Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Eine Reise zum Gipfel der Philosophie

Eine Reise zum Gipfel der Philosophie

23.03.2014 um 16:42
Hallo ihr Lieben,

Vor ein paar Wochen habe ich ein, wie ich finde, äußerst wichtiges Buch gefunden. Vielleicht kennen es ja ein paar von euch schon. Es handelt sich um 'Auf ein Wort' von Rudi Berner. Es beinhaltet eine ausführliche Erklärung zu unserem derzeitigen und vergangenem Weltgeschehen, sowie einen Einblick in unser Seelenleben und eine Definition was derzeit 'Gott' genannt wird.

Ich fand das Buch so gut das ich mich entschlossen habe ein Hörbuch daraus zu machen, weil ich die Erfahrung gemacht habe das es sehr angenehm es ist etwas zu hören.
Vielleicht hat der eine oder andere Lust mir ein bischen Feedback zu geben, da ich noch nicht wirklich viel Erfahrung damit habe, was die Verfassung eines Hörbuches betrifft.
Das Vorwort und der erste Teil das ersten Kapitels sind bereits fertig, und ich werde nach und nach ergänzen bis das komplette Hörbuch vollständig ist.

Vorwort: https://www.youtube.com/watch?v=XG0pNLB1IQ4

1. Kapitel, 1. Teil : https://www.youtube.com/watch?v=ErsSpbw5Tg8

Viel Spass beim Hören. :)

Herzliche Grüße,
Cindy


melden
Anzeige
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Reise zum Gipfel der Philosophie

23.03.2014 um 17:06
brauch man dazu nich die Erlaubnis vom Verfasser oder Verlag oder sowas?


melden

Eine Reise zum Gipfel der Philosophie

23.03.2014 um 17:12
@tic

das buch ist vom autor als pdf frei im internet erhältlich


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Reise zum Gipfel der Philosophie

23.03.2014 um 17:12
na denn..


melden

Eine Reise zum Gipfel der Philosophie

23.03.2014 um 17:14
tic schrieb:brauch man dazu nich die Erlaubnis vom Verfasser oder Verlag oder sowas?
Nein ^^
Das Buch ist kostenlos downloadbar als PDF.
http://www.zurwahrheit.de/download.htm

Du kannst es allerdings direkt als gebundenes Buch kaufen.
http://aufeinwort.webnode.com//
Da bezahlst du nicht den Inhalt sondern das Drucken des Buches.

Ich werde aber, wenn ich noch ein paar mehr Teile fertig habe, den Autor informieren per Brief - das ich im Begriff bin ein Hörbuch aus seinem Buch zu machen. :)


melden

Eine Reise zum Gipfel der Philosophie

23.03.2014 um 17:44
Ich habe einen alten Thread gefunden, da wird über das Buch, auf ein Wort diskutiert.

Diskussion: Auf ein Wort

Ich kenne weder der Schriftsteller noch das Buch, ich werde es bei der Gelegenheit mal die PDF Datei reinlesen.


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Reise zum Gipfel der Philosophie

23.03.2014 um 19:02
@AkashaInca


Seit wann kann man Gott definieren?

Trotz dessen ist dein Engagement eine tolle Sache. :)


melden

Eine Reise zum Gipfel der Philosophie

23.03.2014 um 19:32
@Jesussah

Eine komplette Erfassung von Gott mit Worten ist nicht möglich, dessen bin ich mir bewusst. :)
Eine Karte eines Landes erfasst ja auch nicht das Land selbst in seinem Ganzen.
Ich finde H. Berner hat es echt gut und verständlich beschrieben.

Danke dir. :D


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Reise zum Gipfel der Philosophie

23.03.2014 um 19:35
@AkashaInca


Man kann Gott aber ganz erkennen. Der Berner, hat etwas phänomenales entdeckt und ist dabei wohl hängengeblieben........ :)


melden

Eine Reise zum Gipfel der Philosophie

23.03.2014 um 19:47
@Jesussah


was hast du erkannt was H. Berner im Dunkeln geblieben ist? Wie kann man Gott ganz erkennen?


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Reise zum Gipfel der Philosophie

23.03.2014 um 19:54
@AkashaInca


Es ist nicht die Frage, die sich wie nennt, sondern die Frage die mit warum anfängt. Der Berner hat dies schon erkannt, jedoch nicht wirklich beantwortet. Wie man an seinem Endresultat, das die Antwort auf die Frage, warum, nicht mehr wichtig ist, erkennen kannst.

Im Grunde kennt jeder Gott, ganz, so wie man im Grunde,sich selbst ganz kennt. Bücher zu lesen, von anderen Erfahren, daraus kann man sich nicht ganz erkennen. Um deine Frage also zu beantworten, wie man Gott ganz erkennen kann, so lautet die Antwort......


Durch dich Selbst. :)


melden
dedux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Reise zum Gipfel der Philosophie

23.03.2014 um 19:59
@AkashaInca
Finde ich toll, dass du dir die Muehe machst, ich werde mal reinhoeren :)


melden

Eine Reise zum Gipfel der Philosophie

23.03.2014 um 20:08
@Jesussah

Ich denke schon das die Frage nach dem WARUM für H. Berner durchaus noch wichtig ist. :)

Nun ist es ja so das viele Menschen gar nicht wissen was sie sind. Sie haben es vergessen. Es ist nicht möglich ohne von bestimmten Dingen Kenntniss zu haben, darüber sinnvoll nach zu denken.
Wenn ein jemand nicht weiß was er ist, wie soll er dann 'Gott' durch sich selbst erkennen? Das ist nicht gerade das Einfachste. :)
H. Berner hat eine gute Karte gezeichnet, die zu einem besseren Verständniss führen kann - sofern man bereit dafür ist.


melden

Eine Reise zum Gipfel der Philosophie

23.03.2014 um 20:09
@dedux

Das freut mich. :)
Dieses Buch ist die Mühe einfach wert.


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Reise zum Gipfel der Philosophie

23.03.2014 um 20:21
@AkashaInca


Der Mensch weiß aber schon, was er ist. Er kann aus gewissen Umständen, mit dem, was er wirklich ist, nicht zufrieden sein. Wer kann schon durch verwirrte Informationen klar blicken? :)

Der Mensch weiß, das er Mensch ist und dennoch fehlt im etwas, das ihn dazu zwingt, diese Lücke, mit bestehenden, absichtlich verwirrten Informationen, zu füllen. Dann bleibt der Mensch nicht mehr Mensch. Er wird dann zum Tier, zum Teil eines Gottes, zu etwas anderem, als das, was er wirklich ist. Was daraus resultiert, ist Globale Verwirrung, ist Zwietracht, Spaltung, Kampf......... :)

Ja, der Berner hat eine bessere Karte Karte gezeichnet die helfen kann. Doch vergisst du dabei, das du auf wirklichem Boden stehst und nicht auf unruhigen Gewässern unterwegs bist. Wie sehr kann eine Karte einem Geist helfen, der über den Boden schwebt? :)


melden

Eine Reise zum Gipfel der Philosophie

23.03.2014 um 20:39
@Jesussah

Du bist einer der Menschen für die keine Notwenigkeit mehr besteht das Buch zu erforschen. Das finde ich gut. :)

Ich möchte eben ein bischen helfen bei der Entwirrung. Ich weiß das ich bei weitem nicht alle Menschen damit erreichen werde. Aber ich möchte einen kleinen Beitrag dazu leisten die Welt ein bischen besser zu machen. Nach 8 langen Jahren der Suche nach der absoluten Wahrheit weiß ich, wie unglaublich schwer es ist hilfreiche Informationen zu bekommen. Das Buch ist einfach brilliant geschrieben, es beinhaltet Dinge die - wenn ich das Buch eher gefunden hätte - mir eine Menge Zeit des Suchens erspart hätten.

Wir befinden uns im dunklen Zeitalter des Kail Yuga, wieviele gibt es denn da die nicht auf unruhigen Gewässern unterwegs sind? In wie weit es einer Seele hilft die über dem Boden schwebt kann ich nicht sagen. Aber es liegt mir am Herzen dieses Buch in gesprochene Form zu bringen. :)


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Reise zum Gipfel der Philosophie

23.03.2014 um 20:50
@AkashaInca


Deine Intention ist zwar lobenswert, doch wie willst du eine Welt, die weder besser, noch schlechter, sondern lediglich die Natürlichkeit, Selbstverständlichkeit kennt, zu einem besseren Ort machen? Kommt der Drang, die Welt zu verbessern, nicht aus den Verwirrungen, die es schlecht meinen? Würde man da nicht selber einer Verwirrung zugrunde liegen?

Du willst die Menschheit aufklären, Verwirrungen, entwirren. Doch wie willst du das mit einem Buch das jemand anderes geschrieben hat tun? Wie willst du Selbstgefühl der Menschen durch ein Buch entwirren, wenn man durch ein Buch keine wirklichen Gefühle vermitteln kann? :)

Ich will nicht darauf hinaus, das dass Buch schlecht ist oder das man daraus nicht lernen kann. Man kann dadurch lernen, sich weiterentwickeln und manchmal muss man das auch um zu verstehen. Doch Verwirrungen kannst du damit nicht lösen. Man verwirrt damit eher mehr, als das es hilft. Was du auch im alten Thread über Auf ein Wort, eindrucksvoll erkennen kannst. :)


melden

Eine Reise zum Gipfel der Philosophie

23.03.2014 um 20:58
@Jesussah

Das sind eine Menge gute Fragen die du da stellst.
Ich werde eine Weile darüber nach denken, und dir antworten sobald es mir möglich ist. :)


melden

Eine Reise zum Gipfel der Philosophie

24.03.2014 um 14:03
@Jesussah

Zuerst einmal, wäre es nicht Grund genug daraus ein Hörbuch zu machen, einfach nur deswegen weil es mir Freude macht es vorzulesen? :)

Du schreibst du willst nicht darauf hinaus das Buch schlecht zu machen, schreibst aber zumeist abwertend über H. R. Berner.
Wie kann die Frage nach dem WARUM für ihn nicht wichtig sein, wenn er doch das beeindruckende Buch nur deswegen geschrieben hat weil er eben diese Frage gestellt hat?

Ich finde nicht das sein Buch zur Verwirrung beiträgt, denn es ist auf sehr verständliche und einfache Weise geschrieben.
Auch hast du vergessen das man mit Worten niemals ein Erlebnis im Ganzen erfassen kann, man kann allenfalls eine sehr gute Wegbeschreibung geben. Ist es nicht gut eine Definition von 'Gott' zu haben? Suchst du nicht nach einer Definition eines Wortes, dessen Bedeutung du nicht kennst?


melden
Anzeige
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Reise zum Gipfel der Philosophie

25.03.2014 um 00:04
@AkashaInca
AkashaInca schrieb:Zuerst einmal, wäre es nicht Grund genug daraus ein Hörbuch zu machen, einfach nur deswegen weil es mir Freude macht es vorzulesen?
Du kannst tun was du willst, denn es ist dein Wille, der etwas tun will. Wenn es dir Freude bereitet, dann ist da die Wahrheit über deine Intention aber wohl selbstbezogen, findest du nicht? Das ist natürlich nicht falsch oder schlecht.....es ist lediglich die Intention, die Freude erwartet, nicht die Intention die Verwirrungen klären will. :)
AkashaInca schrieb:Du schreibst du willst nicht darauf hinaus das Buch schlecht zu machen, schreibst aber zumeist abwertend über H. R. Berner.
Habe ich seine Wesentlichkeit abgewertet oder doch nur das, was er denkt, zu wissen? Würde sein Wissen der Wirklichkeit entsprechen, wer würde da noch dieses Wissen abwerten können? :)
AkashaInca schrieb:Wie kann die Frage nach dem WARUM für ihn nicht wichtig sein, wenn er doch das beeindruckende Buch nur deswegen geschrieben hat weil er eben diese Frage gestellt hat?
Ist er zu einem wirklichen Endresultat gekommen? Oder schreibt er in seinem Buch von Dingen, die sich abseits der Realität abspielen? In seinem Endresümee behauptet er sogar, das die Antwort auf die Frage: Warum? nicht wirklich nötig ist. :)
AkashaInca schrieb:Ich finde nicht das sein Buch zur Verwirrung beiträgt, denn es ist auf sehr verständliche und einfache Weise geschrieben.
Bücher können gar nichts anderes, als zu verwirren, denn sie liefern Informationen, die sich abseits dessen befinden, was sich Selbstverständlichkeit nennt. Wie viele Bücher haben wir auf der Welt und damit wie viele unterschiedliche Meinungen und damit unterschiedliche Weltbilder, wo wir doch alle gemeinsam auf der selben, gleichen Welt leben?

Ein Buch in die Höhe zu halten und zu sagen, dies verkörpert die Wahrheit.....noch leichter ist es dieses Buch zu nehmen und zu verbrennen, zu zerteilen, so wohl im wirklichen, als auch im unwirklichem Sinne. Daran kann man wohl erkennen, das ein Buch niemals die Wahrheit aufzeigen kann. Niemals jemanden lehren kann, was es bedeutet, der Mensch zu sein. Niemals einem das wirkliche Leben aufzeigen kann. Es kann lediglich Informationen weiter tragen, doch wie sehr können diese Informationen klar und deutlich verstanden werden, wenn man selbst voller verwirrter Informationen ist, was doch gerade der Grund dafür war, das man zu diesem oder jenem Buch gegriffen hat, um ein Sinn im Leben zu finden. :)
AkashaInca schrieb:Auch hast du vergessen das man mit Worten niemals ein Erlebnis im Ganzen erfassen kann, man kann allenfalls eine sehr gute Wegbeschreibung geben.
Wo Worte sind, da ist auch die Wirklichkeit, den dies, ist eines der Wörter, die uns die Wirklichkeit erleben lässt. Mit was kann man das Ganze also erfassen, wenn nicht gerade mit dem ganzen Wort? :)
AkashaInca schrieb:Ist es nicht gut eine Definition von 'Gott' zu haben?
Ja, gut ist es wohl im eigenen Weltbild. Schlecht wird es in den Weltbildern der anderen, die genau so verwirrt einem angenommenem Weltbild, meist aus einem Buch, wohlgemerkt, folgen. Das Desaster das daraus entsteht, kannst du so wohl in einem Geschichtsbuch wiederfinden, doch um es wirklich zu spüren, wirklich zu erleben, würde ich dir raten mal in die weite Welt da draußen zu gehen, zu sehen, zu fühlen, zu riechen, zu hören, zu schmecken. Du wirst erkennen, das gerade die Definition von Gott, ob nun in religiöser oder wissenschaftlich abgewandelter Hinsicht, mitverantwortlich für das Chaos ist.


Um deine Frage klar und deutlich zu beantworten:

Nein, in Wirklichkeit ist die Definitionen von einem nicht wirklich gut. :)
AkashaInca schrieb:Suchst du nicht nach einer Definition eines Wortes, dessen Bedeutung du nicht kennst?
Ja das tue ich. Wenn ich die Definition von einem Baum heraussuchen würde, wären alle Definitionen dessen, auf der gesamten Welt, gleich. Jeder kennt den Baum, in Wirklichkeit.
Suchst du jedoch nach der Definition des Menschen, dann wirst du unzählige Definitionen finden, denn in diesem ist nicht wirklich klar, was der Mensch ist und woher er kommt. Definitionen von Wörtern braucht man also nur dann, wenn man etwas nicht kennt. Und nicht kennen, nicht wissen, um einen Selbst, tut man aus sich Selbst. Das ist dann die Abwesenheit von Selbstverständlichkeit. Und wer sich selbst, durch sich Selbst nicht erkennen kann, erkennt, wie soll er sich aus einem Buch wiedererkennen? :)


melden
332 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt