Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das menschliche Leben - vom Anfang bis zum Tod.

39 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Alter, Veränderung, Komisch, Jung
f4st3x
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das menschliche Leben - vom Anfang bis zum Tod.

14.03.2010 um 21:00
Obwohl ich erst 17 Jahre alt bin, frage ich mich, wie das Leben ist, wenn man älter ist.
Es ist jetzt schon schwierig genug und die Zeit rast jetzt schon. Als ich klein war, sagen wir
mal 6, war die alltägliche Atmosphäre ziemlich offen, ohne Probleme, ohne das Wissen,
dass die Arbeitslosenquote steigt und der Arbeitsmarkt immer beschissener wird.
bis zum 12. Lebensjahr verlief alles total frisch und unbewusst. Vom 12 bis zum 15. Lebensjahr war das Leben ein kennenlernen, ein rebellisches Leben war es und
dazu noch ohne disziplin aber dennoch sehr angenehm. Jetzt mit einem Alter von 17
ist es ziemlich anders und ich kann mir denken, dass mit 18 noch ganz anders wird.
Und ich mit 17 Jahren bin ja dann noch sehr sehr jung und das Leben fängt auch erst bestimmt später richtig an. Doch ich weiß nicht ob ich da alleine stehe oder ob es
viele Menschen betrifft. Ich finde, dass das Leben sehr eintönig und komisch wird.
Ich mag es nicht , rauszugehen und verbringe am liebsten die Zeit mit meiner Freundin,
mit der ich schon 2 Jahre zusammen bin. Da gibt es dann auch viele Sachen die mir auf den Magen schlagen, wenn mal Zoff ist. Genauso wie, wenn ich in Mitleid versinke und
mich an die Tage erinner, als ich noch ein ganz kleines Kind war und mit den Eltern
einkaufen war. Genauso wie meine Generation ist mit unangenehm. Alle sind perspektivlos
und es wird immer schlimmer mit den Jugendlichen. Alle sind mir fremd. Ausser meine Freundin. Ich frage mich, ob das Leben manchmal wirklich so weitergehen kann, obwohl es mir momentan richtig gefällt. Aber was ist, wenn ich alt bin und mir denke, dass ich irgendetwas falsch gemacht habe. Natürlich wird es so sein, aber irgendwie wird
das Leben immer komischer, was bestimmt bei allen so ist. Aber ICH verkrafte es irgendwie
so langsam nicht mehr.





Ich schreibe in diesem Forum, weil
ich wissen will, ob ihr Leser wisst,
wovon ich da rede.



mfg.

C. Sch


melden
Anzeige

Das menschliche Leben - vom Anfang bis zum Tod.

14.03.2010 um 21:07
@f4st3x
wie du ja schon öfters gesagt hast bist du noch sehr jung.
lebe mal weiter wie du es für richtig hällst und du wirst sehen das du deine eigenen strategien entwickelst um mit deiner umwelt und vor allem mit dir selbst klar zu kommen.


melden
f4st3x
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das menschliche Leben - vom Anfang bis zum Tod.

14.03.2010 um 21:08
Danke, werde ich mir merken @ Feingeist.


melden

Das menschliche Leben - vom Anfang bis zum Tod.

14.03.2010 um 21:10
@f4st3x
null problemo ;)


melden

Das menschliche Leben - vom Anfang bis zum Tod.

14.03.2010 um 21:16
Hmm... Vielleicht solltest mit Deiner Freundin @f4st3x ein bisschen in der Natur Eurer Umgebung draußen spazieren gehen ;)


melden
f4st3x
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das menschliche Leben - vom Anfang bis zum Tod.

14.03.2010 um 21:20
@Niselprim
Warum? welchen Grund?


melden

Das menschliche Leben - vom Anfang bis zum Tod.

14.03.2010 um 21:21
Na, damit Du mal rauskommst @f4st3x


melden
f4st3x
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das menschliche Leben - vom Anfang bis zum Tod.

14.03.2010 um 21:23
@Niselprim
Ok, ich werds mal machen.


melden

Das menschliche Leben - vom Anfang bis zum Tod.

14.03.2010 um 21:27
Meinte nur wegen
Ich mag es nicht , rauszugehen und verbringe am liebsten die Zeit mit meiner Freundin
@f4st3x geh einfach mal raus mit ihr und guck Dir die schönen Dinge des Lebens an ;)


melden

Das menschliche Leben - vom Anfang bis zum Tod.

14.03.2010 um 22:42
@f4st3x

Hm du denkst ziemlich viel nach über das Thema ich würde sagen du solltest aufhörn darüber nachzudenken genieß jeden einzelnen Moment mit den Menschen die dir nahestehn und nimm jeden tag wie er kommt das meiste im Leben was dir passiern wird hat seinen Grund den du nach und nach erfahrn wirst erwarte das unerwartete und mach was positives drauß die Antwort auf Fragen befindent sich sowiso meistens in dir ;)


melden

Das menschliche Leben - vom Anfang bis zum Tod.

14.03.2010 um 22:53
Solche Gedanken hat sicher jeder Mal. Gerade in dem Alter macht man sich wohl viele Gedanken wie es denn in der Zukunft weiter geht und was nach der Schule überhaupt so auf einen wartet.

Aber keine Sorge: das geht auch wieder vorbei und im Sommer sieht eh immer alles schöner aus :D

Wichtig ist denke ich, dass du nicht allzu lang im Selbstmittleid und den Sorgen hängen bleibst sondern dir etwas suchst was dir Spaß bereitet (wie zB bei mir auch: Natur anschauen ;) ).


melden

Das menschliche Leben - vom Anfang bis zum Tod.

14.03.2010 um 23:13
f4st3x schrieb:Obwohl ich erst 17 Jahre alt bin, frage ich mich, wie das Leben ist, wenn man älter ist
Kann mich noch erinnern, solche Gedanken hatte ich mit 18 auch... Irgendwie perspektivlos, ich wusste nicht, was ich mit meinem ganzen Leben anfangen soll... Welcher Beruf zu mir passt, wie mein Leben in 10 Jahren wohl aussehen wird?
Ich denke, so eine Phase hat fast jeder irgendwann mal!

Aber keine Angst, bei den meisten geht das vorbei! Ich bin jetzt gerade mal 2 Jahre älter, also 20, und heute sieht alles viel positiver aus.


melden

Das menschliche Leben - vom Anfang bis zum Tod.

14.03.2010 um 23:28
Es gibt sicherlich auch in unserer heutigen Zeit genug Möglichkeiten den Alltag
interessant zu gestalten. Oft wird gesagt, dass die meisten guten Möglichkeiten
der Freizeitgestaltung einfach für viele zu kostenaufwendig sind. Das lässt sich auch
nicht unbedingt abstreiten, wenn man z.B. nur einmal die derzeitigen Ticketpreise für
gängige Konzerte oder auch Kinopreise betrachtet. Aber, wie andere schon angesprochen
haben, kann z.B. auch einfach nur eine Fahrrad-Tagestour durch die Landschaft, die total kostenlos ist, absolute Freude bereiten. Man muss nur solche kleinen, bisher ungenutzte
Möglichkeiten finden und daraus ein Highlight machen.


melden
f4st3x
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das menschliche Leben - vom Anfang bis zum Tod.

15.03.2010 um 14:08
@lenzko
@girling
@horusfalk3
@soulbreaker
@Niselprim
@Feingeist



Danke euch,
ihr habt mir weitergeholfen,

mir gehts zwar noch nicht besser
ich wenigstens weiß ich jetzt,
was ich tun kann!


melden

Das menschliche Leben - vom Anfang bis zum Tod.

15.03.2010 um 14:30
@f4st3x

Ich verstehe sehr gut was Du meinst, die "leichten" behüteten Zeiten sind vorbei und es beginnt der "Ernst" des Lebens, keiner nimmt Dich mehr an die Hand und tröstet Dich wenn was ist, das hast Du jetzt alles selber in der Hand und fühlst Dich als ob die Geborgenheit der Kindheit vergeht.

Aber wie schon gesagt geh raus und sieh Dir die Natur an und hab Spass mit Deiner Freundin.
Such Dir ein Hobby das Dir spass macht und bei dem Du neue Leute kennlernst.
Du wirst sehen das die Welt dann schon bald ganz anders aussehen kann.


melden
stanman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das menschliche Leben - vom Anfang bis zum Tod.

15.03.2010 um 15:11
@f4st3x
Du bist 17...lass die Sau raus...lass'das Erwachsen werden noch etwas warten.
Ich bin 26 und fühle mich oft wie ein 55jähriger^^Greis...


melden
f4st3x
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das menschliche Leben - vom Anfang bis zum Tod.

15.03.2010 um 15:20
Ja aber ich mag die sau raus lasse nicht, ich rauche nicht, trinke kein Alkohol und bin nicht gerne unter einer Gesellschaft.


melden
snape
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das menschliche Leben - vom Anfang bis zum Tod.

15.03.2010 um 16:43
@f4st3x

warum machst du dir solche sorgen darüber wie dein leben in 20 jahren aussehen soll?
lebe im hier und jetzt.
das ganze spekulieren über die zukunft bringt doch sowieso nichts und du machst dir nur unnötige sorgen;)


melden

Das menschliche Leben - vom Anfang bis zum Tod.

15.03.2010 um 17:03
@f4st3x

Was du da für Gedankengänge hast, ist völlig normal. Die Gesellschaft hat sich sehr verändert und da man zum Alleinkämpfer erzogen wird (von Schule u.ä.), ist es kein Wunder, dass man Lust und Verständnis an der Außenwelt verliert. Man zieht sich zurück in vertrautes Terrain (also auch in eins, dem man Vertraut) - zu deiner Freundin also - weil das der Rückzugsort ist, ab dem du dich wohl fühlst.

Machst du gerade Abi? Kotzen dich deine Mitschüler an? Hast du das Gefühl, dass die Menschen immer oberflächlicher werden? - Das kenne ich sehr gut. Aber ich kann die ehrlichen Herzens sagen, dass da draußen Massen leben - sich verstecken - so wie du.
Wenn du auf die Räte hörst, die dir hier schon gegeben wurden, und versucht ein paar andere Blickwinkel auszuprobieren, wirst du sehen, dass es alles lichter wird.
Auch das mit der Perspektivitätslosigkeit. Zwar wird die Wahrscheinlichkeit auf Arbeit nicht größer, dafür aber auf Erfüllung. Finde heraus (oder erinnere dich daran), was du wirklich willst und kämpfe dafür. Allein, dass du kämpfst, dass andere sehen, dass du kämpfst, wird dir mehr Rückhalt geben, als du glaubst.

lg
Moire


melden

Das menschliche Leben - vom Anfang bis zum Tod.

15.03.2010 um 19:15
horusfalk3 schrieb:Solche Gedanken hat sicher jeder Mal. Gerade in dem Alter macht man sich wohl viele Gedanken wie es denn in der Zukunft weiter geht und was nach der Schule überhaupt so auf einen wartet.

Aber keine Sorge: das geht auch wieder vorbei und im Sommer sieht eh immer alles schöner aus
Ja, denke ich auch. Natürlich setzt du dich mit der Zukunft auseinander, gerade in deinem Alter. Versuch einfach so zu leben, wie es dich glücklich macht und wie du es verantworten kannst


melden

Das menschliche Leben - vom Anfang bis zum Tod.

15.03.2010 um 19:18
@Silberblume
Silberblume schrieb:Versuch einfach so zu leben, wie es dich glücklich macht und wie du es verantworten kannst
eine weisheit die man auch im fortgeschrittenem alter noch versuchen sollte zu befolgen.
prima rezept gegen depris hast völlig recht damit.


melden
Anzeige

Das menschliche Leben - vom Anfang bis zum Tod.

15.03.2010 um 19:24
@Feingeist

Ja ich weiß. Erst als ich aufgehört habe zu versuchen es allen recht zu machen.. So zu leben wie ich es für okay befand.. Erst dann habe ich angefangen mich wohl zu fühlen und glücklich zu sein. Man muss nur gut genug für sich selbst sein.

Deswegen kann ich das trotz meines jungen Alters sagen :D


melden
331 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Uns geht es zu gut64 Beiträge