Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ignorieren ist noch schlimmer als schimpfen

94 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Ignorieren, Schimpfen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ignorieren ist noch schlimmer als schimpfen

03.06.2017 um 11:07
Kaum etwas tut so weh, wie ignoriert zu werden.
Eigentlich sehe ich es sogar im zwischenmenschlichen Kontakt als Schwäche an, den anderen zu ignorieren(weil man sauer auf denjenigen ist  oder ähnliches), denn man könnte den Konflikt ja auch zur Sprache bringen und klären.
Dies erfordert jedoch Mut und Eigeninitiative.


melden

Ignorieren ist noch schlimmer als schimpfen

03.06.2017 um 11:21
Ich denke es kommt immer darauf an, wie nahe man sich steht. In einer engen Beziehung ist ignorieren das mieseste was man tun kann. Damit möchte man den anderen nur bestrafen und die Kontrolle über die Situation gewinnen oder im schlimmsten Fall den anderen brechen. Von solchen Personen gilt es dann Abstand zu gewinnen und sich nicht auf dieses Prinzip einzulassen. Man kann alles offen ansprechen anstatt eine Person in Ungewissheit zu lassen, etwas was ich persönlich ganz besonders hasse, diese Ungewissheit.


melden

Ignorieren ist noch schlimmer als schimpfen

03.06.2017 um 11:52
Ignorieren ist mir nur bei solchen Menschen möglich, die mir nicht wirklich nah stehen, die mir nicht sehr viel bedeuten.

Allgemein würde ich aber nicht sagen, dass es schlimmer als schimpfen ist.
Wenn jemand mir eh nicht viel bedeutet, dann kann er/sie mich beschimpfen oder ignorieren, meistens wird es mir egal sein, wenn sich jemand so benimmt.

Wenn jemand durch das Ignorieren etwas zu erreichen hofft, läuft dann ins Leere, wenn man von diesem Menschen eh nichts erwartet.
So kann er schimpfen, verleumden oder ignorieren, wie er will. Es ist sein einsames Spiel.
Vielleicht wird er damit ganz zuftieden oder nicht. Ist seine Sache.


melden

Ignorieren ist noch schlimmer als schimpfen

03.06.2017 um 12:44
Manche stellen sich auch beim Ignorieren schlecht an, wenn es ein zwanghaftes Ignorieren ist oder ein Ignorieren auf engstem Raum, wo man zwangsläufig immer mal wieder mit der ignorierten Person kommunizieren muss.

Das hat dann nichts mehr mit Ignorieren zu tun, sondern es wird pathetisch. Beim Ignorierenden ist ein unterschwelliger Konflikt am Köcheln, der mit der Zeit immer schärfer wird, da der Ignorierende diesen ja innerlich füttert und immer düstere Feindbilder aufstellt. Wenn er so weiter macht, wird dann irgendwann aus dem Ignorieren ein heftiger Gefühlsausbruch, der dann den Bereich des Rationalen längst verlassen hat.
Der Ignorierte wird sich auch seinen Teil denken, was der Ignorierende für ein eigenartiges Innenleben haben muss.

Von daher sollte man erst gar nicht es soweit kommen lassen, sondern ein Mindestmaß an Haltung und Sozialtechniken beherrschen können.
Diese können auch oberflächlich sein, aber es gehört dazu. Jede Kultur hat seine oberflächlichen Sozialtechniken, dass man sich immer grüßt und nachdem Wohlergehen fragt, auch wenn es einem nicht interessiert. Oder man fragt sogar, wie es der Familie und den Kindern geht.
Oder wenn man einen neuen in einer Gruppe sieht, der abseits steht, dann stellt die Führungsperson der Gruppe sich und die anderen der Gruppe dem neuen vor, damit man ein entspanntes soziales Klima hat.

Was ich beobachte ist, dass viele Menschen heute nicht mehr die Basics der Kultur- und Sozialtechniken beherrschen. Das heißt Etikette, Anstand und Haltung.
Es wird nur noch rein nach Gefühl und Emotionen miteinander interagiert und Gruppen finden sich ohne eindeutiges Schema, also einfach chaotisch und einschwingend zusammen, wo alle die gleichen Merkmale haben. Die gleichen Merkmale sind Ethnie, Schicht, Interessen, Sprache, Dialekt, Ortsabstammung oder gar Aussehen.

Ignorieren ist eine negative Sozialtechnik der Abschottung, des Ausfilterns, der inneren Verweigerungshaltung. Eigentlich ein Merkmal der Hilflosigkeit und wie wenig man an Werkzeugen und Techniken im Repertoire hat, um in einer Gesellschaft sich auszudrücken und eingebunden zu sein.


melden

Ignorieren ist noch schlimmer als schimpfen

04.06.2017 um 03:24
Zitat von slobberslobber schrieb:Jemanden, auf den man wütend ist, zu ignorieren.... das ist doch irgendwie kein richtiger Weg. Zumindest kein hilfreicher Weg.
Man lässt Fragen offen, auf die derjenige keine Antworten erhält.
Man verbleibt in dem Zustand der Wut weil man sich nicht via Worten Luft macht.
Zitat von slobberslobber schrieb:Dadurch ändert sich das Klima nicht, und die Situation wird dadurch nicht gelöst/ bereinigt.
Nur wenn man unterstellt, dass jede wütende Person immer irgendein Problem lösen will und/ oder kann. Manchmal ist die Wut auf eine Person und deren Reaktion darauf auch bloß eine Form der Ausschlachtung. Und wenn das der Fall ist, dann hilft es einer wütenden Person nicht damit sich immer wieder mit ihr zu streiten. Schließlich ist das Wutobjekt auch kein magisches Wesen und verschafft eben oft nur kurzeitige Genugtuung.


melden

Ignorieren ist noch schlimmer als schimpfen

04.06.2017 um 19:04
Dann oute ich mich auch mal, denn ich bin eine "Ignoriererin"

Ich betrachte das Ignorieren von einer Person inzwischen etwas differenzierter.
Für mich hat das nichts mit "Bestrafung" oder der Unreife Probleme zu besprechen zu tun.
Viel mehr war/ist es für mich die einzig verbliebene Möglichkeit gewesen in Ruhe leben zu können. Vorangegangen waren Monate, in denen ich immer wieder Gespräche zur Klärung simpelster Umgangsformen im menschlichen Miteinander gesucht habe.
Leider musste ich die Erfahrung machen, dass die Situation dadurch immer
nur noch schlimmer wurde.
Irgendwann habe ich einfach keinen anderen Weg mehr gesehen als diese Person aus meinem Leben "auszuladen". Auch wenn es sich dabei um einen nahen Verwandten handelt.


melden

Ignorieren ist noch schlimmer als schimpfen

04.06.2017 um 19:42
Ich finde nichts schlimmer, als ignoriert zu werden. Und ich habe so einige Bekannte, die sowas echt gut können. Meiner Meinung nach verletzt man einen Menschen mit sowas mehr, als wenn man ihm einfach sagen würde, was Sache ist - auch wenn das gesprochene Wort auch weh tun kann.


melden

Ignorieren ist noch schlimmer als schimpfen

04.06.2017 um 20:07
Ignorieren stellt dich immer in einer höheren position.
Das nervt den anderen mehr, weil du ihn nicht ernst nimmst, und somit seine angriffe nutzlos sind.


melden

Ignorieren ist noch schlimmer als schimpfen

04.06.2017 um 20:08
Ich halte das für eine gute technik, wenn man wirklich den Bullshit filtern will.


melden

Ignorieren ist noch schlimmer als schimpfen

09.06.2017 um 19:45
Ignorieren ist meiner Meinung das Beste, so kann man am besten jemanden provozieren. Das kann ich jetzt nicht immer aber manchmal klappte es. Und ist auf jeden Fall besser als schimpfen.


melden

Ignorieren ist noch schlimmer als schimpfen

03.10.2017 um 20:39
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es manchmal einfach besser ist zu schweigen.
Wenn man schimpft, dann kann sich eine kleine Sache zu einer ganz großen entwickeln.. kommt aber immer drauf an, mit wem man diskutiert. Ich kenne Menschen in meinem nahen Umfeld, wo man Dinge einfach nicht klären kann, weil einem alles im Mund rumgedreht wird.. ich würde wahrscheinlich platzen, wenn ich es immer rausschimpfen würde.. so, aber.. stell ich bei den meisten Sachen einfach auf Durchzug..

Dann gibt es Menschen, bei denen ich dann auch einfach mal schimpfe.. da weiß ich aber, dass die auch eine Klärung habe wollen.. und dann beschimpft man sich halt mal.. und gut ist..

Kommt halt auf die Person an..


melden

Ignorieren ist noch schlimmer als schimpfen

08.10.2017 um 21:24
ich hatte mal eine Mitbewohner, der es nicht lassen konnte, seine schlechte Laune auf wirklich dumme und aggressive Art an mir abzulassen. Es half weder sachlich diskutieren, die anderen Mitbewohner mit ins Boot zu holen, zurückmeckern - und als er es endlich dermaßen übertrieb, bin ich mit allem drum und dran explodiert und vorderte dann eine angemessene Entschuldigung.
Am folgenden Tag ignorierte ich ihn komplett, daß heißt er war wirklich für mich nicht mehr anwesend, egal was anlag-
Zuerst amüsierte er sich darüber, machte blöde Witze, irgendwann wurde er unsicher, fragte die anderen, was zu tun sei. Doch er konnte sich nicht überwinden, sich zu entschuldigen. Die anderen Mitbewohner und auch Freunde verloren nach uns nach ziemlich den Respekt vor ihm. Nach drei Wochen oder so, hielt er es nicht mehr aus und kroch zu Kreuze.

Er machte mich übrigens nie ! wieder dumm von der Seite an.

ist also ein durchaus probates Mittel, um solche Menschen dazu zu bringen, über ihr Verhalten nachzudenken und es zu ändern.

Klappt übrigens auch hervorragend bei Arbeitskollegen *schmunzel*


melden

Ignorieren ist noch schlimmer als schimpfen

08.10.2017 um 22:00
Ich habe festgestellt, dass Ignorieren eine Feigheit dem anderen gegenüber darstellt. Wurde jemand ignoriert, so gibt er ihm die Bestätigung das der ignorierende vor schuld wegläuft und schweigt weil er in einer Sache erwischt wurde.

Es ist schwer aber ehrlich, trotzdem ist es der beste Weg die Wahrheit zu sagen. So zeigt man auch persönliche Stärke, egal was vorgefallen ist.

Schimpfen bringt nichts, so eskaliert nur die Situation.

Das beste ist es wenn man die Lage entspannt nimmt und im normalen Ton redet.


1x zitiertmelden

Ignorieren ist noch schlimmer als schimpfen

08.10.2017 um 22:44
Kommt drauf an, wie wichtig mir ein Mensch ist. Ist mir die Person bis zu einem gewissen Grad wichtig, dann ist das Ignorieren schon sehr schlimm. Auf der anderen Seite gibt es Menschen bei denen wäre es mir lieb, würden die einen ignorieren. Bei diesen Leuten denkt man sich dann: "Lass mich einfach in Ruhe"

Nebenbei wenn Eltern ihre Kinder ignorieren kann es bei Kindern sehr großen Schaden anrichten, zum Glück waren meine Eltern da nie so. Also ein Kind zu bestrafen in dem man es länger ignoriert ist einfach das Letzte. Erwachsene können sich gerne ignorieren, ein Kind braucht aber die Bestätigung, den Spruch, dass es trotz gemachter Fehler noch völlig in Ordnung ist.


melden

Ignorieren ist noch schlimmer als schimpfen

08.10.2017 um 22:47
Also ich ignoriere ständig andere Leute, mit denen ich nicht mehr reden will.
Das kann verschiedene Gründe haben.

Möglichkeit 1

In dieser Möglichkeit wurde schon alles versucht.
Reden, diskutieren, Probleme beheben.
Doch es bringt nichts. Es tauchen immer dieselben Situationen auf oder aber der andere hat keine Einsicht.
Viel lieber kommt die Schuldverschiebung.


Möglichkeit 2

Der andere hat sich etwas geleistet, was für mich nicht wieder gut zu machen ist. Wenn jemand in meiner Achtung sinkt. Wenn ich merke, dass man menschlich nicht miteinander kann.


Warum sich die Mühe machen?
Warum immer wieder alles von vorne durchmachen?
Dann ist es besser, man macht einen klaren Schnitt.
Und beachtet die Person einfach nicht mehr.

...
Oder man hat mit jemanden Streit, mit einer Person, die einem wichtig ist.
Das ist aber anstrengend.
Wenn man sich nicht aus dem Weg gehen kann, hört und sieht man die Person ja trotzdem dann.
Wenn man dann mitkriegt, wie die Person mit anderen interagiert, dann muss man auch noch einen auf Fels machen.

Ja, so wirklich mein Ding ist das nicht, obwohl ich es ständig mache.

Selbst, wenn man sich aus dem Weg gehen kann, ist es schwer. Nur mit dem Ignorieren halt einfacher.

Irgendwann wird es schwierig, aus dieser Nummer wieder rauszukommen.
So klärt sich gar nichts, es treten nur andere Effekte auf.
Weil die Person einem selber fehlt.
Und man hasst diese Situation.

Wie also kommt man da raus?
Besonders, wenn du weißt, dass du ihr auch fehlst, sie aber scheinbar keinen Schritt auf dich zugehen kann.
Sie geht ja davon aus, dass es einem egal ist und möchte dann auch ihr Gesicht wahren, bevor sie zu einem kommt und es nicht klappt.

Solche Situationen können echt tricky werden.

In dem Falle bringt Ignorieren nur eines: zu erkennen, wie wichtig man sich eigentlich ist und wie es ohne den anderen wohl wäre.

Aber Probleme sollte man lieber angehen.
Man kann auch schimpfen, ein Streit ist normal und passiert und es belastet einen schon schlimm genug, als dass man was völlig unsinniges machen muss wie ignorieren.


melden

Ignorieren ist noch schlimmer als schimpfen

08.10.2017 um 22:50
Ich halte Ignorieren durchaus für effektiv, aber im individuellen Fall aber auch für hochgradig unfair.

Das Ignorieren einer Person nimmt ihr jegliche Möglichkeit, den herrschenden Konflikt zu klären, sich zu rechtfertigen und Bedürfnisse zu äußern. Die ignorierende Person hat eine Machtposition inne, in der sie für die ignorierte Person völlig un(an)greifbar ist, was besonders dann toxisch ist, wenn es sich um Personen handelt, die ein ansonsten inniges Verhältnis zu einander haben, oder schlimmer, zwischen denen ein Abhängigkeitsverhältnis besteht.
Ich komme aus einer Familie, in der zur Strafe ignoriert wurde und kann guten Gewissens sagen, dass es für ein Kind nichts Schlimmeres und Entwertenderes gibt, als von der wichtigsten Bezugsperson, der Mutter, ignoriert zu werden. Nicht nur, dass die eigenen Bedürfnisse und Sorgen mit Füßen getreten werden, sondern auch, dass man sich in einer Ohnmachtsposition und vollständiger Hilflosigkeit der ignorierenden Person gegenüber befindet, kann einen Menschen, der eigentlich Sicherheit und Geborgenheit brauchte, innerlich auffressen.

Deswegen bin ich persönlich kein Fan davon, Menschen zu ignorieren. Jeder Mensch ist auf Resonanz angewiesen und diejenigen, die keine positive bekommen können, holen sich eben negative. Aber Hauptsache Resonanz.
Ich kann anhand der im Thread geschilderten Beispiele akzeptieren, dass es manchmal nicht anders geht (wobei das auch immer die Fähigkeiten des Ignorierers beschreibt und nicht nur zwingend die Fehler des Ignorierten). Bei Erwachsenen mag das wohl auch nicht immer so verheerend sein.
Dennoch finde ich Ehrlichkeit und Kommunikation in jeder Art der zwischenmenschlichen Beziehung wichtig und essenziell und käme daher mit einer Person, die mich ignoriert und somit dem Konflikt aus dem Weg geht und mir die Möglichkeit einer adäquaten Aussprache verwehrt, auf Dauer nicht klar. Ich bevorzuge sachliche und offene Gespräche auf Augenhöhe, in der die Bedürfnisse beider Gesprächspartner denselben Stellenwert haben.


melden

Ignorieren ist noch schlimmer als schimpfen

09.10.2017 um 02:39
Ignorieren finde ich nicht schön.
Sauber Aussprechen wäre optimal, klappt leider nicht immer.

Werde ich von jemanden Ignoriert, stellt sich irgendwann bei mir die Gleichgültigkeit ein.

Ewig nach laufen, ist nicht mein Fall.
* drüber nachdenken, ist kein Nachlaufen *

So meine Heutige sicht!
---

In Kindertagen war ignoranz eine Katastrophe für mich persönlich.


melden

Ignorieren ist noch schlimmer als schimpfen

09.10.2017 um 06:05
In manchen Situationen halte ich es für angebracht, zu "schimpfen", bzw auch mal unschön verpackt Tacheles zu reden und in anderen Situationen, denke ich, ist es besser, dem ganzen aus dem Weg zu gehen und die Person, zu ignorieren.

Wobei das ignorieren weniger damit einher geht, dass ich sauer bin, sondern viel mehr, dass ich einfach keine andere Möglichkeit mehr sehe.

So verhält es sich auch, wenn ich ignoriert werde. Fällt es mir auf, suche ich das Gespräch, weil ich vermute, jemanden ernsthaft verletzt oder mich dermaßen daneben benommen zu haben, sodass die Person meint, mich gänzlich wie Luft behandeln zu müssen sei der einzige Weg, damit umzugehen.

In solchen Situationen gehe ich der Sache auf den Grund, versuche zu verstehen, was ich falsch gemacht habe und wie es dazu kam. Sehe meinen Fehler eventuell ein, entschuldige mich, etc - den Rest klärt man dann.

Merke ich aber, dass das Ignorieren bloß Psychospielchen sind, um mich zu manipulieren, werde ich ganz schnell selbst zur Ignorierenden und zwar sehr konsequent.


melden

Ignorieren ist noch schlimmer als schimpfen

09.10.2017 um 06:32
Beim schimpfen laden sich beide Seiten nur gegenseitig mit Wut auf, also keine optimale Lösung.

Schweigen oder ignorieren nur wenn man was zu verbergen hat, oder sogar Kontaktverbot zu der Person.

Wenn man nichts zu verbergen hat, kann man auch Klartext reden.


melden

Ignorieren ist noch schlimmer als schimpfen

09.10.2017 um 08:52
@saffert
Leider kommt das nicht immer nur auf einen selbst an.
Wenn alles reden nichts mehr bringt, schweigt man.


melden