weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geschlechtidentität und Transsexualität

257 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesellschaft, Transsexualität

Geschlechtidentität und Transsexualität

30.03.2012 um 20:29
Männer können durch hormonelle Störungen auch Brüste herausbilden.

Denn allen Anschein geht es hier um Gynäkomastie, nicht um die Schwabbeltitten deines viel zu fetten Nachbarn.


melden
Anzeige
BlackFlame
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschlechtidentität und Transsexualität

30.03.2012 um 20:30
@Anja-Andrea
Ich zweifle, ob die Aussage so differenziert gemeint war, aber neurobiologische Theorien sagen ganz klar, dass jeder Mensch bzw. jedes Gehirn versucht das Gegenüber in Mann oder Frau zu kategorisieren, weil dieses 2-Geschlechter-Schema historisch und biologisch in uns verankert ist.
Dabei gibt es die Theorie, dass es primär 3 Merkmale gibt, die rein optisch den Unterschied zwischen Mann und Frau ausmachen und das sind das Vorhandensein/Fehlen von Bartwuchs, Brüsten und dem Adamsapfel.
Eine Frau wird gewissermaßen nur dadurch zur Frau, dass ihr eben typisch männliche Merkmale fehlen.
Deswegen ist eine Aussage wie Fenris sie von sich gab, im ersten Moment vielleicht etwas plump formuliert, hat aber aus biologischer Sicht durchaus ihre Daseinsberechtigung.

@Plan_B
allmotley schrieb:Und Geld. Wenn man seine ganzen Ausweispapiere auf den neuen Namen ändert und dann wieder zurück
Na ich persönlich kämpfe zur Zeit eher mit der Bürokratie bzw. der Zeit. Die Rückänderungen meiner Papiere wird zwar wieder gutes Geld kosten, das stimmt, aber momentan hänge ich noch in dem Verfahren fest, dass meine Vornamensänderung aufgehoben wird.
Damals wurde ich noch zu anderen Gutachtern geschickt, die jetzt aber in Rente oder anderweitig verhindert sind, und die jetzigen Gutachter durch Mangel an Personal so viel zu tun haben, dass es sich staut und sich dadurch zur Zeit viele Verfahren in die Länge ziehen.
Was zur Folge hat, dass ich nun schon längst wieder vollständig als Mann unterwegs bin, aber beispielsweise noch einen Studentenausweis mit einem weiblichen Vornamen drauf herumliegen habe. Benutzen kann ich den nicht, obwohl der auch gutes Geld kostete und dort mein Semesterticket mit inbegriffen war, denn wenn ich mal kontrolliert werde, dann glaubt mir doch keiner, dass das wirklich mein Ausweis sein soll.


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschlechtidentität und Transsexualität

30.03.2012 um 20:30
@Fenris
bei mir kommt das von einer hormonellen Störung, ich hab selbst keine Hormone genommen.


melden

Geschlechtidentität und Transsexualität

30.03.2012 um 20:31
@Anja-Andrea
Das behaupten alle Transeriche.


melden

Geschlechtidentität und Transsexualität

30.03.2012 um 20:32
@Fenris

Das kannst du nicht wissen. Solche Pauschalisierungen sind unangebracht.


melden

Geschlechtidentität und Transsexualität

30.03.2012 um 20:33
@Plan_B
Das lehrt die Erfahrung mhm


melden

Geschlechtidentität und Transsexualität

30.03.2012 um 20:34
@Fenris

Weil du ein paar kennst, sind alle so? Es ist als Betroffener unangenehm, mit solchen Vorurteilen konfrontiert zu werden.


melden
BlackFlame
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschlechtidentität und Transsexualität

30.03.2012 um 20:35
@Anja-Andrea
Meine Worte dahingehend waren eher für den Fall gemeint, dass du doch irgendwann ein Geschlecht priorisiert aber auch dann immer noch sehr große Zweifel haben solltest.
Eine falsche Entscheidung gibt es nicht, selbst wenn man eine einstige Entscheidung revidiert und sich noch einmal ganz anders entscheidet.
Ich betone dies so sehr, weil es schon zu viele Fälle gab, wo Menschen meinten sie müssten jetzt mit dem neuen Geschlecht leben, weil sie sich einmal dafür entschieden hätten und rennen dann blindlinks zum Doktor und bereuen dies dann im Nachinein den Rest ihres Lebens, weil sie nicht rechtzeitig ehrlich genug zu sich waren.


melden

Geschlechtidentität und Transsexualität

30.03.2012 um 20:36
BlackFlame schrieb:Damals wurde ich noch zu anderen Gutachtern geschickt, die jetzt aber in Rente oder anderweitig verhindert sind
Wieviel Zeit liegt bei dir zwischen der ersten Vornamensänderung und der geplanten Rückgängigmachung?


melden

Geschlechtidentität und Transsexualität

30.03.2012 um 20:36
@Plan_B
Wo bin ich Vorurteil behaftet?


melden
BlackFlame
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschlechtidentität und Transsexualität

30.03.2012 um 20:36
@Fenris
Woher kommt denn die Annahme, dass ein augenscheinlicher Mann mit Brüsten nicht ehemals eine Frau war, die zum Mann werden wollte und die Brüste nur temporär noch vorhanden sind?


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschlechtidentität und Transsexualität

30.03.2012 um 20:36
Genau das ist ja auch ein Grund mit warum ich mich nicht jetzt entscheiden will.


melden
BlackFlame
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschlechtidentität und Transsexualität

30.03.2012 um 20:37
allmotley schrieb:Wieviel Zeit liegt bei dir zwischen der ersten Vornamensänderung und der geplanten Rückgängigmachung?
Etwa 1,5 Jahre.


melden

Geschlechtidentität und Transsexualität

30.03.2012 um 20:38
@Fenris

Indem du pauschalisierst, alle würden das behaupten, was @Anja-Andrea ausführlich zu erklären versucht.

Und Transerich ist auch keine objektive Bezeichnung.


melden

Geschlechtidentität und Transsexualität

30.03.2012 um 20:41
@BlackFlame

Das ist nicht lange. Bei mir war es ähnlich, etwas länger. Pech, wenn dann gerade jemand in Rente ist.

Ich bin damals wieder zu den alten Gutachtern gegangen. Eine Problematik hatte ich bei der Rückgängigmachung: Ich musste das, was ich ein Leben lang abgelehnt hatte, nun überzeugend vertreten. Das klappte natürlich nicht.

Der Rückweg ist also viel schwieriger gewesen, als der Hinweg.


melden

Geschlechtidentität und Transsexualität

30.03.2012 um 20:41
@BlackFlame
Da wärs wieder in Ordnung.

@Plan_B
Nenne mir eine objektivere Bezeichnung.
Ich finde Transerich nett gewählt.


melden

Geschlechtidentität und Transsexualität

30.03.2012 um 20:41
@Fenris

Transmann oder Transfrau.


melden

Geschlechtidentität und Transsexualität

30.03.2012 um 20:43
@Plan_B
Das finde ich wiederrum unpassend.
Woher weiss ich denn ob der jenige sich mehr als Mann oder Frau fühlt?
Transerich ist umfassender.
Wünschte mir das würde künftig immer verwendet werden.


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschlechtidentität und Transsexualität

30.03.2012 um 20:44
Von mir aus kann er oder sie sagen was er/sie will. Ich bin Ich.


melden
Anzeige

Geschlechtidentität und Transsexualität

30.03.2012 um 20:45
Fenris schrieb:Woher weiss ich denn ob der jenige sich mehr als Mann oder Frau fühlt?
Indem du sie oder ihn fragst.


melden
316 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden