Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Genie & Wahnsinn

53 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wahnsinn, Genie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Genie & Wahnsinn

30.08.2006 um 19:24
wo viel licht da auch viel schatten

leute auf gebieten genies sind sindsonst
auf anderen gebieten eher bescheurt odfer zurückgeblieben

aber umrichtig gut
zu sein muss man auch ein wenig verrückt sein


melden

Genie & Wahnsinn

30.08.2006 um 19:33
Genie und Wahnsinnliegen dicht bei einander!

Das hat uns auch die Geschichtemehrmals bewiesen!


melden

Genie & Wahnsinn

30.08.2006 um 19:33
Einleuchtend.^^

Ich kenne eine wandelnde Zahl, aber er ist ein ganz Lieber. Ister mal schlecht drauf ist sein Logarythmus verstimmt.^^


melden

Genie & Wahnsinn

30.08.2006 um 19:34
@Locotus

Dann mal her mit den Beweisen. ;)


melden

Genie & Wahnsinn

30.08.2006 um 20:27
Ich hab mal von einer Studie gehört, die herausegfunden hat, dass Wunderkinder (in diesemFall optische Genies; Kinder, die nach ein paar Minuten schauen, ein ganzes Stadtbildnachzeichnen konnten), IMMER mit Defiziten auf anderen Seiten zu kämpfen haben. Sie sindwie man so sagt "gesellschaftsarm"; sprachliche Vollidioten oder in den meisten Fällenauthistisch.

Ich denke, um wahrlich genial auf einem Gebiet zu sein, müssenandere Hirnzentren leiden; sind daher als krank, bzw wahnsinnig anzusehen...
Daherist jedes Genie ein Wahnsinniger; nur auf unterschiedlichen Basen...


melden

Genie & Wahnsinn

30.08.2006 um 20:32
@ gunslinger
Muss man unbedingt als Genie geboren werden? Man kann als ein Mensch mitüberdurchschnittlicher Intelligenz geboren werden und sich so viel Wissen aneignen, dassman nach vielen Meinungen ein Genie ist. Es gibt viele Genies, die nicht gesellschaftsarmwären, Gesellschaft aber grundsätzlich ablehnen (was manchmal auch nicht dumm ist). Aberwenn sie wollten, dann könnten sie.


melden

Genie & Wahnsinn

30.08.2006 um 20:54
@ physik
Menschen die Gesellschaft grundstzlich ablehnen nennt man"gesellschaftsarm".
Aber ich glaube hier geht es um richtige Genies; nicht umsolche, die vielleicht für solche gehalten werden... und bei denen ist Authismusverbreitet, wie nirgendwo anders; was zu der Annahme verleitet, dass man vielleicht einAuthist sein muss, um auf einem anderen Gebiet Genius zu erreichen.


melden

Genie & Wahnsinn

30.08.2006 um 21:01
Ich würde erstal gerne wissen wie hier "wahnsinnig" und "Genie" definiert wird.

Meine perönliche Meinung dazu: Ein Genie ist nicht wahnsinnig. Doch um Genie zuwerden bedarf es an wissen das ein nicht-genie garantiert wahnsinnig werden lassen würde.Ok was heißt das? Ein Genie hat den wahnsinn überschritten, denn wäre er kein Geniekönnte er das nicht. Nun als Genie ist er(oder auch sie) in der Lage alles klar zu sehenso alles wäre alle Wahrheit vor einem ausgebreitet, also nix mit verrückt sein.
Das"Problem": Da die meisten Menschen nicht in der Lage sind das wissen des Genies zufassen, beurteilen bzw. verwechseln Sie dieses leicht mit wahnsinn. Und da Sie nicht daswissen des Genies besitzen sind Sie nicht in der Lage seine Aktionen zu deuten so dasmache Aktionen wahnsinnig erscheinen.
Die Gleichsetzung Wahnsinn=Genie ist also nurzeugniss der menschlichen beschränktheit.


melden

Genie & Wahnsinn

30.08.2006 um 21:03
Nachtrag: Ich finde es außerdem sehr traurig das oft behauptet wird man könnte nur Genieauf einem Gebiet sein/werden. Was ist mit den Multitalenten? Denn die gibt es auchnoch....!


melden

Genie & Wahnsinn

30.08.2006 um 21:36
@ leith
Die Geschichte zeigt uns, dass Genies auf einem Sektor zumeist Versager aufden meisten anderen waren... ist nunmal so.

Ich hab mal eine schöne Definitionzum Begriff Genie gelesen; weiß aber nicht mehr, wer es geschrieben hat:
"WirklicheGenialität ist, von A nach D zu kommen, ohne dabei über B und C zu müssen."


melden

Genie & Wahnsinn

30.08.2006 um 21:38
@sarasvati23

Muss das wircklich sein? das sind so viele :(


melden

Genie & Wahnsinn

30.08.2006 um 21:40
Da muss ich dir stark widersprechen!! Sicherlich gab es sehr viele einseitige Genies abertrotzdem gab es auch Leute wie Leonardo da Vinci, Goethe oder auch Lessing dieMultitalente waren und Genies auf mehreren Gebieten.

Und geben tut es Sie heutenoch....ich bin selber eins (und kenne auch andere) auch ich mir nicht anmaßen möchtemich als Genie zu deklarieren (denn das ist wieder was anderes)


melden

Genie & Wahnsinn

30.08.2006 um 21:43
Genie und Wahnsinn

Nun ich werde hier mal als Beispiel Albert Einsteinnehmmen!

Albert Einstein sagte einmal folgendes: "Phantasie ist wichtiger alsVernunft, denn Wissen ist begrenzt."

Nun ob man allerdings die phantasiegänzlich als oberste lebensmaxime stellen kann ist eine frage, die sich dennoch ein wenigaufdraengt. Ist das leben mit phantasie um so viel besser oder schlechter als das lebenohne? Vor allen was mag phantasie sein.... noch schlimmer, was ist gefühl?? Wer weissvielleicht ist es mit dem Gefühl wie mit 42 (Douglas Adams "Per Anhalter durch dieGalaxis) es ist die Antwort von Deep Thought, aber die Frage ist nicht bekannt.
Irgendein Mensch formulierte es mal wie folgt: "Eine gute Freundin war sie stets dieVernunft, eine Wohltäterin, jedoch selten....
Nunja, neben meinen bescheidenen Wissenwas Computer anbelangt, so habe doch in diesen Worten eine Lebensweisheit gefunden,welche nicht wenig Abstand von einer anderen hat, welche besagt, "lieber einmal dieFinger verbrennen, als ewig kalte Hände zu haben. Inwieweit ich das Spiel mit dem Feuerbeherrsche muß jedoch jeder Mensch selbst herausfinden.... Weder Refernzen nochMordandrahoungen liegen bisher vor.

Jedoch lehrte es mich "die Vernunft",welchestets eine gute Freundin aber selten eine Wohltäterin sein mag, die Bedeutung mancherWorte von Arthur Schoppenhauer kennenlernen:
"Vergeben und vergessen heißt kostbareErfahrungen zum Fenster hinauswerfen."


melden

Genie & Wahnsinn

30.08.2006 um 21:48
Aus meiner Erfahrung kann ich hier beitragen das Phatasie sehr wichtig (aber nichtumbedingt das wichtigste) ist. Denn ohne Phantasie fällt es schwerer Lösungen fürProbleme zu finden, von komplizierten Texten zu abstrahieren, ja gar überhaupt etwasschnell zu erfassen.
Ohne Phantasie zu sein heißt seinen geist erheblich zubeschränken...


melden

Genie & Wahnsinn

30.08.2006 um 22:13
LEute denkt an den spruch wo viel sonne da viel schatten so siehts aus!!

eindefizeiht kann auch so sein das es keinen außenstehenden auffällt


melden

Genie & Wahnsinn

30.08.2006 um 22:18
wie meinst du das? Ich meine in bezug auf was?
(Danke für die erläuterungen diehoffentlich folgen werden)


melden

Genie & Wahnsinn

30.08.2006 um 22:18
Das einzig verbindende von Genie und Wahnsinn sind nur deren beider jeweiligen Extreme,ansonsten haben sie nichts miteinander zu tun. Berg und Tal liegen auch direktnebeneinander und sind sich doch so fremd...


melden

Genie & Wahnsinn

30.08.2006 um 22:18
@locutus

"Muss das wircklich sein? das sind so viele."

Dali, Nash undwer noch?

"Phantasie ist wichtiger als Vernunft, denn Wissen ist begrenzt."

Ich kann das nachvollziehen. Manche können sich so mit Wissen vollschütten undhaben es trotzdem nicht wirklich verstanden, sondern spulen es nur geistlos ab.
Ichschliesse mich Einsteins Meinung an.^^

Ich glaube nicht das gemeint ist, diePhantasie als Lebensmaxime zu betrachten, ich denke eher es bezog sich auf seinFachgebiet, die Physik.

@leith

Dem kann ich nur zustimmen. :)


melden

Genie & Wahnsinn

30.08.2006 um 22:20
@ leith
Ich glaube eigentlich nicht, dass wir uns gänzlich ohne Fantasie auch nureinen Millimeter von unserem momentanen Standpunkt bewegen würden...

Wenn man sowil ist Fantasie der Ausdruck unseres Menschseins.


melden

Genie & Wahnsinn

30.08.2006 um 22:21
@ sidhe
schön gesagt.


melden