weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Kunst der Weile

35 Beiträge, Schlüsselwörter: Kunst
=quentin=
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Kunst der Weile

04.06.2006 um 00:56
In der Eile verliert sich, was gut sein will.

Ob man nun erst nachdenkt, bevorman handelt, ob man aus sich herausgeht, erst später bedenkt, was man getan.

Sooder so will die Weile, bestehend aus Momenten des Innehaltens ein Novum sein,ausgenommen jene Augenblicke, in denen schnellstes Handeln gefordert sei.

Hierim Forum gibt es derer viele, die sich unbedacht zu verschiedensten Themen äüßern, undauch in der Welt, in der wir uns alle real befinden, geben so Manche Dinge preis, die siezuvor genauer bedacht, für sich behalten hätten.

Wiederum ist hier von einerKunst daher die Rede, denn will Gut Ding Weile haben.

Könnte man dieseangesprochene -Weile- auch mit einer "Mühe" umschreiben?

Und könnte man dieseMühe als eine überwiegend lohnende Intuition betrachten?

Liegt vor und hinterder Mühe das Dazwischen eines Willens, geformt nur durch eines: des Willens?

Kann also der Wille die Weile, somit auch unsere Annäherung an die Zeit als solchedefinieren?

Gruß,
q.


melden
Anzeige

Die Kunst der Weile

04.06.2006 um 07:54
Kann ein Schnellschuß immer das Ziel treffen?
Wie oft agieren bzw. reagieren wir inEile, nur um nach einer Weile festzustellen, das wir da einen `ziemlichen Mist`abgeliefert haben?
Noch bis vor kurzem wurde Alles in Eile angegangen. Eile war dasGebot bei Arbeit, persönlichem Umgang mit Mitmenschen, selbst in der Freizeit. Doch dabeigehen und gingen oftmals wichtige `Kleinigkeiten` verloren, Kleinigkeiten, denen schonnach kurzer Zeit nachgetrauert wird, weil sie die Würze gewesen wären...
Was isterstrebenswerter und bringt schlussendlich mehr Freude: ein im herkömmlichen Sinneerfolgreiches Lebens - angesehener Beruf, voller Terminkalender, sattes Konto óder docheher der heutzutags als Luxus erscheinende Eintausch für ein Mehr an frei disponiblerZeit...
Leben wir, um zu arbeiten? Oder arbeiten wir, um zu Leben?
Was längerwährt, wird endlich gut doch bedenke, dass Du es so gut machst, wie Du es kannst - niebesser...

Wenn du es eilig hast, mache einen Umweg.


melden
lonly
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Kunst der Weile

04.06.2006 um 09:50
Eile ist ein Gift für mich. Ich gerate dann unter enormen Druck und Stress.
Deshalbmuss ich meiner Gesundheit zuliebe öfter verweilen , als so manch anderer Mensch .
Das können dann sehr intensive , angenehme Zeitabschnitte sein .
Es bedeutet fürmich also keine Mühe den Dingen mit Weile zu begegnen.
Mir bereitet die Eile Mühe.
Da es in unserer Gesellschaft aber stets so vieles zu schaffen gilt, komm ich oftmit den Dingen nicht hinterher. Was eine gewisse Art von Frustration hinterläßt, dieeinen das gesunde Verweilen manchmal in ganz schön schwarzem Licht sehen läßt.


melden

Die Kunst der Weile

04.06.2006 um 10:48
Hi@All


"Heitere Gelassenheit & stille Freude, -

ruhige Tätigkeit &tätige Ruhe..."

Dazu rät Bo Yin Ra in seinen Lehrbüchern.


Also, imZweifelsfall :

Bei einem Anfall von Arbeitswut,
ganz ruhig in die Eckesetzen
und abwarten, bis er vorbei ist...

Dabei aber :

Bessermeditieren, als garnix tun ; )


Möge DIE MACHT mit Euch sein !


MIKESCH

-THE Duke-


melden

Die Kunst der Weile

04.06.2006 um 11:20
Fehler entstehen meist, wenn man eilt. Selten wenn man überlegt. Ein Augenblick derGeduld kann vor großem Unheil bewahren, ein Augenblick der Ungeduld ein ganzes Lebenzerstören.

Die Kraft der Ruhe können wir nur erleben, wenn wir nicht Allessofort und umgehend erledigt haben wollen. Ein angehen der Dinge durch Ruhe, lässt unsauch nebensächlich erscheinende Kleinigkeiten erfahren und erkennen, das erleben desWeges bis zum Ziel wird dadurch anders wahrgenommen...

Im Verweilen lassen sichneue Anregungen und Inspirationen finden. Im Verweilen können wir, wenn gewünscht, aufunsere Herzstimme hören und im Verweilen können wir uns unseres Selbst bewusst werden...

Namaste


melden
Amila
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Kunst der Weile

06.06.2006 um 12:28
Meiner Meinung nach, ist der Wille mit derlei Dingen verbunden, aber er lenkt sie nichtim bedeutendem Maß, noch entstehen sie aus ihm.

Die Weile ist etwas, das mansein eigen nennen kann, wenn man will ;) und manchmal geschieht die Weile aber auch nur.Den Willen hinter allem zu sehen ist sicherlich gut, doch es ist nicht nur eines washinter allem steht. Im Wesentlichen ist zu überlegen, dass alles hinter allem steckt unddass auch der Wille Weile braucht um zu reifen.


melden
=quentin=
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Kunst der Weile

07.06.2006 um 19:02
Daß das eine nicht ohne das andere bestehen kann... so sehe ich das auch.

LG,
q.


melden

Die Kunst der Weile

07.06.2006 um 19:10
wie die Raupe bei Alice im Wunderland schon sagt :" Eile mit weile".


melden
=quentin=
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Kunst der Weile

07.06.2006 um 19:28
...und in der Ruhe liegt die Kraft.

Manches wird einem mit der Zeit eher bewußt.

Gruß,
q.


melden
Lithium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Kunst der Weile

07.06.2006 um 19:34
In der heutigen Zeit muss man viele Entscheidungen schnell treffen und schnell handelnkönnen. Diese Erfahrung muss ich jeden Tag aufs Neue machen, vor allem bei der Arbeit.

Es ist schon eine Kunst, seine Handlungen gut zu überdenken.
Mir zumindestgelingt es nicht immer.
Aber auf der anderen Seite muss ich mir auch eingestehen,dass ich oft zu lange an einem einzigen Gedanken verweile um bei einer eventuellenKonfrontation mit diesem Gedanken und den folglichen Situationen bloss das Richtige zutun oder zu sagen.


melden

Die Kunst der Weile

07.06.2006 um 19:45
Und doch,
kann man es,
zuviel nachdenken,
so das nie zu einem Handlen kommt.


melden
=quentin=
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Kunst der Weile

07.06.2006 um 19:46
@ lithium

Verurteilst Du Dich dafür?


melden
Lithium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Kunst der Weile

07.06.2006 um 19:50
@ quentin: Na ja...
Ich würde eher sagen, dass ich mich selbst mit meiner ganzenGrübelei kaputt mache.

Ich finde es gut, wenn man sich seine Handlungen zweimalüberlegt. Aber man kann das Ganze ja auch übertreiben.


melden
=quentin=
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Kunst der Weile

07.06.2006 um 19:58
@ lithium

Sicherlich kann man das, und es ist wahrlich eine Kunst, hier denAusgleich zu finden, wer meint, hier eine Selbstverständlichkeit definieren zu können,irrt.

Gruß,
q.


melden

Die Kunst der Weile

07.06.2006 um 20:03
Schnellelbigkeit bringt Profit .


melden
Lithium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Kunst der Weile

07.06.2006 um 20:03
Sicherlich kann man das, und es ist wahrlich eine Kunst, hier den Ausgleich zu finden,wer meint, hier eine Selbstverständlichkeit definieren zu können, irrt.

Damuss ich dir recht geben... die Grenze zwischen übertreiben, untertreiben und "normalem"Überdenken ist aber auch hier -wie so oft- sehr schmal.
Und ich glaube, es gibtNiemanden, der diese Grenze noch nie überschritten hat...


melden
=quentin=
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Kunst der Weile

07.06.2006 um 20:10
Schnellelbigkeit bringt Profit .
<

Auch Weile bringt Profit.;)

Gruß,
q.


melden
=quentin=
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Kunst der Weile

07.06.2006 um 20:11
@ lithium

Man sollte Grenzen überschreiten, um sich kennenzulernen. DieGrenzen, die sich wiederum hieraus ergeben, sollte man jedoch spätestens früh genugerkennen lernen.



Gruß,
q.


melden
Lithium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Kunst der Weile

07.06.2006 um 20:21
... die Grenzen, die sich wiederum hieraus ergeben, sollte man jedoch spätestensfrüh genug erkennen lernen ...

man, quentin... ich find deine Ausdrucksweiseecht genial!!

Ich kann dir nur zustimmen.
Erkennen ist in diesem Falle aberschwierig weil man die Ausmasse für zuvieles / zu wenig Überlegen erst später erkennt.


melden
=quentin=
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Kunst der Weile

07.06.2006 um 20:31
@ lithium
DANKE! ;)


melden
Anzeige
Lithium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Kunst der Weile

07.06.2006 um 20:32
... hab mir dasselbe gedacht :D


melden
121 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden