Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Perspektivismus statt der absoluten Wahrheit?

104 Beiträge, Schlüsselwörter: Wahrheit, Perspektive, Perspektivismus

Perspektivismus statt der absoluten Wahrheit?

07.07.2006 um 16:15
Also gibt es wie immer keine Wahrheit, nur vermutungen...


melden
Anzeige

Perspektivismus statt der absoluten Wahrheit?

07.07.2006 um 16:17
@kheops
Ich würde sagen es gibt eine Realität und tausende spezifische Wahrheiten,die ineinander aggieren, aufeinanderprallen, sich ergänzen und weiterentwickeln, odersich gegenseitig auslöschen :D


melden

Perspektivismus statt der absoluten Wahrheit?

07.07.2006 um 16:36
Auch ich sage, es gibt eine Wirklichkeit und die (Milliarden von) Realitäten, die unserDenken daraus macht. Ich behaupte aber auch, das der Mensch die Wirklichkeit erkennenkann, das es sogar seine Aufgabe in dieser Welt sein könnte, aber das ist wiederum meinesubjektive Realität und deshalb nicht die Wahrheit.

Schon lustig, das Ganze,nicht?


melden

Perspektivismus statt der absoluten Wahrheit?

07.07.2006 um 16:38
Quod erat demunstrandum. Man kommt nie auf einen grünen Zweig.

@Quaoar
(weißt du das dein Name gnaz schön nervig zu schreiben ist.... ich muss da immmerverbessern :D )

Ja aber wenn er die Realität erkennt.... kannn er sie dann auchbegreifen?


melden

Perspektivismus statt der absoluten Wahrheit?

07.07.2006 um 17:01
@Schdaiff
Ich muss auch immer zweimal hingucken ;-)

Begreifen zählt hiernicht, da auch wieder auf rationales Denkend verweisend. So platt es klingt und es dieunangenehmen Dünste der Esoterik verbreiten mag, man muss es wohl erfahren. Und auch dannöffnen sich sogleich wieder 1000 Fallen, da manche Menschen durchaus gewisse Erfahrungenmachen, diese aber im Nachhinein falsch interpretieren können.
Naja, was heisstfalsch, da sind sie wieder, diese unsäglichen moralischen Kategorien. Sie wirken in demSinne unnütz, als Menschen nach einer Erfahrung des Absoluten in ihre alteInterpretationssucht zurückfallen können und plötzlich einen Kreuzzug starten oder eineInquisition begründen.
Ich glaube, der alte Nietzsche hätte sicher zugestimmt, dasdie Menschen erst ihre Eitelkeit niederringen müssten, ehe sie sich auf die Suche nachdem Absoluten machten.


melden
monkey12
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Perspektivismus statt der absoluten Wahrheit?

07.07.2006 um 17:04
Ja aber wenn er die Realität erkennt.... kannn er sie dann auch begreifen?
---->nein...


melden

Perspektivismus statt der absoluten Wahrheit?

07.07.2006 um 17:26
@monkey12
Um mal auf das positive zu kommen: ich glaube, man kann auch ein für sichselbst und seine Mitmenschen förderliches Leben führen, ohne es zu begreifen. Sounbegreiflich das sein mag ;-)


melden
monkey12
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Perspektivismus statt der absoluten Wahrheit?

07.07.2006 um 17:37
---->Klar...
es ist alles im Gefühl...und man kann es nicht definieren...
es gibt bestimmt viele Lösungen für ein glückliches Leben...

:D glaubich absolut dran...


melden

Perspektivismus statt der absoluten Wahrheit?

07.07.2006 um 20:14
@Qua
Begreifen zählt hier nicht, da auch wieder auf rationales Denkend verweisend.So platt es klingt und es die unangenehmen Dünste der Esoterik verbreiten mag, man musses wohl erfahren.
Wieso ist die Esoterik unangenehm??? ;) ... Hm ja Erfahren istein gutes Wort... wobei man manchmal auch glauben muss ...

Und auch dannöffnen sich sogleich wieder 1000 Fallen, da manche Menschen durchaus gewisse Erfahrungenmachen, diese aber im Nachhinein falsch interpretieren können.
Hm naja wsa istdenn jetzt dann falsch... Bedenke: Jeder hatt seine eigene Sicht der Dinge und naja ichdenke eine falsche Entscheidung ist, wenn man mit ihr selbst nicht ins reine zu kommen...So lange man mit seiner Wahrheit leben kann, ist es denke ich aus der Sicht desIndividuums richtig ...


melden
choda
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Perspektivismus statt der absoluten Wahrheit?

09.07.2006 um 20:02
In der gegenwärtigen Erkenntnistheorie behauptet der"Perspektivismus", daß Kognitionen (Wahrnehmungen usw.) die Wirklichkeit nicht abbilden.Das die Sinnesempfindungen verarbeitende Gehirn repräsentiere nicht die äußere Realität,vielmehr konstruiere es sie.Wenn also die äußere Realität konstruiert wird, und zwar imGehirn, kommt konsequent die Frage nach deren realen Existenz auf. Die Antwort darauf istdie zentrale Annahme, nämlich daß es keine ontologische Realität gibt. Dieser Schluß wirdverständlich, wenn man sich überlegt, daß jedem Subjekt grundsätzlich nur die eigeneRealität zugänglich ist und es unmöglich ist, darüber hinaus etwas zu erkennen. Es istalso unmöglich, mit den Augen eines anderen zu sehen und die Realität des anderen zuerforschen. Jeder konstruiert sich selbst seine eigene "Erlebenswirklichkeit", die mitder absolut "wahren" Wirklichkeit nicht verglichen und daher nicht auf ihre "Richtigkeit"hin überprüft werden kann. Die angesprochene "Richtigkeit" einer Wirklichkeit würde unsauf die Abbildtheorie verweisen, bei der sich die Richtigkeit durch den Abstand desAbbildes zur eigentlichen Realität bemißt.
Daß die Erfahrungswirklichkeitbestenfalls auf ihre Viabilität hin überprüft werden könne, bringt also die anfänglicheÜberlegung, daß eine subjektive Realitätskonstruktion nicht richtig oder falsch seinkann, mit sich.

lg choda


melden

Perspektivismus statt der absoluten Wahrheit?

09.07.2006 um 20:30
"Schau mal, die schwarzweiss gefleckte Kuh!" - "Ja, sehr schöne Flecken!"
Abgesehenvon der Tatsache, das diese beiden Spaziergänger natürchlich nur über ihre Sinne einAbbild der Wirklichkeit sehen und über diese keine zutreffende Aussage machen können:
Angenommen, beide sind gesund, also der eine ist nicht etwa farbenblind oder ähnlichbeeinträchtigt. Die Augen, die Netzhaut, Sehnerv etc, vielleicht auch in gewissem Maßedie Verarbeitung im Nervensystem ist doch dieselbe, oder? Natürlich nicht auf die Zellegenau, aber doch ähnlich wie sechs Milliarden andere Augenpaare auch.
Müssten nichtbeide dann auch diesselbe optische Wahrnehmung haben? So das man auschliessen könnte dasder eine nicht etwa einen rosablauen Kubus sieht? Und diesen nicht einfach nur "eineschwarzweiss gefleckte Kuh" nennt?

Hmm. Ich sehe da doch ein Problem...Woherkann _ich_ wissen, ob nicht in Wirklichkeit mein Begleiter 6 Facettenaugen hat, diesenZustand aber nur "ein ganz normales Augenpaar" nennt?


melden
choda
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Perspektivismus statt der absoluten Wahrheit?

09.07.2006 um 21:54
Woher willst du nicht wissen?





lg choda


melden
choda
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Perspektivismus statt der absoluten Wahrheit?

09.07.2006 um 21:56
Die Axiome entsprechen nicht der Realität, die immer in Bewegung ist.Deswegen ist es unmöglich mit diesen Axiomen, die die Realität im fixierten Bild zubegreifen versuchen, die Realität zu bezeichnen. Wir haben die Logik erfunden, indem wiruns die logischen Axiome als wahr geltend vorausgesetzt haben.Sie ist deshalb eher einAusdruck des menschlichen Willens, was als Realitätsabbild als wahr gelten soll, als wasals wahr gilt.


lg choda


melden

Perspektivismus statt der absoluten Wahrheit?

10.07.2006 um 12:44
Und was lernen wir daraus, falls wir etwas draus lernen?

Wird dasVorhandensein einer absoluten Wahrheit dadurch nicht bestätigt, selbst wenn sie nur"ständige Veränderung" ist?


melden
choda
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Perspektivismus statt der absoluten Wahrheit?

10.07.2006 um 12:47


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Perspektivismus statt der absoluten Wahrheit?

10.07.2006 um 12:50
Der Perspektivismus ist keine Alternative zur absoluten Wahrheit.
Da beimPerspektivismus - wie der Name schon sagt - immer nur eine Perspektive geboten wird.

eine Perspektive der absoluten Wahrheit

Man kann es auch Teilwahrheitoder Wahrheitsteil nennen.
Der Rest ist Kombinationsfähigkeit.
Nämlich wie manalle Perspektiven harmonisch und nahtlos zu einer absoluten Wahrheit vereint.
Bzwdurch das Aneinanderfügen der Perspektiven zur absoluten Wahrheit gelangt.

Perspektivismus schließt also keineswegs die absolute Wahrheit aus.


melden

Perspektivismus statt der absoluten Wahrheit?

12.07.2006 um 22:22
Link: www.filosofi.net (extern)

Dazu Nietzsche:

Es sind nicht unsere Perspektiven, in denen wir die Dingesehen, aber es sind Perspektiven eines Wesens nach unserer Art, eines grösseren. indessen Bilder wir hineinblicken”. (UW 287f)


melden

Perspektivismus statt der absoluten Wahrheit?

12.07.2006 um 22:28
@kurvenkrieger
Tja ich glaube den Link hatt sich wohl doch keiner zu Gemüte gezogen ....


melden

Perspektivismus statt der absoluten Wahrheit?

12.07.2006 um 22:35
Schade eigentlich, der is verdammt gut! :)


melden
Anzeige

Perspektivismus statt der absoluten Wahrheit?

13.07.2006 um 14:56
Tja...

Aber der Perspektivismus sch.... auf die absolute Wahrheit. Auch wenn erselbst relativer Bestandteil dessen ist... Ist ja auch logisch, wie soll es was relativesgeben, wenn es kein Bezugssystem dazu (das Absolute) gibt...

Für den Menschen,sicherlich eine sehr reale Vorstellung in unserer heutigen Zeit. Der Perspektivismus wirdheutzutage oft gelebt....


melden
377 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt