Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie könnte das Fehlverhalten im Straßenverkehr vermieden werden?

1.683 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Sicherheit, Verkehr, Unsicherheit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wie könnte das Fehlverhalten im Straßenverkehr vermieden werden?

22.02.2022 um 13:27
Diese Frage stelle ich mir seit einiger Zeit und seit heute wieder um so mehr.

Situation: Der Parkplatz bei dem Supermarkt, wo ich immer einkaufen gehe, ist nicht sehr groß und man umfährt ihn gegen den Uhrzeigersinn in einem Einbahnsystem. Heute kommt mir (eine schon sehr betagte) Lenkerin mit ihrem Auto in diesem Einbahnsystem entgegen. Sie hat es dann in der Tat geschafft, sich durchzuquetschen. Ob sie dabei Schäden verursacht hat, kann ich leider nicht sagen.

Keine Minute später sehe ich, wie ein sehr betagter Mann beim Rechtsabbiegen erst nach links ausgeschert hat und dabei fast in den Gegenverkehr gefahren wäre (der andere Lenker hat schnell reagiert und konnte ausweichen).

Vor etwa 2 Wochen musste ich mit wahnwitzigen 15 km/h hinter einem Auto durch die Innenstadt "rasen" und der Lenker vor mir hat auch noch jedes mal angehalten, wenn ihm ein Fahrzeug entgegen gekommen ist. Warum auch immer, er oder sie (konnte man nicht erkennen) war in jedem Fall extrem verunsichert.

Man hört immer nur, dass "die Jungen Leute" unverantwortlich sind und mit ihrer Raserei andere gefährden. Sicher nicht unrichtig, aber ich komme immer mehr drauf, dass es oft die älteren Leute sind, die durch ihre Unsicherheit oder Unvermögen, Situationen richtig einzuschätzen, andere gefährden. Vor nicht all zu langer Zeit hat ein Mann hier aus meiner Stadt seine Frau niedergefahren, weil er den Vorwärtsgang mit dem Rückwärtsgang verwechselt hat, die Frau verstarb damals noch an der Unfallstelle. Und der Großvater meiner Freundin hat vor ein paar Jahren die Pflegerin seiner Frau aus dem selben Grund angefahren (dabei ist aber zum Glück nichts tragisches passiert).

Mir ist bewusst, dass man speziell in ländlichen Gegenden auf sein Auto angewiesen ist. Es gibt kaum öffentliche Verkehrsmittel und Taxis sind, wenn vorhanden, dann meistens echt teuer. Gerade für ältere Menschen kann das zum Problem werden (oft für Frauen, die zwar den Führerschein haben, aber immer den Mann fahren lassen und dann verstirbt der plötzlich und sie müssen wieder selber fahren).

Aber wie könnte man solche Menschen entweder ganz aus ihren Autos raus bringen oder ihnen etwas mehr Sicherheit und Umsicht vermitteln? Alle 10 Jahre zur Überprüfung um den Führerschein verlängern zu lassen? Kostenloses Fahrtraining?

Eine gute Sache gibt es im Dorf wo ich arbeite. Da haben sie in die ehemalige Bushaltestelle eine Bank gestellt und dort steht ein Schild mit der Aufschrift: Mitfahrerbank. Dort setzen sich die Leute hin, wenn sie eine Mitfahrgelegenheit in die Stadt suchen. Finde ich schon mal ein guter Schritt in die richtige Richtung. Das Problem ist nur, dass es in der Stadt keine Bank für den Rückweg gibt ^^

Bin auf eure Ansätze zu dem Thema gespannt.


6x zitiertmelden

Wie könnte das Fehlverhalten im Straßenverkehr vermieden werden?

22.02.2022 um 14:22
Zitat von EnyaVanBranEnyaVanBran schrieb:Aber wie könnte man solche Menschen entweder ganz aus ihren Autos raus bringen oder ihnen etwas mehr Sicherheit und Umsicht vermitteln? Alle 10 Jahre zur Überprüfung um den Führerschein verlängern zu lassen? Kostenloses Fahrtraining?
Es liegt ja in der Regel nicht an fehlender Fahrpraxis, sondern an nachlassenden physiologischen Umständen.
Mich selbst würde es auch treffen - aber da gibt es nur eine sinnvolle Lösung: Ab x Jahren eine regelmäßige Überprüfung der Fahrtüchtigkeit. Das ist sicher lästig - aber hoffen, dass alles glatt läuft, ist halt auch keine Option.

Man kann das ja staffeln. Z.B. ab 60 alle zwei Jahre und ab 70 jedes Jahr zu einem Test bezüglich Sehkraft, Reaktionsvermögen etc. Das sollte in einer halben Stunde abbildbar sein. Welche Altersgrenzen da am besten gelten, kann man sicher statistisch und medizinisch ermitteln.

Und klar ist es blöd, nicht mehr selbst fahren zu können. Aber so teuer sind Taxis für ab und an mal auch nicht, wenn dafür das ganze Thema "Auto" weg fällt. Zudem bieten inzwischen doch einige Gemeinden Bürgerautos an - oder sonstige Fahrmöglichkeiten. Das ist sicher alles lästig - aber fahruntüchtig Auto zu fahren halt auch.


2x zitiertmelden

Wie könnte das Fehlverhalten im Straßenverkehr vermieden werden?

22.02.2022 um 14:29
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Man kann das ja staffeln. Z.B. ab 60 alle zwei Jahre und ab 70 jedes Jahr zu einem Test bezüglich Sehkraft, Reaktionsvermögen etc. Das sollte in einer halben Stunde abbildbar sein.
Das war ja auch einer meiner Gedanken. Manchmal sind ja Ärzte so klug und weisen ihre Patienten darauf hin, den Führerschein zurück zu geben. Ist dem Großonkel meines Mannes so passiert. Der Arzt meinte, Reaktionszeit und Wahrnehmungsfähigkeit seinen nicht mehr ausreichend gegeben und er legt ihm dringend nahe, den Führerschein abzugeben. Hat er dann auch gemacht.
Vielleicht würde ja in der Tat ein ärztlicher Check für den Anfang schon mal genügen.


1x zitiertmelden

Wie könnte das Fehlverhalten im Straßenverkehr vermieden werden?

22.02.2022 um 14:40
Zitat von EnyaVanBranEnyaVanBran schrieb:Vielleicht würde ja in der Tat ein ärztlicher Check für den Anfang schon mal genügen.
Ich glaube nicht, dass das freiwillig funktioniert. Selbst Autofahren zu können ist für viele enorm wichtig. Darauf zu verzichten kommt quasi einem Eingeständnis des eigenen Verfalls gleich.
Man erteilt die Fahrerlaubnis ja auch nicht auf freiwilliger Basis. Oder die Frage, mit wie viel Blutalkohol man noch fahrtüchtig ist.

Man bewegt 1-2 Tonnen Stahl im öffentlichen Verkehrsraum. Da sollte man dann doch "hinreichend fahrtüchtig sein". Natürlich kompensieren ältere Menschen oft einiges durch Erfahrung und geringere Risikoaffinität. Aber mit dem selben Argument könnte man einem 60jährigen Menschen eine höhere Promillegrenze zubilligen als einem 30jährigen. Das macht man ja auch nicht.

Und letztlich ist es egal, ob die Fahrtüchtigkeit durch Drogen, Medikamente oder eine sonstige physische oder psychische Einschränkung verursacht wird.
Und je mehr Menschen eben mit einem gewissen alter ggf. auch die Fahrerlaubnis wieder verlieren, desto geringer ist der damit verbundene Makel.

Es ist ja auch für alte Menschen furchtbar, wenn sie dann einen Unfall in Folge ihrer nachlassenden Fähigkeiten verursachen. Bis dahin kann man das leicht verdrängen. Und vor allem ist es ein schleichender Prozess - es ist ja in der Regel nicht so, dass man eines Tages aufwacht und plötzlich zu langsam reagiert und zu schlecht sieht.


1x zitiertmelden

Wie könnte das Fehlverhalten im Straßenverkehr vermieden werden?

22.02.2022 um 14:44
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Ich glaube nicht, dass das freiwillig funktioniert.
Nein, das würde es auch nicht, das meinte ich auch nicht. So ein Check müsste schon behördlich angeordnet werden.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Und vor allem ist es ein schleichender Prozess - es ist ja in der Regel nicht so, dass man eines Tages aufwacht und plötzlich zu langsam reagiert und zu schlecht sieht.
Genau das ist ja das Problem. Die meisten Menschen merken ja gar nicht, dass ihre Fähigkeiten extrem nachgelassen haben. Wenn dann noch Unerfahrenheit hinzukommt, weil man eben nur einmal die Woche fährt, wenn überhaupt, dann wird das zu einem echten Problem.


melden

Wie könnte das Fehlverhalten im Straßenverkehr vermieden werden?

22.02.2022 um 14:55
Zitat von EnyaVanBranEnyaVanBran schrieb:Bin auf eure Ansätze zu dem Thema gespannt.
Es sind nicht immer nur die betagten Menschen, Greise und ängstliche Autofahrer, die Mist machen. Die Idioten am Steuer kommen aus allen Alters-, Berufs- und Einkommenklassen, siehe HIER (Youtube: fahrnuenftig)

Hinweis:
Dieser Kanal wird tatsächlich mitllerweile in Fahrschulen angesehen und/oder empfohlen.


Ich würde es begrüßen, wenn jeder Führerscheinbesitzer z.B. alle 5 Jahre eine Art Fahrtauglichkeitstest absolvieren müsste um, auch für sich, einschätzen zu können, wer eine Gefahr für den Straßenverkehr darstellt.
Das Auto muss ja auch regelmäßig zum TÜV, warum nicht wir auch?

Außerdem rate ich JEDEM Fahrer, an einem Schleuderkurs, z.B. bei ADAC teilzunehmen. Man lernt dort Dinge, die man in keiner Verhehssituation lernt.

Gucky.


5x zitiertmelden

Wie könnte das Fehlverhalten im Straßenverkehr vermieden werden?

22.02.2022 um 15:10
Zitat von Gucky87Gucky87 schrieb:Ich würde es begrüßen, wenn jeder Führerscheinbesitzer z.B. alle 5 Jahre eine Art Fahrtauglichkeitstest absolvieren müsste um, auch für sich, einschätzen zu können, wer eine Gefahr für den Straßenverkehr darstellt.
Das Auto muss ja auch regelmäßig zum TÜV, warum nicht wir auch?
Rational betrachtet natürlich eine legitime Sichtweise. Wer nicht gut genug Auto fahren kann, sollte eben nicht Auto fahren.

Aber es hängt natürlich gerade im Berufsleben auch viel an der Fahrerlaubnis. Und manche Menschen kommen mit "Testsituationen" nicht gut klar. Richtung Verrentung ist das dann noch mal eine andere Sache. In meinen Augen.
Bei mir wäre es nur ein Knick im Ego und der Verlust einer Freiheit. Ich müsste meine Fahrten dann anders organisieren, was lästig wäre, aber eben nur das.
Aber jüngere Verkehrsteilnehmer (abseits einer Medikation oder einer Erkrankung) fahren ja häufig in Folge zu geringer Praxis oder zu großer Selbstüberschätzung schlecht. Beides ist kaum in einem kurzen Termin überprüfbar. Wer im Straßenverkehr sich wie ein Idiot benimmt, wird das bei einem gelegentlichen Test ja eher nicht machen.


2x zitiertmelden

Wie könnte das Fehlverhalten im Straßenverkehr vermieden werden?

22.02.2022 um 15:14
Zitat von Gucky87Gucky87 schrieb:Ich würde es begrüßen, wenn jeder Führerscheinbesitzer z.B. alle 5 Jahre eine Art Fahrtauglichkeitstest absolvieren müsste um, auch für sich, einschätzen zu können, wer eine Gefahr für den Straßenverkehr darstellt.
Das Auto muss ja auch regelmäßig zum TÜV, warum nicht wir auch?
Müssen Berufskraftfahrer ja schon machen.
Ich denke aber das Sie das ab einem gewissen Alter für PKW Fahrer nicht einführen werden.
Gerade in Deutschland lebt die Politik von den Rentner Wählern, diese möchte man damit natürlich nicht verlieren.

Für viele Ältere Menschen, ist das Fahrzeug das einzige was Sie noch mobil hält.
Vor diesem Wegfall hat man wahrscheinlich große Angst, weil man dadurch immobil wird.


1x zitiertmelden

Wie könnte das Fehlverhalten im Straßenverkehr vermieden werden?

22.02.2022 um 15:18
Zitat von Gucky87Gucky87 schrieb:Es sind nicht immer nur die betagten Menschen, Greise und ängstliche Autofahrer, die Mist machen
Das sagt ja auch niemand. Aber den meisten jüngeren Menschen ist bewusst, dass sie Mist bauen (oder eben unabsichtlich gebaut haben). Älteren Menschen ist das oft nicht klar. Ich bin mir nicht sicher, ob die ältere Dame heute gewusst hat dass sie grad gegen die Einbahn fahrt.


1x zitiertmelden

Wie könnte das Fehlverhalten im Straßenverkehr vermieden werden?

22.02.2022 um 15:21
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Richtung Verrentung ist das dann noch mal eine andere Sache.
Das sehe ich ähnlich. Ich fahre beruflich ca. 30.000 km pro Jahr, aber auch mir passieren Fehler. Ich fürchte, wenn ich erst in Rente bin und nur noch einen Bruchteil dessen zum Fahren kommen wird das nicht grad besser werden.
Zitat von Kokolores82Kokolores82 schrieb:Gerade in Deutschland lebt die Politik von den Rentner Wählern, diese möchte man damit natürlich nicht verlieren.
Das ist ein Argument und gilt sicher auch hier in Österreich.


1x zitiertmelden

Wie könnte das Fehlverhalten im Straßenverkehr vermieden werden?

22.02.2022 um 15:34
Ich denke eher, dass es anhand der Unfallstatistiken keine Veranlassung gibt, etwas in diese Richtung zu veranlassen. Wenn dann wohl am ehesten tatsächlich eine Art Gesundheitscheck ab einem gewissen Alter. Die meisten Unfälle werden nunmal von jungen Fahrern verursacht. Da würde eine Verpflichtung zu Fahr-/Sicherheitstraining und psychologische Checks vermutlich für mehr Sicherheit sorgen.


1x zitiertmelden

Wie könnte das Fehlverhalten im Straßenverkehr vermieden werden?

22.02.2022 um 15:38
Zitat von jebajeba schrieb:Die meisten Unfälle werden nunmal von jungen Fahrern verursacht
Nicht alle Unfälle schaffen es in die Statistik. Und es geht hier jetzt nicht um schwere Unfälle mit Verletzten oder Toten.
Was die Statistik jedoch sicher in die Höhe treibt, ist das benutzen vom Handy während der Fahrt. Und das betrifft dann im der Tat hauptsächlich jüngere Menschen, das stimmt.


melden

Wie könnte das Fehlverhalten im Straßenverkehr vermieden werden?

22.02.2022 um 15:48
Ich wundere mich oft, wie viele Unfälle in die Statistik kommen, die vollkommen belanglos sind... Und schwerere Unfälle dürfte man eigentlich alle dort finden.
Vom Grundsatz her finde ich, dass wenig Fahrpraxis ein weitaus größeres Problem als "nur" Alter ist. Viele Fahrer sind komplett überfordert im Straßenverkehr, ganz unabhängig vom Alter. Ich denke, dort könnte eine Regelung wie Pflichtstunden/Monat auf z.B. einem Übungsplatz oder alle paar Monate eine Stadtfahrt mit Fahrschullehrer eine tatsächliche Reduzierung von Unfällen bringen.


melden

Wie könnte das Fehlverhalten im Straßenverkehr vermieden werden?

22.02.2022 um 16:04
@jeba
Und jetzt nimm fehlende Praxis + 10 Jahre gar nicht gefahren + altersbedingte Einschränkungen (Reaktionsvermögen, Beweglichkeit usw)
Und davon findest du am Land mehr als genug.


melden

Wie könnte das Fehlverhalten im Straßenverkehr vermieden werden?

22.02.2022 um 16:12
Weiß jetzt nicht genau, was Du damit sagen möchtest. Natürlich gibt es Ältere, die nicht mehr gut fahren können. Du fragst, wie man das Fehlverhalten im Straßenverkehr vermeiden könnte. Ich denke, da kann man beim jüngeren Fahrer noch deutlich mehr vermeiden als beim Älteren. Wie ich das anpacken würde, hab ich geschrieben.
Verkehrsunfälle gehören zu meinem Job und da kann ich eben sagen, dass "das Problem" definitiv nicht die Senioren sind. Aber natürlich sehe ich, dass man auch da durchaus noch etwas verbessern könnte.


melden

Wie könnte das Fehlverhalten im Straßenverkehr vermieden werden?

22.02.2022 um 16:16
@EnyaVanBran

Geht es dir darum, den Straßenverkehr generell besser oder sicherer zu machen?

Oder um ein spezielles Verhalten?

Vieles lässt sich wohl nur mit automatischem Fahren vermeiden. Wo Menschen sind, passieren Fehler.


1x zitiertmelden

Wie könnte das Fehlverhalten im Straßenverkehr vermieden werden?

22.02.2022 um 16:23
@jeba
Schon klar, dass man in jungen Jahren viele Fehler macht, weil die Praxis fehlt. Was ich sagen wollte dass viele Menschen schon in jungen Jahren nicht viel gefahren sind, dann viele Jahre gar nicht (meist Frauen, wo ja der Gatte fährt, doch was, wenn der dann nicht mehr da ist?) und plötzlich mit 65+ wieder selber hinters Steuer müssen. Diese Menschen sind mit der Technik, also dem Fahren an sich überfordert und mit dem Straßenverkehr so wie so. Das ist ebenso gefährlich wie dumme Menschen, die während der Fahrt eine SMS schrieben müssen.


melden

Wie könnte das Fehlverhalten im Straßenverkehr vermieden werden?

22.02.2022 um 16:26
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Rational betrachtet natürlich eine legitime Sichtweise. Wer nicht gut genug Auto fahren kann, sollte eben nicht Auto fahren.
Mein Auto zieht man auch aus dem Verkehr, wenn es nicht mehr tauglich ist.
Dann kann ich ein neues anschaffen (= Fahrarprüfung ablegen) oder es lassen.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Aber es hängt natürlich gerade im Berufsleben auch viel an der Fahrerlaubnis.
Dann muss man eben entsprechend fahren, finde ich.
Mich hat mal auf der Autobahn jemand sehr bedrängt, verfolgt, genötigt und daurch fast eine Massenkaramboulage verursacht. Die Sache ging vor Gericht und der Beschuldigte hatte bereits x rote Ampeln überfahren, 2 Unfälle durch Nötigung verursacht und noch mehr und jammerte: "Ich brauch aber den Lappen doch zum Arbeiten..."
Der Richter meinte trocken: "Das hätten Sie sich früher überlegen müssen, jetzt ist der Lappen weg und zwar für immer." Richtig so, wie ich finde.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Aber jüngere Verkehrsteilnehmer (abseits einer Medikation oder einer Erkrankung) fahren ja häufig in Folge zu geringer Praxis oder zu großer Selbstüberschätzung schlecht.
Absolut und auch darum würde ich ein erzwungenes Fahrsicherheitstraining und/oder eine regelmäßige Prüfung begrüßen. Man braucht ja auch einen 1. Hilfe Lehrgang, um den Führerschein machen zu können, nicht wahr?
Zitat von EnyaVanBranEnyaVanBran schrieb:Aber den meisten jüngeren Menschen ist bewusst, dass sie Mist bauen
Hast Du meinen Link mal angeschaut? Ich denke nicht ;)
Also wenn dort den jüngeren, aber auch allen anderen, immer bewusst wäre, was sie machen, würden viele der gezeigten Situationen gar nicht erst entstehen.

Gucky.


2x zitiertmelden

Wie könnte das Fehlverhalten im Straßenverkehr vermieden werden?

22.02.2022 um 16:27
Zitat von BundeskanzleriBundeskanzleri schrieb:Geht es dir darum, den Straßenverkehr generell besser oder sicherer zu machen?

Oder um ein spezielles Verhalten
Generelles Verhalten ^^ Klar passiert immer mal was. Jeder Mensch macht Fehler. Aber wenn man den selben Fehler immer wieder macht, weil man zu ignorant ist oder sein Fehlverhalten nicht bemerkt, dann sollte das irgendwann unterbunden werden.


melden

Wie könnte das Fehlverhalten im Straßenverkehr vermieden werden?

22.02.2022 um 16:33
Zitat von Gucky87Gucky87 schrieb:Also wenn dort den jüngeren, aber auch allen anderen, immer bewusst wäre, was sie machen, würden viele der gezeigten Situationen gar nicht erst entstehen.
Ich sagte den meisten. Und dein Link umfasst sehr viele Videos, nein, die hab ich mir jetzt nicht alle angesehen.


1x zitiertmelden