Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Leben aus Feigheit vor dem Suizid - ein Leben als Untoter

300 Beiträge, Schlüsselwörter: Selbstmord, Suizid, Dunkelheit, Wahnsinn, Böses, Misanthropie

Leben aus Feigheit vor dem Suizid - ein Leben als Untoter

10.03.2012 um 21:40
Es ist mal wieder so weit - es ist mitte märz - die dunklen wolken ziehen schon zu lange über den himmel - das gemüt so manch eines droht zu zerbrechen

ich möchte eure meinung zu etwas wissen - zu einer seltsamen art des lebenssinns bzw. wandels

Was ist wenn man an einen Punkt kommt wo man sich sagt:

Ich lebe nur noch aus purer Feighheit , weil ich angst habe mich selbst umzubringen - das ist der einzige grund der mich am leben hält...

...was ist man dann ?

ist man ein untoter - ein zombie - der sich selbst verzehrt und in dunkelheit aufgeht

wenn man sich sagt (und das ist der 2te punkt) - ich pfeiff aufs gut sein - nichts als dunkelheit schlägt mir entgegen...

nirgendwo kann ich verweilen - nirgendwo bin gern gesehen

...also gibt man sich dem hass hin - man wird so wie gollum aus herr der ringe - man geht nicht mehr raus - hasst alle menschen - sagt sich so: ich will euch alle nicht mehr - ich bin kein mensch mehr - ich bin das dunkle - das euch alles hasst - ich lebe nur aus feigheit - eigentlich bin ich schon tot - und ich werde ab jetzt jedem ins gesicht spucken der mir nicht passt...

...das ist hardcore - das ist das aufgehen in der dunklen flamme des schmerzes

also fragt euch - vorallem die ewigen gutmenschen unter euch , die dauernd nur getreten werden - und die andere backe hinhalten

habt ihr die kraft das noch 40 jahre auszuhalten?

oder kommt irgendwann der punkt , an dem euch einfach nur noch schlecht ist - und ihr eure schwarze seele rausreisst

wir sind die untoten - die lebenden toten - uns ist alles egal


(der thread ist nicht unbedingt auf mich bezogen ;) bitte philosophisch betrachten)


melden
old_sparky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben aus Feigheit vor dem Suizid - ein Leben als Untoter

10.03.2012 um 21:41
das ist doch eigentlich die zeit um sich zu paaren anstatt suizidgedanken zu plegen


melden

Leben aus Feigheit vor dem Suizid - ein Leben als Untoter

10.03.2012 um 22:02
Ich würde Immer das leben wählen ! Das sollten andere auch - man hat nur dieses eine leben und selbst wenn es einen auch übel mitspielt, sollte man das beste daraus machen.

Wenn ich sehe wie mein Onkel gegen den Tod kämpft wie ein Löwe und dann kommen gesunde Menschen daher und nehmen sich das leben das geschenkte leben wofür andere kämpfen und sterben müssen - das macht mich wütend und traurig zugleich.


melden

Leben aus Feigheit vor dem Suizid - ein Leben als Untoter

10.03.2012 um 22:02
ich kenne das was Du da beschreibst nur zu gut, nicht so extrem aber ja ich kenne es und habe das Tal gerade wieder durchschritten.
Dr.Manhattan schrieb:...also gibt man sich dem hass hin - man wird so wie gollum aus herr der ringe - man geht nicht mehr raus - hasst alle menschen - sagt sich so: ich will euch alle nicht mehr - ich bin kein mensch mehr - ich bin das dunkle - das euch alles hasst - ich lebe nur aus feigheit - eigentlich bin ich schon tot - und ich werde ab jetzt jedem ins gesicht spucken der mir nicht passt...
ich kann natürlich nur für mich sprechen aber falsch man gibt sich dem Schmerz hin und daraus entsteht trauer Einsamkeit und auch hass
Dr.Manhattan schrieb:habt ihr die kraft das noch 40 jahre auszuhalten?
bestimmt nicht
ich kenne auch niemanden der das aushalten würde
entweder man sieht ein das man Hilfe braucht oder man setzt dem ganzen früher oder später ein Ende


melden

Leben aus Feigheit vor dem Suizid - ein Leben als Untoter

10.03.2012 um 22:05
@Dr.Manhattan

:) Da ich aus persönlichen Gründen in letzter Zeit viel darüber nachgedacht habe...
Dr.Manhattan schrieb:Ich lebe nur noch aus purer Feighheit , weil ich Angst habe mich selbst umzubringen
Ich glaube, das trifft auch mehr Leute zu, als man sich vorstellen will.
Allerdings glaube ich nicht, dass sie dadurch direkt zu Schlecht-Menschen werden.
Zurückgezogen leben, nur das Nötigste machen, schwer zum Lachen zu bringen,... Ja. Aber für sich selbst keinen Sinn zu sehen, bedeutet nicht, den Respekt vor anderem Leben zu verlieren. Jedenfalls nicht zwangsläufig.

Ich meine, es gibt schließlich auch diejenigen, die aus Verantwortungsbewusstsein weiterleben - und die leben genauso zurückgezogen, eremitisch und lustlos in den Tag. Und dennoch springen sie, wenn jemand nach Hilfe schreit.
Den meisten merkt man es doch gar nicht an.
Dr.Manhattan schrieb:habt ihr die kraft das noch 40 jahre auszuhalten?
Ja. :) Und wenn Durchhalten der Letzte Sinn meines Lebens ist. So lange ich noch gebraucht werde, solange noch jemand existiert, den ich liebe und der mich liebt, solange werde ich durchhalten, und wenn ich immer und immer wieder vor dem Scherbenhaufen von Leben stehe, wenn ich immer und immer wieder enttäuscht werde, weil ich mich irrte... Das ist es wert.


Gruß
Moire


melden

Leben aus Feigheit vor dem Suizid - ein Leben als Untoter

10.03.2012 um 22:13
Das war damals auch der einzige Grund zum Leben, nun habe ich einen anderen.


melden

Leben aus Feigheit vor dem Suizid - ein Leben als Untoter

10.03.2012 um 22:19
Der Song passt irgendwie grade.


Youtube: Thomas D - Uns trennt das Leben ( Original )


melden

Leben aus Feigheit vor dem Suizid - ein Leben als Untoter

10.03.2012 um 22:25
Moire schrieb:Ja. :) Und wenn Durchhalten der Letzte Sinn meines Lebens ist. So lange ich noch gebraucht werde, solange noch jemand existiert, den ich liebe und der mich liebt, solange werde ich durchhalten, und wenn ich immer und immer wieder vor dem Scherbenhaufen von Leben stehe, wenn ich immer und immer wieder enttäuscht werde, weil ich mich irrte... Das ist es wert.
Das sehe ich auch so schön formuliert


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben aus Feigheit vor dem Suizid - ein Leben als Untoter

10.03.2012 um 22:25
Feigheit ist ein guter Grund. ich weiss nicht, was das problem ist. ausserdem ist feigheit nur ein konzept.


melden

Leben aus Feigheit vor dem Suizid - ein Leben als Untoter

10.03.2012 um 22:27
@Billy73
Billy73 schrieb:ausserdem ist feigheit nur ein konzept.
Ja, was denn nun? :) Ein guter Grund, oder nur ein Konzept? Und wie kommst du überhaupt dadrauf?


@amalia1
:)


Gruß,
Moire


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben aus Feigheit vor dem Suizid - ein Leben als Untoter

10.03.2012 um 22:31
@Moire

beides. kulturell ein guter grund und rein philosophisch nur ein konzept.

naja, was ich sagen will ist, im endeffekt gibts auchkeinen guten grund zu leben. man lebt aus gewohnheit. die gewohnheit zu sterben geht ja wohl nicht^^

im endeffekt ist alles wurstibusch^^


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben aus Feigheit vor dem Suizid - ein Leben als Untoter

10.03.2012 um 22:33
hier aktuell zu dem thema:

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,819805,00.html


melden

Leben aus Feigheit vor dem Suizid - ein Leben als Untoter

10.03.2012 um 22:36
@Billy73

Ah, okay. Danke. :)
Billy73 schrieb:im endeffekt gibts auchkeinen guten grund zu leben
Ich glaube, dass ist eine Frage der individuellen Lebensphilosophie. Es gibt sehr viele Gründe, die das Leben lebenswert machen - auch dann, wenn man am Boden liegt und nicht mehr weiter weiß. Alles eine Frage des Blickwinkels.
Die Frage für mich ist eher, wie angenehm man es sich durch gedankliches Gut machen kann.
Ich bin kein Verfechter davon, aber es ist durchaus bewiesen: "Dumm macht glücklich"
Billy73 schrieb:im endeffekt ist alles wurstibusch
Wenn alles egal ist, welche Grundlage hätte dann eine Feigheit? (Ich nehme an, dass meinst du mit philosophischem Konzept?)

Gruß
Moire


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben aus Feigheit vor dem Suizid - ein Leben als Untoter

10.03.2012 um 22:40
@Moire

ich bin ein verfechter von dumm und glücklich. das problem ist das ist wiederum arbeit. wenn du es anders gelernt hast musst du aktiv an deiner strategischen verdummung arbeiten^^weil es zuviel arbeit ist wieder dumm zu werden, wagen es viele nicht^^

danke, dass du mich wieder daran erinnert hast. daran muss ich weiterhin arbeiten.

ja, alles ist wurst ist phil. gemeint.


melden

Leben aus Feigheit vor dem Suizid - ein Leben als Untoter

10.03.2012 um 22:41
@Dr.Manhattan
ich finde du übertreibst es ein Wenig mit deinen schwarzen Seelen finde ich.


melden

Leben aus Feigheit vor dem Suizid - ein Leben als Untoter

10.03.2012 um 22:48
@Billy73
Billy73 schrieb:wenn du es anders gelernt hast musst du aktiv an deiner strategischen verdummung arbeiten
:D sehr geil!
Ich habe mal versucht, mich "dumm zu arbeiten". Hat in Depressionen geendet. ;)
Also bleibe ich lieber Eremit und selbstreflektiert (zumindest in dem Versuch), als mich der Zombiegesellschaft anzupassen. Zum Glück bin ich ja nicht allein damit. ;)


Gruß


melden

Leben aus Feigheit vor dem Suizid - ein Leben als Untoter

10.03.2012 um 22:49
gute lebenstipps und pauschalsätze machen keinen sinn - das leben ist stärker

erkenne dich selbst

soll heissen - erkenne dass du ein untoter bist


melden

Leben aus Feigheit vor dem Suizid - ein Leben als Untoter

10.03.2012 um 22:49
@Moire
Moire schrieb:"Dumm macht glücklich"
Wenn "Dumm" wirklich glücklich macht, bekomme ich demnächst den Nobelpreis.


melden

Leben aus Feigheit vor dem Suizid - ein Leben als Untoter

10.03.2012 um 22:50
@Dr.Manhattan
Dr.Manhattan schrieb:erkenne dass du ein untoter bist
ich weigere mich! ;)


@NoSleep
NoSleep schrieb:Wenn "Dumm" wirklich glücklich macht, bekomme ich demnächst den Nobelpreis.
Was hat glücklich mit Nobelpreis zu tun? :D


Gruß


melden

Leben aus Feigheit vor dem Suizid - ein Leben als Untoter

10.03.2012 um 22:55
es sind jene düsteren momente wo du zu boden auf die knie fällst und wütend den namen gottes "schreist" ...


melden
179 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Schulwechsel22 Beiträge