Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wir-Gefühl

58 Beiträge, Schlüsselwörter: Patriotismus, Wir-gefühl

Wir-Gefühl

14.11.2007 um 20:04
Patriotismus nimmt in vielen Ländern extemistische Züge an, dies in Bezug zu Traditionen, Mentalität usw.

Es muss aber nicht unbedingt immer negativ sein, Traditionen, Kultur und die nationale Mentalität zu präsentieren, soweit es keine negativen Auswirkungen auf andere Menschen, Länder usw hat.

In vielen Ländern sind die Menschen bzw erscheinen die Menschen viel gastfreundlicher (damit will ich NICHT auf die Thematik des 3. Reiches zurückweisen oder nen wink mit nem Zaunpfahl geben, also vergesst direkt irgendwas damit in Verbindung zu bringen!), was den Umgang mit anderen Landsleuten betrifft, selbst das Wir-Gefühl untereinander gibt den Anschein, dass ein stärkeres harmonischereres Zusammenleben der Fall ist.

Die Hilfsbereitschaft ist größer als hier zu Lande, das Temperament ist ein ganz anderes, dort wird gefeiert um Zusammenkunft zu zelebrieren, trotz Armut und wenig Hab & Gut.

Der Egoismus spielt dort eine geringere Rolle, dort wird die Armut ZUSAMMEN relativiert, sicher gibts dadurch auch Krimainalität, aber im Großen und Ganzen scheint das Wir Gefühl ein ganz anderes zu sein, als wir hier es kennen.

WElche Tradition besitzen wir, welche Mentalität?
Kultur haben wir genug, aber Traditionen fallen mir außer Feiertage und Karneval keine ein.

Ich gehe soweit, dass ich behaupte, dass wir unser Wir Gefühl durch eine Fussball WM plötzlich neu erfinden und wahrnehmen, einen Patriotismus verfolgt haben, den wir noch immer verfolgen..?

Ist es nicht eher so, dass wir in ständigen Rivalitäten um Rang und Namen zu haben stecken, uns an materiellen Dingen messen,um uns dadurch einen Status zu erwerben?

Steigt das Temperament und die Geselligkeit der Deutschen mit dem Alkoholspiegel?

Sind wir Deutschen nicht verwöhnte, aufgeklärte, abgeklärte, konsumorientierte Landesleute, die ohne Technologie, Wissenschaft, Medien und dergleichen nicht wüssten was wir mit uns und diesem Land anfangen sollen?

Vielleicht ist es nicht mal Patriotismus, sondern vielmehr die Bescheidenheit oder das nicht Kennen von modernen Dingen die das Leben schöner und einfacher machen, dass zu einem stärkeren Gemeinschaftsgefühl beiträgt, sowie Traditionen und Mentalität!

Wie seht ihr das?


melden
Anzeige

Wir-Gefühl

14.11.2007 um 20:08
Von Nationalkram halte ich nichts, ist was für schwache Menschen, die sich selbst nicht genug sind. Wenn jemand auf meiner Wellenlänge liegt, verstehe ich mich mit der Person eben, ob sie nun aus Frankfurt, Rio oder Timbuktu kommt :D


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir-Gefühl

14.11.2007 um 20:15
Kultur ?

Hm, denke Deutschland hat z.B. viele Kunsthandwerke kultiviert, z.B. Porzelanverarbeitung, Glasbläserei und Schreinerei, da waren wir mal gut drin, denke schon, dass die Industrialisierung und Massenproduktion auch solche alten Handwerkstraditionen in Vergessenheit gebracht hat. Auch gab es ländliche Gegenden in denen z.B. Weberei und Stickerei hoch geschätzt und lange überliefert wurde.

Wir haben doch Kulturgüter auf die wir stolz sein könnten, aber wenn´s keiner mehr schätzt und gewisse Berufe schon am aussterben sind ist klar, dass darunter auch das Wir Gefühl leidet.

Deutsche Handwerker und deren Handwerkskunst waren und sind teils noch sehr geschätzt, weil sie als fleisig und genau galten...

Was die Mentalität betrifft, nun wir sind eher kühl, leben ja auch in nem Klima, welches unserer Grundstimmung entspricht ;)


melden
ralf1986
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir-Gefühl

14.11.2007 um 20:23
"Steigt das Temperament und die Geselligkeit der Deutschen mit dem Alkoholspiegel?"

JA, AUF JEDEN FALL.


"Von Nationalkram halte ich nichts, ist was für schwache Menschen, die sich selbst nicht genug sind. Wenn jemand auf meiner Wellenlänge liegt, verstehe ich mich mit der Person eben, ob sie nun aus Frankfurt, Rio oder Timbuktu kommt "

Da hatter Recht.

Wir haben schon Tradition, aber die wird immer mehr vergessen. Egoismus und Neid ist der Deutschen Eigenschaft.


melden
Pyrat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir-Gefühl

14.11.2007 um 20:56
Im Endeffekt sind doch alle egoistisch..... ._.


melden
zrkwuza
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir-Gefühl

14.11.2007 um 21:02
jetzt tu mal nicht verallgemeinern :P

es lassen sich überall grauzonen finden, man muss sie nur erkennen..


melden

Wir-Gefühl

14.11.2007 um 22:42
@ Pyron
Ausnahmen bestätigen die Regel! Es gibt genug Menschen auf der Welt denen die anderen nicht egal sind. Die nicht nur an sich selber denken, sondern eher an andere als an sich.


melden
hullabaloo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir-Gefühl

14.11.2007 um 22:46
UniversAngel schrieb:Der Egoismus spielt dort eine geringere Rolle, dort wird die Armut ZUSAMMEN relativiert, sicher gibts dadurch auch Krimainalität, aber im Großen und Ganzen scheint das Wir Gefühl ein ganz anderes zu sein, als wir hier es kennen.
Wo ist denn genau "dort" ?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir-Gefühl

14.11.2007 um 23:02
>>Im Endeffekt sind doch alle egoistisch..... ._.<<

Der klügere Egoist teilt.


melden

Wir-Gefühl

15.11.2007 um 08:25
Schon wieder dieser Irrglaube, es gäbe so etwas wie eine "nationale Mentalität".
Woran würden wir die festmachen wollen. Nach wieviel Generationen ist man "typisch deutsch" - und was ist das eigentlich?

"When you are in Germany, you can start a worldwar every twenty years, you can kill six million jews and sell weapons all over the world. But never ever put an empty bottle in your garbage can. Always remember german "Muelltrennung"."
So beschrieb meine Frau vor Jahren ihrer französichen Freundin das, was sie für typisch deutsch hielt.
Ist es das - oder irgendetwas anderes?

Und was soll ich mit einem wirren Wir-Gefühl, wenn ich ich bin?


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir-Gefühl

15.11.2007 um 08:32
das "wir"-gefühl bestimmt der rahmen des denkens

buddel


melden

Wir-Gefühl

15.11.2007 um 08:36
Wer möchte schon eine Gesellschaft, in der alle im Gleichschritt denken.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir-Gefühl

15.11.2007 um 09:25
@ Doors,

manchmal denke ich ein "Wir-Gefühl" kann nie aufkommen, zumindest nicht solange, solange dieses "Wir" in den Köpfen Einzelner damit nur negative Dinge assozeiert wird.

Warum immer Fanatismus, Faschismus und Unfreiheit sehen, wobei es beim Wir-Gefühl doch darum gehen sollte, dass nicht im Gleichschritt gedacht wird, sondern man sich gemeinsam ergänzen sollte und jeder auch seinen Platz und seine Aufgabe und somit auch einen Wert für diese Gesellschaft darstellt.

Es gibt sie doch die "nationale" und "regionale" Mentalität der Menschen, egal wo auf der Erde sind Menschen bezüglich ihrer Mentalität von äusseren Faktoren wie Kultur, Kulturerbe und Klima/Umweltfaktoren geprägt. Die soziale Mentalität liegt auch in der Geschichte der Region begründet in der Menschen leben.

Manchmal denke ich viele haben einfach verlernt das Positive zu sehen, wenn ich schrib es gäbe Dinge auf die wir stolz sein könnten, dann war dies nicht gemeint im Sinne von Überheblichkeit, sondern im Sinne, dass man sich bewusst machen sollt, dass wir sehrwohl eine alte Tradition haben, dass auf unserem Erdteil den wir bewohnen so einiges auch entstand, ohne dessen Entwicklung wir als menschliche Gesellschaft weltweit heute nicht da stünden wo wir sind...naja, manchmal ist´s echt recht schwer alte Ansichten aufzubrechen und Anderen zu vermitteln was man mit dem was man schreibt/sagt auch aufzeigen will, hoff mal du verstehst es !


melden

Wir-Gefühl

15.11.2007 um 09:33
Meinen Platz suche ich mir gern selbst. Ich brauche keinen Platzanweiser.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir-Gefühl

15.11.2007 um 09:36
Wer spricht von einem "Platzanweiser" ?

Zudem man sucht ihn sich nicht, man wächst da rein ;), wenn die Stärken des Einzelnen gefördert werden braucht´s keinen "Platzanweiser", dann ergibt sich der Wert für die Gemeinschaft von alleine ;)


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir-Gefühl

15.11.2007 um 09:40
die gesellschaft sagt rechtzeitig bescheid,
dass man loser ist, keine panik

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir-Gefühl

15.11.2007 um 09:41
nee,
nicht rechtzeitig, sry

buddel


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir-Gefühl

15.11.2007 um 09:43
Noch ein kleiner Denkanstoß :

Der kleinste gemeinsame Nenner der Gemeinschaft ist die Familie und deren Struktur, denke das was oben von UniversAngel angesprochen wurde mit dem Zusammenhalt hat auch sozialökologische Gründe, soll heißen auch das jeweils geltende Rollenverständnis vom Familienverband und dessen Aufgaben ist regional und kulturell verschieden.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir-Gefühl

15.11.2007 um 09:45
oder ist der kleinste gemeinsame nenner die beobachtung und meinung der nachbarn ?

buddel


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir-Gefühl

15.11.2007 um 09:47
buddel,

erläutere mir mal bitte deinen Einwurf, kapier das gerade nicht wie du´s meinst !


melden
Anzeige

Wir-Gefühl

15.11.2007 um 09:53
@nin:
Nur nicht als "Ich" auffallen im Meer des "Wir"!

@Laber:
Abgesehen davon denke ich, dass das "Rollenverständnis im Familienverband" stärker von Bildung und Klasse geprägt ist, als von regionalen Unterschieden, z.B. zwischen Bremern und Bayern, Hamburgern und Hessen.


melden
313 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt