weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Umgang mit chinesischem Mitbewohner?

Umgang mit chinesischem Mitbewohner?

06.12.2010 um 12:36
@Novator
Novator schrieb:Seit wann interessieren sich Chinesen für die Umwelt?
Vielleicht ist dieser chinesische Mitbewohner der einzige davon und in seinen Ansichten genauso extrem, wie die andere Seite der Chinesen ;) ...

@stbase

Ich hätte auch niemals in einer WG leben können, dafür bin ich vielzu eigenbrödlerisch und zu gerne alleine.
Ich habe früher, als ich beim Theater war, in einer ähnlichen Zwangsgemeinschaft leben müssen. Allerdings hatten da 5 Mann jeder sein eigenes Zimmer und seine eigene Welt ... nur Küche, Bad und Toilette wurde gemeinschaftlich genutzt. Manche haben sich nichtmal gegrüßt, wenn sie sich auf dem Korridor getroffen haben und Zoff gab es auch unentwegt, weil ich als einzige einen kleinen Kühlschrank in der Küche zu stehen hatte, der von allen mitbenutzt und vor allem ständig leer gefressen wurde.
Ich hab ihn dann einfach in mein Zimmer gestellt.

@Soulhunter

Ich würde ihn einfach ignorieren, und mich soweit wie möglich nur in meinem Zimmer aufhalten, wenn ich zuhause bin.
Auf Streitereien würde ich nicht eingehen und ihn einfach stehen lassen mit seinem Gelaber.
Wenn alle Stränge reißen, einfach die Vermieterin einschalten, wenn du so einen guten Draht zu ihr hast.


melden
Anzeige
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umgang mit chinesischem Mitbewohner?

06.12.2010 um 16:41
Man sollte sich zwar nicht alles gefallen lassen, aber es heißt doch so schön: "Der Klügere gibt nach."
Wenn er Probleme sieht, wo du aber keine siehst, dann zwingt dich keiner auf diese Diskussionen einzugehen.
Ich bin jetzt nicht genau im Bilde wie euer Mietvertrag aussieht, aber ansonsten kannst du ihm ja immer wieder ganz neutral entgegen bringen, dass er jederzeit die Freiheit hat auszuziehen.


melden

Umgang mit chinesischem Mitbewohner?

06.12.2010 um 16:45
Ob wohl auch für Chinesen gilt: Kennt man einen, kennt man alle?


Dass es in einer WG nicht immer reibungslos zugeht, ist nicht zwingend eine Folge des "Clash of Cultures".


melden

Umgang mit chinesischem Mitbewohner?

06.12.2010 um 16:48
@Topic

Immel schön fleundlich sein, keinen Stleit vom Zaun blechen und molgens fleundlich glinsen.

Wenn diese Legeln eingehalten welden, klappt's mit dem Mitbewohnel aus dem Leich del Mitte.

MfG
niulick


melden

Umgang mit chinesischem Mitbewohner?

07.12.2010 um 22:31
@Soulhunter
ich empfehle dir, den typen raus zu schmeissen, wenn das net geht suche dir ne neue bleibe..
und das auf jeden fall..wer weiss, was da noch kommt..halt die augen auf..


melden

Umgang mit chinesischem Mitbewohner?

08.12.2010 um 00:44
@Soulhunter

Wie das mit deinem Mietvertrag aussieht, würde ich auch gerne wissen.
Ich wäre für sowas einfach nicht geschaffen. Ich gehe schnell an die Decke, lasse zwar gern mit mir diskutieren und gehe bis zu einem gewissen Grad Kompromisse ein, aber irgendwann reicht es mir und bei dem Zeitungsvorfall hätte ich ihn ausgelacht. Das wäre mir zu blöd gewesen.
Ich kam auch immer ganz schlecht auf Klassenreisen zurecht.

Das würde mir den letzen Nerv rauben und wenn mir jemand droht, dann lass dir gesagt sein:
Wie einige User ja schon meinten - du bekommst das Geld am Ende SOLLTE man dir wirklich etwas antun ;) Was ich aber stark bezweifle.

Aber ich meine mich daran zu erinnern, dass ich eine Freundin hatte, die auch so stupide diskutierte. Da meinte ich, die besten und sinnvollsten Kommentare auszupacken und von ihr kam immer ein Satz, mit dem sie alles abstritt.
Schrecklich sowas.


melden

Umgang mit chinesischem Mitbewohner?

08.12.2010 um 11:13
Inzwischen hat sich der Kontakt ohnehin auf ein Minimum des Minimums reduziert...
Ich begrüße ihn freundlich (fast etwas überfreundlich, falls er sich ärgern lässt) - er ignoriert mich.

Bezüglich des Schmerzensgeldes habe ich etwas nachgedacht: Angenommen, er fällt mich in der Wohnung an. Ich gehe zur Polizei und muss erst einmal einen Polizisten finden, der Englisch oder Deutsch spricht, da mein Ungarisch nur dazu reicht um zu sagen, woher ich komme und wer ich bin.

Würden die mir wirklich glauben, dass er mich angefallen ist? Würden sie es überhaupt nachprüfen? Wenn ja: wie?
Es gibt keine Zeugen und dann steht es Aussage gegen Aussage. Kann mir vorstellen, dass er leugnen wird.
Jeder, der einen nervigen Mitbewohner hat könnte sich selbst Verletzungen zufügen und zur Polizei gehen, damit der einen "frischen" bekommt.

Die letzten fünf Jahre habe ich alleine in einer kleinen Wohnung gelebt, da ich eine Schule fern der Heimat besucht habe und nicht ins Internat wollte (Wobei ich recht haben sollte... Die Kollegen im Internat sind spätestens nach zwei Jahren "aussortiert" worden). Danach habe ich zeitweise mit Mitbewohnern gelebt - die waren hin und wieder recht nervig... Ich übrigens auch - aber am Ende haben wir uns umarmt und sind unseres Weges gegangen. Hab die Kollegen sehr gut in Erinnerung.

Als ich hier in Budapest angekommen bin, wollte ich unbedingt in eine WG, da ich befürchtete nach einem weiterem Jahr des Alleinlebens asozial zu werden.
lol - Gegenteil erreicht :D

Spätestens bei den nächsten Rechnungen wird es wieder zum Klinsch kommen... Da er nie kocht verweigert er es, einen Teil der Grundgebühr für das Gas zu übernehmen. Ich für meinen Teil habe keine Lust die Hälfte der Wasserrechnung zu tragen, weil ich nur jeden zweiten Tag dusche. Er hingegen jeden Tag zwei Mal...


melden
van_Orten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umgang mit chinesischem Mitbewohner?

08.12.2010 um 13:41
@Soulhunter

Mach Dir erst Sorgen wenn er Dir immer ähnlicher sieht....
Nicht das er noch versucht ein Plagiat von Dir zu erstellen ;)

Aber mal im ernst: Waren solche Probleme nicht absehbar?


melden

Umgang mit chinesischem Mitbewohner?

08.12.2010 um 13:43
@van_Orten
Wieso meinst du?
Am Anfang hat ja alles gepasst. Er war recht still und ich hab mich auf ein Jahr mit einem "unsichtbaren" Mitbewohner gefreut, mit dem ich eventuell sogar chinesisch lernen könnte...


melden
van_Orten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umgang mit chinesischem Mitbewohner?

08.12.2010 um 13:45
@Soulhunter


Am Anfang ist immer alles in Ordnung. Ist wie bei einer frischen Beziehung.
Probleme kommen erst mit dem Alltag....

Ich würde nie jemanden so dicht an mich heranlassen der aus einer derart fremden Kultur kommt.... Da sind Probleme vorprogrammiert....


melden

Umgang mit chinesischem Mitbewohner?

08.12.2010 um 13:48
@van_Orten
Ich habe mich anfangs recht gefreut, da ich eine neue Kultur und eine neue Denkensweise kennenlernen sollte.
Gelernt hab ich ja auch... Chinesen sind wie Nitroglyzerin, wie hier ein User vorher schon gesagt hat. Wenn man schön brav ist, sind sie ruhig, zurückgezogen und man hat keine Probleme.
Einmal falsch angeätschelt und es macht Bumm...


melden
van_Orten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umgang mit chinesischem Mitbewohner?

08.12.2010 um 13:52
@Soulhunter

Na die Frage ist ja auch welche Art Chinese es ist... Regimefreund oder Regimekritiker....


melden

Umgang mit chinesischem Mitbewohner?

08.12.2010 um 13:54
@van_Orten
Regimekritiker


melden
van_Orten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umgang mit chinesischem Mitbewohner?

08.12.2010 um 13:58
@Soulhunter

Dann sind die Differenzen halt nur kulturbedingt....
Da ist ja wirklich alles anders als bei uns...

Sei froh wenn das Jahr um ist lol....


melden

Umgang mit chinesischem Mitbewohner?

08.12.2010 um 14:00
@van_Orten
Das hilft mir jetzt wie? :D


melden
van_Orten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umgang mit chinesischem Mitbewohner?

08.12.2010 um 14:02
@Soulhunter

Gar nicht.
Die Situation ist ja eh schon verrannt....
Augen zu und durch, was anderes wird Dir nicht bleiben....

Ihr werdet euch schon nicht gegenseitig umbringen....


melden

Umgang mit chinesischem Mitbewohner?

08.12.2010 um 16:37
@Soulhunter

ein chinesischer regimegegner der vom lauten zeitunglesen nicht schlafen kann - solche amüsanten geschichten schreibt nur das reale leben. les doch die zeitung als handy app, das macht keine geräuche. außer du lachst wenn du zeitungswitze liest, dann mußt du eben geschwind ins treppenhaus gehen. :)


melden

Umgang mit chinesischem Mitbewohner?

08.12.2010 um 18:35
Ich für meinen Teil habe keine Lust die Hälfte der Wasserrechnung zu tragen, weil ich nur jeden zweiten Tag dusche.

Ah, jetzt kennen wir endlich den wahren Grund für die Differenzen. ^^
Im Ernst, wie ein paar andere hier auch, glaube ich, dass du dich zu sehr in seiner Ethnie verrennst. Chinese hier, Chinese da, letztlich sind wir doch alle Individuen mit entsprechenden Marotten. Auch dein chinesischer Freund.

Zu deinem Problem, wenn du dir jetzt schon Sorgen ums leibliche Wohl machst, dann stimmt etwas ganz gewaltig nicht. Das hat mehr vom Mitknasti als -bewohner. Entweder ihr arrangiert euch, was bedeutet, dass du dein Ego auch runterfahren musst, oder ihr trennt euch. Eure derzeitige Situation ist unhaltbar, soviel steht fest. @Soulhunter


melden
Spanky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umgang mit chinesischem Mitbewohner?

08.12.2010 um 18:51
@Soulhunter
(Hab mir einen Türken zum Feind gemacht, da er herausgefunden hat, dass ich Pro-PKK bin, dieser Türke ist ein Studienkollege von ihm).
Bis 2004 rekrutierte die PKK auch Kindersoldaten aus der Türkei, Syrien und dem Irak, aber auch vereinzelt aus Schweden, Frankreich und Deutschland und bildete diese in Trainingslagern aus. 1998 betrug die Anzahl Minderjähriger bei der Organisation laut der Organisation Coalition to Stop the Use of Child Soldiers's etwa 3000, von denen etwa ein Zehntel weiblich ist. Nach 2001 meldet diese Organisation keine Kindersoldaten mehr. Nach Angaben auf den sogenannten Märtyreralben für 2005, 2006 und 2007 auf der Website der HPG haben sich fast 1/3 der in diesem Zeitraum gefallenen Guerillakämpfer der Organisation als Minderjährige angeschlossen. Das niedrigste dort verzeichnete Beitrittsalter liegt bei 10 oder 11 Jahren.

Die PKK griff Zivilisten und insbesondere Dorfschützer an. Zwischen Januar 1987 und November 1989 war die blutigste Phase. Über lange Jahre verfolgten die bewaffneten Kräfte der PKK eine Politik der Vernichtung ganzer Familien, deren Oberhäupter Waffen als Dorfschützer angenommen hatten. Bekannt wurde der Überfall auf das Dörfchen Dedebağ in Tunceli im Jahre 1992. Nach einer Aufstellung aus dem Jahre 2007 wurden in 10 Jahren (1990-2000) mehr als 800 Zivilisten von der PKK ermordet.

Die Freiheitsfalken Kurdistans (TAK) haben sich wiederholt zu Anschlägen auf zivile Ziele mit blutigem Ausgang in den Großstädten der Türkei bekannt. In den ersten acht Monaten des Jahres 2008 sollen es 20 Bombenattentate gewesen sein, bei denen 16 Menschen ihr Leben verloren und an die 160 Personen verletzt wurden.

Die Europäische Union, die USA das Vereinigte Königreich, die Türkei, der Irak, Syrien, Saudi-Arabien Australien, Kanada, sowie weitere Staaten führen die PKK auf ihrer Terrorliste. Auch die NATO stuft die PKK als terroristisch ein.

Wikipedia: Arbeiterpartei_Kurdistans

Das du zu einer Organisation stehst, die Drogenhandel, Entführung, Erpressung, Mord, Menschenhandel, Bombenanschläge, Bewaffnete Angriffe durchführt und selbst nicht davor zurückschreckt Kinder im Kampf einzusetzen, sagt sehr viel über deine Person aus.


melden
Anzeige

Umgang mit chinesischem Mitbewohner?

08.12.2010 um 22:56
@seven_of_nine
Was so etwas anbelangt bin ich ein ziemlicher Technikfeind... Ich finde das Geräusch, das beim Blättern entsteht in gewisser Hinsicht beruhigend und habe in meinem Leben noch nie ein E-Book vollständig gelesen (höchstens in der Schule ausgedruckt oder etwas nachgeschlagen).
Und als Handy-App... Hab ein altes Sony-Ericsson und lese eine Zeitung im Großformat :D

@univerzal
Wie trenn ich mich von ihm, ohne die Wohung zu verlieren?

@Spanky
Danke für die Mitteilung. Thema komplett verfehlt und anstatt selbst etwas zu schreiben Copy und Paste aus Wikipedia. Der Türke, der seine Aufenthaltsgenehmigung verlieren will ist wahrscheinlich einer von deiner Sorte


melden
329 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden