Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gefühle

45 Beiträge, Schlüsselwörter: Gefühle
scharlatan
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefühle

30.01.2004 um 10:15
Wo sind Gefühle im Menschen?Ich meine wo halten die sich auf?Neben der Lunge?

Gebt mir eure Mics und ich bringe teure Stylz!


melden
Anzeige
lilandra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefühle

30.01.2004 um 14:28
Im Gehirn.

Die Hirnanhangsdrüse ( und auch andere Drüsen, die ist aber so ziemlich die wichtigste) schüttet Hormone aus, sodass der Mensch Gefühle wahrnimmt.
Aber eigentlich halten die sich nirgendwo auf, sie sind ja nicht immer da, eigentlich "da" sind sie sowieso nicht, sie sind "nur" Empfindungen, aber wenn sie "da" sind, dann im Gehirn.

Im Prinzip kann man sagen, dass die meisten Gefühle nichts als Schwankungen des Hormonspiegels sind.
Andere Gefühle, wie z.B. Angst werden zwar durch Hormonausschüttungen begleitet ( oft mit Adrenalin ), dienen aber zusätzlich noch einem bestimmten Zweck. Die Angst, z.B., ist dazu da, den Menschen davon abzuhalten, sich in Gefahr zu begeben. Solche Gefühle sind aber erfahrungsbedingt:
Man hat vor den Dingen Angst, vor die einen die Instinkte warnen ( das ist dann genetisch) und vor denen, mit denen man schlechte Erfahrungen gemacht hat ( also ehrfahrungsbedingt ).

Über Moral hat jeder seine eigene Ansicht; der Fisch sieht die Dinge von unten, der Vogel von oben. - Chuangtse


melden
ambra7474
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefühle

30.01.2004 um 15:28
Die Entwicklung der Gefühle eines jeden Menschen entscheidet sich im Elternhaus. Eine harte Erziehung durch die Eltern wird einen Menschen ganz anders gefühlsmäßig entwickeln lassen wie eine liebevolle Erziehung. Auch entscheidet sich die gefühlsmäßige Beziehung zum anderen Geschlecht schon im Elternhaus. Frauen oder Männer die Probleme mit einem Elternteil haben werden es auch in ihren Partnerschaften schwer haben, sofern sie überhaupt dazu fähig sind auf Dauer einen Lebenspartner zu finden.
Ich persönlich glaube nicht, daß eine Frau im, vor oder nach dem Wechsel gefühlsmäßig verschieden reagiert (Hormonspiegel).
Gefühle sind meiner Meinung nach Charaktersache!


melden
blackprince_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefühle

31.01.2004 um 11:08
Ja du magst Recht haben Ambra aber wie bildet sich dein Charackter????
By
[00]
BP


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefühle

31.01.2004 um 11:24
gefühle im psychischen sinne, sind eigentlich schon eine form der asw.
da sie weder geschmeckt gerochen gesehen gehört oder ertastet werden können.

die frage der hormonausschüttung stellt sich nicht,da die hormonausschüttung nicht die ursache der gefühle ist.sondern die gefühle die ursache für die hormonausschüttung .
beispiel : erst kommt der stress und dann das adrenalin...etc
die hormonausschüttung ist also eine reaktion auf ein gefühl.
das gefühl selbst ist eine form der wahrnehmung .


schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefühle

31.01.2004 um 11:27
eine form der wahrnehmung die nicht den üblichen physikalischen weg geht .

und dennoch etwas alltägliches ist.



schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefühle

31.01.2004 um 14:29
Gefühle sind eine Reaktion auf unsere Umwelt und Reize. das hat nicht viel mit ASW zu tun...

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
dragonmike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefühle

31.01.2004 um 15:21
Gefühle? Hm.

@tao hatte einen sehr guten Ansatz, aber ihrgendwie kommt er mir nicht absolut korrekt vor.

Die Sinne sind doch ausschlageben für Gefühle, den sie beinhalten Instinkte die nur wahrgenommen werden können, wenn der richtige Sinn vorhanden ist.

Das heißt:
Nemen wir Angst aus Beispiel.
Wie kann man Angst erkennen?

Man kann etwas sehen und Angst bekommen. (Beispiel: ein Tier)
Man kann etwas hören und Angst bekommen. (Beispiel: Schritte)
Man kann etwas riechen und Angst bekommen. (Beispiel: Rauch von Feuer)
Man kann etwas tasten und Angst bekommen. (Beispiel: anfassen einer Spinne)
Man kann etwas schmecken und Angst bekommen. (Beispiel: Gift)

Was sagt uns das? Durch die Sinne, wird Angst ermöglicht. Das wiederum wird meist von Instinkten geleitet. Nur da gibt es jetzt ein Problem. Man kann Angst spüren. Wie erklärt man das? Man erspürt Dinge durch Sinne. Wenn ein Mensch taub, Blind, Geruchsunfähig, Schmeckunfähig und Tastunfähig ist, dann wird dieser Mnesch niemals etwas spüren, nichtmal sich selbst.

Nun? Kann man jetzt sagen, Gefühle sind von Sinnen und Instinkten begleitet? Ich würde ja sagen.


Wie tao schon erwähnte sind Hormoonausschüttung und Ardrenalien erst dann möglich, wenn man bereits ein Gefühl hat.

Angst setzt Adrenalin aus.
Beispiel:
Wenn du auf einem 20 Stöckigen Hausdach stehst, ist erstmal garnichts. Schaust du von oben aber jetzt hinab, dann kommt schon leichte Angst. Schnappst du dir einen Fallschirm und springst runter, dann hat dein Körper Überlebensangst und macht sich mit Adrenalien bemerkbar.


Jetzt lautet aber eine neue Frage, woher kommt ein Instinkt?
Ist er angeboren? Doch warum ist er angeboren? Um das Leben zu schützen. Instinkte und Gefühle sind da, um das Leben zu schützen. Um schöne Dinge zu erkennen und unangenehme zu unterlassen.

Fazit:
Gefühle und Instinkte werden von Sinnen geltet, die erst Gefühle ermöglichen.
Gefühle und Instinkte sind deshalb vorhanden, weil sich das Leben selbst schützen will.


Adios.


PS: Korrigiert mich, wenn ich falsch liege :)

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefühle

31.01.2004 um 15:49
@mike

Man könnte das auch kurz zusammenfassen zu: Gefühle sind Reaktionen auf unsere Umwelt:)

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
dragonmike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefühle

31.01.2004 um 16:48
@Obrien
Du bist gemein ;)
Du nimmst meinem Beitrag die Ernstigkeit ;)

Okay ne, Spaß. Klar kann man es so zusammenfassen, aber ich glaube kaum, das dann nicht User gekommen wären, die anch eine Begründung fragen. Aber nun haben wir Üerschrift und Beitrag, wunderbar :)


Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefühle

31.01.2004 um 18:21
@mike

Hätte nur andersrum sein müssen;)

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
fylgja
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefühle

31.01.2004 um 19:07
@dragonmike
Vielleichthab ich dich da jetzt falsch verstanden, aber wenn Gefühle durch die Funktion der Sinne hervorgerrufen werden, was ist dann mit den Kindern. Weil eigentlich werden die Sinne eines Menschen erst im Laufe der Zeit perfekt ausgebildet. Somit müsste dann demnach ein Kleinkind ein ziemliches Gefühlsproblem haben. Ne, eigentlich dürften ja nur wenig Gefühle da sein. Aber da Kinder ja grad als recht sensibel gelten, wie lässt dies sich dann erklären?
Und die Sache mit dem Instinkt oder der Intuition hängt ja auch gewissermaßen mit nem Lernprozess zusammen. Da während des normalen Tagesablaufes ständig Situationen, mit schon in der Vergangenheit erlebten Situationen verglichen werden, sagt einem dieser ständige Vergleich, geäußert in einem Gefühl oder einer Empfindung, was man zu tun hat.
Da stellt sich mir die Frage, ob Gefühle auch erlernt werden müssen oder werden Gefühle doch noch anderweitig gesteuert.


melden
*isis*
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefühle

31.01.2004 um 20:15
@dragonmike
Damit würdest Du aber einem Menschen, dessen fünf Sinne nicht funktonieren auch
die Fähigkeit zu Gefühlen nehmen - glaubst Du wirklich, so jemand hätte niemals
Angst?

Man kann etwas sehen und Angst bekommen. (Beispiel: ein Tier)
Man kann etwas hören und Angst bekommen. (Beispiel: Schritte)
Man kann etwas riechen und Angst bekommen. (Beispiel: Rauch von Feuer)
Man kann etwas tasten und Angst bekommen. (Beispiel: anfassen einer Spinne)
Man kann etwas schmecken und Angst bekommen. (Beispiel: Gift)

Was sagt uns das? Durch die Sinne, wird Angst ermöglicht


Jaaaaa .... aber wie oft sind das eingebildete Ängste? - Niemand fürchtet sich doch vor
einer Spinne, weil sie so gefährlich ist - es ist die Assoziation, das Gefühl, das wir mit
ihr verbinden.
Nicht jeder Mensch hat vor den gleichen Dingen Angst, nicht jeder liebt die gleichen
Dinge .... es kommt immer auf die Gefühle an, die mit dem jeweiligen etwas verbunden
werden.


Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.


melden
dragonmike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefühle

31.01.2004 um 20:19
@fylgja
>>>Vielleichthab ich dich da jetzt falsch verstanden, aber wenn Gefühle durch die Funktion der Sinne hervorgerrufen werden, was ist dann mit den Kindern.<<<

Ich sagte doch, das Sinne angeoren sind. Wären sie es nciht, gäbe es sie nicht. Der Mund ist zum Schmecken da. Kein Schmcksinn, kein Mund. Die Ohren zum Hören, kein Hören, kein Ohr. Verstehst du?

>>> Weil eigentlich werden die Sinne eines Menschen erst im Laufe der Zeit perfekt ausgebildet.<<<

Ja, sie bilden sich in Laufe der Zeit und können sich verfeinern, aber sie sind trotzdem angeboren. Wie sollte sonst ein Kind beispielsweise die Mutter erkennen? Es ist in der ersten Zeit total auf sie angewissen, doch das Kind will nur die Mutter, niemanden sonst. Deshalb hören auch Kinder zu schreien auf, wenn sie bei der Mutter sind. Sie fühlen, es ist die Mutter und damit fühlen sie sich geborgen.

>>> Somit müsste dann demnach ein Kleinkind ein ziemliches Gefühlsproblem haben. Ne, eigentlich dürften ja nur wenig Gefühle da sein. Aber da Kinder ja grad als recht sensibel gelten, wie lässt dies sich dann erklären? <<<

Wie gesagt, es ist angeboren. Aber Sinne können auch zurückgehen. Ich vermute, das die Sinne bei einem Kind fast perfekt sind, sich aber schnell zurückbilden durch die Gesellschaft und den Industriestand. Früher lebte man im leisen Busch, heute in der lärmenden Großstadt. Beachtlicher Unterschied.

>>>Und die Sache mit dem Instinkt oder der Intuition hängt ja auch gewissermaßen mit nem Lernprozess zusammen.<<<

Nicht ganz. Wie könnte ein Kind Instinktiv sonst Angst verspüren? Instinkte sind grundsätzlich angebore, das haben wir vom Tier.

>>> Da während des normalen Tagesablaufes ständig Situationen, mit schon in der Vergangenheit erlebten Situationen verglichen werden, sagt einem dieser ständige Vergleich, geäußert in einem Gefühl oder einer Empfindung, was man zu tun hat. <<<

Und was tut man dann, wenn man diese Situation noch nie erlebt hat?

>>>Da stellt sich mir die Frage, ob Gefühle auch erlernt werden müssen oder werden Gefühle doch noch anderweitig gesteuert. <<<

Teils teils. Man kann Gefühle erlernen, sie perfektionieren, aber meist sind sie bereits vorhanden. Der Instinkt eines Tiers mahnt zur Vorsichtigkeit, aber denoch ist vorsicht nicht in jeder Situation nützlich.


Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen


melden
*isis*
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefühle

31.01.2004 um 20:21
@dragonmike
Insofern richtig, daß sich die Sinne eines Menschen entwickeln, das heißt aber nicht,
daß sie vom ersten Tag an funktionieren - das trifft zumindest auf den Sehsinn nicht
zu, dieser stellt sich erst nach einiger Zeit langsam ein.
Das ist übrigens auch bei manchen Tieren so - etwa bei Hunden und Katzen.
Wie es mit den anderen Sinnen ist, weiß ich nicht.


Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.


melden
fylgja
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefühle

31.01.2004 um 20:37
@dragonmike
>Und was tut man dann wenn man diese Situation noch nie erlebz hat?<
Ich vermute, dass sind grad die Situationen, wo man zweifelt und sich dieses selbst fragt. Das erste mal,als du in deinem Leben eine Straße überquert hast, war es womöglich auch nicht so leicht für dich,die damit verbundenen Risiken einzuschätzen,wie heute. Aber im Laufe des Lebens hast du soviel erfahrung gesammelt um dieses abzuschätzen und dein Gefühl wird dir automatisch sagen, ob du gehen kannst oder lieber stehen bleibst.


melden
dragonmike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefühle

31.01.2004 um 20:39
@*ISIS*
>>>Damit würdest Du aber einem Menschen, dessen fünf Sinne nicht funktonieren auch
die Fähigkeit zu Gefühlen nehmen - glaubst Du wirklich, so jemand hätte niemals
Angst? <<<

Ich denke eher, eine sollche Pertson empfindet andere Dinge, als wir sie jemals empfinden würden.

Sagt ein Blinder: "So eine schöne blaue Landschaft." Meint die Betreuerin: "Hier ist doch alles Grün." Antwortet der Blinde: "Ja, in ihrer Welt."

>>>Jaaaaa .... aber wie oft sind das eingebildete Ängste?<<<

Was hat einbildung entkräftendes gegen Angst? In erster Linie ist es keine Einbildung, das siehst du falsch. (lies bei "HIER" weiter)

>>> - Niemand fürchtet sich doch vor
einer Spinne, weil sie so gefährlich ist - es ist die Assoziation, das Gefühl, das wir mit
ihr verbinden.<<<

"HI ER"
Wenn jemand vor einer Spinne Angst hat, dann hat er Angst vor eventuellen Dingen, die durch die Spinne herbeigeführt werden können (Biss, etc.) Dies IST Angst. Du sagst dir, "na und? das spinnchen ist doch ganz niedlich.", aber der andere sieht es sich an und schreckt zurückDer Mensch hat unterschiedliche Ängste, weil der Mensch einfach in der Gruppe anders reagiert. Es ist beispielsweise etwas grund verschiedenes, wenn du mit einer Freundin nach Hause gehst oder alleine. Wenn du alleine bist, dann wirst du öfter mals hinter dich Blicken, aber mit der Freundin, da fühlst du dich sicher. Umgekehrt ist es natürlich genauso.

Außerdem sind Ängste verbindungen mit erlebnissen. Ein Kind hat zum Beispiel panische Angst vor einer Spinne, weil sie furchteinflösend Aussieht. Erst wenn es mehr mit ihr zu tun bekommt, wird sich diese Angst legen. Aber sogar wer mutig vortritt und die Spinne ERtritt, der kann ebenfalls Angst haben. Warum? Weil er die Spinne tötet, um sie nicht zu sehen, um sie nicht um sich zu haben, um zu wissen, sie ist Tod. Was Tod ist, kann einem nichts mehr tun.

>>>Nicht jeder Mensch hat vor den gleichen Dingen Angst, nicht jeder liebt die gleichen
Dinge .... es kommt immer auf die Gefühle an, die mit dem jeweiligen etwas verbunden
werden. <<<

Nein, es kommt auf die eigenen Erlebnisse an. Wenn dem einen mal eine Ratte ins Genick gebissen hat, weil sie von einem obrigen Brett herunter fiel, wird der sich hüten, nochmal in eine alte Scheune zu gehen, wo das wieder passieren könnte. Einem anderen, dem das nicht passiert ist, der kann Stunden unter dem Brett verbringen, sich sogar ein Zelt dort aufschlagen.



Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen


melden

Gefühle

31.01.2004 um 20:40
In der Lunge?
Sehr misteriöses Gedankengebäude welches du da hast, Scharlatan.

Zum Thema: spielen in dieser Grössenordnung die Quanten nicht ein grosse
Rolle?!

...leben heisst lieben!


melden

Gefühle

31.01.2004 um 20:41
...sorry, Scharlatan, ich meinte natürlich neben der Lunge ;)

...leben heisst lieben!


melden
dragonmike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefühle

31.01.2004 um 21:02
@*ISIS*
>>>Insofern richtig, daß sich die Sinne eines Menschen entwickeln, das heißt aber nicht,
daß sie vom ersten Tag an funktionieren - das trifft zumindest auf den Sehsinn nicht
zu, dieser stellt sich erst nach einiger Zeit langsam ein.
Das ist übrigens auch bei manchen Tieren so - etwa bei Hunden und Katzen.
Wie es mit den anderen Sinnen ist, weiß ich nicht. <<<

Beim Menschlichen Kind ist der Sehsinn vorhanden, kann aber noch nicht genutzt werden. Er braucht erst etwas. Wenn jemand 1 Jahr lang eine Schwarze Augenbinde hat, mit der er kein Licht sieht, was würde passieren, wenn er sie einfach im Sonnenschein abnimmt? Er würde vermutlich erblinden, durch die plötzliche Helligkeit. Es würde ihm also die Augen verblitzen. Um das zu verhindern gewöhnt sich das Kind erst an die Helligkeit.

Kennt man ja:
Erster Disco besuch, die Scheinwerfer grell und die Musik verdammt laut.
Bei öfteren Besuchen geht man da rein, wie in sein zweites Zuhause.


Die anderen Sinne funktionieren bei einem Kind jedoch enorm gut, leider verliert sich das dann langsam wegen dem Industriezeitalter.


Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen


melden
Anzeige
dragonmike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefühle

31.01.2004 um 21:10
@fylgja
>>>Ich vermute, dass sind grad die Situationen, wo man zweifelt und sich dieses selbst fragt. Das erste mal,als du in deinem Leben eine Straße überquert hast, war es womöglich auch nicht so leicht für dich,die damit verbundenen Risiken einzuschätzen,wie heute. Aber im Laufe des Lebens hast du soviel erfahrung gesammelt um dieses abzuschätzen und dein Gefühl wird dir automatisch sagen, ob du gehen kannst oder lieber stehen bleibst. <<<

Es war eine Fangfrage :)
Gekonnt aus dem Nezt gesprungen, muss man schon sagen ;)

Wenn man etwas zum ersten mal erlebt, dann hat man Scheu vor allem. Egal was es ist, man wird nicht einfach offen hingehen. Meist ist man sehr vorsichtig um keinen Schritt zuviel zu machen, denn es könnte der letzte Schritt gewesen sein und eine Schlucht des unendlichen Falls herbei beschwören.

Wenn amn das erste mal eine Straße überquert, kommt es auf Mitmenschen an. Wenn Papi sagt, die bösen Autos machen einem den Körper put, dann wird sich das Kind hüten, stehen zu bleiben. Wenn der Papi sagt, das Autolein macht ganz schnell brum brum, dann wird es sich hüten rüber zu gehen. Wenn der Papi dabei ist und mit dem Kind spricht, dann geht es einfach mit.

Wichtig ist immer wenn man etwas neuen Gegenüber steht, was andere einem auf den Weg geben. Wenn man einem Kin erzählt, im Schrank ist ein Monster, dann glaubt es das, weil es noch gutgläubig ist. Später bildet es sich seine eigene Meinung.


Adios.


PS: Beim ersten Mal schätz ein Kind keine Risiken ein, denn es kennt sie nicht. Der Autofahrer muss dafür sorgen, das dieses Kind nicht flügel bekommt.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen


melden
619 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt