Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wegwerfgesellschaft

85 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wegwerfgesellschaft ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wegwerfgesellschaft

24.05.2010 um 14:18
Jeder jammert, weil das Geld knapp ist. Wenn ich mir aber anschaue, was so alles weggeworfen wird, dann frag ich mich, ob´s uns zu gut geht.
Berge von Lebensmitteln, Klamotten, Technik, Möbel... Man muß ja nicht alles sammeln, stimmt.
Aber in Notzeiten waren die Menschen (zwangsweise) wesentlich kreativer. Da wurde aus vielem noch was gemacht, bekam so mancher "Schrott" ein zweites Leben...

Was hebt ihr so alles auf? Was macht ihr daraus?


1x zitiertmelden

Wegwerfgesellschaft

24.05.2010 um 14:21
Ich hebe wenig auf und bastle auch nicht wirklich aus altem irgendwas.

Dafür jammer ich aber auch nicht wegen Geld


melden

Wegwerfgesellschaft

24.05.2010 um 14:28
Die Sachen die ich nicht mehr brauche, veraufe oder verschenke ichg. Manches wird auch weggeschmissen, was einfach kaputt ist.
Sicherlich geht es uns im Vergleich zu anderen nicht schlecht, aber was soll man die kaputten Sachen auch aufheben?


melden

Wegwerfgesellschaft

24.05.2010 um 14:34
Bevor ich was wegschmeiß, schau ich´s mir genauer an... Zum Beispiel sind in nem alten Videorekorder winzige Schräubchen drin, sowas gibt´s in keinem Baumarkt. Hab damit dann für jemanden die Brille repariert und derjenige mußte nicht zum Optiker deswegen.


melden

Wegwerfgesellschaft

24.05.2010 um 14:38
Ich hab mir auch angewöhnt, schneller was wegzuschmeißen als früher - Auslöser war: Als ich damals die Wohnung meiner Eltern nach deren fast 42 Jahren Ehe auflösen mußte :( . Was sich da angesammelt hatte, seit wir in diese Wohnung gezogen sind, hat mir regelrecht Angst gemacht, und ich hab mir geschworen, daß es in meiner (unserer) Wohnung niemals soweit kommt...Leider hab ich aber auch manchmal feststellen müssen, daß ich irgend etwas brauchen könnte, das ich vor kurzem weggeschmissen habe :D . Das ist aber das kleinere Übel ;). Ansonsten verschenke ich auch alles mögliche, was ich nicht mehr haben will und was noch in Ordnung ist, und wenn ich es neben unsern Müllcontainer stelle - irgendwer kanns schon gebrauchen :) .


melden

Wegwerfgesellschaft

24.05.2010 um 14:40
Ich kaufen das ein was ich auch wirklich brauche,von daher gibt es nicht viel,was ich weg zuschmeißen hätte :)


melden

Wegwerfgesellschaft

24.05.2010 um 14:46
bei mir kommt das sehr auf die Materialien an, aus denen was gemacht wurde.
Sind das gute Stücke, die nicht so einfach oder tuer zu beschaffen sind, hebe ich sie auf. Man kann ja immer noch sehen, wofür es mal gut sein wird. Ist es etwas, das gammlig und wirklich nicht notwendig ist, wird es entsorgt


1x zitiertmelden

Wegwerfgesellschaft

24.05.2010 um 14:47
Wenn man sich mal ansieht was jeden Tag in diversen Supermärkten und bei Mc Donalds etc. weggeworfen wird, fragt man sich schon was hier Falsch läuft.

In anderen Ländern verhungern die Leute wegen Lebensmittelknappheit und bei uns wird das Essen tonnenweise weggeworfen.

Das was wir zuviel haben, haben die in der 3ten Welt zuwenig. Also irgendwas stimmt doch da nicht.

Dagegen sollte unbedingt was unternommen werden!


1x zitiertmelden

Wegwerfgesellschaft

24.05.2010 um 14:48
Ich hab mal Brottorte gegessen, das Rezept war aus der Kriegszeit. Hat gar nichtmal so schlecht geschmeckt...


melden

Wegwerfgesellschaft

24.05.2010 um 14:49
@rockandroll
Zitat von rockandrollrockandroll schrieb:Man kann ja immer noch sehen, wofür es mal gut sein wird
Der Spruch birgt die Gefahr, zuviel aufzuheben, was man dann doch nie wieder gebrauchen wird :D , den hab ich mir abgewöhnt .


melden

Wegwerfgesellschaft

24.05.2010 um 14:53
@Thalassa
Man kann bestimmte Sachen aber auch "erstmal zwischenlagern" und Dinge die sich über einen bestimmten zeitraum nicht bewegt haben dann erst entsorgen. Man muß es dann aber auch machen. Aber so bekommen manche Sachen ne Chance auf ein zweites Leben.

Ist bei Lebensmitteln jetzt eher ungünstig.


melden

Wegwerfgesellschaft

24.05.2010 um 14:53
@De.ja.vu
Zitat von De.ja.vuDe.ja.vu schrieb:Das was wir zuviel haben, haben die in der 3ten Welt zuwenig.
Wir neigen leider auch dazu, mehr zu Essen einzukaufen, als wir dann nachher wirklich essen...manchmal vergessen wir auch einfach etwas, weils im Kühlschrank ganz hinten steht


melden

Wegwerfgesellschaft

24.05.2010 um 14:54
@Thalassa
stimmt schon, aber die richtig guten Stücke sind auch nicht soo häufig, und solange man den Überblick behält und den Platz dafür hat, spricht auch nichts weiter dagegen, denk ich.


1x zitiertmelden

Wegwerfgesellschaft

24.05.2010 um 14:57
Ich hab' die dumme Angewohnheit mir oft Dinge zu kaufen,vorallem Kleidung,die ich dann nicht anziehe...
Dann hängt der Kram eine zeitlang in meinem Kleiderschrank bis ich mich dann aufraffe,ihn bei Ebay reinzusetzen..
Im Prinzip könnte ich auch gleich mein Geld aus dem Fenster werfen :D

Was ich ganz gut finde,ist,dass einige Supermarktketten Obdachlose mit ihrer Ware unterstuetzen bevor sie diese wegschmeissen.
Wuerden das alle tun,gäb es sicherlich weniger Menschen,die hungrig ins Bett muessten.
In Deutschland wird fuer meinen Geschmack gerade in diesem Bereich viel zu viel weggeschmissen.


melden

Wegwerfgesellschaft

24.05.2010 um 14:59
@rockandroll
Zitat von rockandrollrockandroll schrieb:solange man den Überblick behält und den Platz dafür hat
:D Das ist ja der springende Punkt...man darfs nicht vergessen ;) , ich hab voriges Jahr ein paar meiner Schrankfächer frei gemacht und bin aus allen Wolken gefallen, was sich da so alles angesammelt hatte...Vor allem Klamotten! Manches hatte ich seit meinem Einzug hier nicht mehr in der Hand :D .


melden

Wegwerfgesellschaft

24.05.2010 um 15:59
Wenn soviel weggeschmissen wird ist das doch irgendwie ein Zeichen dafür, daß zuviel produziert wird...


Aber gibt´s nun jemanden mit ner tollen Idee zur Weiterverwertung von irgendwas?


1x zitiertmelden

Wegwerfgesellschaft

24.05.2010 um 16:02
@schwarzbock
Zitat von schwarzbockschwarzbock schrieb:Aber gibt´s nun jemanden mit ner tollen Idee zur Weiterverwertung von irgendwas?
Jo, ich hebe z.B. feste Plastedosen auf (von Salat und dergl.) und potioniere darin das gekochte Fleisch für unsern Hund - eignen sich auch zum Einfrieren für alles Mögliche und Unmögliche.


melden

Wegwerfgesellschaft

24.05.2010 um 16:14
Bei Lebensmitteln kommt's drauf an.
Ich würde eher einen Pudding mit abgelaufenem MHD kochen, als abgelaufenes Hackfleisch zu essen.
Für Altgemüse und Altbrot haben wir Nagetiere und Schafe, für alte Milch- und Fleischprodukte Katzen. Da bleibt nicht mehr viel für den Kompost.

Alte Kleidung geht, so fern sie noch tragbar ist, als Spende an einen Laden, der diese Sache wieder aufarbeitet und an arme Menschen abgibt. Gleiches gilt für Möbel, Kinderspielzeug, Haushaltsgegenstände, Bücher etc.

Dinge, die definitiv nicht mehr zu brauchen sind, wandern über eine Recycling-Station wieder in der einen oder anderen Form in den Nutzungskreislauf zurück.

Unsere Mülltonne ist meist ziemlich leer.


melden

Wegwerfgesellschaft

24.05.2010 um 16:17
@Thalassa
Zum Beispiel... Plastikdosen sind der Klassiker. Naja, davon gibt´s ja auch reichlich.


melden

Wegwerfgesellschaft

24.05.2010 um 16:21
@Doors
Donnerwetter, nicht schlecht das System.

Kennt jemand "Tante Lina´s Kriegskochbuch" ? Mal als Tipp. Man muß das nicht alles nachkochen, aber es ist sehr lesenswert.


melden

Wegwerfgesellschaft

24.05.2010 um 16:35
@schwarzbock

Hier mal etwas "Handfestes". Hoffe ich schaffe das noch vor dem Gewitter aufzuschreiben.
Es sieht schon ziemlich dunkel aus bei uns. Und da es ja zum Thema Werte erhalten passt, bei Gewitter werden die Elektrogeräte abgesteckt ;)

Also, haben Anfang des Jahres ein Lager geräumt. Die Regalrahmen waren zum Großteil aus Holz. Die Außenseiten Pfosten 7 x 5cm und die Querleisten, in alter Zimmermannsarbeit, richtig in die Pfosten eingelassen. Also nicht geschraubt oder geleimt.
Das Ganze sollte als Feuerholz enden.

5 davon habe ich "entsorgt" ;)
1 -nes ist jetzt meine Flurgarderobe.
Habe ich geschliffen, abgewaschen, mit gelber Wasserbeize gebeizt. Danach geölt mit Leinölfirnis und noch Haken aus dem Baumarkt angebracht. Dann 2 Löcher in die Pfosten gebohrt und mit 8er Schrauben und Unterlegscheiben an der Wand befestigt.
Auf die Art auch ein Schuhregal aus alten Einlegeböden und Leisten.

2 - wurden zu einem Raumteiler (ca 80 x 120 x 170 ) in dem ein Zimmerwein für eine grüne Wand sorgt.
Wieder geschliffen und geölt aber dieses Mal mit einem Holzöl von Hornbach (Schleichwerbung :) ). Das gibt einen ganz leicht bräunlichen, natürlichen Ton. Dazu noch 2 Bretter als Boden und 2 Leisten als obere Stabilisierung. In der Mitte steht die Pflanze und kann an Pflanzgarn, nach Oben ranken.

2 - Werden wieder wie Oben beschrieben (80 x 60 x 200). Unten rein stelle ich den Kühlschrank und habe dann Oben noch 3 Regalböden für Mikrowelle und Krimskrams.


melden

Wegwerfgesellschaft

24.05.2010 um 16:44
@Eni7
Wenn´s so stabil ist, wäre Feuerholz die denkbar schlechteste Form der Verwendung gewesen. Das mit dem Raumteiler gefällt mir.


melden