Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Aura-Migräne

49 Beiträge, Schlüsselwörter: Aura, Migräne, Auren

Aura-Migräne

12.05.2010 um 21:50
@Darkonya
Darkonya schrieb:Zumal es bei mir nicht wirklich "krankhaft" ist. ich habe diese Sympthome eher selten. Es kann drei Jahre nichts sein und dann wieder zweimal in der Woche ...
Ich denke eher, das du da krankhaft und chronisch durcheinander würfelst!!

Ich würde dir auch raten, mal einen "Migräne" Spezialisten oder zumindest zunächst deinen Hausarzt zu konsultieren!!


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aura-Migräne

12.05.2010 um 22:43
@Darkonya
Migräne ist ätzend,Aura ist abgefahren ätzend...in der Antike und im Mittelalter hättest du als Seherin oder Prophetin Karriere machen können,eventuell hätte man dich heilig gesprochen,so wie Hildegard von Bingen

mg62649,1273697014,Hildegard von Bingen1

mg62649,1273697014,Hildegard of Bingen en


melden
Saniel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aura-Migräne

14.05.2010 um 17:21
@Darkonya

Ja, allerdings. Die Aura reicht mir.
Vor allem bekomme ich sie, wenn ich sie bekomme, meist 12 Stunden später gleich nochmal.... Sehr erquickend wenn man weiss wann man für etwa eine gute Viertelstunde fast blind sein wird.....

In meiner Jugend war das Ganze aber noch etwas schlimmer, da hatte ich auch noch Sprachstörungen dabei.....


melden

Aura-Migräne

07.06.2010 um 19:18
Also, ich habe auch solche "aussetzungen" wie bereits erwähnt zuckt das auge, eine Lähmung tritt ein ...usw.
Bei mir ist es echt extrem seitdem ich klein war ca. 9 Jahre, war das immer schlimm ich konnt das Gleichgewicht nicht halten. Manchmal musste ich mich übergeben.Damals wurde ich vom Hausarzt zum Neurologen geschickt, dieser fand nichts. 10 Jahre hatte ich das nicht mehr so heftig gehabt, als vor paar Monaten aufeinmal eine Taubheit der ganzen Linken seite meines Körpers auftritt. Zur dieser Zeit kann ich mich schlecht dran erinnern wie ich mit dem Auto Heim gefahren bin. (Saß in der Schule) ich wollte mir nichts anmerken lassen, da ich es hasse zum Arzt gehen zu müssen.

Also um erlich zu sein habe ich dann auch Angst das iwas passiert, das es sich verschlimmert oder der Kreislauf nicht mitspielt. Aber am besten ist einfach Ruhe zu bewahren. Im nachhinein wurde mir erzählt, das es auch die ersten Zeichen für einen Schlaganfall sein könnten.... ( Will keinen Angst machen:) )

Im nach hinein habe ich mich jedoch entscheiden zum Arzt zu gehen. Denn drei Tage lang hatte ich höllische Kopfschmerzen, konnte mich auf nichts konzentieren es ging garnichts.
Der Arzt meinte es könne mit mit den Harmonen zusammen hängen. Er erzählte mir das er auch eine Patientin hatte die das auch schon sehr lange hatte, und im nachhiein schwanger wurde und es war weg ...( ich fands um erlich zu sein witzig ...ich will noch net mama werden :D)


lg Cold


melden

Aura-Migräne

07.06.2010 um 19:26
Tja die Diagnose hatte ich auch 5 Jahre lang bis es mir zu bunt wurde ! Ein anderer Hausarzt hat bei mir dann Nervus trigeminus entzündung festgestellt ! Durch Akupunktur und Massagen bin ich seit einem Jahr schmerzfrei !


melden

Aura-Migräne

08.06.2010 um 11:34
Den einzigen Vorteil, den eine Migräne mit Aura hat ist, dass man zur richtigen Zeit mit Medikamenten dagegensteuern kann.
Wenn die Sichteinschränkung beginnt, sollte man Medikamente nehmen...mit Glück bleibt dann der Presslufthammer danach aus.


melden

Aura-Migräne

07.11.2019 um 07:29
Ich habe manchmal Migräne-Attacken mit Aura, aber nicht jedes Mal. Ich habe dann Sehstörungen, sehe viele Blitze und teilweise auch dunkle Flecke. Beim ersten Anfall, den ich erlebte, als ich schon viele Jahre unter Migräne litt, war ich schon sehr verängstigt, weil ich nicht einschätzen konnte, was da gerade passiert. Erst als die Aura verschwand und die Migräne einsetzte, war mir bewusst, was da gerade geschehen war.
Die Aura an sich empfinde ich als unangenehm, weil ich die Blitze nicht einfach ausschalten kann, indem ich die Augen schließe, so muss ich sie dann halt irgendwie ertragen.
Auf der anderen Seite ist die Aura ein guter Vorbote auf das, was dann folgen wird, also die Migräne und die ist um ein vielfaches schlimmer als die Aura. So habe ich dann Zeit genug um ein Medikament einzunehmen, damit die Attacke entweder gar nicht auftritt oder in abgeschwächter Form.
Bei Migräne ohne Aura habe ich diese Zeit oft nicht und dementsprechend sind dann Medikamente oft wirkungslos.


melden

Aura-Migräne

07.11.2019 um 17:32
Obwohl ich eigentlich nicht zu Migräne-Patienten zähle, habe ich auch Migräne mit Aura. Zum ersten Mal aufgetreten ist die Aura, als ich ungefähr 11/12 Jahre alt war.. damals wusste ich überhaupt nicht, was los ist.
Ein Schimmern im Sichtfeld, verschwommene Sicht, Schmerzen hinter den Augen, Übelkeit,.. Und so weiter. Mit Migräne habe ich das damals gar nicht in Verbindung gebracht.

Die Aura tritt bei mir etwa alle ein/zwei Monate auf. Das ist Gott sei Dank relativ selten. Herausgefunden, dass es Migräne mit Aura ist, habe ich erst mit ungefähr 20, als mir ein Neurologe erklärte, woran ich leide.

Die Kopfschmerzen im Anschluss sind auszuhalten, aber natürlich auch nicht schön.

Leider tritt die Aura immer äußerst plötzlich auf, sodass ich nie einschätzen kann, wann es losgeht. Vorboten (wozu die Aura ja eigentlich zählt) gibt es nicht. Das kann im Alltag ziemlich doof sein, zumal mein Sichtfeld dann auf beiden Augen sehr eingeschränkt ist. Ich verzichte auf einen Führerschein (vorerst), weil ich mich und andere nicht in Gefahr bringen möchte.
Im Falle einer Aura kann ich nichts tun, außer zu warten.. Und genügend Wasser zu trinken.


melden

Aura-Migräne

07.11.2019 um 17:37
Ich hatte fünf oder sechs mal In meinem Leben Migräne mit Aura. Ich wusste nur nicht, was es ist. Meist nach Überanstrengung fängt dieses Flimmern und Glitzern im Augenwinkel an und arbeitet sich einmal durchs Sichtfeld. Im Anschluss kommen dann die Kopfschmerzen. Ich leg mich meist schlafen und danach ist wieder gut.


melden

Aura-Migräne

07.11.2019 um 20:50
Ich habe es so 2 bis 3 mal im Jahr. Jedoch nur Aura dass vom linken Auge nach rechts wandert. Schwindel, Übelkeit und Sehstörung.
Dauert ca. 45min. Dann ist der Spuck vorbei. Danach keine Kopfschmerzen.

Ich muss mich hinlegen und die Augen schließen.
Ich hoffe immer dass es mir nicht unterwegs passiert. Sehr unangenehm wenn man nicht zu Hause ist.


melden
bellarosella
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aura-Migräne

16.11.2019 um 22:04
Ich hatte früher auch oft Migräne, bis ich die Pille absetzte.. seitdem hatte ich es 2,3 mal.. in einem Zeitraum von 14 Jahren.
Der jeweilige Trigger war dann zu grelles Licht, zu wenig getrunken oder das Falsche gegessen.

Käse zB kann Migräne auslösen.


melden

Aura-Migräne

17.11.2019 um 14:20
bellarosella schrieb:Käse zB kann Migräne auslösen.
Süßigkeiten und Alkohol auch, ja sogar Gemüsesäfte (milchsauer vergoren)

Viel Wasser trinken.


melden

Aura-Migräne

17.11.2019 um 14:24
Ach ja, eine gute alte Bekannte, die Aura Migräne.

Bei mir beginnt es mit Flimmern im Augenwinkel, daraus erwächst in ein paar Minuten eine geschlossene Kronkorkenaura.

Optional dazu Lähmungserscheinungen im linken Arm und in der linken Gesichtshälfte mit Kältegefühl.

Der ganze Spuk dauert bis zu 20 Minuten, danach ist es wie weggeblasen, keine Kopfschmerzen, keine Erschöpfung.
Ich bin kerngesund, alle Werte und Messungen im optimalen Bereich.
Daher ignoriere ich diesen Spuk seit längerem komplett und setze ungerührt meine jeweiligen Tätigkeiten fort.


melden

Aura-Migräne

17.11.2019 um 16:05
mich, als betroffenen, beunruhigt ja vor allem das:
Eine Migräne mit Aura war in einer Auswertung der Women's Health Study noch vor Diabetes, Rauchen, Adipositas und einer positiven Familienanamnese und nach einer arteriellen Hypertonie der zweitwichtigste Prädiktor für Herzinfarkt und Schlaganfall.
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/53048/Migraene-mit-Aura-als-Herzinfarkt-und-Thromboserisiko


melden
k-fee95
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aura-Migräne

18.11.2019 um 17:05
Hatte früher auch regelmäßig mit der Einnahme der letzten Pille vor der Pause, Migräne.
Aber auch ausgelöst durch diverse Nahrungsmittel und Stress.

Bei mir fing es immer damit an, dass ich die Gesichter der Menschen um mich herum nicht mehr erkennen konnte. Sie verschwammen und schließlich war es nur noch eine hautfarbene Fläche.

Dann, meist im linken Auge, so Zacken die sich langsam übers Auge ausbreiteten. Begleitet vom Gefühl, als würde Jemand an den Haaren ziehen.. spätestens in diesem Stadium musste ich Schmerzmittel einnehmen, sonst wurden die Kopfschmerzen wirklich Schmerzhaft..
Während die letzten Zacken übers Auge zogen, begannen die Kopfschmerzen.. manchmal auch leichte Übelkeit.

Dann half nur noch Ruhe, abgedunkeltes Zimmer, Schmerztabletten, Tigerfett an den Schläfen und Pfefferminztee.

Wenn die Attacke vorbei war, dann sah ich gestochen scharf..

Auch ich habe die Pille abgesetzt und habe seitdem keine Probleme mehr.


melden

Aura-Migräne

19.11.2019 um 13:20
Ich hatte auch durch die Pille getriggerte Migräne mit Aura: Taubheitsgefühle in Zunge und Finger, extremes Gehör, Sehstörung und schwarz vor Augen. Manchmal mit anschließendem Kopfschmerz und manchmal auch nur Aura.

Interessant ist, dass nach meiner ersten Schwangerschaft die Migräne komplett weg war. Nach meiner zweiten Schwangerschaft war sie allerdings wieder da, jedoch ohne Aura.
Keine Ahnung, woran das liegt. *am Kopf kratzt*


melden

Aura-Migräne

19.11.2019 um 18:50
Trollkatze schrieb:Keine Ahnung, woran das liegt. *am Kopf kratzt*
Wahrscheinlich an den Hormonen. Seit ich in den Wechseljahren bin, habe ich nur noch ganz selten Migräne. Aber früher war es praktisch alle vier Wochen, fast genau an einem bestimmten Tag des Zyklus.
Bei mir liegt das in der Familie.


melden

Aura-Migräne

24.11.2019 um 23:43
Ich hatte es nur einmal und nie wieder und das, nachdem ich zu viele Wimmelbildspiele gespielt hatte und meine Augen enorm überanstrengt.
Danach bin ich kürzer getreten. Aber es ist schon erschreckend, wenn man plötzlich regenbogenfarbige Flecken sieht und schon an schwere Augenschäden denkt, wenn man von dem Krankheitsbild noch nie etwas gehört hat.

Ich habe auch gelesen, dass Augenmigräne oft als Symptom von PMS auftritt. Vielleicht sollten weibliche Betroffene beobachten, ob es vor dem Zyklus immer wieder auftritt.


melden

Aura-Migräne

25.11.2019 um 08:27
Ich litt Jahrelang extrem darunter und habe 2 Söhne die das geerbt haben. Mein Großvater hatte das auch.
Ich nehme hochdosiert Magnesium bei Bedarf-(ohne Zusätze)
Esse keine E Farbstoffe,keine Süßstoffe,keine Gluten u.ä. mehr seitdem ist es besser geworden.
Wenn die Aura beginnt ,bin ich trotz Essen extrem unterzuckert.Hab ich gemessen und steuere gegen.
In meiner Jugend hatte ich eine Ärzteodyssee und Notaufnahme Aktionen hinter mir .Volles Programm Medis Akkupunktur usw. Nichts half wirklich.

In absoluten Ausnahmesituationen (Tod,Prüfung o.ä.)trat es noch vereinzelt auf,daher denke ich Stress spielt eine nicht unerhebliche Rolle,sowie Schlafmangel und unregelmäßiges unausgewogenes Essen.
Meine Söhne haben das ja auch,daher denke ich das Hormonelle spielt mit rein ,scheint mir aber nicht die alleinige Ursache zu sein.


melden
Anzeige

Aura-Migräne

25.11.2019 um 10:47
Bei mir ist es definitiv hormongetriggert. Bin gestern wieder regelrecht schmerztechnisch versackt, weil ich gerade Besuch von Tante Rosa habe. Da half dann nur wieder etwas 'Hartes'. Rizatriptan hilft da einigermaßen, aber es hat Nebenwirkungen. Bei mir ist es vor allem der veränderte Geschmack im Mund und Magenprobleme....


melden
216 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt