Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geisteskrankheit - die bessere Welt?

44 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Realität, Erfüllung, Don Juan De Marco ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Geisteskrankheit - die bessere Welt?

30.06.2010 um 18:45
Hab mir mal wieder den Film "Don Juan de Marco" angesehen - und erst heute hab ich begriffen worum es in dem Film geht . er lässt es zwar offen , aber man kann es so interpretieren , dass verrückte nicht immer nur die lalenden , lebensunfähigen kleinen Zwerge sind - sonern bei schyzophrenie manchmal auch etwas wunderschönes dabei rauskommen kann .
kennt jemand den Film und würde er mir zustimmen ?
Kann es sein , dass manchmal eine wahnvorstellung etwas wunderschönes sein kann - und wie marlon berando sagt "noch dazu überaus ansteckend" .
was meint ihr ?
Kann man in der verrücktheit eine bessere welt finden?

(btw. bei amazonm kriegt man noch die dvd - holt sie euch - ein wundervoller film)


1x zitiertmelden

Geisteskrankheit - die bessere Welt?

30.06.2010 um 18:51
Die Frage ist wie empfinden geistig behinderte Menschen ihr Schicksal?

Klar für uns andere Menschen ist es ein schlimmes Leben, wir bemitleiden sie und wünschen es niemanden.

Aber wie fühlten die Menschen? Sind sie innerlich vl total glücklich?

Kennen sie keine Sorgen? Sind sie sich gar nicht bewusst dass sie behindert sind? Ich spiele öfters mit geistig Behinderten Fussball, und sehe da auch die ganz schweren Fälle die sich kaum bis gar nicht mitteilen könnten.

Da frage ich mich oft..was in ihnen vorgeht und ob sie so unglücklich sind wie wir uns das vorstellen


melden

Geisteskrankheit - die bessere Welt?

30.06.2010 um 19:05
Ich denke das die Welt geisteskranker Menschen weder besser noch schlechter als die Welt von (angeblich) geistig, gesunden Menschen ist.
Genauso wie jeder andere haben auch geistig Kranke ihre Höhen und Tiefen.

Der einzig wirkliche Unterschied ist, das sie von ihrer Krankheit wissen und der Rest der Menschheit denkt er wäre gesund.


melden

Geisteskrankheit - die bessere Welt?

30.06.2010 um 19:11
Naja man muss auch bedenken, dass es vier offizielle Stufen von Menschen mit geistiger Behinderung gibt.

Jeder von ihnen kann fühlen und denken, auch wenn es vielleicht nicht das "Denken" ist, welches wir uns darunter vorstellen. Der Unterschied besteht halt auch darin, dass es für geistig behinderte Menschen teils sehr schwer bis vielleicht sogar unmöglich ist Gefühle und Gedachtes zu sagen bzw zu zeigen.

Aber ich denke wenn man ganz genau hinsieht, erkennt man ob es dem Menschen gut geht oder nicht, das hat also nichts mit "normal" oder "geistig behindert" zu tun finde ich.

Zumal "normal" auch relativ ist. So kann ein Kind oder Erwachsener zum Beispiel in einer Kultur als Genie, oder lebhaft bezeichnet werden, in einerer anderern spricht man dann von Verhaltensauffälligkeit. Je nachdem welche Norm in der Gesellschaft gilt und selbst da, gibt es unterschiedliche^^ Aber das führt jetzt zu weit vom Thema weg :)


melden

Geisteskrankheit - die bessere Welt?

30.06.2010 um 19:15
@Ilvi

Da hast Du exakt meine Sichtweise niedergeschrieben. :)


melden

Geisteskrankheit - die bessere Welt?

30.06.2010 um 19:17
@Dr.Manhattan

Wodrum geht es denn - so grob- im Film?
Also was macht die Welt des geistig Kranken dort schöner, als die Unsrige?


melden

Geisteskrankheit - die bessere Welt?

30.06.2010 um 19:20
@KicherErbse

ind em film spielt jonny depp einen jungen mann , der in mantel und maske rumläuft und behauptet der sei don juan - schliesslich landet er bei einem psychiater und erzählt ihm seine (echte oder unechte) geschichte . und im laufe der tage wird der psychiater von den erzählungen derart angesteckt , dass err einen zweiten frühling erfährt - das ist es so im groben .


melden

Geisteskrankheit - die bessere Welt?

30.06.2010 um 19:22
@Dr.Manhattan

So nach dem "Die Welt ist meine Vorstellung" Motto also.

Aber dann ist doch im Grunde das Leben des Nicht-Geisteskranken durch den Kranken verbessert worden, oder?


melden

Geisteskrankheit - die bessere Welt?

30.06.2010 um 19:22
Den Film habe ich zwar nicht gesehen, aber so in der Art habe ich mir die Frage auch schon gestellt.

Es ist eigentlich unmöglich sich in einen geistig behinderten Menschen hineinzuversetzen, da er sich ja auch wahrscheinlich gar nicht so mitteilen kann wie wir "Normalen" es tun.
Mich würde es unheimlich interessieren wie diese Leute die Welt und ihre Mitmenschen wahrnehmen...


melden

Geisteskrankheit - die bessere Welt?

30.06.2010 um 19:24
@KicherErbse

genau - brando hat die erzählung so mitgenommen , dass er so sein will wie sein patient - hier noch der trailer ;)

Youtube: Don Juan Demarco Trailer
Don Juan Demarco Trailer



melden

Geisteskrankheit - die bessere Welt?

30.06.2010 um 19:28
@Dr.Manhattan

Okay aus einer solchen Sichtweise betrachtet, braucht man dann wohl ne gehörige Portion Glück beim geistesgestört werden. :D

Gibt nämlich echt ne Menge an Personen, die ich mir nicht als mein Ich einbilden wollen würde.^^

Aber ehrlich gesagt will ich sowieso mit Niemandem tauschen. ;)


melden

Geisteskrankheit - die bessere Welt?

30.06.2010 um 20:36
Verruecktheit...hm...ich wuerde sagen, dass ich mich nur im Wahnsinn lebendig fuehle.

Solange alles einfach nur stillsteht bzw...bei seiner Norm iz [die es nicht gibt] fuehle ich kaum was.
Ich mache alles was geht nur auf meine Art, probiere aber lange herum, bis ich den optimalen Weg gefunden hab, damit zurechtzukommen. kann auch...monatelang dauern.

Wahnsinn fuellt das Leben und hat eben nur fuer einen selbst einen Sinn, es sei denn, man kann ihn mit anderen Wahnsinnigen teilen ^^^



@KicherErbse

Ich wuenschte ich waere so zufrieden mit mir selbst, dass ich nicht tauschen wollen wuerde...manchmal bin ich aber auch verdammt ueberrascht wie aufregend es sei kann ich zu sein. lol


melden

Geisteskrankheit - die bessere Welt?

30.06.2010 um 22:01
@KoMaCoPy

Naja, ich finde auch Vieles an und von mir verbesserungswürdig. ;)
(Nur, meine Macken kenne ich wenigstens schon. :D )

Aber das was mich stört, kann ich alles aus eigener Kraft zum Besten hin verändern,
weshalb also sollte ich wer Anders sein wollen?


melden

Geisteskrankheit - die bessere Welt?

30.06.2010 um 22:11
Schizophrenie ist in der Regel eine sehr ernstzunehmende Erkrankung. Zu denken, dass die Leute damit zufreiden sein könnten, kann denke ich nur von Unwissen kommen. Nicht umsonst wählen etwa 10-15% der Betroffenen den Freitod. Das machen die bestimmt nicht weil es ihnen so gut geht.


melden

Geisteskrankheit - die bessere Welt?

01.07.2010 um 07:48
ich weiss nicht wie es bei anderen ist, aber mein eigener "Wahnsinn" begünstigt bei mir die Leidenschaften. Was nicht immer das Schlechteste ist. Ist halt ziemlich facettenreich. Von "himmelhoch jauchzend", bis "zu Tode betrübt". Der einzig wirklich grosse Unterschied, den verspüren kann, ist der, dass ich mich nicht für so nen Durchschnittslangweiler halte, und auch Kleinigkeiten, die Andere für "nicht der Rede wert" halten, vieles abgewinnen kann.

So im Groben...

Vorsicht ist dennoch angebracht. Vielen, die nicht richtig damit umgehen können (was man erst im Laufe der Zeit lernt), hat das nicht sonderlich gut bekommen. Es gibt unzählige Belege dafür aus der Geschichte. Andere wieder haben es mit gleichen "Anlagen" zu Ruhm und Ehere gebracht. Es kommt oft darauf an, an welchen Vorbildern man sich orientiert, und wie man das in sein Umfeld einbaut.


melden

Geisteskrankheit - die bessere Welt?

01.07.2010 um 08:08
Es war ja schon immer mein Verdacht, dass die wahren Irren alle draussen sind, während die anderen in der Klappse hocken.
Aber diese Erkenntnis hat vermutlich auch schon Krankheitswert.


melden

Geisteskrankheit - die bessere Welt?

01.07.2010 um 08:15
@Doors
den Verdacht kann ich nur bestätigen. Jahrelanger Umgang mit "Verrückten" hat auch mir die Augen zT. geöffnet.


melden

Geisteskrankheit - die bessere Welt?

01.07.2010 um 17:18
Zitat von Dr.ManhattanDr.Manhattan schrieb:Kann man in der verrücktheit eine bessere welt finden?
Ich bin davon Überzeugt und habe es bereits als Rundumsorglos & Allinclusive Relegion für mich angenommen.

Bei dem was so bei uns als 'normal' angesehen wird, sehe ich keinen Zweck meine Verücktheit zu katlogisieren... durchgeknallt das sind die Normalen.

Spinnerei oder patholgischer Idiot ? .. mir ist egal denn ich fühle mich gut dabei.

Drum :
Folgt mir Idioten, Wir zusammen gegen die Normalität und für eine bessere Zukunft !


Euer Hoax Theokratis
- ausgestattet mit der 'Licence to fail'.


melden

Geisteskrankheit - die bessere Welt?

01.07.2010 um 17:21
"in einer irrsinnigen welt venünftig sein zu wollen , ist schon wieder ein irrsinn für sich "

voltair


wir sind doch alle verrückt , nur ist die kunst dabei sich dem anderen gelegentlich zu verheimlichen.

selbstgespräche und seine" fünf minuten" am tag hat doch jeder.


melden

Geisteskrankheit - die bessere Welt?

01.07.2010 um 18:17
Nebenbei gibt es ja verschiedene Arten von Schizophrenie, die sich vollkommen verschieden aeussern.
Und es kommt wirklich auf die Person darauf an inwiefern diese damit klarkommt.
Die meisten Schizophrenen Menschen haben teils Probleme mit Kommunikation, aber...sobald man die richtigen Freunde gefunden hat, stellt das auch kein allzu grosses Problem dar und man kann ein relativ normales Leben fuehren.

Ich finde aber auch, dass eher diese...stereotypisch-ich-will-krampfhaft-normal-sein Menschen die waren becknackten sind :D


melden

Geisteskrankheit - die bessere Welt?

01.07.2010 um 18:24
Deswegen müssen die meisten Geisteskrank auch medikamentös behandelt werden, weil sie in einer besseren Welt leben.


1x zitiertmelden

Geisteskrankheit - die bessere Welt?

01.07.2010 um 20:01
@martialis
Zitat von martialismartialis schrieb:Deswegen müssen die meisten Geisteskrank auch medikamentös behandelt werden, weil sie in einer besseren Welt leben.
ich denke, das kommt daher, dass sich die "Normalen" nicht besser zu helfen wissen.
Neuroleptika sind zB. nichts weiter, als eine Art Sedativum, was den Patienten eher beruhigt, als heilt. Reine Symptombekämpfung, aber keine echte Hilfe.


1x zitiertmelden