weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Lügen, wenn es krankh. und eine Sucht ist, was tun?

47 Beiträge, Schlüsselwörter: Lüge, Krankhaft
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Lügen, wenn es krankh. und eine Sucht ist, was tun?

20.10.2008 um 10:51
Nun mal einen Thread aus aktuellen persönlichen Anlass.

Nehmen wir mal eine Person noch jung in den Jahren so zwischen 14 und 17. Der Mensch war bis vor ca. zwei Jahren immer ehrlich und aufrichtig, und dann auf einmal kippte es völlig.

Auf mal ist da einfach nichts mehr zu holen, egal was man hinterfragt, es kommt nur eine neue Geschichte auf den Tisch. Auch wenn man ganz klare Belege hat, es wird weiter gegen angelogen. Da wird die Schuld Freunden und jedem anderen der irgendwie zu greifen ist, beschuldigt und ins Licht gezogen, und versucht um jeden Preis die Schuld von sich zu weisen.

Ich habe nun früher ja lange Zeit mit Jugendlichen gearbeitet und bin gelegentlich auf eine Form der Lügerei getroffen, die sich von der allgemeinen deutlich abhob.

Offensichtlich war es demjenigen einfach irgendwie nicht möglich, zwischen Fiktion und Realität sauber zu trennen. Wahrscheinlich würde hier auch ein Lügendetektor nichts finden, weil der Betroffene eben irgendwie selber nicht mehr klar unterscheiden kann.

Meine Meinung ist, das Lügen krankhaft sein kann, und das es auch einen Suchtcharakter entwickeln kann.

Mir geht es nun um folgendes, hier im Web ist man relativ anonym, ich möchte also zum einen erstmal hier primär Betroffene bitten, über ihre Innenwahrnehmung zu berichten, warum sie lügen, warum sie so vom Wege abkommen und nicht mehr auf diesen zurück finden.

Und zum anderen möchte ich von Euch hören, wie ihr damit umgeht, wenn ihr erkennt, das ein Mensch, der Euch richtig wichtig ist, und ein guter Freund für lange Zeit war, so vom Wege abkommt, das Ihr ihm im Grunde kein Wort mehr glauben könnt. Wie geht ihr damit um, was macht Ihr?


melden
Anzeige
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lügen, wenn es krankh. und eine Sucht ist, was tun?

20.10.2008 um 11:26
Lügt er weil er mehr Aufmerksamkeit erregen will?
Lügt er um Verantwortung von sich abzuwälzen?
Hat er vielleicht ein Problem mit seinem Selbstwertgefühl?
Ich denke, wenn es schon zur "Sucht" geworden ist, wird er um eine Therapie nicht herumkommen.
Je länger damit gewartet wird, um so stärker wird sich die "Sucht" manifestieren.


melden

Lügen, wenn es krankh. und eine Sucht ist, was tun?

20.10.2008 um 11:39
Bei "Lügen" muss stark unterschieden werden. Wird gelogen, um einer Bestrafung und/ oder zu entgehen, oder um seinen Gegenüber nicht zu verletzen. Viele Menschen lügen ja auch aus Höflichkeit, um den anderen nicht zu verärgern oder nicht zu kränken.
So etwas ist über lang gesehen wahrscheinlich auch nicht die perfekte oder garkeine Lösung.

Wenn man angelogen wird, und es nicht bemerkt, kann man nicht viel machen. Man muss auf das vertrauen, was einem gesagt wird.
Das ist auch das gemeine bei Lügen, das dass vertrauen, was man einem entgegenbring oft ausgenutzt wird.


melden
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Lügen, wenn es krankh. und eine Sucht ist, was tun?

20.10.2008 um 11:40
@ emanon

Lügt er, weil er mehr Aufmerksamkeit erregen will?

Nein, um sich der Verantwortung zu entziehen. Die Schuld für eigene Verfehlungen wird jedem anderen in die Schuhe geschoben. Egal was kommt.


Lügt er, um Verantwortung von sich abzuwälzen?

Ja so ist das, genau so.


Hat er vielleicht ein Problem mit seinem Selbstwertgefühl?

Auch das ist wohl so.


Ich denke, wenn es schon zur "Sucht" geworden ist, wird er um eine Therapie nicht herum kommen.

Sehe ich auch so.


Je länger damit gewartet wird, um so stärker wird sich die "Sucht" manifestieren.

So ist das.


melden

Lügen, wenn es krankh. und eine Sucht ist, was tun?

20.10.2008 um 13:25
@nocheinPoet
Zum ersten Punkt.
Früher habe ich immer gelogen weil ich es mir gewünscht hätte das es anders wäre, und habe dann auch recht stark an der Lage festgehalten.
Ich versuchte allem und jeden gerecht zu werden, so habe ich meine Aussage immer an der jeweiligen Situation angepasst, weil ich jeden gerecht werden wollte.

Und zu Punkt 2.
Heute könnte ich kein Vertrauen mehr zu den jeweiligen aufbauen, oder würde auf Abstand gehen wenn ich merke das etwas lückenhaft ist.
Ich habe mich schließlich auch weiter entwickelt, und da die meisten mit ihrer Kindheit recht gut davon gekommen sind, bin ich so egoistisch und sage, was war das war einmal, ich bin froh das ich noch lebe.


melden

Lügen, wenn es krankh. und eine Sucht ist, was tun?

20.10.2008 um 13:28
@nocheinPoet
Das vielleicht noch.
Wenn man eine Idee im Gedanken hat, der schöner als die momentane Situation ist, warum soll ich mich dann aufraffen und etwas zur Situation tun wenn es doch ausreicht wenn ich nur den Mund aufmache das der andere glücklicher oder zufrieden wird (bis er die Realität sieht).
Vielleicht hilft dir das weiter.


melden

Lügen, wenn es krankh. und eine Sucht ist, was tun?

20.10.2008 um 13:47
Die "Pseudologia phantastica" Mythomanie, auch Lügensucht genannt, kann ein Hinweis auf einen schweren inneren Konflikt, quasi eine Neurose oder sogar auch umgekehrt eine Psychose sein.
Daran Erkrankte suchen sich mir Vorliebe Opfer, welche in irgendeiner Art "down" sind und versuchen diese für Ihre persönlichen Zwecke zu manipulieren.
Artverwandt aber vielleicht bekannter, ist sicherlich das Münchhausen-Stellvertretersyndrom, bei dem Eltern Ihr Kind absichtlich krank machen, um darüber dann selber Aufmerksamkeit und Mitgefühl zu bekommen.
Oder auch die Menschen mit diversen Borderlinestörungen, zählen teils zu diesen Lügnern.

Eins ist klar, da steckt eigentlich immer was Handfestes dahinter.


melden

Lügen, wenn es krankh. und eine Sucht ist, was tun?

20.10.2008 um 13:57
Lügen beginnt wohl immer bei einer Selbstlüge. Habe damit auch Erfahrung.
Von daher würde ich sagen, dass Lügen auch "krank" machen kann, wenn man dieses bewusst tut. Ich habe mich damals sehr von meinen Liebsten zurückgezogen, da ich ihnen nicht in die Augen sehen konnte.
Als ich dann die Karten offen auf den Tisch legte, weil ich es nicht mehr ertrug zu lügen, fiel eine tonennschwere Last von mir.
Es zahlt sich halt immer aus, ehrlich zu sich selbst zu sein. Allein der psychischen Gesundheit wegen.

Bei "Lügen" muss stark unterschieden werden. Wird gelogen, um einer Bestrafung und/ oder zu entgehen, oder um seinen Gegenüber nicht zu verletzen.

Auch Letzteres ist eine Selbstlüge, sich einzureden, man wolle niemanden verletzen.
Im Endeffekt wird gelogen um sich der Verantwortung zu entziehen.

Offensichtlich war es demjenigen einfach irgendwie nicht möglich, zwischen Fiktion und Realität sauber zu trennen.

Das würde ich dann als Härtefall bezeichnen. Wenn nicht mehr unterschieden werden kann, zwischen Fiktion und Realität.
Ist aber Gang und Gäbe.
Erich Fromm z.B. schrieb, dass ohne diesen Selbstbetrug (er diagpostizierte diesen als Form der Schizophrenie) unsere Gesellschaft so nicht funktionieren könne, wie sie es eben tut.
Die Gesellschaft als Solches ist ein Spiegel dafür, wie es allgemein um das psychische Wohlbefinden des Menschen bestellt ist.
Arno Gruen bezeichnete diesen sogar als Wahnsinn der Normalität.
(beide sehr empfehlenswerte Autoren und Psychoanalytiker zu dieser Thematik, z.B. "Der Verrat am Selbst" von Arno Gruen)
Solche Menschen haben sich derart von ihrem inneren Selbst "abgespalten", dass ihr Leben ein einziges Schauspiel ist. Denke nicht, dass das nur Einzelfälle sind und sehe das ähnlich wie Fromm und Gruen.


melden

Lügen, wenn es krankh. und eine Sucht ist, was tun?

20.10.2008 um 14:05
@saras

Hört sich sehr intressant an, ich besorge mir das Buch mal, Danke. :)


melden

Lügen, wenn es krankh. und eine Sucht ist, was tun?

20.10.2008 um 14:14
jimmy,

gern geschehen. :)


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lügen, wenn es krankh. und eine Sucht ist, was tun?

20.10.2008 um 15:04
Ich kenne jemanden... der kann so dermaßen genial lügen, der kann einem verklikern das der Himmel grün ist.


melden

Lügen, wenn es krankh. und eine Sucht ist, was tun?

20.10.2008 um 15:05
Eine Idee wäre auch, einen Lügenabend mit der Familie zu veranstalten.

Einen Abend, zu dem sich jeder eine Lügengeschichte ausdenkt und erzählen darf. Und den ganzen Abend wird nur gelogen, nichts Wahres gesagt.
Und es gibt eine Runde Pizza und ein Gesellschaftspiel dabei bei dem man auch nebenbei reden (lügen) kann, beispielsweise Mensch-ärgere-Dich-nicht..
Alle sind zusammen, machen etwas miteinander, beachten sich und zum Totlachen ist es auch.

Vielleicht probieren? Hilft bestimmt.


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lügen, wenn es krankh. und eine Sucht ist, was tun?

20.10.2008 um 15:26
Lügen kann übrigens sehr wohl Suchtcharakter annehmen, genauso wie Diebstahl oder im schlimmsten Fall Gewaltakte. Ist auch vom Prinzip her so wie jede andere nichtkörpleriche Sucht. Was natürlich keine Ausrede ist.


melden
Ilvi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lügen, wenn es krankh. und eine Sucht ist, was tun?

20.10.2008 um 16:21
Ists denn so wichtig ob ein Mensch lügt oder nicht?
Hat nicht jeder das Recht zu sagen was er will (es sei den man beleidigt jemanden!)

Ich halte das mit dem lügen so:
Mir ist wichtig das ich selbst nicht lüge. Ob mich allerdings jemand anlügt oder nicht ist mir ziemlich egal. Wäre mir dies nicht egal, so würde ich höchstwahrscheinlich mehrmals täglich mit dem Kopf gegen eine Wand laufen.
Es ist nun mal so das ein Großteil der Menschen es nicht Not findet nicht die Wahrheit zu sagen.
Im übrigen zeigt oftmaliges Lügen eine Menge Fantasie!
Denke mal dieser Jugendliche braucht keinen Arzt sondern jemanden der ihm zeigt wie er seine Fantasie nutzvoll Ausleben kann.
z.B. Ein Buch schreiben, Liedertexte schreiben, und und und

Bringt man ihm auf so einen Weg, so wird er es bald schon nicht mehr nötig haben seine Kreativität auf eine !anscheinend! Menschen unwürdige Art aus zu Leben.


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lügen, wenn es krankh. und eine Sucht ist, was tun?

20.10.2008 um 16:46
@Ilvi
Ich möchte die Wahrheit hören am besten immer. Das "Recht" mich anzulügen hat natürlich jeder.


melden
Ilvi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lügen, wenn es krankh. und eine Sucht ist, was tun?

20.10.2008 um 16:52
@The.Secret,
Natürlich ists auch mir lieber wenn mir jemand die Wahrheit sagt.
Aber es ist nicht so das ich böse bin oder mich gar hintergangen fühle wenn jemand denkt er kommt mit Lügen besser voran.
Immerhin sollte jeder selbst Entscheiden können wie er/sie im Leben am besten voran kommt. (Dies ist zumindest meine Meinung zum lügen)


melden

Lügen, wenn es krankh. und eine Sucht ist, was tun?

21.10.2008 um 17:09
Es gibt doch ein altes Sprichwort, welches sagt :

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht


Das ist doch die grosse Gefahr, wenn die Lügereien eines Menschen erkannt werden.
Wenn vorher ein Vertrauensverhältnis da war, so ist es danach ziemlich schwer, dieses aufrecht zu erhalten, zumindest wenn diese Lügereien an der Tagesordnung sind.

Es gilt natürlich immer zu hinterfragen, warum jemand notorisch lügt. Die Ursachen sind ja hier auch schon erläutert worden.

Wer sich einmal in ein Lügengestrick hereinmanöveriert hat, hat dann oft Mühe, wieder herauszufinden. Oft hält den Menschen sicher auch die Scham davon ab, und dann wird lieber weiter gesponnen. Ein Teufelskreis.

Ich kannte früher einmal so einen Menschen, der mir sehr nahe stand. Erst mit der Zeit merkte ich, dass er notorisch log. Darauf angesprochen, hatte er immer eine Ausrede, die ansich im ersten Moment ganz plausibel klang.

Deshalb dauerte es auch ziemlich lang, bis ich dahinter kam - und ganz wichtig :
Dahinter kommen WOLLTE.

Denn ich habe mir sehr lang etwas vorgemacht damals, weil ich es einfach nicht wahrhaben wollte. Ich war da noch sehr jung gewesen.
Durch die Lügereien des Betreffenden gingen dann auch andere Freundschaften kaputt, weil ich die Warnungen derjenigen, die es eher erkannten, nicht glaubte und mich von ihnen zurückzog.

Heute würde mir das durch meine Erfahrung wohl nicht mehr so leicht passieren.


melden

Lügen, wenn es krankh. und eine Sucht ist, was tun?

21.10.2008 um 17:51
Ich würde das jetzt nicht direkt als "Krankheit" einstufen. Und ich rede hier sicher keinen Schmarn,wenn ich behaupte,dass jeder von uns mal im Leben gelogen hat.

Nur der Unterschied ist,wie oft gelogen wurde und wie hoch das Ausmaß war. Wenn es danach bittere Folgen für das Opfer gab,ist das schlicht und ergreifend ungerecht,wenn sich der Lügner noch aus der "Affäre" rauszieht.

nocheinPoet schrieb:über ihre Innenwahrnehmung zu berichten, warum sie lügen, warum sie so vom Wege abkommen und nicht mehr auf diesen zurück finden.
Vielleicht nur aus purer Verzweiflung. Und wenn jemand einmal herausgefunden hat,dass Lügen ihn weiterbringen,fällt es diesen auch schwer,wieder von diesem Pfad abzukommen.

Natürlich gibt es Ausnahmen. [Aber die gibt es überall. ;) ]
nocheinPoet schrieb:wie ihr damit umgeht, wenn ihr erkennt, das ein Mensch, der Euch richtig wichtig ist, und ein guter Freund für lange Zeit war, so vom Wege abkommt, das Ihr ihm im Grunde kein Wort mehr glauben könnt. Wie geht ihr damit um, was macht Ihr?
Nun,ich würde ihn erstmal zur Rede stellen;dabei aber ruhig bleiben. Bringt ja nix,wenn man ihn gleich anschreit und "zusammenscheißt".

Diese Person sollte lernen,ohne Lügen zurechtzukommen. Und sie wird das wahrscheinlich nur,wenn das ganze mit kleinen Erfolgen anfängt. Danach kann sich das auch häufen.

Aber dass es auf diesem Wege klappen könnte,kann ich nicht garantieren. Versuchen würde ich es aber.


melden

Lügen, wenn es krankh. und eine Sucht ist, was tun?

21.10.2008 um 20:02
Ich lüge nur dann, wenn ich Angst habe die Wahrheit zu sagen....^^


melden

Lügen, wenn es krankh. und eine Sucht ist, was tun?

21.10.2008 um 20:02
der Schrei nach Geltung, einen Menschen sicherlich eine zeitlang durch eine verlogene Zeit begleiten kann, ihn halt einfach nicht richtig handeln lässt. Ich glaube aber nich das der Mensch es nicht realiIsiert...er sich sicher schon bewusst ist was er macht...trotzallem der Drang nach Anerkennung einfach größer ist und somit die Lügerei verdrängt wird. Bei Jugendlichen bestimmt viel öfters anzutreffen....


melden
Anzeige
Ilvi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lügen, wenn es krankh. und eine Sucht ist, was tun?

21.10.2008 um 20:24
@elfenpfad,
da gibt es aber auch noch ein anderes Sprichwort:

Wer einmal lügt dem glaubt man nicht, wer hundert mal lügt ist Politiker :D

Ich kenne auch jemanden der es liebt zu lügen. Mir ist das aber ziemlich egal.
Er tut gern so als wäre er Reich so zu sagen. Zumindest kann man dies bei seinen Erlebnissen annehmen:D
Aber mich kratzt das nicht die Bohne, im gegenteil ich höre ihm auch ganz gerne zu bei seinen Geschichten.
Meine Freunde haben mich auch schon angesprochen, warum ich mit dem noch Kontakt pflege. Ich denke mal einfach weil ich Geschichten liebe.
Und wie gesagt im Grunde ists mir egal ob jemand ehrlich ist oder lügt.
Mir ist wichtig das ich den Menschen mag....egal was er/sie erzählt oder nicht.


melden
159 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden