Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Denken

44 Beiträge, Schlüsselwörter: Denken
jeanne
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Denken

25.02.2004 um 20:32
"Denken sie weniger, und leben sie mehr."
ist ein aphorismus von J.G. Hamann; hatten wir heut im deutschunterricht und da kamen wir auf die frage, ob zuviel denken das leben einschränkt, es zerstört oder sogar einen menschen zerstört.

ich hab die erfahrung machen müssen, dass denken sehr viel kaputt machen kann und es mich fast zerstört hat. allerdings finde ich es auch wichtig, manchmal etwas genauer hinzudenken. den mittelweg zu finden ist grad meine aufgabe.

was meint ihr dazu?

bombing for peace is like fucking for virginity


melden
Anzeige
zwiwi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Denken

25.02.2004 um 20:35
Ich glaube, es ist weniger eine Frage der Quantität des Denkens, als vielmehr
der Qualität.

Cogito ergo sum ;-)


melden
blackprince_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Denken

25.02.2004 um 20:44
@zwiwi
ich bin deiner mainung aber ich denke auch das man an machen stellen das denken besser lassen solte

z.B. bei der libe, die hört eh nich auf die stimme der Vernunft! und wenn man zuviel nachdenke kann man sich nich an genug erineren(eigentlich das gleiche was zwiwi auch meinte, oder hab ich ma wieder was falsch verstanden?)
MfG Black

Kurz vor dem Tod spürst du das Leben erst richtig!

"Rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten, so sollst du mich preisen."


melden
zwiwi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Denken

25.02.2004 um 20:49
@blackprince
Verfolgst mich jetzt durchs forum? *ggg*
Erstens beschränke ich Denken nicht nur auf "Vernunftdenken", sondern
beziehe in den Terminus "denken" auch intuitives Denken mit ein.
Zweitens "denke" ich nicht, dass man sich nicht mehr erinnern kann, wenn
man zu viel nachdenkt ;-)

Alles Liebe :-)


melden
dragonmike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Denken

25.02.2004 um 20:51
Denken soll schlecht sein?
Also denken ist doch mehr eine Gabe.

Es ist doch interessanter sich gedanken zu machen, als einfach nur im Leben an allem vorbei zu gehen. Meinst du nicht? Mit dem denken kann man so viel ergründen. Wir verdanken dem denken unseren Kulturellen Stand, unsere Wissenschaftlichen Erfindungen, die Ereignisse dieser Welt, uvm. . Aber manchmal kann das denken wirklich zerstören. Ob nun in der Wirkung, oder ander Wurzel.

Wie hätte es den beinahe dein Leben zerstört?



Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen

**********
Angebetete Dreaming Angel, du Sonnenschein der dunkeln Nacht, du Lichtstrahl der Glückseeligkeit, du wunderschönes Geschöpf des Lebens, du Stern am Firmament, du Schein meiner Schlaflosen Nächte, ich werde dich immer beschützen, immer auf deiner Seite stehen, dich Lieben und Ehren, so war mit Gott helfe.
*********


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Denken

25.02.2004 um 20:53
@ zwiwi

tja,dann scheitert dieser thread wohl an der begriffsfefinition von "denken"

den intuitiv denken ist nicht gerade dasselbe wie rationales denken....

schicksal ich folge dir

und wollt ichs nicht

ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
blackprince_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Denken

25.02.2004 um 20:55
@zwiwi
<<<Verfolgst mich jetzt durchs forum?>>>

wie soll ich das verstehen? is wohl eher zufall... wenn du an zufälle glaubst^^

<<<beziehe in den Terminus "denken" auch intuitives Denken mit ein. >>>

wie meinen? intuitiv? meinst du etz wieder unbewusstes(gewissen oder sowas) oder passiv (ich "Denke" das ist nicht das gleiche)

MfG Black

Kurz vor dem Tod spürst du das Leben erst richtig!

"Rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten, so sollst du mich preisen."


melden
zwiwi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Denken

25.02.2004 um 21:04
@taothustra

Glaubst Du, man kann rationelles und intiutives Denken wirklich voneinander
trennen?
Würde die Reduktion des threads (den ich auf keinen Fall zum Scheitern
bringen will!!!) auf rationelles Denken ihn erst recht zum Scheitern bringen,
wenn man beispielsweise "Ideen", "Einfälle" negieren würde?

Alles Liebe :-)


melden
the_secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Denken

25.02.2004 um 21:32
Lol
Mir wurde schon oft vorgewofen das ich mehr über das Leben nachdenke als zu leben. Naja ich persönlich halte es für sehr wichtig wenn nicht überhaupt das wichtigse zu denken. Denn nur so öffnen sich uns wege die vorher unerreeichbar waren.

Der Mensch ist gut und gerecht, warum geht es dann der Umwelt schlecht?


melden
jeanne
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Denken

25.02.2004 um 21:38
hm irgendwie wurde ich falsch verstanden, glaub ich.
sicher ist denken gut, denn sonst würde man ja von einem mist in den anderen rennen und seine leben vollkommen dem bauch überlassen. ist ja auch nicht immer gut.
ich meinte, dass es unglaublich anstrengend sein kann, wenn man ZUVIEL denkt und alles 'zerdenkt'. ist nämlich unter anderem mein problem.
denn wenn man zuviel denkt, hat man irgendwann die chance verpasst und das war's dann. oder wenn man über alles stets und ständig und viel zu lange nachdenkt. da dreht man sich nämlich irgendwann nur noch im kreis, macht sich voll fertig und kommt letzendlich zu gar nichts.

ja, ich glaube, so meinte ich das. hat jemand erfahrung damit?


@ DragonMike
wie gesagt, hab ich alles 'zerdacht'. und ich war irgendwann so fertig, dass ich versucht habe, mich umzubringen. natürlich nicht nur, weil ich zuviel gedacht habe, da waren noch genug andere sachen, aber es hat wesentlich dazu beigetragen.

bombing for peace is like fucking for virginity


melden
dragonmike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Denken

25.02.2004 um 21:53
@jeanne
>>>>ja, ich glaube, so meinte ich das. hat jemand erfahrung damit? <<<

Also ich verstehe ihrgendwie nicht wie genau du das meinst. Wie kann man den Gedanken "zerdenken"? Schreib einfach mal ein Beispiel hier herein, das könnte zur verdeutlichung dienlich sein :)


>>>wie gesagt, hab ich alles 'zerdacht'. und ich war irgendwann so fertig, dass ich versucht habe, mich umzubringen. natürlich nicht nur, weil ich zuviel gedacht habe, da waren noch genug andere sachen, aber es hat wesentlich dazu beigetragen. <<<

Und was waren die anderen Sachen? (musst nicht darüber sprechen wenn du nicht willst)

Du hsst die alles zerdacht? Wie kann man sein Leben zerdenken?

Zum Glück blieb es beim VERSUCHTEN Suizid. Schön das du noch unter den Lebenden weilst :)



Adi os.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen

**********
Angebetete Dreaming Angel, du Sonnenschein der dunkeln Nacht, du Lichtstrahl der Glückseeligkeit, du wunderschönes Geschöpf des Lebens, du Stern am Firmament, du Schein meiner Schlaflosen Nächte, ich werde dich immer beschützen, immer auf deiner Seite stehen, dich Lieben und Ehren, so war mit Gott helfe.
*********


melden
kronos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Denken

25.02.2004 um 21:56
Hi,

Denken gehört nach der Elementelehre zum Bereich der Luft. Denken, analysieren, zergliedern. Es sind aber auch noch 3 andere Elemente notwendig, um Gleichgewicht zu erzeugen (Wasser, Erde, Feuer).
Erst ein ausgewogenes Verhältnis von Denken zu Gefühlen zu Wille zu Materie/Tat erzeugt ein harmonisches Ganzes.

Astrologisch ist dem Denken der Merkur zugeordnet, sein Gegenspieler ist Jupiter. Hier verkörpert sich der Widerspruch Analyse-Synthese; zergliedern-zusammensetzen. Keins von beiden ist besser.

Jeanne, ich glaube, du meinst auch nicht unbedingt das "Denken", sondern eher das Grübeln. Nach-denken über Schlimmes vergangenes (da war doch dies...), vor-denken über (angenommenes) Schlimmes (..dann passiert...). Zumindest wars das bei mir das, was mich irgendwann fertig gemacht hat.


melden
jeanne
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Denken

25.02.2004 um 22:26
@ kronos
hm, '...hat drang zum grübeln....', stand in meinem krankenbericht. dann wird's wohl eher das ein. und was du so am ende geschrieben hast, kommt mir auch teilweise bekannt vor.
wie konntest du das ändern?

@dragonmike
naja, ob das positiv ist, weiß ich noch nicht.
hm, ich kann kein beispiel bringen. das ist echt schwer. aber stell dir vor, du hast etwas, einen sachverhalt/situation/erlebnis etc., das du bis ins kleinste detail auseinander nimmst, immerwieder umwirfst, neu bedenkst......quasi ständig auf's neue analysierst. das strengt mit der zeit an. und über jahre hinweg ist das verdammt ungesund für deine seele/psyche.
anders kann ich es auch nicht erklären.

was noch so war? hm......wäre wohl eher inhalt für eine mail. mal sehen....

bombing for peace is like fucking for virginity


melden
dragonmike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Denken

26.02.2004 um 00:49
@jeanne
Ich glaube, dieses angestrengte Nachdenken war mit einer Situation verbunden, die du ändern willst. Ihrgendetwas, wo du eine Lösung finden willst. Ist es so? Hast du etwas erlebt, wofür du keine Erklärung findest?



Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen

**********
Angebetete Dreaming Angel, du Sonnenschein der dunkeln Nacht, du Lichtstrahl der Glückseeligkeit, du wunderschönes Geschöpf des Lebens, du Stern am Firmament, du Schein meiner Schlaflosen Nächte, ich werde dich immer beschützen, immer auf deiner Seite stehen, dich Lieben und Ehren, so war mit Gott helfe.
*********


melden
battle-angel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Denken

26.02.2004 um 10:29
Ich denke man muss wissen in welchen Situationen man erst nachdenkt und wann es besser ist auf sein Herz zu hören. Manchmal muss man seine Gefühle für sich sprechen lassen und manchmal ist es besser den Kopf einzuschalten bevor man etwas tut oder sagt.
MfG Battle-Angel

Für die ganze Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemanden bist du die ganze Welt!


melden

Denken

26.02.2004 um 10:55
Ich denke, also bin ich ! Was nicht denkt, lebt nicht.


NICHTS lebt ewig !


melden
knolle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Denken

26.02.2004 um 13:10
da fällt mit nur ein:

ich weiss nicht was ich denke, bevor ich nicht höre was ich sage.

also auf ein neues.


melden
buddha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Denken

26.02.2004 um 13:11
@lEOPolD
Was soll das denn jetzt? Wenn du Alzheimer hast, lebst trotzdem. Als du im Bauch deiner Mutter herumgeschwommen bist, hast da irgendwas gedacht? Wenn nicht, hast dort nicht gelebt?


melden
jeanne
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Denken

26.02.2004 um 14:37
@dragonmike
ich hab einiges erlebt, wofür ich keine erklärung/lösung hatte.
und ändern würde ich gern vieles.....aber nicht, ohne zu wissen, dass es hundertprozentig funzt. also denke ich lieber. :-/

bombing for peace is like fucking for virginity


melden
kronos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Denken

26.02.2004 um 21:15
@jeanne: am meisten hat mir eine Bachblüten-Therapie nach Krämer geholfen.
Dietmar Krämer hat die Bachblüten-Behandlung weiterentwickelt, es gibt einige Bücher von ihm. Es gibt einige Heilpraktiker, die nach seinem System arbeiten, er selber ist auch Heilpraktiker. Ruf oder Mail ihn mal an, wenn du möchtest...
http://www.sanfte-therapien.de/

Gr uß Kronos


Gruß Kronos


melden
Anzeige

Denken

26.02.2004 um 21:23
Versuchts mal mit Gedankenhygiene!


Der Wissende lernt durch Erfahrung,
der Gläubige lernt die Erfahrung an sein Weltbild anzupassen.
Wenn das Unerwartete nicht erwartet wird, wird man es nicht entdecken,
da es dann unaufspürbar ist und unzugänglich bleibt.


melden
690 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt