Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Aura-Migräne

49 Beiträge, Schlüsselwörter: Aura, Migräne, Auren

Aura-Migräne

25.11.2019 um 13:27
Also ich hab die Augenmigräne - wobei ich sie nur als "Flimmerskotom" kenne.
Meine ganze Familie hat das.

Bei mir fängt es als "blinder Fleck" an, der sich als flimmernder Kreis langsam bis zum Rande des Sichtfeldes ausbreitet und da dann verschwindet. Bin dann auch gut für eine halbe Stunde bis Stunde ziemlich blind.

Meine Mutter hat es als Sichtfeld-Ausfall... oder wie man das nennen soll. Dann sieht sie rechts und links im Sichtfeld nur einen schwarzen Schatten.
Meine Schwester hat es wie diese schwarzen Balken Filmen.
Mein Vater kriegt einen Tunnelblick, also es ist alles unscharf und verschwommen, außer das, was er grade direkt ansieht.


Ist also eine nervige familiäre Angelegenheit.

Hm... zur Häufigkeit kann ich sagen, dass es bei mir sehr, sehr unregelmäßig auftritt. Meistens in großen Stresssituationen. Kann aber auch physischer Stress sein, also wenn ich richtig durch gefroren in heiße Räume gehe, oder wenn ich mich beim Sport überanstrenge.


melden
Anzeige

Aura-Migräne

01.12.2019 um 09:31
Bis vor ein paar Jahren hatte ich keine Aura, oder sie war mir nicht bewusst. Die Migräne war dann entweder schon beim Aufwachen da oder baute sich langsam aus „gewöhnlichen“ Kopfschmerzen auf.
Das ist heute auch noch manchmal so.
Die Aura besteht bei mir immer aus Flimmern und Fokusierungsproblemen, was wiederum zu Schwindel führt.
Manchmal fange ich schon während der Aura an, sehr sensibel auf Gerüche zu reagieren (Dauerzustand während der Migräne) oder habe über mehrere Minuten hinweg einen ganz spezifischen widerwärtigen Geruch in der Nase.
Kribbeln kommt seltener vor, Taubheitsgefühle (im Gesicht) und das Gefühl einer Lähmung in den Armen hatte ich bisher zweimal.


melden

Aura-Migräne

01.12.2019 um 21:19
Bei mir kommt es auch zu Sehfeldstörungen. Manchmal begleitet von einer leichten Taubheit der Lippe oder Kribbeln in den Fingern der linken Hand. Ganz selten sogar mit Sprachstörungen. Ich möchte ein Wort aussprechen aber verdrehe die Buchstaben.

Ich habe irgendwie das Gefühl dass bei zu viel Zuckerkonsum dieses Phänomen öfter auftritt. Obwohl meine Zuckerwerte ok sind und ich eigentlich übermäßigen Zuckerkonsum meide. Hatte das aber auch bei zu wenig Flüssigkeitsaufnahme festgestellt.

Ich habe jedoch das Glück dass beim Auftreten der Aura eine gewöhnliche Ibu-Tablette hilft. Dann ist nach spätestens 30 min. alles wieder gut. Nur fühle ich mich danach etwas erschöpft.

Wünsche viel Gesundheit


melden

Aura-Migräne

01.12.2019 um 21:35
Ich habe auch diese Aura-Migräne. Es fängt an, dass mir langsam das periphere Sichtfeld ausfällt bzw schau ich auf eine Stelle und sehe 5 cam daneben schon nichts mehr. Und dann wandert dieser blinkende, zackige Streifen von links nach rechts.
Als junges Mädchen kam noch pelzige Taubheit dazu, die sich vom linken Ringfinger/kleiner Finger über linke Lippe und Zunge zog.
Ab und an Sprachstörungen so wie @magarob701 das beschrieb
Damals war sie häufiger als es jetzt noch der Fall ist und Taubheitsgefühle habe ich fast gar nicht mehr oder Sprachstörungen.
Nur die Sichtfeldausfälle.


melden

Aura-Migräne

01.12.2019 um 23:54
Ich habe sie zum Glück nicht mehr. Das letzte mal im Sommer 2015

Hatte das mit 14 das erste Mal bekommen, und dann alle paar Monate passierte es dann. Manchmal war es wirklich so schlimm, das man richtig in Panik verfiel. Angefangen hat es immer mit einem Sehausfall. Ein Punkt wo es flimmerte und man an der Stelle nichts mehr sah. Das ist dann einmal übers Sichtfeld gewandert. Dazu kamen Taubheit in Händen oder Lippen, Schwierigkeiten zu denken und sprechen. Keine Ahnung warum es plötzlich verschwand. Dafür hab ich jetzt eine Migräne die sich 3-4 Tage hält und vor allem in den ersten zwei Tagen ich zu nichts fähig bin. Mit der Aura war das komischerweise nicht. Die Kopfschmerzen waren leichter und nach dem Schlafen meistens weg.


melden

Aura-Migräne

02.12.2019 um 00:25
Ich habe auch (selten) Aura-Migräne seit ein paar Jahren und könnte jedesmal kotzen wenn es anfängt. Am schlimmsten ist die Aura selbst, das Flimmern und eingeschränkte Sehfeld sorgt dafür, dass sich mein Magen förmlich umdreht. Manchmal kann ich kaum mehr stehen weil meine Beine sich anfühlen wie Pudding.
Mir hilft am besten Schlaf, sonst bin ich den ganzen Tag über unbrauchbar. Sobald die Aura anfängt, kann ich eh nichts mehr machen außer mich hinzulegen. Durch den Schlaf verschwindet die Migräne unmittelbar, es muss aber Tiefschlaf sein für ein paar Minuten. Bei mir scheint es so als würde Schlaf diese "Fehlfunktion" im Gehirn unterbrechen oder zurücksetzen.


melden

Aura-Migräne

03.12.2019 um 23:03
Ja, Schlaf wirkt bei so einem Anfall Wunder. Leider ist das nicht in jeder Situation möglich.
Manchmal hatte ich so ein Stechen im bzw. hinter dem Auge. Ein Kühlakku oder eiskaltes Wasser auf das Auge habe immer geholfen den Schmerz zu lindern. Durch Drücken eines Kissens auf das Auge konnte ich dann auch gut einschlafen. Der Schlaf half dann sehr.

Bei mir haben folgende Faktoren die Anfälle begünstigt:

Flüssigkeitsmangel
Zucker (Schokolade, Softdrinks)
Schlafmangel
Nikotin (glücklicherweise ich davon weg)


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

306 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt