Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das Erdbeben in Haiti und seine Auswirkungen

426 Beiträge, Schlüsselwörter: Erdbeben, Haiti
funfair
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Erdbeben in Haiti und seine Auswirkungen

16.01.2010 um 10:02
Ich bin entsetzt , dass es hier nicht möglich war, dieses entsetzliche Endzeitszenario, was die Menschen dort durchleben, ernsthaft zu besprechen.

Der zugehörige thread wurde wegen Spam geschlossen.
Er basierte auf folgendem Artikel :

http://nachrichten.t-online.de/haiti-schweres-erdbeben-erschuettert-karibikstaat/id_21340742/index

Inzwischen wird es auch bei dem Letzten angekommen sein, auf welch fürchterliche Weise Mutter Natur zurückgeschlagen hat.
Und welch grosse Probleme zur Hilfe sich dort auftun. Es ist herzzerreissend.

Nun kommen auch noch Umstände dazu, deren Auswirkungen mich absolut ans Grübeln bringen.


Rund 6000 Häftlinge nach Beben aus Haitis Gefängnissen geflohen

vor 32 Min.
AFP

Rund 6000 Häftlinge sind nach dem schweren Erdbeben in Haiti aus den Gefängnissen des Landes geflohen. Die Gebäude seien durch das Beben beschädigt und anschließend nicht mehr bewacht worden, verlautete am Samstag aus Regierungskreisen. Von den Häftlingen hätten 4000 im Gefängnis der Hauptstadt Port-au-Prince eingesessen. Ein Großteil von ihnen sei zu lebenslanger Haft verurteilt gewesen. Journalisten der Nachrichtenagentur AFP konnten sich von den Schäden an dem Gefängnis überzeugen. In dem Gebäude befand sich niemand mehr.


http://de.news.yahoo.com/2/20100116/tts-rund-6000-haeftlinge-nach-beben-aus-c1b2fc3.html

Nun frage ich mich ja mit Schreckensvisionen vor dem inneren Auge :

Wieviel mehr Leid können 6000 Schwerverbrecher über diese Menschen bringen, die ums nackte Überleben "kämpfen" ???

Mein Freund sagte mir gestern, dass er spontan bereit ist sich einer Hilfsorganisation anzuschliessen um dort vor Ort seiner humanitären Pflicht nachzukommen.

Sind hier auch Menschen mit derartiger Bereitschaft ?
Spendet ihr Geld oder Hilfgüter ?
Tun euch die Bilder und Nachrichten in der Seele weh oder ist das nur ein Unglück auf der Welt die halt täglich in irgendeiner Form über die Menschen kommen ?

Ich hoffe stark, dass solch ein Drama keinen dazu auffordert, Spam oder irgendwelche Possen zu reissen, wie es beim thread vom Nachtwandler vorkam.


Wobei mir da noch eine Frage brennt an @Gladiator.
Du schriebst dort :
Oh... Grade Haiti. Das ist natürlich schon absurdes Pech.
Wie meinst du das ?


melden
Anzeige

Das Erdbeben in Haiti und seine Auswirkungen

16.01.2010 um 10:17
Schlimme Sache, aber spenden kann ich mit meiner eigenen kleinen Finanzkriese momentan nichts...

Aber denkst du das alle Verbrecher sofort nur an weitere verbrechen denken? Ich würde eher sagen die versuchen sich jetzt zur Landesgrenze durchzuschlagen, und "in sicherheit" zu kommen... Glaub kaum dass sie auf die Zivilbevölkerung losstürmen.


melden

Das Erdbeben in Haiti und seine Auswirkungen

16.01.2010 um 10:18
Der Wohlstand in diesem Land ist einfach so groß, dass ein bisschen Schnee und Glatteis als Katastrophe aufgespielt werden können und wirkliche Probleme, die eine Dimension erreichen, die für die meisten Deutschen schon garnicht mehr erkennbar sind ... weil es denen einfach ein Leben lang zu gut ging, runtergespielt werden.

Das was Deutschland und Haiti unterscheidet, dafür haben die meisten von uns garnichts geleistet. Wir haben einfach ein riesengroßes Glück in so einem behüteten Land zu leben.

Es sollte eigentlich eine Pflicht bestehen, dass Menschen mit so einem Leben wie wir mindestens spenden in so einem Fall. Ich frag mich manchmal echt, was man noch braucht ... als Bilder, Videos und Texte über derartige Situationen ... ich kenn solches Leid auch nur aus dem Fernsehen, aber ich glaube kaum, dass ich mit einer besonderen Intelligenz belohnt wurde und als einer von wenigen sowas wirklich realisieren kann.

Wir haben in Deutschland momentan im Schnitt -5 bis -15 Grad, haben beheizte Wohnungen, genug zu essen und reichlich Möglichkeiten um unsere Freizeit so zu gestalten wie wir wollen ... wer das schätzt, sollte wenigstens 2 € in den Pott werfen.


melden

Das Erdbeben in Haiti und seine Auswirkungen

16.01.2010 um 10:29
@Pandemönium

Aber denkst du das alle Verbrecher sofort nur an weitere verbrechen denken?
Ich würde eher sagen die versuchen sich jetzt zur Landesgrenze durchzuschlagen, und "in sicherheit" zu kommen... Glaub kaum dass sie auf die Zivilbevölkerung losstürmen.



Ich denke nicht das Sie sowas banales wie den versuchen Starten sich über die Landesgrenze durchzuschlagen um sich in Sicherheit zu bringen.

Was für ne Landesgrenze ? Die in die " Domrep " ?
Die Menschen dort und das Land sind auch arm.
In der jetztigen Situation werden die Ländergrenzen wenn möglich bestimmt noch schärfer bewacht.

Wer weiß in dem Chaos schon, wer Verbrecher und wer normal Bürger ist ?
Nach so einer Katastrophe verschwimmen die Grenzen ganz schnell.

Normalbürger werden selbst zu Verbrechern.

Die ausgebrochenen werden ihrer Freiheit erstmal so auskosten in dem Sie wirklich tun und lassen was ihnen in den Sinn kommt um zu überleben.
Zu verlieren hat da kaum noch einer was.
Ein Schreckensszenario.


melden

Das Erdbeben in Haiti und seine Auswirkungen

16.01.2010 um 10:32
@anonymus88
wer das schätzt, sollte wenigstens 2 € in den Pott werfen.

Im Grunde Teile ich deine meinung.

Wüssten viele Menschen hier in welchen Sicheren Pott sie ihrer 2 Euro werfen sollten damit die 2 Euros auch bei den Hilfsbedürftigen ankommen dann würden viel mehr Spenden.

Das man sich aber nicht Sicher sein kann, shit happens :(


melden

Das Erdbeben in Haiti und seine Auswirkungen

16.01.2010 um 10:37
Dann schiebt man sich halt lieber am Samstag 2 Cheeseburger bei McDonalds mehr rein, und vergisst zwecks Übersättigung was alles so los is ;)
Hintenrum kommt das selbe raus, man kann im Falle Haiti wenigstens behaupten, das Beste versucht zu haben ...


melden

Das Erdbeben in Haiti und seine Auswirkungen

16.01.2010 um 10:42
@funfair
Würde mich gerne freiwillig melden um vor ort zu helfen, aber leiber bin ich noch in der schule und mache bald abi.

aber meine klasse und ich sind schon am spenden sammeln

und ja die bilder tun weh


melden

Das Erdbeben in Haiti und seine Auswirkungen

16.01.2010 um 10:52
Würde schon spenden, aber für folgende zwecke

- verhütungsmittel (freíwillig)
- freiwillige absiedlung und einbürgerung der bevölkerung in andere länder
- bauverbot
- errichtung eines nationalparks

Ich finde es nicht für sinnvoll für den wiederaufbau „eine art marshall-plan“ aufzustellen sowie es der haitianische botschafter in berlin, Jean-Robert Saget fordert.

Es sind nicht nur, so wie in der vergangenheit, zahlreiche wirbelstürme und schwere erdbeben zu erwarten. Auch ein vulkanausbruch wird für möglich gehalten.


Und das ist ein weiterer grund:
------------
Durch Erosion ist das fruchtbare Land seit der Besiedlung 1492 auf fast 50% geschrumpft. Der Regenwald war bereits 1990 zu 98% abgeholzt. In der Landreform Anfang des 19. Jahrhunderts erhielten Bauernfamilien je 15 ha Farmland. Die Nachkommen dieser Landerben teilten das Land in immer noch kleinere Stücke auf. 1971 war das Land pro Bauernfamilie nur noch knapp 1.5 ha groß. Um zu überleben, musste das Land übernutzt werden. Starke Erosion war die Folge und der Boden wurde innerhalb weniger Jahre unfruchtbar. Die verarmten Nachkommen auf diesem Land zogen in noch steilere Hänge. Dieser Boden wird in wenigen Jahren ebenfalls zerstört sein. Außerdem entfielen vor allem seit 1981 im Rahmen des USAID-Programms immer mehr Flächen für Kaffee- und Mango-Plantagen für den Export [6]. In der Folge zogen nun Massen verzweifelter Menschen von den Bauernhöfen in Hanglage nach Port-au-Prince. Landesweit führte der Verlust an landwirtschaftlichen Flächen für den eigenen Verbrauch zu sozialer Destabilisierung des Landes.
Wikipedia: Haiti


melden

Das Erdbeben in Haiti und seine Auswirkungen

16.01.2010 um 10:55
@funfair

Ich denke das Kommentar von Gladiator bezieht sich auf Haitis wirtschaftliche Lage.
Haiti ist schon eines der ärmsten Länder der Welt und die Leute müssen schon jeden Tag zusehen wie sie den nächsten überleben. Dazu dann diese Katastrophe, dass wirf Haitis Entwicklung noch einmal um Jahre zurück.
Es trifft leider immer irgendwie die ärmsten.


melden

Das Erdbeben in Haiti und seine Auswirkungen

16.01.2010 um 11:09
anonymus88 schrieb:Das was Deutschland und Haiti unterscheidet, dafür haben die meisten von uns garnichts geleistet. Wir haben einfach ein riesengroßes Glück in so einem behüteten Land zu leben.
Jeep, da kann ich dir nur Recht geben. Man sucht sich ja seine Eltern und die Umstände in die man geboren wird nicht aus. Und so gesehen danke ich eigentlich jedem Tag dem Schicksal/Zufall/dem was ist/whatever das ich das Glück hatte in einem reichen Land, von vernünftigen Eltern, etc. geboren worden zu sein. Ein Glück das den meisten Menschen dieses Planeten nicht zugute kam.

Aber Glück stumpft halt ab. Deshalb ist es eigentlich nicht schlecht in seinem Leben mal so richtig auf die Schnauze bzw. in die Gosse zu fallen. Das lehrt einem Demut, eine Eigenschaft die vielen Menschen gut stehen würde.


melden

Das Erdbeben in Haiti und seine Auswirkungen

16.01.2010 um 11:10
fish schrieb:- freiwillige absiedlung und einbürgerung der bevölkerung in andere länder
:-) Ich lache mich scheeps. Die anderen Länder heißen aber bestimmt nicht Deutschland, gelle?


melden

Das Erdbeben in Haiti und seine Auswirkungen

16.01.2010 um 11:15
@Lamm
Lamm schrieb:Wüssten viele Menschen hier in welchen Sicheren Pott sie ihrer 2 Euro werfen sollten damit die 2 Euros auch bei den Hilfsbedürftigen ankommen dann würden viel mehr Spenden.

Das man sich aber nicht Sicher sein kann, shit happens
Das diese Argumentation natürlich auch gleichzeitig eine sehr bequeme Ausrede ist, ist dir wohl auch klar.

Nichts ersetzt Spenden für Katastrophenopfer, auch wenn dabei nur 50% bei den Bedürftigen ankommen, so benötigen Sie halt trotzdem diese 50%. Muss man halt doppelt soviel Spenden.

Wobei ich strikt zwischen Katastrophenhilfe und Entwicklungshilfe unterschiede. Die Entwicklungshilfe gehröt sofort abgeschafft, da sie zum großen Teil die Länder und Menschen in künstlicher Hilflosigkeit und Abhängigkeit (politisch motiviert) halten. Aber bei Katastrophenhilfe sieht das gleich anders aus.


melden

Das Erdbeben in Haiti und seine Auswirkungen

16.01.2010 um 11:16
@UffTaTa
Verstehe ich jetzt nicht. Was ist daran lustig? Und warum nicht auch deutschland ?


melden

Das Erdbeben in Haiti und seine Auswirkungen

16.01.2010 um 11:50
@fish
fish hat folgendes geschrieben:
-Würde schon spenden, aber für folgende zwecke

- verhütungsmittel (freíwillig)
- freiwillige absiedlung und einbürgerung der bevölkerung in andere länder
- bauverbot
- errichtung eines nationalparks


Das ist das was die Leute da unten jetzt eerwarten. YEAH! Ein haufen Kondome wird sie nach dem Erdbeben schon wieder hochziehen.
Achja und..reißen wir ihnen Ihre Heimat aus dem HErzen und stecken sie in ein anderes Land..die werdens doch schon verkraften.
Auf die letzten beiden gehe ich jetzt mal gar nicht ein.

Nach dem Erdbeben sollte man den Menschen anders helfen. Man sollte erstmal aktuelle probleme lösen bevor man sich an die zukunft macht, aber vielleicht kommt dir das ja gerade recht? ich mein um so weniger man hilfe leistet um so weniger kann man den menschen dort helfen und um so mehr erliegen ihrem leiden.
So kann man "naturschutz" auch sehen.


melden

Das Erdbeben in Haiti und seine Auswirkungen

16.01.2010 um 12:11
@JimboJoe
Glaub mir JimboJoe, ich spende gerne und auch viel. Wenn auch in diesem fall nur indirekt. Ich unterstütze beispielsweise auch "ärzte ohne grenzen", die ja bereits vor ort aktiv sind.

Aber noch wichtiger finde ich es, an die zukunft zu denken. Und die nächste katastrophe in haiti ist imho vorprogrammiert.


melden

Das Erdbeben in Haiti und seine Auswirkungen

16.01.2010 um 12:15
Ist ja richtig und gut, aber das bringt auch nix, wenn bis dahin die Bevölkerung verhungert ist ^^


melden

Das Erdbeben in Haiti und seine Auswirkungen

16.01.2010 um 12:26
@anonymus88
Das aktuell größte problem ist im moment, glaube ich nicht das die leute verhungern, sondern das sie mangels medizinischer versorgung sterben, oder irgendwo noch hilflos unter den trümmern liegen und verdursten.
Und versteh mich nicht falsch, ich bin nicht gegen spenden die das zurzeit unglaubliche leid lindern.
Aber ich bin eben absolut gegen einen "marshall plan" wie es der botschafter fordert.
Im gegenzug wäre für mein verständnis eine absiedlung sinnvoller.


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Erdbeben in Haiti und seine Auswirkungen

16.01.2010 um 12:29
fish schrieb:Im gegenzug wäre für mein verständnis eine absiedlung sinnvoller.
Haben die auf Haiti Rohstoffe, auf die wir geil sind?


melden
pyramiden
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Erdbeben in Haiti und seine Auswirkungen

16.01.2010 um 12:36
jeder der Steuern zahlt spendet automatisch, wenn die Regierung für das in Not geradene Land ,Spendengelder überweisst.
Derjenige der keine Steuern zahlt, hat eh schon zu wenig.


melden

Das Erdbeben in Haiti und seine Auswirkungen

16.01.2010 um 12:50
Das diese Argumentation natürlich auch gleichzeitig eine sehr bequeme Ausrede ist, ist dir wohl auch klar.

Für mich persönlich keine ausrede.

Dieses Argument hat in so fern mit bequemlichkeit zu tun das sich die Menschen nicht wirklich und richtig Informieren welche Spendengelder bei welcher Organisation wirklich zu ca 100 % bei den bedürfdigen ankommt.


melden
Anzeige

Das Erdbeben in Haiti und seine Auswirkungen

16.01.2010 um 12:52
Da is was dran...


melden
173 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt