Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das Asperger-Syndrom

269 Beiträge, Schlüsselwörter: Asperger-syndrom
abgott
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Asperger-Syndrom

27.04.2006 um 18:28
Statistik ist ein Steckenpferd von Aspis. Fahrpläne und Stadtpläne auswendig lernenauch.


Jedoch, das erkennen von Stimmungen und Schwingungen in der Luft nurbei wenigen
Aspis.

Sinn für das Wahre, Echte, Empfindlichkeit gegenüberLügen und Intrigen!



melden
leseratte
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Asperger-Syndrom

27.04.2006 um 18:30
@abgott

Ja, genau so ist es.

Kannst du eigentlich Ironie erkennen? Ichhabe damit oft Probleme...

...Liebe...



melden
abgott
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Asperger-Syndrom

27.04.2006 um 19:08
ehmm, ich kann das zwischen den zeilen lesen oder so nicht so, weil für mich ist es immereine wortwörtliche sache.

mit übung geht's aber doch irgendwie...

beiironie geht's mir auch si wie dir!



melden
leseratte
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Asperger-Syndrom

27.04.2006 um 19:12
@abgott

Genau, alles wortwörtlich nehmen...

Vielleicht fühle ich michdeshalb so schnell beleidigt...

Hmm...

...Liebe...



melden

Das Asperger-Syndrom

28.04.2006 um 11:50
121 Punkte

war aber ein komischer Test ô.0



melden

Das Asperger-Syndrom

28.04.2006 um 14:45
>>Genau, alles wortwörtlich nehmen...<<

Oh ja... *nick*

Mir fällt esauch schwer heruaszudeuten ob ein Satz an mich gerichtet ist oder an jemand anderen,"sicherheitshalber" bezieh ich dann alles erstmal auf mich... was schon oft zu Problemengeführt hat -.-

Interessanter Weise fällt es mir aber sehr leicht zu erkennenwenn es jemandem schlecht geht. "Gute" Gefühle und ihre differenzierung find ich dagegenviel schwieriger.



melden
leseratte
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Asperger-Syndrom

28.04.2006 um 18:19
Noch was:

Kommt ihr eigentlich mit eurem derzeitigen Leben so klar, mit derArbeit und vor allem den Kollegen und mit anderen Menschen an sich?

Ich arbeiteam liebsten ganz für mich allein...da bin ich wesentlich zuverlässiger und wenigergestresst...

Und auch sonst meide ich den Kontakt zu anderen Menschen, sogar zumeiner eigenen Familie, so gut wie möglich...habe auch keinerlei Bedürfnis, das zuändern...

Natürlich wird so etwas so gut wie nie verstanden bzw. aktzeptiert undalle glauben, sie müssten einem helfen, indem sie einen mit irgendwem in Kontakt bringen!Aber da ist die Hilfe leider völlig umsonst und überflüssig!

Tja, kann mannichts machen...

Ich bin glücklich, so allein, und es gibt derzeit nur einen,mit dem ich Kontakt haben will.

Wenn ich mal mit jemandem Kontakt haben will,dann prinzipiell immer nur mit einem auf einmal.

Ich habe entweder einen odergar keine Freunde.

Aber ich betone nur immer wieder: Ich bin glücklich sound WILL es nicht ändern!

...Liebe...



melden
thehivemind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Asperger-Syndrom

29.04.2006 um 00:43
Leseratte müll nicht mein Gästebuch voll. Erst müllen und mich dann sperren, weil duAngst vor der Wahrheit hast. Geh nach Hause. Danke.



melden
carpediem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Asperger-Syndrom

29.04.2006 um 20:45
Dummheit macht glücklich...



melden
carpediem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Asperger-Syndrom

29.04.2006 um 21:02
Sorry Leseratte ich habe nie gesagt, dass einer dumm ist. Ich sagte nur dass Dummheitglücklich macht -> altes Sprichwort ;)



melden

Das Asperger-Syndrom

19.05.2007 um 00:23
hm muss diesen thread jetzt leider mal ausgraben ^^

also das ist ne etwas komischegeschichte.
weil ich zu blöd bin nen geeigneten beruf für mich zu finden haben diemich, von der arbeitsagentur zu so einem psychologischen check geschickt usw.
hat 5stunden gedauert der mist .. und dabei rausgekommen ist nix.
bis auf eine überweisundzu seinem verhaltensforscher oder neurolegen ...
naja, jedenfalls hat derfestgestellt, dass ich an einer etwas abgeschwächten version des asperger-syndroms"leide" ...
ich weiß nicht, wusste vorher schon was das ist und alles.
hat michetwas geschockt, aber nicht großartig verblüfft ^^
aber naja, so schlimm ist das nunauch wieder nicht.



melden

Das Asperger-Syndrom

19.05.2007 um 11:20
Also eine abgeschwächte Form des Asperger-Syndroms halte ich persönlich dann schon fürnormal, da Asperger schon ein stark abgeschwächte Form von Autismus ist.

Irgendwomuss man meiner Meinung nach auch mal eine Grenze ziehen zwischen einem sogenanntenSyndrom und einfach persönlichen menschlichen Eigenarten.

Ein paarmal ist dieAussage gefallen es handele sich dabei um eine "Weiterentwicklung". Das ist eine starkverzerrte Behauptung, da die Vorteile des möglicherweise stärker ausgeprägten Vermögenszum logischen Denken die teilweise immensen Defekte bei zwischenmenschlichen Beziehungennur marginal ausgleichen.

Auch wird allzu häufig dahingehend pauschalisiertAsperger mit erhöhter Intelligenz gleichzusetzen. Auch das ist nicht dieRegel.

Für mich stellt sich viel mehr die Frage ob man überhaupt von einem Syndromsprechen muss. Den einzigen Effekt, den das hat - hier im Thread sehr schön sichtbar -ist, dass sich viele plötzlich unter eben einem "Syndrom" zusammenfinden und plötzlicheine Erklärung für alles zu haben scheinen.

Vielfach werden dann alle negativenAusprägungen überlesen und beiseite geschoben zugunsten der wenigen Übereinstimmung mitdem Syndrom um dann eine Entschuldigung für evtl. Defizite zu haben.

Der mangelndesoziale Kontakt muss nicht auf einer unterentwickelten Fähigkeit zu einem solchenberuhen, sondern kann schlicht und ergreifen daran liegen, dass die entwickelte Fähigkeitnicht mehrheitsfähig ist. Nur weil mich niemand versteht, heißt das nicht, dass ich einSyndrom habe, sondern es kann genauso gut sein, dass ich noch nicht die richtigen Leutekennengelernt habe.

Ich möchte das nur zu bedenken geben, da hier mitInternettests experimentiert wird und sich einige Beteiligte schon mit "Wir Aspis"anreden, ohne dass hier das Syndrom notwendiger Weise WIRKLICH von jedem verstandenwurde.

Autismus ist auch nicht Rain-Man und Zahnstocher in Windeseile zählenkönnen, sondern vielfach eine brutale Behinderung, die die Betroffenen zu Pflegefällenmacht... die Hobbyspychologie in allen Ehren



melden

Das Asperger-Syndrom

19.05.2007 um 11:38
ICh fidne das Thema zur zeit sehr interessant, da ich es für warscheinlich halte, dass erunter dem Asperger-Syndrm leidet. Von vier Brüdern ist er mit Abstand derIntelligenteste, udn die Anderen können sich auch sehen lassen. Unter ihnen ein DiplomPhysiker, ein Politiker und ein Speditionär. Auch er hat studiert, darunter alte Sprachenwie griechisch, hebräisch etc. Aber emotional ist er wohl ein Wrack, ich will mich hiernicht zu sehr äußern, da ich keien guten Draht zu ihm habe.
Anfänglich ist erbesodners wegenseiner mangelnden Kontaktfreudigkeit und Trägheit natürlich aufgefallen,warscheinlich eine der einzigen Personen die in der Bundeswehr die Einzelhaft gemochthaben. Wurde schnell zur Büroarbeit versetzt...
Doch aber auch hat er geheiratet undist aus dem Ruhrgebiet nach München umgezogen. Irgendwann in dieser Zeit wurde auch ichgeboren und schon als Kidn war mir diese Person immer fremd, obwohl wir engen Kotnakt zuallen Verwandten haben.
Nach der Scheidung jedenfalls, ich hab in meinem jungen Alternicht viel mitbekommen/wahrgenommen, viel er immer öfter wegen Alkoholproblemen auf, biiser an dann öfters eingewiesen wurde, aber immerwieder floh. Auch als depressiv undschizoid wurde diagnostiziert.
Einmal auf dem Geburtstag meins Vaters oder ähnlichem,ich war so um die 14, haben wir beide über Musik geredet. Ich mit meinem Onkel. Das hatteich bis zu diesem Zeitpunkt noch nie und es war auch recht seltsam, jedenfalls holte ersich irgendwann eine Schnapsflasche aus dem Rucksack und trank sie auch innerhalb kurzerZeit leer. Ich war natürlich komplett überfordert und konnte nichts dagegen sagen. Ermeinte später nur, er würde sich dann lockerer fühlen, sonst sei alles so schwer. MehrEmotion habe ich nie von iohm mitbekommen.
Überhaupt, das ist wohl der Anlass derVermutung auf Asperger, Emotionen kann er einfach nicht zeigen. Er reagiert auch nichtauf Emotionen. Nocheinm,al fällt mir ein als er Emotionen zeigte, da war er ausgerastet,braucht nicht weiter erläutert zu werden. Ein Beispiel will ich aber noch bieten: Ichhabe ihn letzten Donnerstag zu meiner Firmun eingeladen, die meisten Menschen zeigen dannja Freude, dass an sie gedacht wird und sagen intuitiv zu. Er aber zeigte keine Gefühleund sagte nach 2 Minuten leise einfach 'Ich weiss nicht, ob ich da kann'. Punkt. Ichbedauerte nur und wartete, aber es kam nichts mehr.
Der Mann ein Gewaltiges Wissen wasgeschichtliches, sprachliches und lyrisches angeht, echt sehr schade um ihn.



melden

Das Asperger-Syndrom

19.05.2007 um 12:35
@DonPedro
das asperger leute nicht immer mit erhöhter intelligenz beglückt sind kannich bestätigen ^^
aber du kannst das thema nicht einfach so verharmlosen!
wie"stark" ich daran "leide" muss noch in paar sitzungen festgestellt werden,aber ich hoffemal, dass sie sich einfach nur irren xD

asperger als universalausrede zu nutzenist irgendwie in mode unter aspergerfällen, aber wie schon gesagt, man kann das nichteinfach unter den tisch kehren



melden

Das Asperger-Syndrom

19.05.2007 um 12:55
Nein, so meinte ich das nicht.
Menschen tendieren nur leicht dazu bei Selbstdiagnosezu übertreiben. Und sich eben in die Reihe der "Aspis" einzureihen ist schnell passiert,muss aber nicht stimmen und ist auch nicht unbedingt fair gegenüber denen, die darunterleiden.

Und im Gegensatz zum "normalen" Menschen, der sowohl in der Lage ist seineGefühlswelt wahrzunehmen und damit umzugehen ALS AUCH abstrakt zu denken, ist derAsperger-Patient eben schon um eine Facette der "normalen" Persönlichkeitberaubt.

Wir reden hier nicht von der Hingabe des Geschmacksinns gegenSuperkräfte, sondern von einer Verschiebung der kognitiven Fähigkeiten hin zumabstrakten, wissenschaftlichen und zutiefst rationalen Denken, das die Personen insgesellschaftliche Abseits maneuvriert.



melden

Das Asperger-Syndrom

19.05.2007 um 13:52
okay, hab dich wohl etwas missverstanden.



melden

Das Asperger-Syndrom

19.05.2007 um 13:54
Meine Intention war es ja gerade für das Thema zu sensibilisieren und zu vermeiden dasshier aus "ich hab Asperger, hallo ihr anderen Aspis :)" eine Mode"krankheit" wird.



melden

Das Asperger-Syndrom

19.05.2007 um 14:00
nö, ist okay.
nur hat mich das thema jetzt seit der diagnose sehr beschäftigt und wennman hier in dem forum auch noch ein thema dazu findet, dann postet man gerne mal^^
habmir auch nur den eingengspost durchgelesen.



melden

Das Asperger-Syndrom

15.07.2011 um 22:22
Weiß jemand, ob Asperger auch mit Mutismus in Zusammenhang stehen kann?



melden

Das Asperger-Syndrom

16.07.2011 um 18:40
Was ist Mutismus? @Zombienchen
Ich habe Asperger, so viel ich weiss, ist das eine Form von Autismus.



melden