Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Waldorfschulen

403 Beiträge, Schlüsselwörter: Waldorf

Waldorfschulen

19.09.2007 um 10:43
Wie, düsteres Forum?^^



melden

Waldorfschulen

19.09.2007 um 10:48
Bin ja noch selber 16 also 10 Klasse bin auch auf einem Gymnasium aber ich mag keine Waldorfschulen..wieso warst du denn ein Aussenseiter ?



melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waldorfschulen

19.09.2007 um 12:27
Vermutlich um Rechtschreibung zu lernen!:)



melden

Waldorfschulen

19.09.2007 um 15:44
Ka warum ich Aussenseiter war , da waren 4 Leute die mich ständig ärgerten . So möchtegern gangster ^^Aber die gibt es in der neuen Klasse auch 3 aber die lassen mich ihn Ruhe und sind nett zu mir . Und übrigens ist mein Glaube zu diesem Forum schon 3 Jahre alt und glaubt mir :
Obwohl ich noch so jung bin solltet ihr meine Glaubwürdigkeit nicht anzweifeln (nicht an alle gemeint)
Vielen Danke für eure netten Worte .

Gruß deat



melden

Waldorfschulen

19.09.2007 um 15:49
Dann ist doch alles im Butter!



melden
helminator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waldorfschulen

23.04.2008 um 14:06
Die meisten Waldorfschüler stehen sogar fester im Leben als einige Abiturienten.



melden

Waldorfschulen

23.04.2008 um 14:11
Die meisten Waldorfschüler stehen sogar fester im Leben als einige Abiturienten.

Naja ne Masse mit Ausnahmen zu vergleichen....aber sonst....nichtssagende pseudomoralgenerierende Antithese.



melden
helminator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waldorfschulen

23.04.2008 um 14:18
Waldorfschüler sind immerhin sympathischer als Ghostcatcher.



melden

Waldorfschulen

23.04.2008 um 14:27
@deatmystery
was du schreibst nein kenn ich nicht, aber was man gegen diese art von schule haben kann ich die strucktur die nicht jedem zu sagt.
aber es freut mich für dich das es dir da jetzt besser geht, geniss es einfach.

@könig_raster
er sagte die meisten hier nicht alle ;)
aber schön das es dich freut ;)



melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waldorfschulen

23.04.2008 um 14:36
Bin selbst mal auf die Waldorfschule gegangen, allerdings nicht sehr lange (die ersten 3-4 Schuljahre).

Was du beschreibst mit dem anecken in der anderen Schule, hast du dich mal gefragt, welchen Einfluss die Streitigkeiten bzw Spannungen daheim während der Scheidungsphase deiner Eltern auf dich und somit dein Verhalten hatte ?

Wer innerlich unzufrieden ist und Sorgen, Ängste und Unsicherheit in sich trägt, strahlt dieses auch aus, wirkt auf andere befremdlich...


Waldorfschule für oder wider ?

Hm, ich denke es kommt auf den Einzelnen Schüler an, was meine Erfahrungen betrifft, ich wurde damals ordentlich gemobbt, da ich aus einer Familie kam die den damals doch recht elitären Familien nicht entsprach aus denen die anderen Schülern stammten. Deren Eltern waren meist irgendwelche Ärzte, Anwälte oder andere sozial ähnlich angesehenen Berufen, wir hingegen waren die Kinder einer geschiedenen Frau, was damals noch immer als Dünkel galt !

Was ich gut fand am Konzept der Anthroposophie war die stark musische Ausrichtung und Förderung musischer Talente/Fähigkeiten.

Dennoch stehe ich dieser Unterrichtsform etwas skeptisch gegenüber, muss aber sagen meine Schule damals war die erste vor Ort und da war vielleicht vieles noch nicht so umgesetzt wie z.B. in der auf dem Engelsberg !


Gruß Sis



melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waldorfschulen

23.04.2008 um 14:43
PS : weder dieses Jahr 37 ist also schon einige Zeit her, dass ich dort zur Schule ging, kann sein dass sich mittlerweile auch einiges am Unterrichtsmodell geändert und somit an die staatlichen Schulen angeglichen hat !



melden
dagaz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waldorfschulen

23.04.2008 um 17:21
In meiner Ausbildung haben wir einmal eine Waldorfschule besucht.
Von den Räumen und dem ganzen Gelände war ich total begeistert. Auch von den Materialen im Kindergarten aber das wars dann auch schon.
Bei uns lag ja der Fokus auf Kindergarten und das KiGa-Konzept passt mir nicht.
Das was schulisch so ist, naja wers mag.
Ich denke, es kommt auf die eingene Einstellung an. Wenn man sich gerne und viel Engagieren möchte, nichts gegen engen Kontakt mit der Schule und Hausbesuche der Lehrer hat, dann ist das sicherlich ok. Ich werde mein Kind, sollt ich jemals eines Zeugen, sicher nicht auf eine Waldorfschule schicken. Allein, dass der Abschluss dann extern gemacht werden muss, weil er sonst nicht anerkannt wird, finde ich nicht gut.
Dann gibt es, soweit ich weiß, jeden Monat ein Fest. Das wäre für mich zu viel. Wer mag schon jeden Monat ein Fest haben? So ist ein Fest ja nichts besonderes mehr.
Naja... Die Quintessenz ist: Ich mag keine Waldorfschulen.

gruß Dagaz



melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waldorfschulen

23.04.2008 um 17:23
"""kann sein dass sich mittlerweile auch einiges am Unterrichtsmodell geändert und somit an die staatlichen Schulen angeglichen hat !"""


Umgekehrt werden auch bewährte Lehrmethoden alternativer Privatschulen in die staatlichen Schulen integriert -

Allerdings bleibt die grundsätzliche Geisteshaltung eine andere - und da bevorzuge ich eindeutig die alternativen Schulen wie Waldorf oder auch Montessori-Schulen, wo z.b. nicht nach Alter getrennt wird, hochbegabte, "normale" und einseitig begabte (auch Autisten) Kinder in derselben Klasse sitzen und Selbstständigkeit gefördert wird.

Vor allem aber wird mehr Wert auf soziale Kompetenz gelegt, und das ist für mich entscheidend

Allerdings habe ich auch von Mobbing in Waldorfschulen gehört - das scheint von der Lehrerschaft und der Zusammensetzung der Schüler abzuhängen



melden

Waldorfschulen

23.04.2008 um 20:47
Zitat von dagaz
dagaz
schrieb:
Dann gibt es, soweit ich weiß, jeden Monat ein Fest. Das wäre für mich zu viel. Wer mag schon jeden Monat ein Fest haben? So ist ein Fest ja nichts besonderes mehr.
Ach, und was für ein "Fest" soll das sein? Habe noch nie von irgendwelchen Festen gehört, die regelmässig stattfinden sollen.
Zitat von dagaz
dagaz
schrieb:
Wenn man sich gerne und viel Engagieren möchte, nichts gegen engen Kontakt mit der Schule und Hausbesuche der Lehrer hat, dann ist das sicherlich ok
Muss beides überhaupt nicht sein, von Lehrerbesuchen habe ich auch noch nie gehört.
Zitat von dagaz
dagaz
schrieb:
Allein, dass der Abschluss dann extern gemacht werden muss, weil er sonst nicht anerkannt wird, finde ich nicht gut.
Der Abschluss, die Abschlüsse werden auf der Waldorfschule mit staatlicher Prüfungsaufsicht gemacht, was absolut logisch ist und auch sonst keine negativen Auwirkunkungen hat.

Ich habe beide Schulformen besucht, und bei beiden (Gymnasium/Waldorfschule) Positives wie Negatives endecken können, eine Mixtur beider Schulformen wäre vllt nicht schlecht, meiner Meinung nach ;)



melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waldorfschulen

23.04.2008 um 20:51
hm mich würde intressieren ob es überdurchschnittlich viele kiffen an waldorfschulen gibt, aus persönlicher erfahrung würde ich das so sagen.



melden

Waldorfschulen

23.04.2008 um 20:54
Zitat von 25h.nox
25h.nox
schrieb:
hm mich würde intressieren ob es überdurchschnittlich viele kiffen an waldorfschulen gibt, aus persönlicher erfahrung würde ich das so sagen.
Nicht mehr wie an Gymnasien, anderen Schulen ;) Ist nur ein weiteres, dummes Klischee, mehr nicht.



melden

Waldorfschulen

23.04.2008 um 20:56
@sol und laberblubb

endlich mal zwei, die wissen wovon sie reden und die nicht nur hohle Grüchte über Waldorfschulen posten, wie die meisten anderen hier ;) gefällt mir!



melden
dagaz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waldorfschulen

24.04.2008 um 12:31
@Sol_Invictus: Na ich kann auch nur das beurteilen was ich zu wissen glaube. Wenn es nicht so ist, auch ok. Bin belehrbar :)
Das mit den Lehrerbesuchen hab ich aber schon von Waldorfschülern selbst gehört. Vielleicht ist das von Schule zu Schule unterschiedlich. Und die Feste, keine Ahnung was das für Feste sein sollen. Hab mich auch gewundert.



melden

Waldorfschulen

24.04.2008 um 13:01
Ich kenne ein paar Leute recht gut die ihren Abschluss an der Waldi-Schule gemacht haben (2 Abitur soweit ich weiß könnten auch 3 gewesen Sein) und die haben gesagt dass es nicht so toll ist wenn man erst recht spät benotet wird (weiß jetzt nicht ab welcher Klasse)



melden
alssa84
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waldorfschulen

24.09.2008 um 18:23
also wie manche hier über die waldorfschule herziehen.....da könnte ich mich total aufregen.....die haben doch überhaupt keine ahnung......ich war auch auf ner waldorfschule von der 7 klasse bis zur 12 klasse. es war das beste was mir passieren konnte......ich wurde bevor ich auf die waldorfschule gewechselt bin auch fertig gemacht.....weil ich nicht mitgezogen bin beim klauen usw.! dort wird man total herzlich aufgenommen ohne vorurteile. der unterricht ist auch interresanter gestaltet als an anderen schulen....und es wird dafür gesorgt das jeder schüler mitkommt und alles versteht.....richtige schulbücher gab es bei uns zwar nicht aber das finde ich nicht schlimm denn so lernt man selbstständig danach zu suchen. ab der 11 klasse gab es zwar auch erst noten aber in einer schriftlichen beurteilung sieht man besser woran man arbeiten muss.
in der 12 klasse haben wir eine kunst-und kulturfahrt nach griechenland gemacht.....das war der hammer!
ich würde mein kind auf jeden fall in eine waldorfschule schicken!



melden