Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Gier

32 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Konsum, Haben, Gier, Besitz
dragonmike
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gier

22.02.2004 um 21:01
Nichts ist so relativ wie Reichtum, Konsum, Besitz. Für den einen sind 50000 Euro ein Vermögen, der nächste gibt, ohne mit der Wimper zu zucken, das Doppelte in einem Monat aus. Wir stellen uns vor, wie glücklich wir wären, wenn wir im Lotto gewännen. Wenn wir schrankenlos Schuhe shoppen könnten, das fetteste Auto und das neueste Handy hätten. Das Merkwürdige ist: Sobald wir es wirklich haben, gieren wir nach mehr. Und je mehr wir davon kriegen, desto weniger können wir es genießen – die große Lüge des gekauften Vergnügens.


Im Gegenteil: Das schnelle Glück des Augenblicks hat eine oft minimale Halbwertszeit – dahinter herrschen Leere, Langeweile und oft Leiden. „Und jede Sättigung ward Überdruss“, schrieb Hermann Hesse in seinem Gedicht „Verführer“: „O Fluch, dass kein Besitz mich kann beglücken, dass jede Wirklichkeit den Traum vernichtet.“

Eine Erkenntnis, die in einer Zeit des Überflusses und des Machbarkeitswahns kaum einer an sich heranlassen will. Wir sind drin in der Tretmühle des Hedonismus, unser Leben plätschert vor sich hin, es hat sich über Jahre in einer Art Bequemlichkeit eingeschliffen. Und so sitzen wir lieber vor dem Fernseher, lassen uns von Werbebotschaften berieseln, die uns vorgaukeln, mit diesem Deo oder jener Limousine ein glücklicherer Mensch zu werden. Oder rennen in Motivationsseminare, die in drei Tagen die Knopfdrucklösung versprechen. Wir könnten alles möglich machen, wenn wir es denn nur wollten: reicher werden, länger jung bleiben, immer glücklich sein.


Vom Dalai Lama stammt die Lehre, dass es dreier Dinge bedarf auf dem Weg zum Glück: Entschlossenheit, Anstrengung, Zeit. Von allem haben wir oft zu wenig, glauben wir. Glauben wir richtig? Lügen wir uns nicht schon wieder was vor?

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen

**********
Angebetete Dreaming Angel, du Sonnenschein der dunkeln Nacht, du Lichtstrahl der Glückseeligkeit, du wunderschönes Geschöpf des Lebens, du Stern am Firmament, du Schein meiner Schlaflosen Nächte, ich werde dich immer beschützen, immer auf deiner Seite stehen, dich Lieben und Ehren, so war mit Gott helfe.
*********


melden
Anzeige
kafu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gier

22.02.2004 um 21:04
auch ich bin gierig. Es geht mir um`s Geld. Aber ich arbeite daran. Ich denke jeder ist in irgendeiner Hinsicht gierig. Es muss nicht immer nur um`s Geld gehen. Manche Menschen haben eine Gier nach Aufmerksamkeit, Beliebtheit, Liebe.....


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gier

22.02.2004 um 21:06
JO,so ist das!

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden

Die Gier

22.02.2004 um 21:31
Faulheit und Trägheit, wie ich es oft schon erwähnt habe, ist unser schlimmster "Feind"! Es ist wirklich so! Wir müssen den inneren Schweinehund überwinden um etwas in die Wege zu leiten!
Uns etwas vorzulügen, darin sind wir, die sich Menschen mit überragendem Intellekt nennen, die Besten! Warum machen wir das? Nun die Antwort ist wieder die Bequemlichkeit! Um etwas zu erreichen müssen wir uns angstrengen, nur leider ist es den meisten nicht in die Wiege gelegt dies zu tun! Aus Mangel an Motivation! Gier, ist das Paradox das mit der Bequemlichkeit zusammenhängt! Wir wollen immer mehr, aber imme weniger dafür tun! Grundsätzlich die richtige wirtschaftliche Einstellung, aber für uns selbst kann sie nicht dienen! Wir müssen meditieren, analysieren uns konzentrieren, um Freiheit von Verblendungen zu erlangen!! Aber wir müssen uns selbst dafür einsetzen dies zu erreichen! Die Motivation ist nicht greifbar aber sie ist trotz allem vorhanden nur übersehen wir sie, weil wir die Wahrheit nicht erkennen wollen! Jeder ist seines eigenen Glückes schmied!! Dieser spruch ist zwar schon alt und abgedroschen, aber er reflektiert das größte problem wieder!
Die von Dalailama beschriebenen Eigenschaften sind richtig, aber für sie sind auch wir selbst verantwortlich, denn auch die Zeit ist nur das, was wir aus ihr machen! Wir können sie für unser Gefühl schnell vergehen lassen oder träge bis in die anscheinende unendlichkeit! Also liegt es bei uns!! Es liegt immer bei uns!!! SELBSTERKENNTNIS!!! BEWEGUNG im Geiste!!! MOTIVATION!!!

lg neo

Und er sah, dass es gut war


melden

Die Gier

22.02.2004 um 21:34
@ Kafu

jo...jeder ist gierig.. und wenns nur die gier nach neuigkeiten ist, ugs. auch neugier genannt...^^

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden
zwiwi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gier

22.02.2004 um 21:47
Gier und Geiz, zwei Charakterzüge, die keiner von uns gerne an sich sieht,
die aber doch in mehr oder weniger ausgeprägtem Mass bei jedem vorhanden
sind.
Und ja, ich bringe den Geiz nun mit ins Spiel, denn ist es nicht so, dass diese
beiden G's oftmals miteinander einher gehen?

Alles Liebe :-)


melden
x35
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gier

22.02.2004 um 21:53
also ch gebs zu ich bin geldgierig

Es wäre leichter die Menschheit zu vernichten als sie zu verstehen. (ich)
Die Zeit ist unsere Feind, den wir uns selbst erschaffen haben.(ich)
AVE SATANS
FUCK IT ALL


melden
kafu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gier

22.02.2004 um 21:54
@zwiwi
Ich glaube der Geiz ist wieder ein Thema für sich. Ich bin beispielsweise in gewisser Weise gierig, aber nicht geizig (finanziell gesehen).


melden
dragonmike
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gier

22.02.2004 um 21:56
Geld..., Zeit..., alles ist nur eine Maßeinheit. Eine niedrige Maßeinheit der Dinge. Trotzdem nimmt sie unser Leben ein. Auch sind Besitztümer nur Maßeinheiten. Wir messen an der Masse des Besitz, den Reichtum des Gegenübers, also den Wert des Gegenübers. Jeder will die Statistik übertrumpfen, jeder will erster sein, keiner gibt nach. Macht wir gemessen in Einfluss, in Aktionen mit Folgen. Einfluss erlangt man, mit Wert. So ist das System. Wer Wert sein will braucht Besitztümer, dadurch erhält man Macht und mit der Macht kommt der Einfluss. Doch was nützt einem Macht, wenn man nach mehr greift? Was nützt einem "erster" sein, wenn man dort oben keinen Gegner zum übertrumpfen hat? Ist es nicht so, das der erste Posten, auch gleich der langweiligste ist? Zuerst kämpfte man gegen Feind um Feind, doch nun? Wer ist zum Kämpfen da? Wenn hat man nicht besiget? Doch wenn man alle besiegt hat, wer feiert einen dann noch hoch, wenn man erster ist?


Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen

**********
Angebetete Dreaming Angel, du Sonnenschein der dunkeln Nacht, du Lichtstrahl der Glückseeligkeit, du wunderschönes Geschöpf des Lebens, du Stern am Firmament, du Schein meiner Schlaflosen Nächte, ich werde dich immer beschützen, immer auf deiner Seite stehen, dich Lieben und Ehren, so war mit Gott helfe.
*********


melden
honkibärle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gier

23.02.2004 um 10:00
Tja, ich sage immer, die Kunst ist es, mit dem, was man hat, glücklich zu sein. Nicht etwas zu wollen, was man nicht kriegen kann, sondern sich über das freuen, was man hat.
Andererseits schadet ein bisschen Gier auch nicht. Ich würde es nicht als Gier bezeichnen in diesem Zusammenhang, sondern eher als Wunschtraum. Wir müssen etwas haben, wonach wir streben, denn sonst können wir doch nicht weiterleben. Wie langweilig wäre es, wenn wir alles hätten, was wir wollen? Doch wir dürfen uns von diesen Träumen nicht auffressen lassen, sondern müssen auf dem Weg zu ihrer Erfüllung, an dessen Ende wir vielleicht niemals ankommen, uns über jede einzelne Blume freuen, die da steht. Der Weg ist das Ziel, so heißt es doch immer so schön. Und ich denke, das ist das Geheimnis. Jeden Moment genießen, als wäre er der letzte und dennoch so leben, als hätte man noch fünf Jahrhunderte vor sich. Man darf niemals aufhören zu träumen und dem Ruf des Herzens zu folgen, wohin er einen auch führen mag, aber dennoch darf man nicht aufhören zu sehen, dass kein Schatten ohne Sonne existiert. Jeder Mensch darf mal traurig sein, doch sich in der Verzweiflung zu vergraben, das bringt niemandem was. Das Leben ist zu schön um es zu hassen, nicht wahr? Und das, um zum Ausgangspunkt zurückzukommen, unabhängig von großen Geldmengen, unabhängig davon, ob man nun die große Liebe gefunden hat oder nicht. Für den einen ist es vielleicht einfacher als für den anderen, aber für manchen wird es, obwohl es ihm objektiv an nichts mangelt, nie möglich sein, das Leben zu genießen. Es ist alles eine Einstellungssache. Hört nie auf, für euer Glück zu kämpfen!


Just because you read it in a magazine or see it on the tv screen, don't make it factual!
(Michael Jackson - Tabloid Junkie)
Here comes the candle to light you to bed, here comes the chopper to chop off your head.


melden
algiz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gier

23.02.2004 um 11:01
@Honki

schön was du sagst......hat zwar mit materieller gier nix zu tun......aber es ist wirklich wichtig ideelle ziele zu haben :)

In jede hohe Freude mischt sich eine Empfindung von Dankbarkeit.
(J.W.G.)


melden

Die Gier

26.02.2004 um 23:37
Hi

Gier beschreibt eigentlich einen Mangelzustand. Normalerweise ist die Gier für die Bedürfnissbefriedigung zuständig und hat auch ihren Sinn.

Wird sie aber aus dem Lot gehoben, dann wird das echt krankhaft.
Und seid ehrlich...in unserer heutigen Zeit mit den vielen" Guck mal... was ich da habe.... das gehört mir.... und so weiter, braucht es niemanden mehr zu wundern, das es zur Zeit so aus dem Ruder läuft. Die Werbung scheisst uns ja regelrecht voll.

Da es das früher auch schon zu bieblischen Zeiten gab, ist das so eine Art Konstante, die aber durch Entwicklung der eigenen Persönlichkeit unter Kontrolle zu halten ist. (daran kann man gut erkennen, wer sich unter Kontrolle hat und wer nicht)

Mfg....Grobi


melden
roseman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gier

27.02.2004 um 08:23
Ich bin nicht vermögend, habe kein Haus, keinen Superschlitten und auch nicht das neueste Handy. Und - jetzt mögen mich manche für verrückt erklären - ich geh auch nicht arbeiten, um noch mehr und noch mehr zu verdienen.
Vor kurzem hab ich einen Job angenommen, in dem ich ein Stück weniger verdiene als im vorherigen. Aber der neue Job bietet mir sehr gute Perspektiven. Was ich damit sagen möchte ist, dass es über kurz oder lang nur noch über Leistung geht. Wenn man seinen Job gewissenhaft ausführt (und eben nicht nur des Geldes wegen), entschlossen seinen Weg geht (sofern man ihn kennt) und geduldig ist, dann kommt der Reichtum von ganz alleine. Damit meine ich nicht zwingend materiellen Reichtum, vielmehr die innere Zufriedenheit etwas geleistet zu haben und dafür gerecht entlöhnt zu werden.

Wenn ein Fussballer heute einen neuen Vertrag abschliesst, dann möchte er finanziell natürlich möglichst viel herausholen. Das ist völlig legitim. Ich hab meine Jungs vor einiger Zeit mal gefragt, wer denn von euch Profifussballer werden möchte und warum. Viele wollen das und mindestens die Hälfte gab als Grund an, möglichst viel Kohle zu verdienen.
Als ich ihnen erklären wollte, dass Geld nicht alles ist sondern, wenn man ein guter Fussballer ist, an sich glaubt, seinen Weg beharrlich geht, immer Leistung bringt und mit Leidenschaft seinen "Job" (welchen auch immer!!)wahrnimmt die Kohle von alleine kommt.. ich glaub, das hat keiner kapiert. Ist auch ok, dafür sind sie vielleicht noch zu jung.

Die Gier nach Geld macht uns kaputt. Die Menschen, Beziehungen zwischen Menschen und Ländern, den Sport.. Wir müssen fundamental umdenken, langsam sollten das alle kapieren! Die Wertschätzung in unserer Gesellschaft geht nur noch über den Status, den Wagen den man fährt - Geld.

Was einen Menschen wirklich wertvoll und unentbehrlich macht ist nicht sein Geld, seine Macht oder seine Besitztümer. Seine Gesinnung ist es.

In diesem Sinne,
frohlockende Grüsse


melden
caoz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gier

28.02.2004 um 17:13
ich denke in jedem Menschen steckt einwenig gier ,und Neid in den Gliedern

MFG CAOZ


melden
caoz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gier

28.02.2004 um 17:45
Vielleicht war mein Eintrag ein wenig kurz formuliert, ich persönlich besitze keine finanziellen Probleme (Jung,dynamisch,erfolgreich,solo).Dafür haben meine 2 von 3 Geschwister um so mehr Probleme (z.B. Ehemann war verschuldet, das erste Kind kam ,ein Kind starb ,Kündigung der Lehrstelle usw...). Durch ein Versprechen das ich meiner Mum vor ihrem Tod gab ,bin für sie (meine Geschwister) verpflichtet .Was ich nätürlich sehr gerne erledige, da die familie für mich einen sehr hohen Stellenwert besitzt (wer stirbt schon gerne Alleine). In unserer Gesellschaft spielt Prestige ,Besitz ,Kapital ,Erbe, eine sehr große Rolle und zerstört teilweise alles zwischen menschliche (die Moral ,bleibt auf der Strecke irgendwo liegen ).

Ich weiss nur, das ich mit nichts auf diese Erde kam ,und mit nichts wieder gehen werde .

Inwiefern da Geld eine so große rolle spielt ,hab ich noch nicht so verstanden.

das leben ist eine Brücke ,auf der man kann Haus bauen sollte.

Ich erfreue mich an konstruktiver Kritik (pro/contra),lasse mich aber nicht beleidigen .

MFG CAOZ


melden
caoz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gier

28.02.2004 um 20:23
Habe ich vergessen , generell gilt in unserer gesellschaft :

Homo Humini inimicus = Der Mensch ist der Feind ,der/des Menschen


melden
manfred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gier

28.02.2004 um 20:38
Gier was ist denn das ?
wenn man gierig auf etwas ist, heisst das icht einfach süchtig nach etwas zu sein? Vielleicht aber auch nur mit nachdruck etwas zu erreichen .
ich weiss nicht so recht was eigentlich Gier bedeuten soll.

mfg manfred Wirth

manfred wirth


melden

Die Gier

28.02.2004 um 23:03
PS:

Habs noch vergessen.....

Begierde wird auch nach Narung, Wasser und andere Grundbedürfnissen von dem Unterbewussten gesteuert. Wann soll sonst ein Baby wissen, wann es Hunger hat.

Gier im Erwachsenenalter hängt meist mit un- bezw. überbefriedigten Bedürfnissen wärend der Babyphase ab.

Das sieht man an jedem Erwachsenen, wenn man Ihn oder Sie in unbeobachtet geglaubten Momenten sieht und dessen Verhalten seiner natürlichen Prägung folgt. (das sind wohl die einzigen Momente, wo ein Mensch sich so benimmt, wie er wirklich ist. Sobald eine Person hinzukommt, spielt die entsprechende Person wieder ihr gelerntes Theaterstück aus dem Film..." so soll er mich sehen und nicht anders...

Naja ...die Welt ist halt ne große Bühne

Grobi


melden
honkibärle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gier

29.02.2004 um 11:10
@manfred
>>wenn man gierig auf etwas ist, heisst das icht einfach süchtig nach etwas zu sein?

Ich denke, so kann man es auch bezeichnen, allerdings ist man oft nicht süchtig nach dem, worauf man so gierig ist, sondern auf etwas anderes. Z.B.: Man will unbedingt das neueste Handy haben, obwohl man es kaum benutzt ---> man ist süchtig danach, das Beste und Fortschrittlichste zu haben und dafür beneidet zu werden.

@grobschnitt
>>Gier beschreibt eigentlich einen Mangelzustand. Normalerweise ist die Gier für die Bedürfnissbefriedigung zuständig und hat auch ihren Sinn

Ich denke, Gier ist schon etwas "Unnormales", jedenfalls in dem Sinne, in dem wir das Wort gebrauchen. Gegen Überlebensinstinkte etc. kann ja niemand was sagen, aber Gier bezeichnet doch schon einen Zustand, der darüber hinausgeht. Oder? Vielleicht ist es auch einfach Definitionssache.

Just because you read it in a magazine or see it on the tv screen, don't make it factual!
(Michael Jackson - Tabloid Junkie)
Here comes the candle to light you to bed, here comes the chopper to chop off your head.


melden

Die Gier

29.02.2004 um 16:34
Ich bin eigentlich nur auf eines gierig... auf das Leben und mal wieder längere Zeit richtig glücklich sein.

Das Leben ist zu kostbar um es dem Schicksal zu überlassen


melden
Anzeige
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gier

16.12.2008 um 08:41
so, da es ja schon einen thread gibt brauch ich keinen aufmachen :)

Die Gier

Sie ist eine der 7 Todsünden in der Bibel und auch in diversen anderen Religionen wird Sie als der Ursprung aller Sünden angesehen.

Ohne Gier gäbe es jedoch keine funktionierende Marktwirtschaft, weil keiner mehr erreichen wollen würde, als der andere.

Kann man die Gier auch als Krankheit ansehen? Ich finde schon, da viele die der Gier nach Luxus erlegen sind krankhaftes Verhalten an den Tag legen. Stellenweise sogar Suchtverhalten.

Die Gier ist in meinen Augen ein Unheil und ein Gutding, auf das die Menschheit nicht verzichten kann.

*blubb*


melden
772 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt