Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kindermörder Gäfgen verlangt 15 000 Euro Schmerzensgeld

239 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Folter, Rechtsstaat, Schmerzensgeld

Kindermörder Gäfgen verlangt 15 000 Euro Schmerzensgeld

28.03.2011 um 16:36
@Sophosaurus
Sophosaurus schrieb:ihre persönlichen Gewaltfantasien straffrei an ihnen völlig unbekannten Verdächtigen ausleben zu können.
Also noch einer, der die Klage nicht kapiert hat.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermörder Gäfgen verlangt 15 000 Euro Schmerzensgeld

28.03.2011 um 16:51
@niurick
Ich plädiere nicht dafür, Aussagen durch Folter - auch nicht durch angedrohte -
einzuführen, obwohl der Zweck die Mittel heiligt, wie die Alten schon immer sagten.

Die, die Gäfgen Folter androhten, sind bestraft worden und damit soll es bewendet sein.

Dass er selbst jetzt Schmerzensgeld verlangt, erreicht meine persönliche Schmerzgrenze.


melden

Kindermörder Gäfgen verlangt 15 000 Euro Schmerzensgeld

28.03.2011 um 16:58
@ramisha
ramisha schrieb:obwohl der Zweck die Mittel heiligt
So etwas gibt es in der Justiz zum Glück nicht. Und moralisch betrachtet: die Errungenschaften der Aufklärung hätten eigentlich schon zeigen müssen, dass die Zeiten, in denen der Mensch zum Mittel zum Zweck umfunktioniert werden konnte, vorbei sind. Aber das ist offenbar (noch?) nicht bei jedem angekommen.
ramisha schrieb:Dass er selbst jetzt Schmerzensgeld verlangt, erreicht meine persönliche Schmerzgrenze.
Die spielt zum Glück keine Rolle.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermörder Gäfgen verlangt 15 000 Euro Schmerzensgeld

28.03.2011 um 17:07
@niurick
Dass diese Zeit vorbei ist, habe ich durch die Erwähnung der "Alten" anklingen lassen.

Bei der Festlegung rechtlicher Schmerzgrenzen haben wir zum Glück mitunter noch
ein Wörtchen mitzureden.

Im Übrigen: Wer Gäfgen und seinen unverschämten Forderungen dermaßen die Stange hält,
weiß mit Sicherheit, wovon er spricht - ob er nun Recht hat oder nicht. Woraus ich schließe,
dass du dich scheinbar in einer ähnlichen Lage befunden hast. Ansonsten wäre mir dieses
Engagement unerklärlich.


melden

Kindermörder Gäfgen verlangt 15 000 Euro Schmerzensgeld

28.03.2011 um 17:11
@ramisha
ramisha schrieb:Im Übrigen:
Ein Anwalt, der diesen Fall übernehmen würde, müsste Ähnliches durchlebt haben wie Gäfgen?
Deine Schreibe wird immer absurder.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermörder Gäfgen verlangt 15 000 Euro Schmerzensgeld

28.03.2011 um 17:25
@niurick
Meinst du, dass jeder Anwalt von der Unschuld bzw. dem
Begehren seines Mandanten überzeugt ist?

Glaub ich nicht! Dafür ist sein Salair viel zu lukrativ!


melden

Kindermörder Gäfgen verlangt 15 000 Euro Schmerzensgeld

28.03.2011 um 17:38
@niurick
ihre persönlichen Gewaltfantasien straffrei an ihnen völlig unbekannten Verdächtigen ausleben zu können.

Also noch einer, der die Klage nicht kapiert hat.
Ich verstehe die Klage, aber nur mit dem Kopf (Gesetzbuch) verstehe ich, dass es zu einer Anklage kommen kann und das verstehen auch sicherlich alle anderen hier, aber mit dem "Herzen" (wenn man den Hintergrund weiss, warum diese Polizisten das machten) versteht man das nicht...

Liebe Grüße
Luma30


melden

Kindermörder Gäfgen verlangt 15 000 Euro Schmerzensgeld

28.03.2011 um 19:25
@niurick
niurick schrieb am 23.03.2011:Das beantwortet aber nicht die Frage, warum Du Gäfgen nicht glaubst.
Weil er offensichtlich lügt...
Er gibt an, dadurch unter psychischen Problemen zu leiden.
^^Hat ihm sein RA in den Mund gelegt und er selber hat ja auch Jura studiert
„Im Sinne dieses Übereinkommens bezeichnet der Ausdruck »Folter« jede Handlung, durch die einer Person vorsätzlich starke körperliche und geistig-seelische Schmerzen oder Leiden zugefügt werden, zum Beispiel in der Absicht, von ihr oder einem Dritten eine Aussage oder ein Geständnis zu erlangen, um sie für ein tatsächlich oder

Ist er aber sehr viel später drauf gekommen, dass man da was einfordern kann (also schließe ich daraus kein guter Jura-Student)

War bei meinem Autounfall genauso: Frontalcrash (eine Frau hat mein Auto frontal "abgeschossen") Sie besuchte mich dann mal zu Hause und entschuldigte sich.
Hat ihr RA ihr empfohlen zumal es sich mildernd für das Verfahren auswirkt.

Ausserdem frage ich mich, ob es sich hierbei nicht um Notwehr (österr. § 3 StGB) des Polizisten handelt:
Es ist erlaubt, sich der Verteidigung zu bedienen, die notwendig ist, um einen gegenwärtigen oder unmittelbar drohenden rechtswidrigen Angriff auf Leben, Gesundheit, körperliche Unversehrtheit, Freiheit oder Vermögen von sich oder einem anderen abzuwehren. Falls nur ein geringer Schaden droht, muss die Gewaltanwendung verhältnismäßig sein
Liebe Grüße
Luma30


melden

Kindermörder Gäfgen verlangt 15 000 Euro Schmerzensgeld

29.03.2011 um 12:46
@ramisha
ramisha schrieb:Meinst du, dass jeder Anwalt von der Unschuld bzw. dem
Begehren seines Mandanten überzeugt ist?
Bringst Du das gerade mit dem Fall Jakob durcheinander? In der Klage geht es ausschliesslich um die erlittene Folter. Und bei Deiner absurden Anspielung ging es nicht darum, wer ihm glaubt, sondern dass jemand, der ihn verteidigt (sei es hier im Thread oder vor Gericht) bereits selbst ähnliche Situationen erlebt haben müsste.
ramisha schrieb:Glaub ich nicht! Dafür ist sein Salair viel zu lukrativ!
Ach, Du kennst Dich bei der Höhe der Honorare aus?
Von wem wird Gäfgen denn überhaupt vertreten? Und was verdient er - a) bei Erfolg und b) bei Niederlage?


melden

Kindermörder Gäfgen verlangt 15 000 Euro Schmerzensgeld

29.03.2011 um 12:51
@Luma30
Luma30 schrieb:Weil er offensichtlich lügt...
Auf die offensichtlichen Hinweise bin ich gespannt.
Selbst eine auf Lügen basierende Klage würde hier für die beteiligten User keinen Unterschied machen, weil es niemandem um den Wahrheitsgehalt geht, sondern um die generelle Frage, ob ein verurteilter Mörder das Recht auf Klage hat oder nicht. Das ist des Pudels Kern.
Luma30 schrieb:^^Hat ihm sein RA in den Mund gelegt und er selber hat ja auch Jura studiert
Was nun? Hat er einen Anwalt, der ihn vertritt und ihm Lügen in den Mund legt, oder übernimmt er seine Verteidigung selbst?
Luma30 schrieb:Ist er aber sehr viel später drauf gekommen, dass man da was einfordern kann (also schließe ich daraus kein guter Jura-Student)
Scheinbar ist Dir seine Klage am EGMR entgangen.


melden

Kindermörder Gäfgen verlangt 15 000 Euro Schmerzensgeld

29.03.2011 um 13:01
@niurick
Weil er offensichtlich lügt...

Auf die offensichtlichen Hinweise bin ich gespannt.
Selbst eine auf Lügen basierende Klage würde hier für die beteiligten User keinen Unterschied machen, weil es niemandem um den Wahrheitsgehalt geht, sondern um die generelle Frage, ob ein verurteilter Mörder das Recht auf Klage hat oder nicht. Das ist des Pudels Kern.



Luma30 schrieb:
^^Hat ihm sein RA in den Mund gelegt und er selber hat ja auch Jura studiert

Was nun? Hat er einen Anwalt, der ihn vertritt und ihm Lügen in den Mund legt, oder übernimmt er seine Verteidigung selbst?



Luma30 schrieb:
Ist er aber sehr viel später drauf gekommen, dass man da was einfordern kann (also schließe ich daraus kein guter Jura-Student)


Scheinbar ist Dir seine Klage am EGMR entgangen.
^^Ich gebe dir Recht, er hat darauf Anspruch eine Klage einzureichen, aber meines Erachtens wurde ihm auch sehr viel von seinem RA in den Mund gelegt, was er genau sagen soll. z.B.: dass er noch unter psychischen Problemen leidet, das verbessert seine Chancen im Verfahren...

Dann hat doch auch der Polizist das Recht auf § 3 StGB Notwehr zu plädieren.


melden

Kindermörder Gäfgen verlangt 15 000 Euro Schmerzensgeld

29.03.2011 um 13:05
@Luma30

Über Quellenangaben freue ich mich immer besonders, ganz speziell zu den Behauptungen über seinen Rechtsbeistand. Das ist jedoch eine Marginalie.


Wenn wir über § 3 sprechen, dann aber über Nothilfe und nicht über -wehr. Da es den Beamten jedoch darum ging, den Fundort der Leiche zu erfahren, können sie sich nicht damit rausreden, den Jungen retten zu wollen.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermörder Gäfgen verlangt 15 000 Euro Schmerzensgeld

29.03.2011 um 13:07
@niurick
Über Honorare von Anwälten im einzelnen brauchen wir uns nicht zu unterhalten.
Dass die zumeist unangemessen hoch sind, wird dir jeder Normalverbraucher
bestätigen, wenn er schon mal einen brauchte.

Im Übrigen hat Gäfgen keine Folter "erlitten", sie wurde ihm nur "angedroht".

Und wenn ein Mörder so sensibel ist und das nervlich nicht verarbeiten kann,
dann sollte er mal überlegen, was sein Opfer aushalten musste.

Ich möchte mich nicht weiter über Gäfgen und seine Schmerzensgeldforderung
auslassen. Meine Meinung ist bekannt.

Ganz egal, wie die Gesetzeslage aussieht, bin ich dafür, dass ein verurteilter
Mörder das Recht auf Klage verwirkt hat. Ich kann mich mit Menschen, die
der Bereicherung oder Lust wegen töten, nicht solidarisieren.


melden

Kindermörder Gäfgen verlangt 15 000 Euro Schmerzensgeld

29.03.2011 um 13:17
@ramisha
ramisha schrieb:Über Honorare von Anwälten im einzelnen brauchen wir uns nicht zu unterhalten.
Du wirst Dich daran erinnern, dass die Anspielung von Dir kam. Es wird wohl eine Plattitüde gewesen sein, um zum großen Rundumschlag auszuholen. Aber ich habe nichts anderes erwartet.
ramisha schrieb:Im Übrigen hat Gäfgen keine Folter "erlitten", sie wurde ihm nur "angedroht".
Scheinbar hast Du nicht mal eine eindeutige Definition von Folter. Denn schon die gute alte Tante Wiki sagt das dazu:
Folter, auch Marter oder Tortur, ist das gezielte Zufügen von psychischem oder physischem Leid


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermörder Gäfgen verlangt 15 000 Euro Schmerzensgeld

29.03.2011 um 13:19
@niurick
Ich weiß nicht, warum du dich scheinbar so persönlich von mir
angegriffen fühlst, ich kann es nur vermuten und enthalte mich
jetzt jeder weiteren Diskussion.


melden

Kindermörder Gäfgen verlangt 15 000 Euro Schmerzensgeld

29.03.2011 um 13:54
@niurick
Es bestand doch noch Hoffnung den Jungen lebend zu finden, oder?


melden

Kindermörder Gäfgen verlangt 15 000 Euro Schmerzensgeld

29.03.2011 um 13:55
@niurick
Es bestand doch noch Hoffnung den Jungen lebend zu finden, oder?


melden

Kindermörder Gäfgen verlangt 15 000 Euro Schmerzensgeld

29.03.2011 um 14:02
@niurick
Die Polizisten seien damals davon ausgegangen, dass der elfjährige Junge in größter Lebensgefahr schwebe. "Wir haben gehofft, dass Jakob noch lebt",
^^Ich würde sagen, dann kommt doch § 3 StGB Notwehr in Frage


melden

Kindermörder Gäfgen verlangt 15 000 Euro Schmerzensgeld

29.03.2011 um 14:09
@Luma30

1.) Kannst Du Dir mal die Quellenangabe angewöhnen?
2.) Selbst wenn es stimmen sollte -> Nothilfe, keine Notwehr.


melden

Kindermörder Gäfgen verlangt 15 000 Euro Schmerzensgeld

29.03.2011 um 14:15
@niurick
http://www.jusline.at/3_Notwehr_StGB.html
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,751530,00.html

Liebe Grüße
Luma30


melden
397 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Traumberuf: Visionär19 Beiträge