Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Je grösser der Deppenfaktor, desto gigantischer das Bescheidwisserge-

120 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Selbstbewusstsein, Aufmerksamkeit, Pseudowissenschaft ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Je grösser der Deppenfaktor, desto gigantischer das Bescheidwisserge-

20.10.2011 um 08:55
fühl (Dieter Nuhr)

Differentialdiagnostisch: Dunning-Kruger-Effekt, Pseudologie, Pseudowissenschaft oder der alltägliche Wahnsinn.

Ein polarisierender Threadtitel, keine Frage.
Worum soll es hier gehen?
Momentan haben mal wieder einige Bundesländer Ferien und schon häufen sich, wie jedes mal, Nonsense-Threads, Trolle und Posts, die einen daran zweifeln lassen, ob PISA nicht vielleicht doch nur an der Oberfläche gekratzt hat.
Es gibt ja schon genügend Threads wie Skeptiker in Mysteryforen - Warum sind sie dort?
Mich interessiert die andere Seite, die Gläubigen, denen ein Dummtubevideo ausreicht um sich über sämtliche Forschungsergebnisse und Stellungnahmen anerkannter Wissenschaftler hinweg zu setzen.
Was treibt sie an, dass möchte ich erörtern.
Ist es „Morbus Dunning-Kruger“?
Der Dunning-Kruger-Effekt ist eine Form der kognitiven Verzerrung und beschreibt die Tendenz inkompetenter Menschen, das eigene Können zu überschätzen und die Leistungen kompetenterer Personen zu unterschätzen.
Wikipedia: Dunning-Kruger-Effekt
Oder sind Pseudologen am Werk?
Pseudologie (v. griech.: ψεῦδος pseudos „falsch“; λόγος logos „Rede“) ist das krankhafte Verlangen eines Menschen, zu lügen. Motivation ist häufig ein Bedürfnis nach Geltung und Anerkennung.
Wikipedia: Pseudologie
Sind es gar Pseudowissenschaftler?
Der Pseudowissenschaftler. Zu faul, echte Arbeit zu leisten, um ein Thema zu erforschen, ist der Pseudowissenschaftler mit starker Neugier, einem aufgeblasenen Ego, und einer Dosis von Paranoia gegenüber Autoritäten bewaffnet. Kombiniert mit seinem flickerlteppichartigem Zugang zu Medien-gefilterten wissenschaftlichen "Tatsachen" (sofern Sie noch als solche bezeichnet werden können, nachdem die Medien sie aufbereitet haben) und seinem Wunsch nach Geltung, stellt der Pseudowissenschaftler mit gewisser Wahrscheinlichkeit die neue Gefahr von morgen bezüglich der Bewahrung des Wissens dar.
http://members.fortunecity.com/lange42/pseudo.htm (Archiv-Version vom 23.02.2012)
Oder ist es vielleicht etwas ganz anderes?
Man findet die o. a. Spezies gerne in UFO-, Präastronautik-, NWO-, Freimauerer- und Esothreads, sie scheuen sich aber auch nicht, bewaffnet mit dem Wissen aus 2 Seiten Apothekenrundschau, medizinische Themen mit ihren Posts zu zu müllen.
Die Frage nach Belegen für ihre Behauptungen wird häufig schon als persönlicher Angriff betrachtet.
Was für Erfahrungen habt ihr mit dieser Spezies gemacht, oder ist sie euch am Ende noch nie begegnet?
Wie geht man am besten damit um?

Stellungnahmen von Betroffenen wären auch hilfreich und sind definitiv gewünscht.


2x zitiertmelden

Je grösser der Deppenfaktor, desto gigantischer das Bescheidwisserge-

20.10.2011 um 09:24
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Mich interessiert die andere Seite, die Gläubigen, denen ein Dummtubevideo ausreicht um sich über sämtliche Forschungsergebnisse und Stellungnahmen anerkannter Wissenschaftler hinweg zu setzen.
Was treibt sie an, dass möchte ich erörtern.
Immer sturr, mit dem Kopf durch die Betonwand, was? Mit welcher Gewissheit kannst du annehmen, dass unsere sg. "Wissenschaftler" überhaupt etwas Nützliches, z.b. zum Ufothema, Präastronautik sagen können? Was ich immer wieder lese, sind Verallgemeinerungen, die naiv, unwissenschaftlich und einfach KOMPLETT aus der Luft gegriffen sind! Der Wissenschaftler ist, genau wie ein "Hobbywissenschaftler", immer in der Beweispflicht, wenn er irgendeine Behauptung, These aufstellt!
Oder hast du blindes Vertrauen in die Wissenschaft? Nickst du auch immer schön mit :) ?


2x zitiertmelden

Je grösser der Deppenfaktor, desto gigantischer das Bescheidwisserge-

20.10.2011 um 09:24
Meiner Ansicht nach ist es so:

Oft hat man schon eine bestimmte Meinung, grade im Bereich von Verschwörungen, Ufos, Mystery und Esoterik. Teils mehr, teils weniger offensiv.

Das heißt, dass man zwar glaubt, dass es Aliens gibt oder Geister, aber man durchaus auch bereit ist, sich vom Gegenteil überzeugen zu lassen.

Jedoch gibt es dann auch Leute, die sich NICHT von ihrer Meinung abbringen lassen wollen.
Weil diejenigen, welche andere Meinungen vertreten, dies auf eine unangenehme Art und Weise tun. Teils herrscht ja auch auf Allmystery ein sehr belehrender oder lächerlich machender Ton.
Das bewirkt eher Ablehnung als Umdenken.

Oder aber diejenigen, die an die Existenz von Ufos und Geistern glauben, sind einfach absolut fest davon überzeugt.

In diesem Fall bauen sie sich ein Gedankengerüst, in welchem für Beweise gegenteiliger Ansichten kein Platz ist oder diese einfach wegerklärt werden können.

Beispiel, Frage:,,Warum gab es denn noch nie wirklich offenen Kontakt zwischen Menschen und Aliens?" Antwort:,,Weil die Regierungen das vertuschen!"

Ist man besonders überzeugt von einer Richtung, dann sucht man auch stärker nach untermauernden Beweisen, man sucht und denkt selektiver. Und wenn man welche gefunden hat, dann erhöht das sehr eindeutig das Überlegenheitsgefühl und manche Leute fühlen sich absolut bestätigt in ihrer Ansicht, weshalb es noch leichter fällt, gegenteilige Erkenntnisse zu einfach abzutun.


Am ehesten passt da wohl noch, wenn überhaupt eine feste Definition machbar ist, der Dunning-Kruger-Effekt.

Pseudologie und Pseudowissenschaftlichkeit sind für mich nochmal etwas anderes.


melden

Je grösser der Deppenfaktor, desto gigantischer das Bescheidwisserge-

20.10.2011 um 09:26
Ich finde Leute am schlimmsten die sich mit ihrem beschränkten Verstand irgendeine These oder Meinung zu eigen machen und diese dann bis aufs Messer verteidigen ohne sich selbst die Frage über den Wahreheitsgehalt stellen. Tatsächliche wissenschaftliche Forschung und Erkenntnisse werden ignoriert wenn sie der eigenen Meinung wiedersprechen und jeder Furz wird als Beweis aufgeführt wenn er die eigene Meinung bestärkt.
Das ist dann eine besondere Form des Fanatismus der schon an den religiöser Eiferer heranreicht.
Logischen Argumenten sind sie niemals zugängig, denn die sind dann in der Regel frei erfunden oder es gibt eine ominöse Verschwörung die das alles inszeniert. Ohne sich die Frage zu stellen warum das jemand machen sollte. Und da sie bereit sind um ihre eigene Meinung durchzusetzen jede Form der Betrügereien durchzuführen setzen sie das mit Selbstverständlichkeit bei allen anderen vorraus.
Wenn die blöden Messergebnisse einfach nicht zu meiner Theorie passen dann werden die Messergebnisse eben der Theorie angepasst. Ich weiss ja das das so ist! Und dabei haben die nicht mal ein schlechtes Gewissen dabei
denn sie sind sich ja keiner Schuld bewusst.
Sie haben nie den geringsten Zweifel das irgendetwas an ihren Theorien falsch sein könnte, denn Fehler machen nur die anderen!


1x zitiertmelden

Je grösser der Deppenfaktor, desto gigantischer das Bescheidwisserge-

20.10.2011 um 09:29
@Anja-Andrea
Zitat von Anja-AndreaAnja-Andrea schrieb:Tatsächliche wissenschaftliche Forschung und Erkenntnisse werden ignoriert
Du musst aber zugeben, dass solche, gerade in den grenzwissenschaftlichen Themen extrem selten und unzuverlässig sind! Das hat aber auch was mit der öffentlichen und wissenschaftlichen "Meinung" dazu zu tun, gerade das Thema Ufologie ist ja sehr heikel und man macht sich in Deutschland lächerlich, wenn man damit an die Öffentlichkeit geht!


melden

Je grösser der Deppenfaktor, desto gigantischer das Bescheidwisserge-

20.10.2011 um 09:33
Ich spreche in meinem Beitrag von eindeutigen wissenschaftlichen Erkenntnissen, wie etwa das der Apfel vom Baum auf den Boden fällt und nicht zum Himmel aufsteigt. Und falls jemand doch die Schwerkraft ignoriert dann wenigstens mit einer annähernd plausiblen Theorie warum das anders sein sollte.

Andreas


melden

Je grösser der Deppenfaktor, desto gigantischer das Bescheidwisserge-

20.10.2011 um 09:35
@Anja-Andrea
Gerade beim Thema Ufologie ist es oft so, dass die Objekte Fähigkeiten aufweißen, die allen gängigen Gesetzen widersprechen, bzw. es eine Technologie geben muss, die wir uns im Traum nicht vorstellen können. Da heißt es nur glauben oder Fake schreien oder komplett auf Distanz gehen.


melden

Je grösser der Deppenfaktor, desto gigantischer das Bescheidwisserge-

20.10.2011 um 09:40
Pseudologie passt meiner Ansicht nach nicht so wirklich auf die Personen, auf die Deine Eingangsfrage abzielt, @Zyklotrop .

Pseudologen (ich meine jetzt die, die daran leiden, nicht die, die das behandeln :D ), wie den Kids, die hier jedes mal pünktlich zur Ferienzeit Geister und Ufos sehen, geht es nur ums Geltungsgefühl und um Anerkennung. Natürlich verteidigen die ihre Story zunächst auch gegen alle Skeptiker. Das führt meiner Erfahrung nach aber selten soweit, dass sie sich da wirklich reinsteigern. Irgendwann ist der TE in der Regel einfach verschwunden oder er ist beleidigt und gibt keine Antworten mehr.

Die Personen, die mit mangelndem Wissen meinen, überall mitreden zu können, sind eher Opfer des Dunning-Kruger-Effekts. Das kann für die Person auch gefährlich sein. Bezogen auf Deine Erwähnung der Apothekenumschau, denke ich an die Leute, die ihre Zipperlein im Pschyrembel nachschauen und in jeder kleinen Erkältung die Anzeichen für ihr baldiges Dahinscheiden sehen.

Pseudowischenschaftler sind meiner Meinung nach wieder eine ganz andere Spezies. Diese sind fest von ihrer Meinung überzeugt und deuten, wie Ameisenferdi schon schrieb, jede Kleinigkeit, die in ihre Überzeugung passt als Beweis, während alles, was ihren Ansichten entgegensteht, ungeachtet bleibt oder vielleicht sogar als Verschwörung dargestellt wird.


melden

Je grösser der Deppenfaktor, desto gigantischer das Bescheidwisserge-

20.10.2011 um 09:41
@Anja-Andrea
@wanagi

"Und wenn das gegen die Naturgesetze verstößt, dann müssen wir die eben ändern!", wie einer meiner Kunden - natürlich scherzhaft - mal sagte. :D


melden

Je grösser der Deppenfaktor, desto gigantischer das Bescheidwisserge-

20.10.2011 um 09:43
@ecto1
ganz nach dem Motto "was nicht passt, wird passend gemacht!" :D


melden

Je grösser der Deppenfaktor, desto gigantischer das Bescheidwisserge-

20.10.2011 um 09:49
Genau, dann kommt von den Pseudowissenschftlern immer das die Menschheit noch nicht alles weiss und irgendwann bestimmt das Naturgesetz gefunden wird das ihre Meinung untermauert. Zur Not muss auch manchmal Gott herhalten, der ist ja allmächtig. Das ist dann immer der Punkt an dem ich das Thema wechsele und dem Gegenüber nach dem Wasserstand vom Nil am 13.06.458 vor Ch. frage, dann kann er behaupten was er will, es kann eh keiner mehr nachprüfen. Aber wenn er dann versucht zu behaupten der Nil Existiert gar nicht dann gehe ich..........


2x zitiertmelden

Je grösser der Deppenfaktor, desto gigantischer das Bescheidwisserge-

20.10.2011 um 09:51
@wanagi
Zitat von wanagiwanagi schrieb:Mit welcher Gewissheit kannst du annehmen, dass unsere sg. "Wissenschaftler" überhaupt etwas Nützliches, z.b. zum Ufothema, Präastronautik sagen können? Was ich immer wieder lese, sind Verallgemeinerungen, die naiv, unwissenschaftlich und einfach KOMPLETT aus der Luft gegriffen sind!
Wenn du die Fehler der Wissenschaftler doch so klar benennen kannst, warum gehst du nicht hin und machst es besser?

@ecto1
Wie gesagt, ich stelle hier nur verschiedene Ansätze zur Diskussion, Gründe gibts wahrscheinlich noch wesentlich mehr, als von mir angeführt.
EvD ist für mich so ein Pseudowissenschaftler. Seine Ausbildung war so viel ich weiss Hotelkaufmann/-fachmann.
Mit deser Ausbildung und einem gerüttelt Mass an Energie machte er sich dann auf, die gesamte Geschichte der Erde neu zu (er)finden und sich dabei über die Erknntnisse der Wissenschaftler aller möglichen Fachgebiete hnweg zu setzen.
Und das alles ohne einen einzigen Beweis für seine Thesen.
Wenn er der Pseudowissenschaftler ist, was sind dann seine Anhänger?


1x zitiertmelden

Je grösser der Deppenfaktor, desto gigantischer das Bescheidwisserge-

20.10.2011 um 09:57
@Zyklotrop
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Mit deser Ausbildung und einem gerüttelt Mass an Energie machte er sich dann auf, die gesamte Geschichte der Erde neu zu (er)finden und sich dabei über die Erknntnisse der Wissenschaftler aller möglichen Fachgebiete hnweg zu setzen.
Jetzt wirds aber ganz schön fies, wie sagt jeder kann seine eigene Meinung haben und wenn jemand wie er noch Geld damit verdient, ist doch Okay :) . Ich glaube du hast bei EvD etwas falsch verstanden, er gibt lediglich "Denkansätze" worüber nachgedacht, diskutiert werden kann, er will NIEMANDEN etwas aufdoktrinieren!
@Anja-Andrea
Zitat von Anja-AndreaAnja-Andrea schrieb:dann kommt von den Pseudowissenschftlern immer das die Menschheit noch nicht alles weiss
Bist du denn der Meinung, dass die Wissenschaft alles weiß und auf alles eine Antwort hat, die auch nicht aus der Luft gegriffen ist?


1x zitiertmelden

Je grösser der Deppenfaktor, desto gigantischer das Bescheidwisserge-

20.10.2011 um 09:57
Als ich den Thread-Titel gelesen habe, musste ich gleich ans "reale" Leben denken. Diese Besserwisser gibt es ja nicht nur aus Allmystery sondern im richtigen Leben gibt es diese Kandidaten zuhauf...
Meiner Meinung nach ist es ein Zusammenspiel von den 3en die du aufgezählt hast.
Ich kenne viele inkompetente Menschen, die das eigene Können überschätzen und die Leistungen kompetenterer Personen unterschätzen, weil die ein zwanghaftes Bedürfnis nach Geltung und Anerkennung haben.Was ich bei solchen Menschen noch beobachtet habe, dass diese so gut wie nie eigene (Denk)Fehler zugeben können und auf ihrem "flickerlteppichartigem Wissen" beharren auch wenn der Fehler so gut wie aufgedeckt ist......


Liebe Grüße
Luma30


melden

Je grösser der Deppenfaktor, desto gigantischer das Bescheidwisserge-

20.10.2011 um 09:59
Zitat von Anja-AndreaAnja-Andrea schrieb:Wasserstand vom Nil am 13.06.458 vor Ch.
Du musst natürlich spezifizieren von welchem Flusskilometer Du die Angabe haben möchtest. So kannst Du natürlich keine richtige Antwort erwarten @Anja-Andrea ! :D

@Zyklotrop
Anhänger von Pseudowissenschaftlern, EvD als Paradebeispiel, haben vielleicht die gleichen Anlagen, alles so zu drehen, wie es ihnen passt, sind aber nicht so selbstbewusst/charismatisch/einfallsreich, ihre Thesen selbst zu vertreten. Darum hängen sie sich an ein schillerndes Zugpferd, wie eben EvD.
Gründe gits wahrscheinlich noch wesentlich mehr, als von mir angeführt.
Natürlich, es wird noch einige Gründe mehr geben. Auch lassen sich die Pseudologen, Pseudowissenschaftler und Dunning-Kruger-Opfer wahrscheinlich nicht einfach so in Schubladen stecken, der Übergang ist da sicherlich fließend.


melden

Je grösser der Deppenfaktor, desto gigantischer das Bescheidwisserge-

20.10.2011 um 10:06
Wenn die Welt nur aus "Ja"-Sagern bestünde, wäre sie langweilig und fehlerhaft.


melden

Je grösser der Deppenfaktor, desto gigantischer das Bescheidwisserge-

20.10.2011 um 10:07
@wanagi
Ich WEISS, das die Menschheit noch nicht viel weiss. Aber ich ignoriere nicht schon vorhandene Erkenntnisse und wenn die anerkanntermassen Richtig und durch Beweise unterlegt sind kann es keine "Neue" Erkenntnisse geben die diese wiedersprechen.


melden

Je grösser der Deppenfaktor, desto gigantischer das Bescheidwisserge-

20.10.2011 um 10:07
@wanagi
EvD gibt nicht nur Denkanstösse, er sagt durchaus auch, seine Behauptungen seien bewiesen und nachprüfbar.
Hier ein Beispiel http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2008/10/erich-von-daniken-gotterdammerung.php


melden

Je grösser der Deppenfaktor, desto gigantischer das Bescheidwisserge-

20.10.2011 um 10:08
Ich glaube es liegt einfach daran, dass diese Menschen eine "Dokumentation" auf einem "seriösen" Sender wie n-tv oder N24 sehen, die ihnen dann Bilder von "Experten" und "Augenzeugen" um die Ohren hauen. Dann entsteht nunmal der Eindruck, wenn Leutnant XY sagt dass da ein Ufo war, dann muss es ja wahr sein... er war ja schließlich dabei. Wenn Dr. XY dann auch noch wild mit Fremdwörtern und "Fakten" um sich wirft ist ja auf jeden Fall was wahres dran, immerhin haben sie ihn ja von der Uni geworfen, weil er unangenehme Fragen gestellt hat.
Leider wird nicht erwähnt, dass Leutnant XY seit 20 Jahren Alkoholiker ist und das Geld dringend braucht und dass Dr. XY sich seinen Doktortitel in Südamerika gekauft hat, nachdem er 5Millionen mit Sci-Fi Romanen verdient hat. Google zu benutzen, um Informationen über die Herren einzuholen ist allerdings jedem Verschwörungstheoretiker zuwider.
Nachdem man dann sein neu erworbenes Wissen in einem Forum zur Diskussion gestellt hat, kann man sich natürlich nicht die blöße geben zuzugeben, dass es doch Schwachsinn war. Also versucht man so lange daran festzuhalten bis es gar nicht mehr geht und man selbst merkt, dass man sich lächerlich macht, dann gibt es nur zwei mögliche Auswege:
1. Man beleidigt die anderen Mitglieder um gesperrt zu werden und sagen zu können, dass man "Mundtot" gemacht wurde.
2.Man verlässt das Forum, da dort eh nur Ignoranten und von der Regierung bezahlte Agenten angemeldet waren. :D


melden

Je grösser der Deppenfaktor, desto gigantischer das Bescheidwisserge-

20.10.2011 um 10:08
Zitat von wanagiwanagi schrieb:Ich glaube du hast bei EvD etwas falsch verstanden, er gibt lediglich "Denkansätze" worüber nachgedacht, diskutiert werden kann
:-)

Ja, die liebste Ausrede. Schade nur dass das Denken grundsätzlich in dem Fall dann aufhört, wo er nachweislich eines nachweislich besseren belehrt wurde. Das wird dann nicht ins "Denken" eingebaut sondern einfach ignoriert. Grad bei EvD kann man das ja schön sehen so man es den möchte. Nahezu jede seiner Aussagen wurde doch schon widerlegt, da rettet ihn auch kein "will doch nur zum Nachdenken anregen"-Tralala nix.


melden