weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

schleichende Autobahn Phobie-unerklärlich

69 Beiträge, Schlüsselwörter: Autobahnphobie

schleichende Autobahn Phobie-unerklärlich

07.07.2011 um 16:28
@shi
shi schrieb: vielleicht ist es die geschwindigkeit, diese endlosen geraden strassen, diese striche, die schnell vorbeihuschen, ....? mehrere fahrbahnen?
Da ist was dran. Oft ist es die Geschwindigkeit an sich. 80 muß/sollte ;) man Autobahnen fahren. Da ist es aber schon vorprogrammiert, daß man des öfteren überholen muß. Das kann erheblichen Stress verursachen, wenn die anderen links an einem vorbeizischen. Und das hohe Verkehrsaufkommen auf den Autobahnen darf man nicht vergessen. Autobahnfahren, vorallem auf den gängisten Strecken ist wirklich nicht mehr angenehm.

Ich denke es ist eine Unsicherheit und teils Reaktionsschwäche, die viele veranlassen auf Bundesstrassen zu fahren. Da ist die Geschwindigkeit doch erheblich langsamer (wenn man sich dran hält ) und somit reicht meist die Reaktionszeit zu handeln, da der Autoverkehr langsamer ist. Also ist man weniger unsicher und hat weniger Angst.


melden
Anzeige
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

schleichende Autobahn Phobie-unerklärlich

07.07.2011 um 16:39
@Vina
Ich bin der Meinung, dass das nicht viel mit Reaktionsschwäche zu tun hat, denn wenn man auf der Autobahn "vernünftig" fährt, dann sollte es nicht so viele brenzlige Situationen geben. Oder ich hatte bisher einfach nur Glück.


melden

schleichende Autobahn Phobie-unerklärlich

07.07.2011 um 16:53
@crusi


Das schlimme ist, oft sind die, die langsam dahinkriechen und nicht wissen, soll ich jetzt überholen oder doch nicht....die sind es oft, die Unfälle verursachen.

Erwiesen ist aber auch, mit dem Alter lässt die Reaktion nach. ( Ausnahmen bestätigen die Regel )
Und bei höherer Geschwindigkeit, so wie auf Autobahnen, kommt es oft auf 1/100 Sekunden an.


melden
Cococonnarcarl
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

schleichende Autobahn Phobie-unerklärlich

08.07.2011 um 00:10
Danke euch allen für eure Antworten und Tips.

Ich kann mit der Angst leben,mich hätte nur mal interessiert warum ich Angst habe.

Mein Mann fährt gerne Autobahn und der kutschiert mich : )


melden

schleichende Autobahn Phobie-unerklärlich

08.07.2011 um 12:41
Hatte auch immer Angst auf der Autobahn zu fahren, jedesmal wenn ich dabei war drauf zu fahren wurde ich verdammt nervös, aber ich hatte nette Menschen um mich herum die mich tatkräftig unterstüzten. Mir wurde die Angst vor der Autobahn genommen, wofür ich heute unendlich dankbar bin. :)


melden

schleichende Autobahn Phobie-unerklärlich

08.07.2011 um 13:30
Ich hatte mal bei bestimmen Passagen voll die Angstanfälle weil ich wusste ich kann mit der Karre nirgends ranfahren um zu halten :/ Echt komisch das Gefühl.


melden

schleichende Autobahn Phobie-unerklärlich

08.07.2011 um 15:36
najaaa.. das einzige mal als ich angst davor hatte war als ich mit meinem fahrlehrer das erste mal drauf gefahren bin.


melden

schleichende Autobahn Phobie-unerklärlich

09.07.2011 um 11:25
@Cococonnarcarl
Warum du Angst hast, wird dir wahrscheinlich niemand beantworten koennen.
Hoechsten ein Psychologe, der etwas findet, was diese Angst ausloest.
Aber da es dich nicht einschraenkt solltest du diese Angst begraben und gar nicht dran denken.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

schleichende Autobahn Phobie-unerklärlich

09.07.2011 um 12:01
@Cococonnarcarl

Jede Angst hat eine Ursache, einen Grund. Aber oft ist es sehr schwierig, diesen zu finden, warum man vor etwas Angst hat. Manchmal kann einem da ein Psychologe durchaus weiter helfen. Vor allem dann, wenn die Angst zu stark das eigene Leben beeinflusst und einengt, sollte man sich nicht scheuen, mal fachkundige Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Eines mache dir aber mal klar: Jede Angst wird vom eigenen Körper erst erzeugt. Du bist es letztlich selbst, der in dir diese Angst erzeugt. Allerdings hat das einen Grund. Denn grundlos erzeugt der eigene Körper keine Ängste. Aber es ist nicht die pöse Autobahn, die dir Angst macht. Eine Autobahn ist eine Straße aus Asphalt, die kann keine Angst machen. Angst machen kann nur der Mensch sich selbst. Und irgendwo ist das ganz schön Paradox. Man macht sich selbst Angst vor irgendetwas und dann leidet man auch noch drunter... :D

Das ist so wie sich selbst Schmerzen zuzufügen und dann Aua, tut das weh zu schreien. Nur, diese Ängste entstehen in uns ja nicht unbegründet. Aber den Grund heraus zu bekommen ist eben eine sehr schwierige Angelegenheit, da können Psychologen oder Therapeuten einem sicher weiter helfen.

Ich kann dir also nicht sagen, was die Ursache für deine Autobahn-Phobie ist, aber ich kann dir ein paar Tipps geben, damit besser umzugehen. Das eine ist das berühmte Beispiel von Goethe, der ja bekanntlich unter Höhenangst litt. Er ging so lange auf einen Turm, bis er dadurch seine Angst verloren hat. Also Übung macht den Meister !

Im weiteren ist Angst im Grunde genommen eine art innere Unsicherheit. Wenn sich jemand seiner Sache sicher ist, dann hat er auch keine Angst. Also sagen wir ein Fahranfänger der noch nie hinterm Lenkrad gesessen hat, der wird natürlich unsicher, wenn Verkehrssituationen auftauchen, denen er sich nicht mehr gewachsen fühlt. Daher fährt man ja auch nicht gleich auf eine Autobahn, sondern fängt eben langsam an mit ruhigeren Straßen, bis man sich da schonmal sicher ist und dann kommt ein etwas schwierigerer Level.

Wenn jemand noch nie auf einem Bagger gesessen hat und vor lauter PS und Schaltern und Knöpfen sitzt, entsteht Angst, weil man sich damit überfordert fühlt und auch das liegt an der eigenen Unsicherheit. Aber wenn du einen Baggerführer hast, der dich mit diesem Monster vertraut macht, dir alles erklärt und du erst mal anfängst, die Schaufel zu bewegen und allmählich dich immer sicherer fühlst im Umgang mit diesem Gerät, schwindet auch die Angst.


Ich kann deine Ängste deswegen nachvollziehen weil es mir vor einer gewissen Zeit sehr ähnich erging. Das schlimmste was man machen kann, ist meiner Ansicht nach die Vermeidungsstrategie. Also alles das zu umgehen und zu vermeiden was einem Angst macht. Denn dann gewinnt die Angst und du bist der Verlierer, da du dadurch dein Leben unnötig einschränkst, um vermeintlichen oder tatsächlichen Gefahrenbereichen aus dem Wege zu gehen.

In manchen Fällen ist das zwar durchaus auch richtig, denn aus unseren Verhaltensmustern haben sich in gewissen Krisensituationen zwei heraus gebildet: Entweder kämpfen oder flüchten. Und wer kämpft, der wird das auch nur dann tun, wenn er sich dem Gegener gewachsen fühlt. Denn wenn das nicht der Fall ist, würde er verlieren. Und dann ist es nicht ratsam zu kämpfen. Im Zweifelsfalle ist also dann Flucht angesagt.

Ich möchte dich aber eher ermutigen, die Flucht nach Vorne anzutreten. Mach dich so lange mit der Autobahn vertraut, bis sie dir so vertraut ist, dass die Angst schwindet. Ich hatte das Glück oder auch das Pech, wie man es nimmt, aus beruflichen Gründen jeden Tag eine gewisse Strecke über die Autobahn fahren zu müssen. Ein Berufsweg von etwa einer Stunde und da hätte ich weiß Gott wesentlich viel länger gebraucht und einige Stunden früher aufstehen müssen, wenn ich die Autobahn vermieden hätte. War eigentlich kaum möglich. So war ich gezwungen, sie zu benutzen. Und je länger ich auf diesem Highway zubrachte um so sicherer wurde ich. Heute fahre ich liebend gerne Autobahn, ich kann mir auf langen Strecken schon gar nichts schöneres mehr vorstellen... Nur fliegen ist noch schöner :D

Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute und ein gutes Gelingen !!!


melden

schleichende Autobahn Phobie-unerklärlich

09.07.2011 um 13:01
@Cococonnarcarl

Ich kann deine Angst zum großen Teil nachvollziehen weil ich sie selber kenne. Gut, bei mir hat sie einen ganz realen Hintergrund aber ich denke das spielt dabei keine Rolle. Mir wurde einfach folgendes erklärt:

Beim Autobahnfahren hat man eine hohe Geschwindigkeit drauf. Das heißt es rasen im wahrsten Sinne des Wortes Informationen auf Dich zu. Diese müssen gefiltert werden in wichtige und unwichtige. Es reicht ein klein wenig Unsicherheit und schon kommt diese Filterung durcheinander. Dadurch sind im Gehirn einfach zu viele Infos und keine kann mehr richtig verarbeitet werden. Das heißt, im Prinzip ist die Situation außer Kontrolle und wer bekommt da keine Angst???

Das nächste ist, Frauen haben ein ganz anderes und viel weiteres Sichtfeld als Männer, ist einfach so, dadurch sehen Frauen noch viel mehr als Männer und die Angst ist noch viel stärker vorprogrammiert.

Bei mir war es so, ich hatte auf meinem Brummi einen Nervenzusammenbruch und war erst 6 Monate danach wieder in der Lage nur im PKW wieder auf eine Autobahn aufzufahren. Auf einen Brummi werde ich mich nie wieder beruflich setzen. Ich mußte wirklich Hilfe bei einem Psychologen suchen, sonst würde ich heute kein Auto mehr fahren.

Gruß Talkinghead


melden

schleichende Autobahn Phobie-unerklärlich

09.07.2011 um 13:42
@voidol
voidol schrieb:Woran ich mich in Österreich gewöhnen musste: die Indianapolis-Mauern, die nun seit ein paar Jahren als Mittelstreifen dastehen.
Das erinnert mich an ein ca.20 km langes Autobahnstück einer Baustelle, bei dem man einspurig zwischen zwei Gegenfahrbahnschutzmauern durchfahren musste. Die Fahrbahn war sehr eng, was mir gar nicht behagte, weil man diese Fahrstrecke nicht verlassen konnte und meine Konzentration durch den monotonen Blick und die Enge der Strecke zusehends nachliess, besonders bei der ersten Fahrt im Platzregen - war heilfroh, als die Baustelle fertig war.
Aber ich denke ihr habt ja zumindest rechts einen Standstreifen, oder? Trotzdem: Mauern auf Autobahnen mag ich gar nicht, sie geben irgendwie mit der Zeit das Gefühl, blickmässig
ein Computerspiel zu spielen. :D

@Cococonnarcarl

Kann es sein, dass Du sehr ungern schnell fährst, weil Du dann weniger Zeit hast, zu reagieren?


melden
m7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

schleichende Autobahn Phobie-unerklärlich

09.07.2011 um 13:58
Leute die Angst haben beim Autofahren sollte sofort der Führerschein entzogen werden. Egal ob diese Angst nur beim Fahren auf der A-Bahn vorkommt, Landstraße oder Stadt! Es ist eine Gefährdung für alle Teilnehmer im Straßenverkehr. Gerade wenn man z.B. auf der A-Bahn mit über 200 km/H unterwegs ist haben ängstliche Fahrer dort absolut nichts zu suchen!!!


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

schleichende Autobahn Phobie-unerklärlich

09.07.2011 um 14:07
Ich bin eher der Meinung das Leute mit 200 kmh auf der Autobahn nichts zu suchen haben, die sollten auf eine Rennstrecke gehen.


melden
m7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

schleichende Autobahn Phobie-unerklärlich

09.07.2011 um 14:18
Anja-Andrea schrieb:Ich bin eher der Meinung das Leute mit 200 kmh auf der Autobahn nichts zu suchen haben
So ein Schwachsinn habe ich selten gehört. Wenn die Autobahn es zulässt fahre ich auch weit über 200 km/H dort. Wie gesagt; ängstliche Fahrer und Schleicher haben dort nichts zu suchen!! Die sollten besser Bus, Bahn oder Fahrrad fahren!!


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

schleichende Autobahn Phobie-unerklärlich

09.07.2011 um 14:32
Ja klar, und wenn die Autobahn es zulässt und dein Wagen es hergäbe, würdest du auch mit 600Km/h durchbrausen - Und alle anderen, die dir im Wege stehen und vor so einem Raser Angst bekommen, sollen gefälligst die Bahn frei machen für dich.. LOL

Abgesehen davon: Bei einer Geschwindigkeit von über 130Km/h erlischt bei einem Unfall der Versicherungsschutz. Richtgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen ist im übrigen 130Km/h und nicht 200Km/h. Wer so schnell fahren will, der nimmt es auch auf seine eigene Kappe !

@m7


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

schleichende Autobahn Phobie-unerklärlich

09.07.2011 um 14:38
Naja, solche Raser werden sich früher oder später selbst ausselektieren, dumm nur das sie meist einen oder mehrere Unbeteiligte mitnehmen.


melden
m7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

schleichende Autobahn Phobie-unerklärlich

09.07.2011 um 15:05
@Fabiano
Fabiano schrieb:Abgesehen davon: Bei einer Geschwindigkeit von über 130Km/h erlischt bei einem Unfall der Versicherungsschutz.
Das was du hier erzählst stimmt nicht!!!
Wenn die Fahrbahn und Witterungsverhältnisse es zulassen (Trockene und nicht allzu volle Fahrban) zahlt die Versicherung sehr wohl!!! 1000%tig!!!
Fabiano schrieb:würdest du auch mit 600Km/h durchbrausen
250 km/h reichen auch.


Die Leute die die Unfälle verursachen sind nicht die Schnellfahrer sondern die ängstlichen und schleichenden Fahrer die nichts unter Kontrolle haben und uns gefährden! Am besten sind die, die mit z.B. 130 km/h plötzlich auf die linke Fahrbahn wechseln ohne ordentlich den Verkehr hinter sich zu beobachten!


melden
Nation
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

schleichende Autobahn Phobie-unerklärlich

11.07.2011 um 11:37
@m7

Deine Beiträge helfen hier unheimlich!


melden
MarkusPerl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

schleichende Autobahn Phobie-unerklärlich

11.07.2011 um 11:47
Die Geschwindigkeit ist auf der Autobahn völlig egal. Der Abstand muss stimmen. Wie mein alter Fahrlehrer sagte: "Man kann 800 km/h fahren wenn man genug Abstand zum Vordermann hält".

Ich bin selbst noch in der Probezeit und muss schulbedingt viel Autobahn fahren...hat mir von Anfang an gefallen und es ist weniger gefährlich als im Stadtverkehr.


melden
Anzeige
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

schleichende Autobahn Phobie-unerklärlich

11.07.2011 um 12:09
@m7

Dann informier dich mal...

Es gibt sowieso nicht "die Leute, die Unfälle verursachen". Das kann jedem passieren. Das hat nichts mit schnellfahren oder langsam fahren zutun, sondern in der Regel mit Unachtsamkeit !

Trotz allem gilt auf der BAB eine Richtgeschwindigkeit von 130 Km/h und darüber hinaus ist alles eigenes Risiko.

Im übrigen sind es eher die Übermütigen Fahrer, die leicht Unfälle produzieren als etwa die etwas vorsichtigeren und ängstlicheren, eine gewisse Vorsicht ist nämlich durchaus angebracht, erst Recht bei hohen Geschwindigkeiten. Aber wer mit einer zu großen Selbstsicherheit und Waghalisgkeit, falscher Selbsteinschätzung und Übermut unterwegs ist, der stellt alleine aufgrund seines Verhaltens an sich schon eine Gefährdung im Straßenverkehr dar.


melden
304 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Generation Internet33 Beiträge
Anzeigen ausblenden