten die Sozialarbeiter auch mehr Zeit, für die einzelnen Menschen.
MissGreen schrieb:Wobei du ja mit dem Studium ne Leitungsstelle anstreben oder als Fallmanager arbeiten könntest. Da hast du nichts mehr mit der Pflege zu tun.
Das kam mir noch gar nicht in den Sinn. Aber du hast Recht, mit einem Master sollte das kein Problem sein.


melden

Richtungen der Sozialen Arbeit & Sozialpädagogik

16.02.2020 um 18:54
@Zerox
Ja, schau mal gezielt nach Berufsschulen oder Berufskollegs, vor allem in größeren Städten. Da gibt es einige.

Was ich von dem Bekannten weiß, der beim Jugendamt arbeitet: Büroarbeit ist immer zu tun, egal was du machst. Aber derjenige ist im Außendienst, also Kontrolle von Familien und Pflegefamilien, Kindeswohlgefährdung und solche Sachen


melden

Richtungen der Sozialen Arbeit & Sozialpädagogik

16.02.2020 um 18:56
Da sich heute so viele Eheleute trennen und es demzufolge immer mehr Alleinerziehende und Kinder aus zerbrochenen Beziehungen gibt, würde ich da einen wachsenden Bedarf an Fachfrauen und -Männern sehen, die sich mit Kursen und Beratungen um die soziale Lage dieser Menschen bemühen.
In meiner Stadt gibt es viele dieser Angebote, das fängt an bei Kursen für Kinder und Alleinerziehende und geht bis zum Frauenhaus, Unterkunft für misshandelte Familienmitglieder und deren Kinder.


melden

Richtungen der Sozialen Arbeit & Sozialpädagogik

16.02.2020 um 18:59
@Hummli
Danke für den Tipp. Ich werde das im Hinterkopf behalten und mich bei Zeiten an den entsprechenden Kollegs erkundigen.

@gruselich
Stimmt. Hilfe für Alleinerziehende kam mir auch noch nicht in den Sinn. Scheint auf jeden Fall ein Zweig zu sein, der mehr Besetzung gebrauchen könnte.


melden

Richtungen der Sozialen Arbeit & Sozialpädagogik

16.02.2020 um 19:05
Zerox schrieb:Was wird da genau gemacht / gefordert, weißt du das
Je nachdem was du für ein Klientel hast, kann das sehr unterschiedlich sein. Verwaltung von Geld, Wohnbereich, der ganze Schriftkram halt. Allerdings musst du da nicht zwingend mit den Klienten in Kontakt stehen. Dieser ganze Verwaltungskram halt.
Zerox schrieb:Frauenhaus klingt definitiv interessant. Ich glaube, dort hätten die Sozialarbeiter auch mehr Zeit, für die einzelnen Menschen.
Da habe ich eher schlechte Erfahrungen gemacht. Kaum Zeit für die Frauen. Nur stundenweise ist man im Haus selbst anwesend. Aber das kann ja auch nur ein Einzelfall aus meinem Praktikum sein.
Zerox schrieb:Wiedereingliederung hat mich immer einen sehr derben Nachgeschmack von "Du bist nur etwas wert, wenn du arbeitest". Und ja, mir ist bewusst, dass das in vielen sozialen Bereichen der Fall ist.
Wiedereingliederung heißt ja nicht direkt arbeiten gehen. Menschen die eine lange Zeit Drogen oder Alkoholprobleme haben (hatten) brauchen ja erstmal einen Alltag. Sowas kann dann über Jahre laufen, bis es wieder in den Arbeitsmarkt geht. Bei mir in der Nähe gibt es einen kleinen Hof, dort leben trockene um ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen

Ansonsten gibt es doch noch Sozialkaufhäuser, da arbeiten auch Mitarbeiter aus dem sozialen Bereich oder Psychiatrien, die habe ebenfalls Sozialarbeiter oder ähnliches.


melden

Richtungen der Sozialen Arbeit & Sozialpädagogik

16.02.2020 um 19:08
@MissGreen
MissGreen schrieb:Da habe ich eher schlechte Erfahrungen gemacht. Kaum Zeit für die Frauen. Nur stundenweise ist man im Haus selbst anwesend. Aber das kann ja auch nur ein Einzelfall aus meinem Praktikum sein.
Das ist natürlich schade. Ich dachte der "Betreuungsschlüssel" im Frauenhaus wäre deutlich besser. Aber ich stelle mir das für Sozialarbeiter auch schwierig vor, dort zu arbeiten in dem Wissen, dass eigentlich nie genügend Zeit für die Probleme der Frauen mitgebracht werden kann. Und jede Frau, die in ein solches Haus muss, wird massive Probleme haben...


melden

Richtungen der Sozialen Arbeit & Sozialpädagogik

16.02.2020 um 19:27
@Zerox

Bewerbe dich bei der Stadt-oder Landesverwaltung. Dort gibt es viele Sparten für einen Sozialpädagogen, denen man sich so nicht bewusst ist.
Du kannst da auch wechseln, wenn es dir nicht zusagt, wenn dann eine andere Stelle frei wird.


melden

Richtungen der Sozialen Arbeit & Sozialpädagogik

16.02.2020 um 19:43
Ambulante Hilfen zur Erziehung (SGB VIII §§27, 30, 31, ggf 41) also ambulante Arbeit mit Familien und jugendlichen sowie jungen Erwachsenen.

Stationäre Hilfen zur Erziehung (§34, 35, 41), also Heime, Jugendwohnungen und ähnliches

Strassensozialarbeit, Beratungsstellen für fast alles, Krankenhäuser, Gefängnisse... Sozialarbeiter sind überall ;-)


melden

Richtungen der Sozialen Arbeit & Sozialpädagogik

16.02.2020 um 20:32
@Zerox
@MissGreen

Ich hab bis Mitte 2019 in einer Eingliederungshilfe gearbeitet. Ich war im Bereich des ambulant betreuten Wohnens für psychisch kranke Erwachsene und auch wenn dort übergeordnete Ziele natürlich die Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit ist, hat das im Alltag mit meinen Klienten definitiv nicht den Großteil meiner Arbeit ausgemacht. Im Gegenteil, man muss die Ziele ja auf kleine, erreichbare und überprüfbare Ziele runterbrechen, wir mussten für jeden Klienten einen Hilfeplan schreiben, der über 6 Monate bishin zu 2 Jahren einen groben Leitfaden geben soll. Das ist ein Zeitraum, der für die Allermeisten nicht ausreicht, um wieder arbeitsfähig zu werden und die Hilfepläne werden regelmäßig verlängert. Ob des Wissens, dass die Arbeitsfähigkeit ein schwer erreichbares Ziel ist, haben wir sowas eigentlich so gut wie gar nicht irgendwo mit aufgenommen. Da ging es auch vielmehr darum, wieder etwas Struktur in den Alltag zu bekommen, überhaupt irgendwie belastbar zu werden und nach und nach etwas mehr Stabilität zu erreichen.

Allerdings bin ich mir gerade nicht sicher, ob Wiedereingliederung und Eingliederungshilfe nun effektiv auch dasselbe sind, ganz ehrlich, je nach Region wird das ja auch alles unterschiedlich bezeichnet, ich hab da manchmal gar keinen Durchblick mehr :D

@Zerox

Ansonsten hast du da wirklich zahlreiche Möglichkeiten. Du kannst dich nach einem Studium ja auch noch spezialisieren und Weiterbildungen machen, die dir ermöglichen, dich auf einen bestimmten Teilbereich zu fokussieren. Allein da hat man alles mögliche von systemischer Beratung bishin zu Erlebnispädagoge. Du kannst dich in so vielen Bereichen zusätzlich weiterbilden und das verknüpfen, leider sind die oft aus eigener Tasche zu bezahlen und auch noch recht teuer..

Viel wurde sonst schon genannt. Hier mal noch ne Übersicht, die ich recht aufschlussreich find (ich nehm jetzt einfach auch mal Kinder, Senioren und Menschen mit Behinderung mit rein, vielleicht ja allgemein auch interessant)
Übergreifende Soziale Arbeit
Soziale Dienste im Jugend-, Sozial- und Gesundheitsamt allgemeiner Sozialdienst, besondere Soziale Dienste, (für Behinderte, Alte, Arbeitslose) Beratungsdienste der Träger der freien Wohlfahrtspflege Wohlfahrtsverbände, Vereine, z. T. auch Gesellschaften), allgemeine Lebensberatung, besondere Beratungseinrichtungen, (für SozialhilfebezieherInnen, Arbeitslose, Alte)
Sozialplanung Geschäftsführung bzw. Geschäftsstellenarbeit in Vereinen und Verbänden
Gemeinwesenarbeit Stadtteil- und Gemeinwesenarbeit, interkulturelle Sozialarbeit/Sozialpädagogik, Sanierungsberatung
Soziale Arbeit in der Entwicklungshilfe
Sozialarbeit/Sozialpädagogik in Wohnungsunternehmen
Management sozialer Dienste

Sozialarbeit/Sozialpädagogik mit Kindern, Jugendlichen und Familien
Kindertagesstätten, Horte: Leitungsfunktionen, pädagogisches Fachpersonal
JugendreferententInnen, Jugendpflege: Jugendarbeit, Jugendpflege, Jungenarbeit,
Mädchenarbeit, Jugendverbandsarbeit, Jugendsozialarbeit, Jugendwerkstätten, Jugendberufshilfen
Erziehungsberatung, Erziehungshilfen: Jugend-, Erziehungs- und Familienberatung, Schwangerschaftskonfliktberatung, Erziehungsbeistandschaft, Sozialpädagogische Familienhilfe, Betreuungshilfe, Heime, Wohngruppen, Tagesgruppen, Kinderdörfer, Betreutes Wohnen
Straßensozialarbeit: Aufsuchende Sozialarbeit für Jugendliche,
Kinder- und Jugendnotdienst, Kinder- und Jugendschutz
Krisenhilfen: Jugendwohnheime, Einrichtungen für Mütter (und Väter) mit Kindern in Krisensituationen, Mutterschutzwohnungen für minderjährige Mütter, Zufluchtstätten für misshandelte Frauen (ggfs. mit Kindern)
Kinder- und Jugendschutz
Ehe-, Trennungs- und Scheidungsberatung, Mediation
Adoptionsvermittlung, Pflegefamilienberatung, Amtsvormundschaft, Amtpflege
Jugendhilfeplanung
Schulsozialarbeit, Schülerhilfe
Jugendgerichtshilfe

Soziale Arbeit mit älteren Menschen
Alten- und Pflegeheime: Heimleitung, Sozialberatung, Sozialer Dienst
Ambulante soziale Dienste
Altentagesstättenleitung, Freizeitveranstaltungen mit älteren Menschen
Seniorenbüros, Seniorengenossenschaften Freiwilligenagenturen, Wohnprojekte
Bildungsarbeit mit älteren Menschen
Gemeinwesenorientierte Altenarbeit
Altenhilfeplanung

Sozialarbeit/Sozialpädagogik im Gesundheitsbereich und der Rehabilitation behinderter Menschen
Betreuung nach dem Betreuungsrecht
Gesundheitsförderung
Krankenhaussozialarbeit, Soziale Arbeit in Arztpraxen
Dienste der Krankenkassen
Kureinrichtungen
Hospize
Prävention, Beratung und Begleitung bezüglich AIDS und HIV
Straßensozialarbeit
Beratung von Prostituierten, Drogenberatung, AIDS-Beratung
Drogenberatung Drogentherapie, Substitutionsprogramme
Sozialtherapeutische Arbeit mit Suchtabhängigen Alkohol, Tabletten, Spielsucht
Sozialpsychiatrischer Dienst, Psychiatrie und Nachsorge
Rehabilitationsberatung
Rehabilitative Erziehungs-, Eltern- und Lebensberatung
Berufsförderungswerke, Berufsbildungswerke, Werkstätten für Behinderte
Ambulante und stationäre Behindertenhilfe
Integrative Arbeit

Sozialarbeit/Sozialpädagogik in der Arbeit mit Menschen in besonders schwierigen Lebenslagen
Krisenintervention, Suizid-Prävention
Ambulante und stationäre Arbeit mit wohnungslosen Menschen
Fachstellen zur Sicherung des Wohnraumes/Verhinderung von Obdachlosigkeit
Frauenhäuser
Soziale Arbeit in oder im Zusammenhang mit der Justiz
Bewährungshilfe, Jugendgerichtshilfe, Gerichtshilfe, im Strafvollzug, Straffälligenhilfe, Täter-Opfer-Ausgleich
Schuldnerberatung
Sozialarbeit bei der Polizei
Soziale Arbeit mit MigrantInnen

Soziale Arbeit im sozialen Bildungs-, Kultur- und Freizeitbereich
Jugend- und Erwachsenenbildungsstätten
Freizeitpädagogik, Tourismus
Sozio-kulturelle Zentren
Frauenbildung, Frauenzentren, Männerbildung
Gleichstellungsbeauftragte

Sozialarbeit/Sozialpädagogik in der Wirtschaft und Verwaltung
Sozialberatung im Betrieb und in der Verwaltung
Betriebssozialarbeit
Suchtberatung im Betrieb
Sozialmanagement, Personal- und Organisationsentwicklung
Beschäftigungsprojekte, Soziale Betriebe

Sozialarbeit/Sozialpädagogik in Unterricht, Ausbildung und Lehre
Supervision
Fachberatung, Praxisberatung
Fortbildungsinstitute
Lehre an Berufsfachschulen, Fachschulen, Fachhochschulen, Berufsakademien
Quelle: https://www.sw.hs-mittweida.de/studienangebote/berufsmoeglichkeiten.html


melden

Richtungen der Sozialen Arbeit & Sozialpädagogik

17.02.2020 um 10:51
Ich studiere auch Soziale Arbeit/ Sozialpädagogik und bin in meinem letzten Studienjahr.
In Enschede haben wir ein sehr Praxisbezogenes Studium. (4 Tage Praxis / 1 Tag Uni)
Ich arbeite nun seit 2 Jahren im Sozialen Dienst für unsere Stadt.
Spezifischer: für die Kinder und Jugendhilfe der Stadt O.....
Hier bin ich Sozialarbeiter im Standort Schule.
Quasi wie ein Schulsozialarbeiter.

Nebenbei arbeite ich noch für die Stadt gegen den Schulabsentismus, was bedeutet, dass ich mich mit "Schulschwänzer" treffe um diese zu motivieren wieder die Schule zu besuchen.
Vielleicht hilft dir das ja ;)

Aber es gibt wirklich sehr viele Bereiche in denen du arbeiten kannst.
Nicht alles was Soziales und Gesundheit ist, ist Kindergarten und Altenheim

Lg.


melden

Richtungen der Sozialen Arbeit & Sozialpädagogik

01.04.2020 um 09:31
@ahri
Ich bin erst jetzt wieder on, deswegen sorry für die späte Reaktion und vielen Dank für deine ausführliche Antwort.
Du hast mir sehr weiter geholfen.


melden


Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen
138 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt