Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wahrheit wirklich wissen können, muß man auch beweisen?

83 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Seele, Wahrheit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wahrheit wirklich wissen können, muß man auch beweisen?

31.08.2006 um 13:17
@ Leith: Das, was du vorhin genannt hast (eigentlich weiss man gar nichts) meine ichja
auch (siehe vorherige Seite)... Genauso sieht es mit der Wissenschaft aus.
Wasgibt
uns denn das Recht, etwas als vollkommen korrekt oder eben nicht anzusehen?
Ich
glaube, man muss auch immer die Gefühle eines jeden berücksichtigen; oftmalssind die so
undurchsichtig, dass man gar nicht mehr richtig beurteilen kann, was er /sie nun denkt.
Und somit läge man ja auch mit einer Gesamtaussage (auch wenn man genaudiejenige Person
ist um die es geht) nicht immer ganz richtig.


melden

Wahrheit wirklich wissen können, muß man auch beweisen?

31.08.2006 um 13:19
Und selbstverständlich kann es nur eine Wahrheit geben !

Wer sichernsthaft in diesen Begriff "Wahrheit" vertieft, kommt früher oder später schon aus reinlogischen Gesichtspunkten darauf, daß es nur eine Wahrheit geben kann, da Wahrheit nichtder Beliebigkeit einer jeweiligen menschlichen Erkenntnisfähigkeit ausgesetzt sein kann.

Ein Pluralität im Hinblick auf Wahrheit, kann nur für Teilwahrheitengelten...aber eine Teilwahrheit ist noch lange keine Wahrheit die dazu berechtigen würdevon mehreren Wahrheiten zu sprechen.

Nichts was ausserhalb der Wahrheit ist,kann als Wahrheit bezeichnet werden.
Da es schon dadurch daß es sich ausserhalb derWahrheit befindet nur eine Lüge sein kann.



melden

Wahrheit wirklich wissen können, muß man auch beweisen?

31.08.2006 um 13:21
Gibt es Sie überhaupt? Die Wahrheit?!
War schon mal jemand auf Hawaii? Ich nicht.Gibt es Hawaii?! Klar... ist ja auf jeder Karte und auch bei Google Earth kann ich's mir"ranzoomen".

Ich "glaube" an Gott... es ist nicht mal meine Wahrheit sondern nureine Vermutung die mein Leben erleichtern soll.

Ein Bild; Ein Ton oder auch dieZustimmung vieler Menschen würden mich nicht mindern näher an die Wahrheit bringen alsdie Wahrheit selber.

Ist Luft schwerer als Wasser? Ja & Nein (!)
Gibt eseinen Gott?
8 * 8 = 64 / Ist das die Wahrheit? Nein!

Die Wahrheit existiertnur in unseren Köpfen und wie "real" Sie uns erscheint hängt von unserem Glauben ab.


melden

Wahrheit wirklich wissen können, muß man auch beweisen?

31.08.2006 um 13:21
@ tao: *verwirrtbin* :) :D
Nein, im Ernst: Das sehe ich genauso. Wobei es sich wohlwie ein Mosaik verhalten muss; mehrere Teilwahrheiten (wie du sie nennst) verbinden sichzu einer ganzen Wahrheit.
Im Alltag ist es oftmals doch recht schwierig, bei jedemdieser Teile die Wahrheit zu sagen / denken. Schlussendlich wäre das ganze eine Lüge.


melden

Wahrheit wirklich wissen können, muß man auch beweisen?

31.08.2006 um 13:32
@Lithium: ich wollte dir nicht umbedingt widersprechen sondern lediglich einigeDenkanstöße geben :) aber du hast recht mit den Gefühlen der Menschen

Es kommtdrauf an was man als die eine Wahrheit betrachtet. Die eine Wahrheit könnte dann dochlediglich sein: Das Konzept das alles erklärt. Und siehe da, um also zum Konzept zukommen, das allen im allen Wahr ist können wir doch nur die Teilwahrheiten (die einzelnenPunkte im Konzept) finden um alles zum Gesamtbild zusammen zu fügen. Es muss aber klarsein das man dazu als "normaler" Mensch nicht fähig ist. (D.h. solange man sich in einerbeschränkten Sichtweise befindet, solange man nicht die echten Gesetze kennt, solange mannicht erleuchtet ist und sich nicht in den versch. Dimensionen bewegen kann usw.)


melden

Wahrheit wirklich wissen können, muß man auch beweisen?

31.08.2006 um 13:39
Noch mal zum Topic:

Es geht hier weniger darum ob es eine Wahrheit gibtoder nicht. Sondern wie vertritt man sie, wenn man glaubt sie gefunden zu haben.

Wie bringe ich meinem Gegenüber meine Wahrheit rüber?

Kann icheinfach daher kommen und sagen, Deine ist falsch meine ist die einzig richtige?

Oder muss ich da toleranter sein, das ist hier die eigentliche Frage, wie gehe ichdamit um, wenn ich glaube, das ich sie gefunden habe.



melden

Wahrheit wirklich wissen können, muß man auch beweisen?

31.08.2006 um 13:53
Hallo nocheinPoet

ich möchte erstmal versuchen deine Fragen zu beantworten.

1. Ist das eine Grundlage um hier im Forum Diskussionen führen zu können?

Nein Definitiv nicht. Eine Diskussion benötigt zwingend die genaue Darlegung dereigenen Argumente, weiter führt eine Diskussion zum Streit, wenn die Argumente anderernicht sachlich und logisch aufgenommen und ebenso sachlich und Logisch überprüft werden.Das Sturre beharren auf die eigene Meinung ohne die Möglichkeit zur Diskussion führt ebennur zu Streit, hält man aber die Diskussion bis zu einem Ende aufrecht, so kann man sichvon mir aus gern hinstellen und sagen: Siehste ich hab`s dir doch gleich gesagt!

2. Können wir so wie ich eben argumentiert habe, wirklich zu irgendetwaskonstruktiven, gemeinsam erarbeiteten gelangen?

Nein Konstruktives undgemeinsam erarbeitetes wird es so wohl nicht geben, wie soll ich jemanden von meinerMeinung überzeugen, wenn ich einen absolutismus anspruch an meine eigene Meinung habe.Absolutismus duldet eben keinen Widerspruch und kann unmöglich verifiziert werden. Dieverifizierbarkeit ist jedoch ein zwingender Punkt, da es zum logischen Grundprinzipgehört.

3. Findet Ihr das richtig, seine eigenen Überzeugungen in dieser Form zuvertreten.

Nein ich halte Sätze, die mit ich sehe das so, oder ich denke daskönnte so oder sein für sinnvoller, Ihnen fehlt der absolutismus anspruch und es wirddeutlich, das es sich um meine Meinung handelt und eben nicht um die absolute Wahrheit.

4. Ist das eine tolerante Einstellung den anderen gegenüber?

Nein zurBegründung siehe die 3 vorhergehenden Antworten.

5. Ist ein Widerspruch dagegen,wirklich ein persönlich Angriff, und arrogant dem Wissenden gegenüber?

Nein ichhalte es eher für eine richtig Stellung, irgendwann haben wir Menschen uns daraufgeeinigt, dass wir das logische System mit seinen Regeln für das führen von Diskussionenverwenden. Also sollten wir es auch benutzen.

6. Sollten wir dem Wissenden nichtdafür danken, das er schon so freundlich ist, uns an seinem Wissen teilhaben zu lassen,und mit uns das Wissen um die absolute Wahrheit eben teilt?

Wer er es auf einevernünftige Art und Weise macht und dabei den absolutismus weg lässt, danke ich ihmsicher sehr, sobald meine Fragen dazu beantwortet und meine Recherche und Prüfung desganzen abgeschlossen ist.

7. Wollt Ihr, das Wissende so hier Ihre Wahrheitkundtun?

Nein.

8. Bin ich jetzt ein Arsch?

Nein ich findedie Frage gut und wir sollten das wirklich zu ende Diskutieren.

Gruß

dat dingens dahinter


melden

Wahrheit wirklich wissen können, muß man auch beweisen?

31.08.2006 um 13:54
@tao
Ein Pluralität im Hinblick auf Wahrheit, kann nur für Teilwahrheitengelten...aber eine Teilwahrheit ist noch lange keine Wahrheit die dazu berechtigen würdevon mehreren Wahrheiten zu sprechen.


Ja schon, aber was ist dieWahrheit?oo


melden

Wahrheit wirklich wissen können, muß man auch beweisen?

31.08.2006 um 13:57
@tao

da muss ich dir leider wiedersprechen. Im perspektivischen Subjektivismusgeht das sehr wohl und wurde auch von der logischen Seite aus betrachtet. Dieser Theoriegegenüber steht der objektive Perspektivismus, beides sehr interessante Thesen, die sichauch mit dem Problem der Logik in verschiedenen Systemen beschäftigen. Logik ist immernur auf ein System anwendbar. Mit genau den gleichen logischen Schritten, kommt man unteranderen Grundvoraussetzung, zu unterschiedlichen Ergebnissen, das führt mitunter zuerstaunlichen Widersprüchen obwohl beide Seiten streng logisch vorgehen. Logik ist ebennur ein Instrument zur überprüfung eines einzelnen Systems und nciht zur Vergleichbarkeitverschiedener Systeme untereinander.

Gruß

Dat dingens dahinter


melden

Wahrheit wirklich wissen können, muß man auch beweisen?

31.08.2006 um 13:58
Der eine Pfad des Lichts...

Viele Dinge musst du gesehen haben, um zu wissen,dass nur dieser weg Sinn macht..

So gehört jede Erkenntnis dazu, auch die nochso Dunklen, die erst recht!


melden

Wahrheit wirklich wissen können, muß man auch beweisen?

31.08.2006 um 14:00
Man versucht dem Gegenüber zu beweisen, dass es die Wahrheit ist, mehr kann man nichttun. Ob es die einzig Richtige ist, kann man ja nicht wissen.


melden

Wahrheit wirklich wissen können, muß man auch beweisen?

31.08.2006 um 14:01
@nocheinPoet lies bitte meinen ersten Beitrag da findest du meine antwort dazu.
Esgeht doch nicht einem das auf nem Tablett zu servieren, sondern darum seine Infos zunennen, natürlich logisch begründet (soweit es geht). Aber ob es dann als wahr oderfalsch befunden wird MUSS jeder für sich entscheiden denn sonst würde man, wie oben schongesagt, einen absolutistischen Anspruch stellen.

Nunja DIE Wahrheit kenne ichauch noch nicht aber bin auf der Suche danach :) und ich denke mal ganz gut dabei...


melden

Wahrheit wirklich wissen können, muß man auch beweisen?

31.08.2006 um 14:06
Wieso das Glas mit Erkenntnis füllen?
damit wir es später wieder entleerenmüssen...???O.o
Wie weit haben wir uns entfernt, wieso dieser Umweg...???
wiesonicht gleiiiiich ins Licht??

O.o
kleine Glühwürmchen fliegen ans Licht..


melden

Wahrheit wirklich wissen können, muß man auch beweisen?

31.08.2006 um 14:13
wieso wieder entleeren? Ah ja wen man was neues weiß dann muss man das tun aber das istder Weg der Entwicklung ohne den du die Wahrheit nicht ertragen könntest. (Viel Wissenbedeutet viel verantwortung und kann einem das Leben schwer machen, viel wissen zuertragen ist nicht jedermanns sache. Die meisten entscheiden sich dagegen)


melden

Wahrheit wirklich wissen können, muß man auch beweisen?

31.08.2006 um 14:16
Naja, ob wissen unbedingt der Schlüssel zu Erleuchtung is? ....weiss nicht...


melden

Wahrheit wirklich wissen können, muß man auch beweisen?

31.08.2006 um 14:21
ich möchte es mal so sagen: DU kannst viel wissen, aber irgendwann kommst du ohneerleuchtung nicht alles. Bzw. willst du DIE Wahrheit erfahren dann musst du erleuchtetsein da deinen Geist und deine Wahrnehmung zu beschränkt sind um es auch nur zu erahnen.


melden

Wahrheit wirklich wissen können, muß man auch beweisen?

31.08.2006 um 14:33
@Lithium

Wobei es sich wohl wie ein Mosaik verhalten muss; mehrereTeilwahrheiten (wie du sie nennst) verbinden sich zu einer ganzen Wahrheit.

Es wäre schön wenn es so einfach wäre, aber der Begriff Teilwahrheit besagt dochschon, daß nur ein Teil davon Wahrheit ist und der andere Teil die Unwahrheit.
SolcheTeile zu verbinden bringt gar nichtwe wenn man nicht schon vorher die Spreu vom Weizengetrennt hat.

@oppinocchio

Ja schon, aber was ist die Wahrheit?

Suche sie und je ehrlicher unvoreingenommener und kompromissloser Du dabei bist,desto eher wirst Du sie finden.
Die Wahrheit zu finden ist ein Weg...eigentlich einLebensweg um nicht zu sagen der Sinn des Lebens.

@Ragnat

da muss ichdir leider wiedersprechen. Im perspektivischen Subjektivismus geht das sehr wohl undwurde auch von der logischen Seite aus betrachtet.

Im perspektivischenSubjektivismus geht natürlich eine Menge.
Aber das ist keine Kunst, wenn man dieeigentliche zugrundeliegende Bedeutung der Termini einfach austauscht. Und denSubjektivismus als einzig mögliche existente postuliert.
Das ist vom Ansatz her schonfalsch und daher, kann ich dieses Argument nicht als Gegenargument gelten lassen.

Dieser Theorie gegenüber steht der objektive Perspektivismus,

Immerhin, schön daß Du ihn auch zu erwähnen beliebst....

beides sehrinteressante Thesen, die sich auch mit dem Problem der Logik in verschiedenen Systemenbeschäftigen. Logik ist immer nur auf ein System anwendbar.

Logik bedeutetin erster Linie Folgerichtigkeit.
Die richtige Folge oder das Folgen führt zumrichtigen System.
Mit dem System ist es wie mit der Wahrheit, es gibt vieletheoretische aber nur ein wirkliches und dieses wirkliche System kann man auf dieseDiskussion bezogen dann auch als Wahrheit bezeichnen.

Mit genau den gleichenlogischen Schritten, kommt man unter anderen Grundvoraussetzung, zu unterschiedlichenErgebnissen, das führt mitunter zu erstaunlichen Widersprüchen obwohl beide Seiten strenglogisch vorgehen.

Sagte ich das nicht schon von Anfang an ?
Wenn dererste Schritt auf der Suche nach der Wahrheit ein falscher ist (Grundvoraussetzungen),dann befindet man sich bereits auf den Holzweg, ich kann nichts Erstaunliches daranerkennen.

Logik ist eben nur ein Instrument zur überprüfung eines einzelnenSystems und nciht zur Vergleichbarkeit verschiedener Systeme untereinander.


Da engst Du den Begriff der Logik vielleicht etwas zu sehr ein.
Wie gesagt, dieFolgerichtigkeit (und das bedeutet Logik genau genommen) ist nicht von irgendeinem Systemabhängig wenn man sie nicht von vorneherein bereits in ein solches hineinzuzwängenversucht hat.


melden

Wahrheit wirklich wissen können, muß man auch beweisen?

31.08.2006 um 14:34
*jubel*


melden

Wahrheit wirklich wissen können, muß man auch beweisen?

31.08.2006 um 14:36
Naja, die Wahrheit ist da draussen...
Wir können sie nicht sehen, weil das Augesieht, was es sehen will..
und nicht das sieht, was wirklich da ist...


wir iritieren uns selbst...
:/


melden

Wahrheit wirklich wissen können, muß man auch beweisen?

31.08.2006 um 14:41
@leith

Ob Offenbahrung, Erleuchtung und Erklärung, es läuft alles auf dasselbehinaus.

Jeder kann sie erlangen, wenn er gelernt hat sich dafür zu öffnen undder unzulänglichen Erklärungsversuche überdrüssig ist.

Aber so weit muß er ersteinmal kommen.


@oppinocchio

Naja, ob wissen unbedingt derSchlüssel zu Erleuchtung is? ....weiss nicht...


Wenn es sich um wahresWissen handelt ? Warum nicht, zumindest ist es ein Schritt in die richtige Richtung...
Du mußt eben feststellen ob es sich um wahres Wissen handelt, in dem Du es anwendestund das Resultat bewertest.

Im Gegensatz zum blinden Glauben den am liebsten dieReligionen einfordern.


melden