Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ich bin streitsüchtig

99 Beiträge, Schlüsselwörter: Streitsüchtig
larryned
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin streitsüchtig

05.01.2012 um 10:59
die waffen um einen streit zu gewinnen sind vielfältig z. b mit wut, gewalt oder mit ironie und ingnorieren auch mit manipulieren wie lügen kann man oder frau streiterein gewinnen ...

ich persönlich ingnoriere und brauche ironie ..seit kurzen lüge ich aber auch wenn ich muss ... was ich meide ist gewalt und gefühls ausbrüche denn dann ist die gefahr gross zu verlieren .... weis jemand andere möglichkeiten streiterein zu gewinnen ?


melden
Anzeige
larryned
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin streitsüchtig

05.01.2012 um 11:22
all diese methoden sind erfolgreich aber choleriker oder in geht ja garnicht ....hihi


melden
elten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin streitsüchtig

05.01.2012 um 12:37
So wie ich die streitsüchtige einschätze wird sie bis heute nachmittag pennen.Dann essen dann streit suchen...:-)


melden

Ich bin streitsüchtig

05.01.2012 um 13:26
@elten

Ach du kennst sie persönlich?


melden
elten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin streitsüchtig

05.01.2012 um 13:29
@Merlina
Nee nur von hier.
Ich hab sie nur eingeschätzt.
Wieso?Pennst du auch immer so lang? :-)


melden

Ich bin streitsüchtig

05.01.2012 um 13:30
@elten


Schon vermessen, jemanden anhand weniger Beiträge einzuschätzen. Und nein, ich penn nicht so lang.


melden
elten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin streitsüchtig

05.01.2012 um 13:32
Manche können das:-)


melden

Ich bin streitsüchtig

05.01.2012 um 13:47
ich hab heut nur bis 1 gepennt und habe noch keinen Streit gesucht ;))

also ich nehm so Tabletten zusätzlich zu Pille aber die Pille nehm ich schon seit ich 13 bin und da war sowas noch nicht, naja und ich bin bei so ner Psychologin wegen meiner konzentrationsschwäche die hat mir Tabletten gegeben. Anfangs waren sie klasse und haben geholfen, in den sommerferien waren dan alle Aufgebraucht und sie hatte zu also habe ich gewartet bis sie wieder aufmacht hab aber erst im Herbst wieder einen termin bekommen. Des Problem bei dene ist aber sie brauchen 6 Wochen bis sie wirken und genauso lange bis sie aufhören. ich habe mit ihr drüber geredet sie sagte das sei kein Problem dan hats angefangen mit den Stimmungsschwankungen und so. Mein Freund hat sich in Internet schlau gemacht und als Nebenwirkungen Empfindlichkeit und Stimmungsschwankungen gefunden.
ich hab den en Termin gemacht um mit ihr zureden. Sie meinte aber nur es läge am Schulstreß,
meine Mutter meinte wir probieren es selber aus und ich habe sie abgesetzt. Bis jetzt merk ich keine großen veränderungen hab sie aber auch noch nicht mal ein Monat weg gemacht.


Und ich glaub nicht das ich gleich in die geschlossene muss ;)


melden

Ich bin streitsüchtig

05.01.2012 um 13:49
@feliene

Vielleicht mal Bachblüten ausprobieren?
Hast Du irgendwann mal die Pille gewechselt?Oder ist das seit Jahren die gleiche?

Oder Wechelswirkungen mit den ganzen anderen Medis die Du nimmst?


melden

Ich bin streitsüchtig

06.01.2012 um 00:33
ich nehm zeit Jahren die selbe und musste noch nicht wechseln.
Ich nehm noch Tabletten für meine Schilddrüße ... gleichzeitig.


melden

Ich bin streitsüchtig

06.01.2012 um 04:31
wäre @feliene meine partnerin würde es nur heißen bei keiner besserung:

ZUM MOND SCHIEßEN!


melden

Ich bin streitsüchtig

06.01.2012 um 15:58
@RageInstinct
zu glück bist du nicht mein Partner ^^
und was hat das hier zu suchen? Es kümmert mich mal ehrlich einen dreck ob du mit mir zamm bleiben würdest oder net xD


melden

Ich bin streitsüchtig

06.01.2012 um 16:13
Paranoide Persönlichkeitsstörung
Vergleichende Klassifikation nach

Die paranoide Persönlichkeitsstörung ist gekennzeichnet durch besondere Empfindlichkeit gegenüber Zurückweisung, Nachtragen von Kränkungen, übertriebenes Misstrauen sowie die Neigung, Erlebtes in Richtung auf feindselige Tendenzen der eigenen Person gegenüber zu verdrehen. Neutrale und freundliche Handlungen anderer werden als feindlich, herabsetzend oder verächtlich erlebt. In manchen Fällen kann ein Eifersuchtswahn auftreten, wobei auf unberechtigten Verdächtigungen hinsichtlich der sexuellen Treue von Partnern starrsinnig und streitsüchtig bestanden wird. Menschen mit einer paranoiden Persönlichkeitsstörung können zu überhöhtem Selbstgefühl und übertriebener Selbstbezogenheit neigen (ICD-10-2005). Es wird von 0,5 bis 2,5 Prozent Betroffenen in der Gesamtbevölkerung ausgegangen. Der Begriff paranoid wird auch im Kontext der paranoiden Schizophrenie und der Paranoia benutzt. Es handelt sich in allen drei Fällen um psychische Störungen, die in der ICD klassifiziert sind und voneinander unterschieden werden müssen.

Beschreibung

Hauptmerkmal der paranoiden Persönlichkeitsstörung ist die Neigung, neutrale oder freundliche Handlungen anderer als feindselig zu interpretieren, was eine durchgängig misstrauische Haltung bewirkt, manchmal mit erhöhter Wachsamkeit einhergehend. Es besteht eine Tendenz zu übermäßiger Empfindlichkeit und Kränkbarkeit, was oft Rechthaberei und Streitsucht zur Folge hat. Betroffene sind oftmals sehr verschlossen, weil sie befürchten, dass preisgegebene Informationen gegen sie verwendet werden. Sie haben häufig das Gefühl, hintergangen oder ausgenutzt zu werden. Auch nahestehende Personen oder Familienangehörige werden verdächtigt und deren Treue immer wieder in Frage gestellt.

Menschen mit paranoider Persönlichkeitsstruktur können andererseits zu überhöhtem Selbstwertgefühl und übertriebener Selbstbezogenheit neigen. Aus tiefenpsychologischer Sicht besteht bei Personen mit paranoider Persönlichkeitsstörung die Tendenz, eigene Aggressionen Mitmenschen zuzuschreiben und dann dort als Feindseligkeit wahrzunehmen und zu bekämpfen (Projektion).

Von ihren Mitmenschen werden Betroffene oft als scharfsinnige Beobachter beschrieben. Da sie jedoch Personen ihrer Umgebung häufig anklagen, führen sie dadurch selbst herbei, was sie besonders befürchten, und werden oftmals ausgegrenzt. Wegen ihrer geringen Vertrauensbereitschaft und wegen ihres kompromisslosen Vorgehens haben paranoide Persönlichkeiten zunehmende Schwierigkeiten, tiefgehende zwischenmenschliche Beziehungen aufzubauen.

Diese Störung geht fast immer mit gravierenden persönlichen und sozialen Beeinträchtigungen einher. Oft fällt sie schon in der Kindheit und Jugend auf und besteht im Erwachsenenalter fort. Ursächlich werden Vererbungsfaktoren genannt, vor allem aber soll ein ungünstiges soziales Milieu in der Kindheit und Jugend zur Persönlichkeitsentwicklung mit paranoiden Tendenzen führen können.

Korrelation mit anderen Störungen

Mehr als drei Viertel der Menschen mit einer paranoiden Persönlichkeit besitzen weitere Störungen. Die höchsten Kodiagnosen lassen sich mit der schizotypischen Persönlichkeitsstörung finden. Die häufigsten Gleichzeitigkeitsdiagnosen sind die mit der narzisstischen, selbstunsicheren, Borderline und passiv-aggressiven Persönlichkeitsstörung. Es bleibt aber anzumerken, dass es wenig Forschungsarbeiten zu diesem Thema und vor allem keine empirischen Untersuchungen gibt.

Klassifikation nach ICD und DSM

ICD-10

Mindestens vier der folgenden Eigenschaften oder Verhaltensweisen müssen vorliegen:

Übertriebene Empfindlichkeit gegenüber Zurückweisung;
Neigung, dauerhaft Groll zu hegen, das heißt Beleidigungen, Verletzungen oder Missachtungen werden nicht vergeben;
Misstrauen und eine anhaltende Tendenz, Erlebtes zu verdrehen, indem neutrale oder freundliche Handlungen anderer als feindlich oder verächtlich missdeutet werden;
Streitbarkeit und beharrliches, situationsunangemessenes Bestehen auf eigenen Rechten;
häufiges ungerechtfertigtes Misstrauen gegenüber der sexuellen Treue des Ehe- oder Sexualpartners;
ständige Selbstbezogenheit, besonders in Verbindung mit starker Überheblichkeit;
häufige Beschäftigung mit unbegründeten Gedanken an Verschwörungen als Erklärungen für Ereignisse in der näheren oder weiteren Umgebung.

DSM-IV
A: Tief greifendes Misstrauen und Argwohn gegenüber anderen, so dass deren Motive als böswillig ausgelegt werden. Der Beginn liegt im frühen Erwachsenenalter und zeigt sich in verschiedenen Situationen. Mindestens vier der folgenden Kriterien müssen erfüllt sein:

verdächtigt andere ohne ausreichenden Grund, ihn/sie auszunutzen, zu schädigen oder zu täuschen,
ist stark eingenommen von ungerechtfertigten Zweifeln an der Loyalität und Vertrauenswürdigkeit von Freunden oder Partnern,
vertraut sich nur zögernd anderen Menschen an aus ungerechtfertigter Angst, die Informationen könnten in böswilliger Weise gegen ihn/sie verwendet werden,
liest in harmlosen Bemerkungen oder Vorkommnisse eine versteckte, abwertende oder bedrohliche Bedeutung hinein,
ist lange nachtragend, d.h. z.B. verzeiht Kränkungen, Verletzungen oder Herabsetzungen nicht,
nimmt Angriffe auf die eigene Person oder das Ansehen wahr, die anderen nicht so vorkommen, und reagiert schnell und zornig oder startet einen Gegenangriff,
verdächtigt wiederholt ohne jede Berechtigung den Ehe- oder Sexualpartner der Untreue.

B: Tritt nicht ausschließlich im Verlauf einer Schizophrenie, einer Affektiven Störung mit Psychotischen Eigenarten oder einer anderen psychotischen Störung auf und geht nicht auf direkte Wirkung eines medizinischen Krankheitsfaktors zurück.

Beachte: Wenn die Kriterien vor dem Auftreten einer Schizophrenie erfüllt waren, ist „prämorbid“ hinzuzufügen. Beispiel: „Paranoide Persönlichkeitsstörung (Prämorbid)“.

(Wikipedia, gekürzt)

Wenn's denn tatsächlich so ist, wie von @feliene beschrieben, haben wir es schon mit einem derartigen "Störungsbild" zu tun. Da wir hier aber allesamt weder Mediziner noch Psychotherapeuten sind, und, obwohl es sich um ein Mystery-Forum handelt, auch nicht befähigt sind, Ferndiagnosen und Internet-Therapien anzubieten, bleibt wohl nur der Gang zu einem guten Arzt, bei dem man sich nicht mit ein paar bunten Pillen abspeisen lassen sollte. Eine Psychotherapie mit dem Ziel einer Verhaltensänderung kann eine verdammt anstrengende und langwierige Sache sein. Das sollte einem klar sein. Medikamente decken Symptome nur zu, eine Psychotherapie geht den Ursachen auf den Grund.

Ab zum Arzt mit Dir, @feliene !


melden

Ich bin streitsüchtig

06.01.2012 um 17:26
@Doors
Danke für deine Hilfe, aber mir wurde schon des öffteren gesagt ich solle zum Arzt gehen, was ich auch schon mehreremale überdachte habe da aber Feiertage sind es noch nicht in die TAT unsetzten kann. es kann auch eine wartezeit von einem halben Jahr auftreten.
Ich bin auch nicht misstrauisch oder denke das mein Freund mich betrügt oder was weiß ich, ich schätze auch die liebkosungen und lieben worte anderer Freunde Fremde etc.
Ich bin nur nicht gleich auf Vertaufen aus, das hat aber damit zu tun das es früher ausgenutz worden ist. Des heißt nicht gleich das ich gleich alles negativ denke was andere mir sagen. So schlimm ist es dann doch nicht.

Es ist lediglich nur das ich schnell ausraste und herzlos sein kann im Streit, was sich aber trotzdem ein Arzt ansehen sollte!


melden

Ich bin streitsüchtig

06.01.2012 um 21:16
@feliene
mich intressierts auch nen dreck aber ich wollte nur sagen, du hast glück dass dein partner so geduldig ist.


melden
elten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin streitsüchtig

07.01.2012 um 01:48
@RageInstinct
du hast vollkommen recht.

Wir werden hier auch nix verändern.
Es liegt nur an ihr..
oder sie kriegt nen arschtrtt irgendwann.
Sowieso oder es wird langweilig .


melden

Ich bin streitsüchtig

07.01.2012 um 01:56
@feliene
mädchen du brauchst ein richtigen Mann der dir eine mal klatscht, dann kommst du vllt zu dir oder auch nicht und lässt es trotzdem aus furcht


melden
elten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin streitsüchtig

07.01.2012 um 02:17
OberZicke


melden

Ich bin streitsüchtig

07.01.2012 um 02:32
@elten
irgendwann kommt sie an den richtigen und wirds auf die harte tour lernen müssen wie @bafrali55 das schon geschildert hat ;)


melden
Anzeige
elten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin streitsüchtig

07.01.2012 um 02:40
mit "Sicherheit"

gute Nacht bin blau und müde....-)


melden
129 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden