Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zu viele Gedanken -> Sprachproblem Negative Haltung

32 Beiträge, Schlüsselwörter: Gedanken
metaka
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu viele Gedanken -> Sprachproblem Negative Haltung

05.11.2006 um 23:48
Hallo,

ich hab da ein kleines Problem und hoffe dass mir ein paar helfenkönnten, bzw. Tipps geben... naja, eigtl ist es das letzte Jahr ein großes, sehr großesProblem geworden; Ich kann nicht mit Menschen reden.
Es ist irgendwie seltsam... Wennich mich mit jemandem unterhalte, fällt mir nichts ein was ich antworten könnte, dann"zwinge" ich mich manchmal zu einer Antwort und dann läuft das Gespräch - wenn überhaupt- zwei Minuten und dann war's das. Das ist auch der Grund warum ich nur einen einzigenFreund habe, mit dem ich mich - wenns hochkommt - einmal im Monat treffe...
Ich habdas Gefühl, allmählich zu vereinsamen...
Ich will ja was dagegen tun aber ich weißnich was!! Wenn ich mit Leuten in einer Gruppe bin dann gehts ja noch aber ich hab sogarAngst davor manchmal, mit anderen alleine zu sein! Oder mit irgendeiner Person alleine zureden, weil ich Angst hab das Gespräch endet sofort!! Ich weiß nicht was ich tun soll,ich bin so durcheinander...
Wie gesagt es geht jetz schon ein Jahr so... Hab es malnem ehemaligen Freund erklärt und er und ich haben es beide nicht verstehen können.. Ichhabe einfach nichts zu sagen, nichts zu erzählen...
Ich weiß nciht wie ich eserklären soll - ich verstehe es ja selbst nicht einmal..
Könnte es evtl daran liegendass ich zuviel nachdenke über alles?
Ich kann mich nicht daran erinnern, wann ichdas letzte Mal unbeschwert und einfach nur ausgelassen gewesen bin... Ich mag wiederdahin zurück, aber wie soll ich das schaffen??
Ich bin wirklich am Ende...

Auf eine Antwort hoffend,

Metaka


melden
Anzeige

Zu viele Gedanken -> Sprachproblem Negative Haltung

05.11.2006 um 23:53
Ich kann dir schonmal sagen das zuviel nachdenken schlecht ist, weiß ich aus eigenerErfahrung. Wies mal mein Lehrer sagte:
"warum machst du dir über ungebrütete Eiereinen Kopf.
Gehst du regelmäßig fort?
Ich mein in Zoos, discos und anderen orten.
Oftmals redet man auch einfach nur über bereits erlebtes, die Vergangenheit, diealten Zeiten. Oder was einen momentan beschäftigt oder interresiert.
Hast du schonmaljemanden darauf angesprochen, das dir meistens nichts einfällt?


melden

Zu viele Gedanken -> Sprachproblem Negative Haltung

05.11.2006 um 23:54
Was machst du denn den lieben langen Tag? Hats du nichts, dass dich so sehr rührt, dassdu es anderen Menschen mitteilen möchtest? Hast du nicht, dass dich so sehr motiviert,dass du davon schwärmst. Ich empfehle dir eine Portion Sport täglich, kein Fernsehen,wenig Internet, und täglich die Aufgabe, etwas finden zu müssen, was man tuen kann. Damitwirst du eine Lösung finden müssen, deine Zeit mit anderen Menschen zu verbringen, dasfördert die sozialen Fähigkeiten.


melden

Zu viele Gedanken -> Sprachproblem Negative Haltung

05.11.2006 um 23:57
Hi, erstmals willkommen hier :)

Hmm, was du mir erzählst, dass kommt mir sehrbekannt vor, weil ich genauso bin/war. Auch ich hatte mal Probleme locker Gespräche zuführen, besonders war bei mir die angst, dass mir nichts einfällt und ich dann für dieanderen uninteressant wirke.

Vielleicht solltest du mal mit einer Person die duvertraust darüber reden. Da gibt es sicher welche :)

Nur Mut ;)


melden
asafoetida
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu viele Gedanken -> Sprachproblem Negative Haltung

06.11.2006 um 00:00
das kommt mir sehr bekannt vor. erinnert mich an mich ; ). dieser "zustand" hattatsächlich damit zu tun, dass man zu viel nachdenkt.. gerade dann, wenn man einphantasievoller träumer ist, und sich im kopf sogar szenen abspielen, die man sichherbeiwünscht; aber da man die illusion, die man bereits erlebt hat (geistig), verkümmertdieser wunsch und ein neuer folgt - ein teufelskreis. hast du schon einmal daran gedacht,dass du vielleicht etwas .reifer. sein könntes als deine freunde? probiere doch mal, dichmit einer älteren person mit mehr lebenserfahrung zu unterhalten (internet haste ja).

lg .. asa


melden

Zu viele Gedanken -> Sprachproblem Negative Haltung

06.11.2006 um 00:00
Wenn man zu viel nachdenkt, dann denkt man oft in größeren Ausmaßen, welche solche Dinge,wie einfache Kommunikation sinnlos erscheinen lassen. Praktischer Denken, klare Zielesetzen.. Irgendwelche praktische Betätigung, Sport, etc. sind einfache Lösungen fürsolche Probleme.

Man kann auch mit Kommunikationstraining versuchen.. keineAhnung ob es hilft, kling aber nicht schlecht. :)


melden
metaka
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu viele Gedanken -> Sprachproblem Negative Haltung

06.11.2006 um 00:02
Hallo,

danke schon einmal für die zahlreichen Antworten!

Ich macheeigentlich schon Sport, bin relativ wenig im Internet und Fernsehen sehe ich nur ab undan wenn ich wirklich nichts zu tun habe... Was ich mache?
Hauptsächlich für Schulelernen,... Naja, eigentlich so viel auch nicht ;).
Bin jetzt in der 12. Klasse undschon gut in der Schule, aber keine Streberin.
Ich weiß auch nich woran es liegt...
Aber es is nich irgendwie ne Störung/Krankheit, oder?
Man kann das wegbekommenoder?
Ich hab so Angst davor mein ganzes Leben damit verbringen zu müssen...

Mit einer Person reden der ich vertraue?
Mmmhh.. hab schonmal mit der Persondarüber geredet aber sie konnte mir auch nicht weiterhelfen (Besser: Er)... Er hats auchnich verstanden, genauso wenig wie ich...
Könnte mit einer Freundin noch drüberreden, aber ich weiß nich ob das was bringt...?

Ein Versuch ist es jedenfallswert...


melden
hullabaloo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu viele Gedanken -> Sprachproblem Negative Haltung

06.11.2006 um 00:16
mhm, ich hatte auch manchmal das gefuehl mich mit anderen - fremden menschen- nichtsonderlich gut unterhalten zu koennen. mit der zeit wurde das dann auch schon zu so etwaswie einer art permanenter angst vor dem kennenlernen von neuen menschen.
was mandagegen machen kann? ueben ueben ueben.. versuchen oft rauszugehen und neue leute kennenlernen auch wenn es am anfang sehr sehr schwierig ist udn zuweilen unmoeglich erscheint.
mit der zeit duerfte sich das ganze dann geben, dir wird der smalltalk mit anderenimmer leichter fallen und schlussendlich wirst du auch jemanden finden mit dem du dichwirklich euber alles unterhalten kannst.
kommt zeit kommt rat. nur du selbst kannstdiese sprachsperre ueberwinden, so hart es auch klingen mag!

gruesse vonhullabaloo


melden
metaka
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu viele Gedanken -> Sprachproblem Negative Haltung

06.11.2006 um 00:21
@hullabaloo:

Ja, da hast du Recht. Es liegt an niemand anderem ausser an mirselbst, dies zu ändern. Und es ist auch hart, aber im Grunde genommen bin ich bereitdafür, dies zu ändern... Denn ich möchte wieder so sein wie ich einst war, unbeschwertund fröhlich. Ich bin eigentlich kein Mensch der aufgibt, aber an dieser Sacheverzweifele ich fast... Hat ja schon zu Isolation geführt,...
Aber ich weiß gar nichtwo ich anfangen soll...


melden
hullabaloo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu viele Gedanken -> Sprachproblem Negative Haltung

06.11.2006 um 00:29
''Denn ich möchte wieder so sein wie ich einst war, unbeschwert und fröhlich''

wenn ich fragen darf, was ist denn mit dir passiert, dass du nun nicht mehr''froehlich und unbeschwert'' bist?


melden
metaka
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu viele Gedanken -> Sprachproblem Negative Haltung

06.11.2006 um 00:35
@hullabaloo:

Ich hatte ne ziemlich schwere Kindheit mit Eltern und allem - unddie einzigste Bezugsperson die ich hatte ((habe)) ist weggezogen, geblieben ist nurtelefonischer Kontakt und ab und an ein Treffen...
Ich weiß nicht; Irgendwie habe ichmich selbst in einem Netz von Zurückziehen verfangen? Es ist schleichend gekommen... Ichhab einfach angefangen über alles und wirklich alles nachzudenken... Meistens aber übermeine Probleme und negativen Gedanken...


melden
experiment
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu viele Gedanken -> Sprachproblem Negative Haltung

06.11.2006 um 00:36
ja kenn ich! die menschen sind so langweilig da gibt es nix zu reden! Aber die Einsamkeitist mir egal.


melden
hullabaloo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu viele Gedanken -> Sprachproblem Negative Haltung

06.11.2006 um 00:42
@metaka:
auch das kenne ich,...
was einem aus diesen negativen gedanken etc.raushilft sind die freunde, wenn diese aber wie bei dir in dem moment nicht vorhandensind beginnt der teufelskreis.
wie schon gesagt, nur du kannst ausbrechen.
versuche dich immer und immer wieder mit neuen menschen zu unterhalten, suche leutedie sich fuer die selben dinge interessieren (musik oder literatur sind fuer den anfangimmer gut) und fange an mit diese menschen was zu unternehmen. gehe an orte wo sich fuerdich interessante menschen treffen.
bei dieser suche wuensche ich dir viel glueck!den rest musst du allein veranstalten ;)

gruesse von hullabaloo


melden
metaka
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu viele Gedanken -> Sprachproblem Negative Haltung

06.11.2006 um 00:46
@hullabaloo:

Ich möchte ja ausbrechen!
Haha, da frage ich mich immerwieder: Wie soll ich die Leute kennen lernen? Ich kann doch nich einfach zu denen gehenund "Hallo" sagen, oder? Das kommt ein bisschen komisch rüber...
Naja, danke trotzdemdass du dich mit mir beschäftigt hast :)

Grüsse zurück!


melden
hullabaloo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu viele Gedanken -> Sprachproblem Negative Haltung

06.11.2006 um 00:52
''Haha, da frage ich mich immer wieder: Wie soll ich die Leute kennen lernen? Ich kanndoch nich einfach zu denen gehen und "Hallo" sagen, oder? Das kommt ein bisschen komischrüber... ''

am ende wirds daraus hinauslaufen, kann nur von mir sagen, dass ichgerade in brasilien bin, bei meiner ankunft, war ich auch total auf mich allein gestelltund kannte niemanden... da musste man dann auch erstmal leute finden mit denen man sichunterhalten kann. in meinem fall war es schon einfacher weil man eben der neue deutscheist mit dem sich alle erstmal unterhalten wollen, aber vom prinzip her ist es dasgleiche.
wie siehts denn auf deiner schule aus? da ist es meistens am einfachstenleute kennen zu lernen weil man schonmal den halben tag lang zusammen hockt...
duhast nichts zu verlieren, aber es gibt viel zu gewinnen :)

gruesse vonhullabaloo


melden
metaka
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu viele Gedanken -> Sprachproblem Negative Haltung

06.11.2006 um 01:04
Ohje, das ist natürlich auch eine ziemlich schwierige Situation...
Mmmh, naja, beidir bist du ja die "Sensation"; Der neue Deutsche, verstehst du? Deshalb wollen sich jaalle mit dir unterhalten, aus Neugier...
In der Schule.. Mmhhh, ja, man redet mitLeuten, aber meistens ist das nur Nonsens. Nichts Wichtiges, worauf man ne Freundschaftaufbauen könnte... Ansonsten hätt ich das wahrscheinlich schon längst.

Ja, dahast du wohl Recht >:)..


melden
hullabaloo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu viele Gedanken -> Sprachproblem Negative Haltung

06.11.2006 um 01:10
''das ist natürlich auch eine ziemlich schwierige Situation... ''

jep, aber keinproblem da ich mir das ganze selbt ausegsucht habe, der zweite unterschied zu deinersituation...
nonsens kann auch sehr unterhaltsam sein und die meisten menschen redeneben nicht sofort(und viele auch nicht so oft!) ueber wirklich wichtige dinge... wasjedoch nicht heisst, dass sie dazu nicht in der lage waeren. gib ihnen eine chance teildeines lebens zu werden, oder versuche durch sie andere kennen zu lernen.


melden
metaka
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu viele Gedanken -> Sprachproblem Negative Haltung

06.11.2006 um 01:17
Und wenn sie nicht Teil meines Lebens werden wollen?
Das ist wieder ne andereFrage,.. Argh ich glaube ich sollte anfangen, positiver zu denken. Also einfach offenergeben und einfach versuchen, locker zu sein?
Ich werde es probieren,... und hoffedass es funktioniert, ich hoff es so sehr.


melden
1984
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu viele Gedanken -> Sprachproblem Negative Haltung

06.11.2006 um 01:20
Könnte es evtl. daran liegen dass ich zuviel nachdenke über alles?
Antwort ja. Denkedas dir während des Gespräches mit deinem Gegenüber Gedanken wie was denkt er gerade vonmir oder Glotze ich blöd etc durch den kopf gehen. Du reflektierst dich während desGespräches selbst. Was zur Folge hat das dein Gesprächspartner in seinen Gedanken schonweiter ist als du. Und damit kannst du nicht spontan auf das Gespräch reagieren und somitstirbt es nach 2 Minuten ab.
Denke das du schon immer ein introvertierter Menschwarst was das Zusammenspiel mit extrovertierten Menschen schwer macht.


melden
metaka
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu viele Gedanken -> Sprachproblem Negative Haltung

06.11.2006 um 01:28
@1984:
Eigentlich bin ich eher extrovertiert gewesen, aber so wie die Dinge im Momentstehen, eher introvertiert...
Wie kann ich das Nachdenken abschalten? Denken schonnoch, aber nicht mehr so arg wie jetzt? Ich habs schon mal versucht aber es klappt nichtso recht.


melden
Anzeige
1984
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu viele Gedanken -> Sprachproblem Negative Haltung

06.11.2006 um 01:31
Was war der Auslöser von extrovertiert zu introvertiert?


melden
159 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden