weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Menschen ohne festen Wohnsitz und...

82 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen

Menschen ohne festen Wohnsitz und...

03.09.2010 um 13:37
Cathryn schrieb:Ich ziehe mal virtuell meinen Hut vor diesem Mann
Ich ziehe meinen Hut nicht! Sein Leben im religiösen Wahn aufzugeben und "neu" anzufangen, ist eine Sache... Frau und Kind total im Stich zu lassen dafür eine ganz andere... ich find's scheiße.. die mussten dann sehen, wie sie weiterleben oder wie? Typisch Kerl... macht einen auf erleuchtet und Bescheidenheit predigen, sieht aber nicht, wie er andere damit ins Unglück stürzt... die Kinder können nichts für seine "Meise" oder?

Wenn er total plemplem ist, kann ich ihn mit Sicherheit dafür nicht beneiden... und ich finde, der Typ hat gehörig einen an der Waffel... ich finde, das hat dann nichts mit Obdachlosigkeit im engeren Sinne zu tun, sondern mit eindeutigen Psychosen... und das ist was ganz anderes.

Ich finde nicht, dass das Beispiel diesen Mannes geeignet ist, um die Situation der Obdachlosen auch nur annähernd darzustellen. Hier geht es doch um einen Menschen, der offensichtlich verrückt ist.

Das ist ja wohl nicht repräsentativ für die Obdachlosen an sich, oder?


melden
Anzeige

Menschen ohne festen Wohnsitz und...

03.09.2010 um 13:41
Nicht jeder psychisch Kranke ist obdachlos und nicht jeder Obdachlose ist psychisch krank. Allerdings kommen bestimmte psychische Krankheitsbildern bei Obdachlosen prozentual häufiger vor als in der sesshaften Bevölkerung. Bestimmte Erkrankungen wie stoffgebundene oder stoffungebundene Suchtformen begünstigen und beschleunigen den sozialen Absturz.


melden

Menschen ohne festen Wohnsitz und...

03.09.2010 um 14:40
@Doors
Doors schrieb:nicht jeder Obdachlose ist psychisch krank
Mal abgesehen von diversen Süchten ... ich glaube, nach ein paar Jahren Platte besteht schon die Gefahr einer psychischen Störung ...


melden

Menschen ohne festen Wohnsitz und...

03.09.2010 um 14:43
@Thalassa

In den meisten Fällen besteht ein Zusammenhang zwischen psychischer Verelendung und Krankheit und Obdachlosigkeit.

Faustregel: Je ärmer ein Mensch, desto kränker ist er.

Allerdings stellt sich eben oft die Huhn-Ei-Frage:

Was war zuerst da: Die psychische Krankheit oder die Armut.


melden

Menschen ohne festen Wohnsitz und...

03.09.2010 um 15:15
Doors schrieb:Faustregel: Je ärmer ein Mensch, desto kränker ist er.
Jep. Was einen gewissen Reichtum im eigenen Interesse erstrebenswert macht.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen ohne festen Wohnsitz und...

03.09.2010 um 15:17
@buddel
lol? du nimmst solche asozialen, auch noch aggressive penner vor mir in schutz die freiwillig am hbf chilln und ohne argumente alles und jeden verfluchen
und machst dich über wirklich arme aussichtslose menschen in ärmeren ländern lustig

alles ok bei dir?


melden

Menschen ohne festen Wohnsitz und...

03.09.2010 um 15:20
Ob und in wie weit im Fall von Wohnungs-/Obdachlosigkeit Selbst- oder Fremdverschulden vorliegt, wird man wohl nur durch intensive Gespräche und Überprüfungen des Wahrheitsgehaltes des Gesagten feststellen können.

Nicht jeder Wohnungs-/Obdachlose ist zwangsläufig ein "asozialer agressiver Penner".


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen ohne festen Wohnsitz und...

03.09.2010 um 15:34
@Doors
die haben heute wieder schlägerei am hauptbahnhof gemacht, wie fast jeden tag
aber nein sie sind nich aggressiv
ihr nehmt solche leute in schutz aber die jugend ist ja so asozial
ja wiedersprecht immer wieder selber
wenns glücklich macht


melden

Menschen ohne festen Wohnsitz und...

03.09.2010 um 15:38
@sanatorium


Die Mehrheit der ca. 900.000 Wohnungslosen in der BRD dürfte wohl kaum agressiv sein.
Sonst könnten wir auf den Strassen vermutlich durch Blut waten wie auf einem irakischen Wochenmarkt.

" aber die jugend ist ja so asozial ja wiedersprecht immer wieder selber wenns glücklich macht"

Satzzeichen machen glücklich. :D

Wo Du aus meinen Beiträgen wie dem nachstehenden herausliest, ich würde "der Jugend" asoziales Verhalten vorwerfen, musst Du mir erst mal belegen.

Ich muss zugeben, dass ich sehr viele Kinder und Jugendliche kenne, die fleissig lernen in Schule, Ausbildung und an der Uni, die sich sozial, kulturell, sportlich und politisch engagieren und sehr klare Vorstellungen vom Leben haben, auf die sie auch zielstrebig hin arbeiten. Vergleiche ich sie mit mir, war mir meine Vorstellung von einem "Später" früher wesentlich nebulöser.

Diese Pauschalisierungen auf BILD-Niveau empfinde ich persönlich als Diffamierung der Mehrheit der Kinder und Jugendlichen in diesem Lande. Dergleichen kenne ich sonst eigentlich nur von verbiesterten alten Leuten, die pauschal "die Jugend" für alles Elend der Welt verantwortlich machen, obwohl gerade die am wenigsten dafür kann.

Ausnahmen gab es immer, gibt es immer und wird es immer geben. Aber dabei handelt es sich um Minderheiten. Man sieht eben nur die im medialen Scheinwerferlicht - und das ist politisch so gewollt. Eine Regierung, die in fremden Ländern Kriege führen lässt ist ebenso okay wie Steuern hinterziehende Milliardäre. Aber jugendliche Kleinkriminelle - die sind das schlimmste Übel der Welt. Schlimmer als Umweltzerstörung, Unterdrückung, Krieg oder Atommüll-Lager.

Mich stören Verallgemeinerungen, die "DIE JUGEND" betreffen.

Also gestattet mir den Einwand, dass ich Kinder und Jugendliche überwiegend anders erlebe. Sie reissen sich im Gymnasium mit 30 Wochenstunden zzgl. 20 Std. Hausaufgaben den Arsch auf, um in 12 Jahren wie vorgeschrieben ihr Abi hinzulegen. Sie knüppeln sich durchs Studium, um eine vernünftige Anstellung zu bekommen, während sie nebenbei noch jobben gehen, um ihren Eltern nicht auf der Tasche zu liegen. Sie gehen ins Ausland, um Sprachen zu lernen und dort zu studieren. Sie leisten freiwillige soziale oder ökologische Jahre, engagieren sich in ihrer Freizeit für die Allgemeinheit und vor allem diejenigen, die auf der Schattenseite einer kapitalistischen Gesellschaft stehen. Sie sind politisch interessiert und engagiert, gehen auf Demos und machen Infostände, texten Flugblätter und schreiben Leserbriefe. Sie sind Trainer für Kinder in Sportvereinen oder in der Jugendfeuerwehr. Sie machen Musik, spielen Theater oder schreiben Kurzgeschichten. Sie kaufen für ältere MitbürgerInnen ein oder lesen im Altersheim vor. Vor allem sind sie viel "vernünftiger", als meine Generation es in ihrem Alter war.

Okay, zugegeben, sie hören grässliche Musik, sehen scheisse aus und reden manchmal unverständlich. Aber das ist das Privileg der Jugend, seit wir aus der afrikanischen Savanne aufgebrochen sind, uns die Welt untertan zu machen.
Das kann ich ihnen also nicht übel nehmen.

(Aus: "Werden die Jugendlichen immer blöder?")


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen ohne festen Wohnsitz und...

03.09.2010 um 15:42
@Doors
ja ok nich du aber andre werfen jungendliche vor sie wären asozial...
ich hab nur von den mainzern hbf pennern chillern geredet, welche sich eher UNTEREINANDER fast jeden tag schlagen, wo dann die bullen welche sie alle schon kennen genervt angetrudelt kommen...
ich hab nicht über andere obdachlose geredet sondern über diese bekannten gesichter in mainz ;)


melden

Menschen ohne festen Wohnsitz und...

03.09.2010 um 15:46
Mainz wie es haut und kracht. Tätä! bzw. Tatü!


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen ohne festen Wohnsitz und...

03.09.2010 um 15:48
@Doors
:D ohman ey
es is ja nich schlimm oder so aber es is einfach nur albern
und solches verhalten findet ihr in ordnung bei erwachsenen menschen?


melden

Menschen ohne festen Wohnsitz und...

03.09.2010 um 15:50
@sanatorium


Substanzkonsum und damit oft einhergehende körperliche Gewalt finde ich weder unter Erwachsenen noch unter Unerwachsenen angebracht.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen ohne festen Wohnsitz und...

03.09.2010 um 15:52
@Doors
seh ich doch auch so ;)

aber @buddel nahm die typen voll in schutz
könnte fast denken das is seine familie :D


melden

Menschen ohne festen Wohnsitz und...

03.09.2010 um 16:10
@Thalassa
Thalassa schrieb:Das ist mir selber des öfteren aufm Ku´damm passiert - die betteln aber aggressiv, d.h., die packen einen regelrecht am Arm und lassen sich kaum abschütteln...ob das jetzt noch so ist, weiß ich nicht, ist schon eine Weile her.
Sie sind da immer noch zahlreich unterwegs - nach ca. 5 Metern weglaufen lassen sie dann aber meist den Arm doch los ;)
Thalassa schrieb:Also "fremdländische" Bettler kriegen von mir garnichts und unsere deutschen Obdachlosen - da bin ich auch eher skeptisch …
Mich würde interessieren, warum Du diese Trennung machst, also was Du Dir dabei denkst?
Mir kam dabei in den Sinn, dass man - will man unbedingt eine Trennung machen - eher den "fremdländischen" etwas geben müsste, da die deutschen ja (wie Du auch sagtest) nicht unbedingt Bettler sein müssten... Da Du es aber anders machst, scheinst Du ja einen anderen Gedanken zu haben :)

@Agar
Er bezeichnet sich selbst als "erleuchtet" - äußerte sich aber bis zum Sommer 2010 in keinster Weise öffenlich, was ihm in seiner damaligen " Abwesenheit von seinem Arbeitsplatz" widerfahren ist.
Das heißt, bis jetzt? Schade, es wäre schon sehr interessant...
Habt ihr ihn mal gefragt, ob er ein paar "Predigten" verschriftlichen will? (Zeitung etc.)
Am Alex sah ich häufig einen Mann, der aus der Bibel zitierte und diese Zitate dann auf unsere Gegenwart bezog. Teilweise artete das in reine Schimpferei aus, aber generell war es spannend zuzuhören.


melden

Menschen ohne festen Wohnsitz und...

03.09.2010 um 16:29
@Vayona
Vayona schrieb:Mich würde interessieren, warum Du diese Trennung machst, also was Du Dir dabei denkst?
Ganz einfach, diese Zigeuner usw, die bandenmäßig und erwerbsmäßig betteln, kriegen nicht einen müden Cent von mir.
Bei "unsern" bin ich dahingehend skeptisch, daß meine Spende sofort in Alkohol umgesetzt wird - auch das ist mir schon passiert. Ansonsten gebe ich eigentlich ungern, weil die, die betteln mitunter einen Tagesverdienst haben, von dem ich nur träumen kann...und die haben auf der anderen Seite keinerlei Fixkosten wie ich, die sie davon bezahlen müssen.

Von irgendwelchen erleuchteten Spinnern, die Frau und Kind sitzen lassen, halte ich auch äußerst wenig - da würde ich auch nichts geben.


melden

Menschen ohne festen Wohnsitz und...

03.09.2010 um 16:34
@Thalassa


Es gibt auch Alkoholkranke, die Sachspenden akzeptieren. Flachmann, Dose Bier...


melden

Menschen ohne festen Wohnsitz und...

03.09.2010 um 16:41
@Doors
Doors schrieb:Es gibt auch Alkoholkranke, die Sachspenden akzeptieren
Mich hat mal einer angemeckert, vorm TIP glaub ich, weil ich für seinen Hund eine Büchse Futter mitgebracht habe ... der wollte auch lieber Bares :D .


melden

Menschen ohne festen Wohnsitz und...

03.09.2010 um 17:35
@sanatorium

Gibt es auf dem Mainzer HBf denn keine Security oder sind das die Penner von denen du redest?
Normalerweise werden heutzutage auf dem Gelände der heiligen Deutschen Bahn garkeine Störenfriede geduldet.


melden
Anzeige
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen ohne festen Wohnsitz und...

03.09.2010 um 20:58
@martialis
die gammeln da immer. ganz selten kriegen sie ein verbot dann gehn sie zum rewe city ne ecke weiter :D
security schon aber die machen nix
nur die bullen machen was aber die haben langsam auch die schnauze voll
die warten bis die penner mit ihren "schlägereien" fertig sind, stehn da oft an der meenzer woschtstub und essen ihre wurst zu ende, und kommen dann so alibi halber das sie ihren job erledigt haben und befragen die penner :D


melden
88 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden