Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.04.2007 um 23:01
Das Zeug heißt "Liquid Ecstasy" oder GHB, und nach dem Urteil von
Gerichtsmedizi-nernist das im Internet angespriesene Mittel
hochgefährlich: Immer häufiger ist vonFällen zu lesen, in denen die
so genannten K.O.-Tropfen bei Mißhandlungen oderVergewaltigungen
eine Rolle gespielt haben sollen. Das Problem: Oft können die
betroffenen Frauen den Einsatz des Betäubungsmittels nicht
nachweisen. Polizeiund Staatsanwaltschaft sind machtlos und die
Täter im Treiben einer Diskothek oderKneipe längst abgetaucht.

Vor Jahren wurden Gasstättenbesucher (München/Donisl)betäubt und systematisch ausgeraubt!

Ist die Gefahr wirklich so groß?
Was meintIhr?


melden
Anzeige

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.04.2007 um 23:02
Na so neu ist die Meldung aber nicht, hab ich schon vor Jahren von gehört.


melden

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.04.2007 um 23:03
hmm also in jeder disco geht glaub ich das gerücht rum, dass einem sachen ins getränkgeworfen werden. ich passe da immer auf mein getränk auf und so. also glaube die gefahrist nich allzugroß. es ist zwar leicht drogen mit reinzuschleusen aber ich denke wenjeder gut auf sein trinken aufpasst kann einem da nit viel passieren. und man is jameinstens au mit merheren unterwegs die auch auf einen achten irgendwie.


melden
beneroth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.04.2007 um 23:04
Soviel ich davon weiss ist das Problem eher das das Zeug auch ne Gedächnislücke bewirkt,nachweisen im Blut wird man das sicher können.

Nur nicht erst halbes Jahrspäter.

Du schreibst ja selber "vor Jahren". Hier in der Schweiz gab es letzenSommer glaub ich auch ein paar Vorfälle, aber im grossen ganzen ist die Gefahr vermutlichnicht sehr gross.

Wie leicht kommt man an die Mittelchen?


melden

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.04.2007 um 23:04
Der gezielte sexuelle Mißbrauch mit K.O.-Tropfen nimmt zur Zeit scheinbar drastisch zu!


melden
kadamon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.04.2007 um 23:06
klar haut das zeug rein, einer packt dich von hinten du bekommst einen schrecken, weißtja wenn man einen erschreckt dann atmet der jenige schnell ein und wenn du dann das zeugan mund und nase bekommst werend du dich so stark erschrocken hast knallt dir dasordendlich den kopf weg und du bist weg.


melden

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.04.2007 um 23:07
"und man is ja meinstens au mit merheren unterwegs die auch auf einen achtenirgendwie."

Kommt aber schon mal vor dass frau da alleine sitzt, sich mit jemandem(Lockvogel) unterhält und nicht aufs Getränk achtet, hinterrücks schüttet der Komplizewas rein, halt die bekannte Masche - klappt sicher öfters bei vertrauensseligenTeenies.


melden

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.04.2007 um 23:08
Link: stimme.de (extern)

KO-Tropfen schwer nachweisbar
.... „Die Substanz wird im Körper schnell abgebaut“,erklärt die leitende Apothekerin am Klinikum Gesundbrunnen, Christine Nostheide, dieEigenheit der Droge, die als Arzneimittel auf den Markt kam. Nostheide: „Je nachDosierung wirkt die künstlich hergestellte Droge stimulierend und angstlösend, bei einergrößeren Menge dagegen einschläfernd.“ Gefährlich werde die künstliche Droge vor allemzusammen mit Alkohol oder anderen Drogen: „Es dämpft das Atemzentrum, es kann dadurch zuHerz-Rhythmus-Störungen oder Herzstillstand kommen.“

Ein Fall von eingenommenenLiquid Ecstasy ist im Klinikum Gesundbrunnen bekannt. Vor einigen Wochen landete eine23-Jährige in der Notaufnahme, erinnert sich die Abteilungsleiterin Notaufnahme amGesundbrunnen, Astrid van Baare. Passanten hatten den Rettungsdienst gerufen: Die jungeFrau saß verwirrt auf der Straße. Die Urinprobe ergab Spuren von Gammahydroxybuttersäure,umgangssprachlich bekannt als Liquid Ecstasy. Die 23-Jährige erinnerte sich später: EinKumpel habe ihr die Substanz in der Kneipe angeboten. ...


melden
tollerjunge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.04.2007 um 23:10
Vor Kurzem gab es ein Urteil, wo Einer nicht verurteilt wurde, obwohl er Eine nachVerabreichung von K.O.-Tropfen vergwwaltigte. Das Gericht urteilte, dass sie zugestimmthätte... möglich, aber halt unter "Drogen" stehend.


melden

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.04.2007 um 23:12
Das Hauptproblem ist, daß eine Tat nur verfolgt werden kann, wenn sich die Opfer daranerinnern können. Und dies ist so gut wie nie der Fall.


melden

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.04.2007 um 23:20
Vor Kurzem gab es ein Urteil, wo Einer nicht verurteilt wurde, obwohl er Eine nachVerabreichung von K.O.-Tropfen vergwwaltigte. Das Gericht urteilte, dass sie zugestimmthätte... möglich, aber halt unter "Drogen" stehend.

Na Grossartig...Wird dasnun ein Freibrief für Vergewaltiger und andere Spinner? Denn es könnte ja immer sein,daßdie Frau "zugestimmt" hat...Das darf doch echt nicht wahr sein!


melden

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.04.2007 um 23:23
Diese Liquid-Ectasy ist schon ein perfide Sache!
Ich habe gehört, daß damit auchMänner (in bestimmten Situationen) ausgeraubt werden!


melden

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.04.2007 um 23:26
naja ob Mann oder Frau ist ja vollkommen egal! Nur wenn selbst das Gericht daraufhinsolche Urteile fällt,wo soll das dann noch hinführen?


melden

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.04.2007 um 23:28
Die KO Tropfen geisterten schon vor Jahren durch die Presse , das diese auch gerne beiasiatischen Touristen angewandt wurden.


melden

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.04.2007 um 23:28
Link: www.drogen-aufklaerung.de (extern)

Info zu Liquid Ecstasy:
Tödliche Gefahr durch neue
Party-Droge "Liquid X"
Beider synthetischen Drogen "Liquid X" handelt es sich um einen vielseitigen Stoff, der inverschiedenen Facetten überall diskutiert wird. Er ist vielleicht das Paradebeispieldafür, wie man zwei Stoffe mischt und dadurch ein vielseitig potentes Gift herstellt.s.Link


melden

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.04.2007 um 23:31
Scheint also eine "Vergewaltigungs- und Raubüberfalldroge" zu sein!


melden
experiment
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.04.2007 um 23:33
wo krieg ich KO-Tropfe? damit ich endlich besser schlafen kann


melden

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.04.2007 um 23:35
siehe: http://www.drogen-aufklaerung.de/texte/sachtext/design01.htm


melden

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.04.2007 um 23:35
Nimm die Holzhammermethode...


melden

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.04.2007 um 23:36
@experiment

Geh zu deinem Hausarzt und lass dir lieber was vernünftigesverschreiben,bevor du mit irgendwelchen "KO Tropfen" rum experimentierst! ^^


melden
Anzeige

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

12.04.2007 um 11:25
Naja das mit den Drogen etc. in den Getränken is leider gar nicht so abwägig.
MeineMutter hat schon 2 mal ecstasy reingeworfen gekriegt.


melden
357 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt