Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Menschheit braucht einen starken Feind, um sich zu solidarisieren

53 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Politik, Aliens ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
fuzzy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Menschheit braucht einen starken Feind, um sich zu solidarisieren

29.07.2007 um 01:09
Zitat von normanbatesnormanbates schrieb:Also wenn ich ein Alien wäre und mit meiner Armada eine Invasion auf Erden
vorhabe, dann würde ich doch warten bis der Gegner so schwach ist, dass er sich kaum noch
verteidigen kann^^
Bei dem Angreifer, kann es sich auch um ein
Virus handeln^^


melden

Die Menschheit braucht einen starken Feind, um sich zu solidarisieren

29.07.2007 um 01:10
@Delon

du hast mich da falsch verstanden oder ich mich schlecht ausgedrückt.
ich bin der meinung das theoretisch von jetzt auf gleich alles geändert werdenkönnte....naja, ein paar tage oder wochen würde es vielleicht doch benötigen, jedenfallssind die da oben nicht schuld, nicht mehr als du und ich. wären wir uns nämlich einig,und zwar alle hier unten, das wir die da ober nicht mehr brauchen, weil wir uns auch ohnesie nicht gegenseitig ermorden und vergewaltigen und bestehlen und so weiter, dannkönnten sie gar nichts dagegen sagen.
wir sind 80millionen, die füllen grad mal einetwas größeres gebäude.


melden

Die Menschheit braucht einen starken Feind, um sich zu solidarisieren

29.07.2007 um 01:13
@fuzzy

oh danke. gibt's keinen drink zum wiedersehen. wir kennen uns doch schonimmer.
ihr seid echt verkalkt auf dauer. das irdische leben scheint euren körpernnicht gut zu tun. ihr werdet sterben wenn ihr weiter so macht. ;)


1x zitiertmelden

Die Menschheit braucht einen starken Feind, um sich zu solidarisieren

29.07.2007 um 02:07
Frieden auf der Welt wird erst herrschen, wenn der letzte Mensch gestorbenist.

Als ob der Mensch der einzige ist, der nicht friedlich leben kann...


melden

Die Menschheit braucht einen starken Feind, um sich zu solidarisieren

29.07.2007 um 03:51
wer denn noch?wenn ich mal fragen darf?die tiere?ich meine,dass die friedlich leben imgegensatz zu uns!


melden
fuzzy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Menschheit braucht einen starken Feind, um sich zu solidarisieren

29.07.2007 um 13:00
Zitat von tobisttobist schrieb:oh danke. gibt's keinen drink zum wiedersehen. wir kennen uns doch schonimmer.
ihr seid echt verkalkt auf dauer. das irdische leben scheint euren körpernnicht gut zu tun. ihr werdet sterben wenn ihr weiter so macht.
Ach, meinHausarzt, man trifft sich ja nicht alle Tage^^ Wie gehts uns denn heute so?^^


melden

Die Menschheit braucht einen starken Feind, um sich zu solidarisieren

29.07.2007 um 13:15
"Frieden auf der Welt wird erst herrschen, wenn der letzte Mensch gestorbenist."

Beim Vorletzten ist schon Frieden - dann kommt nur noch friedlichesOnanieren...


1x zitiertmelden
fuzzy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Menschheit braucht einen starken Feind, um sich zu solidarisieren

29.07.2007 um 13:23
Zitat von corncorn schrieb:Beim Vorletzten ist schon Frieden - dann kommt nur noch friedlichesOnanieren...
Genau, und um diesen einarmigen Szenario entgegenzuwirken,sollten wir alles tun um uns hier zu vertragen.


melden

Die Menschheit braucht einen starken Feind, um sich zu solidarisieren

29.07.2007 um 13:29
Hab ich mal in einem anderen Thread geschrieben und passt zum Topic:

"Ich hängegelegentlich dem Gedanken bzw. der Frage nach, ob der Mensch sich nicht ein anderesWertesystem geschaffen hätte oder evtl. auch nur ein konzetrierteres und bewussteresLeben führen würde, wenn er noch immer Fressfeinde hätte und eben nicht mehr am Ende derNahrungskette stehen würde!

Ich meine, daß sich der Mensch so dreimal überlegenwürde, stumpsinnigen Aktivitäten wie beispielsweise der ständigen Jagd nach überflüssigenGütern (Shopping) nachzugehen, die ihn bisher davor bewart haben sich bewusst zu werden,was es heisst, Mensch zu sein.

Mir begegnen ständig Menschen, die so stumpf undtagträumerisch, geleitet von subtilen Impulsen, den medialen Lügen über eine fiktiveWunschgesellschaft folgend, über die Straßen der Städte taumeln und - ganz ehrlich - dannwünsche ich mir manschmal, daß sich ein riesiger Adler aus dem Himmel hinab stürzt undsich einen packt."


So ein Szenarion würde sicherlich auch zu mehr Zusammenhaltführen...


1x zitiertmelden
fuzzy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Menschheit braucht einen starken Feind, um sich zu solidarisieren

29.07.2007 um 13:35
Zitat von corncorn schrieb:So ein Szenarion würde sicherlich auch zu mehr Zusammenhaltführen...
Das denke ich auch!


melden

Die Menschheit braucht einen starken Feind, um sich zu solidarisieren

29.07.2007 um 14:07
Der Mensch hat einen Fressfeind, den Mensch. Nur wird man nicht wie im Tierreich mit Hautund Haar, sondern der Freigeist gefressen.....den natürlichen Sinn für die Umgebung habenschon viele weggefressen bekommen oder sich wegfressen lassen, vielleicht auch einfachnie erlangt bzw. sich bewusst gemacht.


melden

Die Menschheit braucht einen starken Feind, um sich zu solidarisieren

29.07.2007 um 14:40
hört hört, die menschheit hat erkannt das sie einen feind braucht, hört hört, sie wirdihn sich selber machen, hört hört, sie werden kommen, von allen seiten, hört hört, esward der größte freund sein, es ward die erde sein, der größte freund, schaut schaut, erwird zum größten feind


melden

Die Menschheit braucht einen starken Feind, um sich zu solidarisieren

29.07.2007 um 16:04
da mag wohl wer verstecken spielen, mit den Menschen den Kindern?
wenn ich die erdewär, würd' ich mich als wanderer tarnen. wie shiva?
auch dieser hat vishnu nichtsofort erkannt, und doch war er sein bester freund ;)


melden

Die Menschheit braucht einen starken Feind, um sich zu solidarisieren

29.07.2007 um 16:18
"Die Menschheit braucht einen starken Feind, um sich solidarisieren zu können! Da kommtuns doch gerade die "inszenierte Alieninvasion" ja gerade recht!"


Das istübrigens genau die Hintergundgeschichte des genialen Comic "Watchmen" von Moore andGibbons.


"Ozymandias (Adrian Veidt) ist schlicht der "klügste Mann der Welt".Das Genie hat sich noch vor der Untersagung durch die Regierung als Superheldzurückgezogen und ein Multimilliarden-Dollar-Unternehmen gegründet. Veidt verkauft unterseinem Namen Parfum, aber auch "Ozymandias"-Actionfiguren. Veidt verkörpert in "Watchmen"eine Art "Superman"/Gott-Dilemma: Wenn ein Held allmächtig ist, wenn er den Weg kennt unddie Mittel hat, um die Welt zu retten – wie weit würde er gehen und wie weit darf ergehen? Darf er Opfer fordern? Welche Legitimation hat er dazu?

Veidt hat diesenWeltrettungsplan und beschließt, ihn umzusetzen. Moralische Skrupel kennt er, unterdrücktsie jedoch ausVernunftgründen"

Wikipedia: Watchmen


Ozymandias führtgenau dieses durch, eine gefakte Alieninvasion, die Manhatten und alle Einwohnervernichtet, aber dafür die Welt gegen die vermeindliche Alieninvasion vereint.

Werdas Comic nicht kennt, nachholen, es gilt als eines der besten und einflußreichsten dieje geschrieben worden. Ein absolutes Meisterwerk, das jetzt nach 20 Jahren Planungverfilmt wird.


melden

Die Menschheit braucht einen starken Feind, um sich zu solidarisieren

29.07.2007 um 16:26
Naja wer Orson Welles kennt weiß das so etwas keine Solidarität sondern reinses Chaosverursacht.


melden
fuzzy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Menschheit braucht einen starken Feind, um sich zu solidarisieren

29.07.2007 um 16:39
@darthhotz

Das finde ich ja sehr interessant, das ich nicht der eizigste bin,der das genauso sieht. Zumal diese Personen "Moore and Gibbons" mir völlig unbekanntsind, weil ich einfach keine Bücher lese. Eigentlich habe ich auch keine Zeit mir einfetten Wälzer anzutun.

Aber es ist letzdenendes diese Gewalt auf Erden, die michzu solchen Threats treibt, um irgendeinen Ausweg, aus der scheinbar hoffnungslosenSituation zu finden.

Ich denke, wir Menschen haben richtig was auf dem Kasten!Wenn wir uns bloß nicht immer gegenseitig fertigmachen würden.


melden

Die Menschheit braucht einen starken Feind, um sich zu solidarisieren

29.07.2007 um 16:42
@fuzzy

Das ist kein Buch, sondern eine Comic Miniserie mit 6 Bänden. Also auch fürDich geeignet.;)


melden
fuzzy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Menschheit braucht einen starken Feind, um sich zu solidarisieren

29.07.2007 um 16:43
@darthhotz

Ja dankeschön :D


melden

Die Menschheit braucht einen starken Feind, um sich zu solidarisieren

29.07.2007 um 16:57
Die Menschheit braucht einen starken Feind?

Blödsinn - und wenn der weg ist, gehtdas Kirchturmdenken wieder los- da ist ein grundsätzlicher Wandel von Nöten...


melden

Die Menschheit braucht einen starken Feind, um sich zu solidarisieren

29.07.2007 um 17:04
Alieninvasion? Da fällt mir "Krieg der Welten" ein, ein Radio Hörspiel das vor etlichenJahren, die Amerikaner aus den Häusern flüchten ließ, weil diese dachten, es seienNachrichten!

Aber ob sich die Menschheit solidarisieren würde, bezweifele ich, esgeht grundsätzlich zuerst um das eigene Wohl, Überleben, etc.., wenn dies gesichert ist,dann kümmert sich unsere Spezies um das Gemeinwohl, denn sonst würde er ja allein seinund man muss die Sicherheit haben, vor dem Sterben gerettet zu werden. ;)

DieSolidarität würde also nicht aus reiner Nächstenliebe geschehen, sondern bloß wegen demÜberlebenswillen!


melden