Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zu früh - unhöflich?

72 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Zu Früh, Pünktlich, Unhöflich ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Zu früh - unhöflich?

10.02.2009 um 02:08
Solange das Zuspätkommen nicht über das akademische Viertelstündchen hinausgeht ist es in Ordnung.

Zu früh kommen ist allerdings nicht opportun wenn mein Freund mich abholen will - aber sein Pech, wartet er eben noch länger als die übliche halbe Stunde eh ich fertig bin. :D


melden

Zu früh - unhöflich?

10.02.2009 um 02:15
@imislamdaham
Ich habe einen Tipp für Dich.
Du brauchst einen Zeitplan.
Du musst Dir deinen Tag genau einteilen. Schreibe am besten den ganzen Tagesverlauf dazu auf und was du merkst was Du vergessen hast aufzuschreiben, oder wofür du eine falsche Zeit aufgeschrieben hast musst Du korrigieren.

Das musst Du für jeden Tag so planen und Du musst Dich genau an deinen Plan halten. Du darfst Dir keine Toleranz lassen.
Ich glaube dann klappt es auch mit der Pünktlichkeit.

Ich glaube nämlich Du überschätzt einfach Deine Zeitreserven und rundest was Zeiten angeht gerne ab..


melden

Zu früh - unhöflich?

10.02.2009 um 02:24
Ich glaube, wer als Kind schon lernte, immer puenktlich in der Schule zu sein, der hat als Erwachsener auch keine Probleme damit. Stundenplaene sind etwas Feines, ich hatte sogar mal einen fuer die Arbeit frueher, wo ich mir alles schoen einteilen konnte. Das tollste war, dass ich dank meinem Stundenplan nichts vergass oder durcheinander brachte und oft schon 1 Stunde vor Dienstende mit allem fertig war, das fuer den Tag vorgesehen war und entweder eher gehen, oder Arbeit fuer den naechsten Tag erledigen konnte und so manchmal Freitags schon Mittags gehen konnte. Weil ich Montag bis Donnerstag den halben Freitag schon rausgearbeitet hatte.


melden

Zu früh - unhöflich?

10.02.2009 um 02:53
Für mich ist pünktlichkeit fünf Minuten vor der zeit. Und da wird sich auch nichts mit ändern.
Gruß strolch


melden

Zu früh - unhöflich?

10.02.2009 um 05:09
Das akademische Viertel muss drin sein...meistens füge ich dem noch ein akademisches Viertel zu ohne zu murren,aktiv wie auch passiv


melden

Zu früh - unhöflich?

10.02.2009 um 08:22
Zitat von ComplicatedComplicated schrieb:ist überpünktlich genauso unhöflich wie unpünktlich???
Überpünktlichkeit ist nicht verkehrt, aber man wartet dabei nur unnötig. In der Zeit kann man andere Dinge erledigen, anstatt nur zu warten, bis der Termin oder das Treffen stattfinden kann, dem man entgegenfiebert...


melden

Zu früh - unhöflich?

10.02.2009 um 08:24
Was meint Knigge.de dazu?

Die Höflichkeit der Könige
Bereits Napoleon postulierte: „Es gibt Diebe, die von den Gesetzen nicht bestraft werden, obwohl sie dem Menschen das Kostbarste stehlen: nämlich die Zeit."


Wer 20 Minuten zu spät zum vereinbarten Termin im Restaurant aufkreuzt, wird vermutlich eine leicht genervte Verabredung vorfinden. Wer ständig bei Besprechungen zu spät erscheint, wird sicherlich Ärger mit seinem Vorgesetzten bekommen. Dabei resultiert Unpünktlichkeit häufig aus einem schlechten Zeitmanagement heraus. Denn notorische Zuspätkommer, so haben Psychologen herausgefunden, tendieren dazu, sich zu verzetteln. Sie schätzen ihre Zeit viel zu optimistisch ein, anstatt sinnvolle Prioritäten zu setzen. Die Frage nach dem: „Was ist wichtig, was kann hinten angestellt werden?“, sollte sich also jeder latente Bummelkönig regelmäßig stellen.

Manchmal liegt das Scheitern aber gar nicht im eigenen Missmanagement begründet. Denn in diesen speziellen Fällen resultiert das Erscheinen zur falschen Uhrzeit oft aus einer Unkenntnis der „Geheimsprache für Pünktlichkeit“ heraus. Damit sind Kürzel gemeint, die zum Beispiel auf Einladungen zu gesellschaftlichen Ereignissen verwendet werden. Diese sind allerdings gar nicht so geheim - knigge.de stellt Ihnen die gängigsten nun vor.


„s.t.“

Lesen Sie auf Ihrer Einladung zur Museumseröffnung: "Beginn des Festaktes: 19.30 Uhr s.t.", möchte der Veranstalter, dass Sie um 19.30 Uhr auf Ihrem Platz sitzen und nicht erst um diese Uhrzeit eintreffen. Denn s.t. steht für die lateinische Abkürzung von: sine tempore – also ohne Zeit – und bedeutet: Auf Pünktlichkeit wird großen Wert gelegt.


„c.t.“

Anders hingegen steht die Abkürzung "c.t." – cum tempore – also mit Zeit, für die "akademische Viertelstunde". Diese findet nicht nur in unseren Universitäten Anwendung, sondern eben auch bei gesellschaftlichen Anlässen. Wenn zu einer Veranstaltung "... um 11.30 Uhr c.t." geladen wird, sollten Sie davon ausgehen, dass diese akkurat 15 Minuten später, also um 11.45 Uhr beginnt. Daher gilt auch hier: Es wird auf Pünktlichkeit Wert gelegt.


"c.t." bei persönlichen Ereignissen

Anders verhält sich dies bei Hochzeiten, Jubiläen oder Abschieds-Empfängen, bei denen der Gastgeber jeden Gast persönlich begrüßen will. Dies kann aufwendig werden, insbesondere, wenn der Kreis der Geladenen groß, oder sehr groß ist (100 Personen oder mehr). Hier gibt das "c.t." allen etwas mehr Spielraum als die besagte Viertelstunde. So gilt Ihr Eintreffen bis zu gut einer halben Stunde nach der geladenen Zeit noch als Pünktlichkeit. Wenn auf Ihrer Einladung also steht: "Wir bitten um 12.00 Uhr c.t. zu einem persönlichen Empfang anlässlich...", dann sind Sie um 12:30 Uhr noch pünktlich.

Bei Einladungen mit Angaben wie: „… erwarten wir Sie ab 20:00 Uhr“, steht es Ihnen frei zu entscheiden, ob Sie um 20, 20.30 oder 21.45 Uhr zur Veranstaltung aufbrechen.
Steht auf Ihrer Einladung hingegen: „… von 17.30 Uhr – 20:00 Uhr…“, bedeutet dies, dass Sie innerhalb des angegebenen Zeitkorridors kommen und gehen können, gerade so, wie es Ihnen beliebt.
Sie sollten jedoch immer bedenken: Auch 10 Minuten vor der Zeit ist unpünktlich!


melden

Zu früh - unhöflich?

10.02.2009 um 09:06
wer pünktlich sein will, muss früher da sein


melden

Zu früh - unhöflich?

10.02.2009 um 18:46
finde überpünktlich immerhin noch besser als unpünktlich...
kommt abe auch immer auf die situation an! ich bin meistens sehr pünktlich,da ich es selbst nicht ausstehen kann,wenn jemand unpünktlich ist,weil man dadurch zimlich viel vermasseln kann,...

wenn ich um 20uhr zum kino verabredet bin und eine freundin sich bis halb neun verspätet so is das schlecht,weil man dann den film verpasst.

andererseits,.... ist überpünktlich auch wieder schlecht,...

stell dir vor,deine freundin will dich vor dem kinobesuch bei dir zu hause abholen kommen.sie ist überpünktlich und du stehst noch unter der dusche,...ha! auch dumm gelaufen...

also ich finde 10-15minuten vor oder nach der zeit ist noch in ordnung,alles andere was überschreitet is mies,...

grüße


melden

Zu früh - unhöflich?

11.02.2009 um 07:55
@Sam89

"stell dir vor,deine freundin will dich vor dem kinobesuch bei dir zu hause abholen kommen.sie ist überpünktlich und du stehst noch unter der dusche,...ha! auch dumm gelaufen..."

Duschen zu zweit soll auch ganz nett sein :D


melden

Zu früh - unhöflich?

11.02.2009 um 08:03
ich empfinde es mehr als höflich, wenn der andere ein paar minuten eher da ist, als abgesprochen.
ich bin selber so, und ich finde es schön, wenn mich der gegenüber nicht warten lässt.

*blubb*


melden

Zu früh - unhöflich?

11.02.2009 um 08:30
Mit fünf Minuten plus oder minus bin ich einverstanden.
Alles andere -ohne Begründung- würde mich nerven.

Ich hasse es, wenn ich zu einem Treffen gehe und die warten schon seit 20 min.
Dabei wirken viele so genervt. Als hätte ich erwartet, dass die alle schon so bald da sind. :D


melden

Zu früh - unhöflich?

11.02.2009 um 08:41
10 minuten vor der zeit, ist des soldaten pünktlichkeit. ausser der sanitäter, der kommt 20 minuten später...

*blubb*


melden

Zu früh - unhöflich?

11.02.2009 um 09:30
Hallo!
also lieber 5 minuten for der zeit, als 10 zu spät, logo.
er hängt aber auch von anlass ab. zum vorstellungsgespräch sollte man zumindest pünktlich erscheineinen oder ein paar minuten früher. wie oft bewerber bei uns erst später erscheinen, oh je. na dann doch lieber, bitte nehmen sie doch noch ein paar minuten platz, möchten sie noch einen kaffee?
zum verabredeten abendessen eine halbe stunde früher zu erscheinen ist auch nihct nett. das essen noch nicht fertig, die frau noch nicht zu ende gestylt und der gast schon auf dem sofa.
man sollte aber auch bei weiteren anreisen verständis dafür haben, wenn jemand etwas früher oder später erscheint.
was mich mal genervt hat, waren zwei kollegen einer fahrgemeinschaft. der eine kam immer zu spät (im durchschnitt 10 minuten) der andere fast immer zu früh (oft 15 minuten, weil er gut durchkam!, was bei einer fahrzeit von ca. 10 minuten nicht so ganz nachzuvollziehen war).
also am besten! pünklich oder ein paar minuten davor!
liebe grüße aus der voreifel. hier laufen wir der zeit eh immer etwas hinterher.


melden

Zu früh - unhöflich?

11.02.2009 um 09:35
Ich sehe in zu frühem Erscheinen kein Problem,zumindest im beruflichen Sinne.Ich bin lieber 10 oder 20 min zu früh am Arbeitsplatz als die gleichen Zeiträume zu spät.
Da hab ich noch Zeit für ne Kippe und ein Käffchen und die Welt ist schön.

Im Privaten stört mich das auch nicht......na ja,wenn aber ein Termin "gegen" 14 Uhr ausgemacht ist und werde dann um 9 Uhr geweckt,dann wäre das schon nervig...


melden

Zu früh - unhöflich?

11.02.2009 um 12:11
Wer pünktlich sein möchte, sollte deshalb immer auch seinen eigenen Schlendrian oder etwaige Verspätungsfaktoren einkalkulieren

http i40 tinypic com wva5it jpg border 0/center>

ich bin sauer wenn ich lange warten muß da ich immer versuch pünklich zu sein -
falls es aber doch passiert gibt es ja heut die möglichkeit tel. oder SMS zu schicken
mag allerdings auch nicht wenn der Besuch schon 1 stde zu früh erscheint das ist dann auch schon wieder unhöflich --finde ich :)




melden

Zu früh - unhöflich?

11.02.2009 um 12:43
hihi, jetzt bin ich klüger.
da scheiden sich also die geister.

beinahe alle sind sich einig, daß zu spät kommen unhöflich ist.
beim zu früh kommen trennen sich die meinungen ...

hm ... da bleibt mir also nicht mehr übrig als meinem brauch, überpünktlich zu sein, treu zu bleiben!^^


melden

Zu früh - unhöflich?

11.02.2009 um 14:27
hm zu nem Vorstellungstermin, Geschäftstermin und auch privat. Geht wie ich finde überhaupt nicht.


melden

Zu früh - unhöflich?

11.02.2009 um 23:03
doors hat uns ja eigentlich schon zu genuege aufgeklaehrt. aber hier vielleicht noch ein paar anmerkungen zu kulturkreisen die mit unserem knigge nicht so viel am hut haben.

ich kenne ne ganze menge afrikaner. bei denen bedeutet puenktlich was ganz anderes als unser guter alter knigge dabei in sinn hatte. da kann man sich schon freuen wenn die groben einteilungen von vormittag, nachmittag und abend unterschieden werden. das schoene ist aber auch das einem aus solchen reihen niemand boese ist wenn mal wirklich was dazwischen kommt und es zu einer verspaetung kommt.

im orient ist es aehnlich. selbst unter geschaeftsleuten ( ich habe informationen aus erster hand von teppichhaendlern) kommt es manchmal vor, dass man teilweise sogar mehrere tage genoetigt wird an einem ort zu verweilen und sogar auf familienfesten wie hochzeiten eingeladen wird. da veruebelt es einem niemand wenn man auf dem folgetermin ein oder zwei tage spaeter erscheint. das war uebrigens sogar schon so zu zeiten als man noch nicht mal gerade eben mit dem handy einen termin verschieben konnte.

ich will damit nur andeuten - andere laender, andere sitten - und selbst die sonst so puenktliche deutsche bahn mutet mittlerweile den regionalen pendlern fast taeglich verspaetungen zwischen 5 bis 10 minuten zu.

persoenlich schliesse ich mich aber dem allgemeinen konsenz an. puenktlich ist fuenf minuten vor der zeit. zu spaet ist unangenehm und frueher als die besagten fuenf minuten kann den gastgeber auch in verlegenheit bringen. bei geschaeftlichen terminen bin ich da sogar noch pingeliger. wer zu spaet kommt vergeudet anderer leute zeit. mit solchen menschen mache ich nicht gerne geschaefte. zumindest nicht hierzulande.


melden

Zu früh - unhöflich?

11.02.2009 um 23:05
wenn das deine einzigen probleme sind;lieber zu früh als zu spät.

wenn du 10 min zu früh bist bleibst du halt noch 5 minuten im auto sitzen:)


melden