Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hat eine Beziehung einen Sinn, wenn...

54 Beiträge, Schlüsselwörter: Liebe, Beziehung, Borderline

Hat eine Beziehung einen Sinn, wenn...

10.01.2012 um 22:26
@Can
Nicht wenn du im Justizvollzug oder bei der Polizei lernst. Die verlangen zu Beginn und am ende der Ausbildung ne offenlegung deiner Krankenakte der letzten 5 Jahre.


melden
Anzeige

Hat eine Beziehung einen Sinn, wenn...

10.01.2012 um 22:32
Und wenn da steht, dass man therapeutische Dienste in Anspruch genommen hat, kommt man als Arbeitnehmer nicht mehr in Frage? @Sayne


melden

Hat eine Beziehung einen Sinn, wenn...

10.01.2012 um 22:38
Wenn das so ist sollte B einen Schlussstrich ziehen.. scheint so als wäre A nicht bereit irgendetwas an sich zu ändern und dann ist es das wirklich nicht Wert, vorallem weil das Problem hauptsächlich bei A liegt..


melden

Hat eine Beziehung einen Sinn, wenn...

10.01.2012 um 22:42
@Can
Kommt drauf an weshalb man diese in Anspruch genommen hat und die behandlung muss abgeschlossen sein.


melden

Hat eine Beziehung einen Sinn, wenn...

10.01.2012 um 22:43
Kommt mir alles irgendwie bekannt vor....


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat eine Beziehung einen Sinn, wenn...

10.01.2012 um 23:43
Wenn "null Vertrauen vorhanden ist" - Sowieso nicht !

Vertrauen ist das A und O für eine Beziehung. Bei null Vertrauen, keine Chance.

Das Beispiel von A und B ist mir zu konstruiert, aber heute gibts ja nix mehr was es nicht gibt... Das sich zwei Parteien streiten ok, kommt immer mal wieder vor, dass sie ständig streiten ist für eine Beziehung an sich schon ziemlich schwierig, zeigt aber, dass beide Parteien immer noch miteinander "kommunizieren" wenn auch im Streit. Und zum Streiten gehören, wie wir wissen immer zwei.

A fällt wegen seiner immensen Verlustängste erst mal auf und weil A B ständig kontrolliert. B fällt aber auch auf, wenn er A einen Kontakt zu einem Freund verschweigt. Danach wird das ganze unwirklich, weil A die Beziehung beendet. A hat aber Verlustängste - wie passt denn das zusammen?
Aber gut, nehmen wir an es war eine Spontanreaktion und dann passt der weitere Verlauf wieder nach einer Woche... Denn A kann B ja nicht loslassen. Nur: Wieso stellt A Forderungen? Im Glauben B würde darauf eingehen? Und wenn A B sowieso nichts mehr glauben würde was B sagt, ist das ganze ohnehin eine Farce. Wenn B die Beziehung mit A will, und A auch wieder mit B könnte es eigentlich klappen. Aber anscheinend herrscht zwischen A und B ja doch ein erhebliches Misstrauen. Wie würde ich es ausdrücken: Wollen, aber nicht können vielleicht?

Die Forderungen A an B sind natürlich Unsinn. Das B nicht der Schoßhund von A sein will ist auch verständlich. Da A sie wieder zurück nimmt und nur noch auf letzter Forderung besteht, den Kontakt zu dem Freund von B reduziert, hängt es nun wohl von B ab, was draus wird. Das ganze ist mir aber so viel zu abstrakt, weil ich nicht weiß welche Rolle dieser Freund überhaupt spielt. Hier sind schon wieder sehr viele mögliche Konstruktionen denkbar, die den Rahmen sprengen würden, aber nicht ganz unerheblich sind. Nur darüber wissen wir nichts, wenn wir nur von Figuren wie A, B und X wissen.

Auch solche Andeutungen wie A hat vermutlich Borderline sind mir zu wage. Entweder hat A Borderline oder nicht, mit Vermutungen alleine kommen wir nicht weiter. Abgesehen davon spielt das auch keine Rolle in Bezug auf die Fragestellung. Es spielt wohl eine Rolle in Bezug auf die Beziehung zwischen A und B - wobei, wenn sowieso "null Vertrauen" zwischen den beiden herrscht, ist alles weitere ohnehin nur Gedankenspielerei...

Das B schuld an allem ist, ist Unfug. Aber alleine A zum Sündenbock zu machen ist genauso Unfug. Zu einem Streit gehören immer zwei. Und ob A Schuld bei sich sieht oder nicht spielt auch keine Rolle, sofern wir nicht wissen wie B sich selbst oder A sieht. Das sind mir alles viel zu einseitige Informationen über die ich mir kein umfassendes Bild machen kann.

B liebt A sehr ist hingegen wieder sehr entscheidend. Das scheint A aber merkwürdigerweise egal zu sein, trotzdem hat er Bindungsängste und mit B Schluss gemacht, kommt aber nicht von B los? Es kommt aber aufgrund der Liebe B auch nicht von A los, weil B Angst hat, dass A Schluss macht. Deshalb tut B auch was A sagt. Wieso A wütend ist und B bestraft kapiere ich wieder nicht.

Die Schluss-Frage ist mir zu stupide in dem Gesamtzusammenhang. Die einzige Forderung die A B stellt ist, mit Freund X Schluss zu machen. Und ob ich das in Ordnung finde, kann ich nicht beurteilen, weil ich überhaupt nicht weiß welche Rolle dieser Freund X spielt? Ich habe keine Infos über diesen mysteriösen Freund X ! Wie soll ich dazu Stellung nehmen und sagen ob ich die Forderung von A in Ordnung finde? Ich weiß nicht wie viel X für B bedeutet und ich weiß nicht wie viel X für A bedeutet.
Ich weiß nicht wie viel A für X oder B für X bedeutet. Mit solchen juristischen Buchstabenfiguren kann man sich einfach kein objektives Bild von der ganzen Sache machen, das ist viel zu abstrakt !


melden

Hat eine Beziehung einen Sinn, wenn...

11.01.2012 um 00:01
@Fabiano
Wenn du dir von nichts ein Bild machen kannst, wenn dir alles zu abstrakt und konstruiert erscheint, warum kommentierst du dann überhaupt?

A hat Verlustängste, macht aber lieber Schluss, als abzuwarten, ob er mit seiner Angst Recht behält - seine Angst ist die, dass B mit Person X, dem Freund, etwas anfangen könnte, in sexueller Sicht gesehen (A wurde in einer vorherigen Bez. schon mehrmals betrogen).
Der Freund X ist genau das - ein Freund und nicht mehr, den B sehr gern mag, aber den er noch nicht so lange kennt. Dies bereitet A Sorgen, weil A denkt, so entsteht evtl. etwas.
A möchte seine Angst unterbinden und dies versucht er, indem er B sagt, den Kontakt zu X abzubrechen.
A hat selbst mit X nichts zu tun, kennt ihn auch nicht.
A bestraft B, weil B nichts das tut, was A von ihm verlangt, nämlich ihm volle Kontrolle über sich u geben (zB. erzählen was B tut, wohin B geht, mit wem, wie lange, warum etc..)

X und B verstehen sich sehr gut auf freundschaftlicher Ebene.
A vermutet mehr dahinter.
A ist X egal.
B bedeutet X viel.





Die therapeutischen Maßnahmen können nicht in Anspruch genommen werden in dem Beruf, in den A geht. Darum lässt a jegliche Hilfen von außen bleiben.


melden

Hat eine Beziehung einen Sinn, wenn...

11.01.2012 um 00:04
Nein, eine derartige Beziehung würde beide über kurz oder lang zerstören, also sollte sie beendet werden und das so schnell wie möglich.


melden

Hat eine Beziehung einen Sinn, wenn...

11.01.2012 um 00:51
Ohne Vertrauen geht die Liebe kaputt...


melden

Hat eine Beziehung einen Sinn, wenn...

11.01.2012 um 01:19
@Nightthought

Die Situation kenne ich zufällig sogar, und die ist nicht nur höchst unwitzig, sondern auch nahezu aussichtslos, zumindest ohne Hilfe von außen.

Der überwachte, Rechenschaft ablegende Part wird damit, das er den Forderungen bereitwillig nachgibt, das Verhalten des anderen nur verstärken.
Dazu kommt, das selbst ein blauäugiger Versuch, alle "Karten offen zu legen" in dem sicheren Bewußtsein, eine reine Weste zu haben, unweigerlich dazu führen wird, das der andere etwas unerfreuliches finden wird, so oder so.
Ein/e derart ausgeprägte Eifersucht und/oder Kontrollwahn ist darauf ausgelegt, belastendes zu Tage zu fördern, und gegebenenfalls durch Fehlwahrnehmung und Interpretation und nur für einen selbst logische Schlüsse ein Fehlverhalten erst zu produzieren, aus Erwartung, und um die Suche danach zu rechtfertigen.

Der kontrollierende wird schlimmstenfalls immer tiefer graben, um immer neues zu finden.

Der andere Part gibt dadurch nicht nur Kontrolle auf, was von vornherein konträr zu Vertrauen und der darin inhärente Sicherheit ist, sondern wird unweigerlich auch immer tiefer greifende Abstriche im entgegengebrachten Respekt in Kauf nehmen müssen.

Diese beiden Verhaltens-Mechanismen haben nicht nur ein zunehmend negatives Bild des jeweils anderen zur Folge, sie können auch eine Zeit lang relativ stabil sein, gemeinsam in einer beständigen Abwärtsspirale verzahnt, und sich gegenseitig verstärken.

Entweder Du versuchst, diesen Kreislauf aufzubrechen -Stichwort: Paartherapie o.ä.- oder Du solltest die Reißleine ziehen, und das schnellstens.
Insbesondere da ich aufgrund Deiner Schilderung davon ausgehe, das Versuche, das Thema anzusprechen und vielleicht ohne Hilfe von außen auf die Reihe zu bekommen, unternommen wurden, und gescheitert sind.

Ich werde den Teufel tun und dir zu einer Beziehungs-Änderung, wieauchimmer, raten.

Das sich das Verhalten deiner/s gegenüber aber nicht so einfach, erst recht nicht von alleine, ändern wird, und wahrscheinlich nicht mal wenn Du auf alle "Forderungen" eingehst, sollte Dir klar sein.


melden

Hat eine Beziehung einen Sinn, wenn...

11.01.2012 um 05:30
Hat eine Beziehung einen Sinn, wenn... null Vertrauen vorhanden ist?
NEIN !! .... keinerlei beziehung ob partnerschaftlich oder auf anderen ebenen ist möglich OHNE vertrauen ! meines erachtens ist eine vertrauensbasis grundvoraussetzung !

ohne vertrauen sind konflikte vorprogrammiert ... natürlich kann vertrauen aufgebaut werden aber das sollte passieren BEVOR eine partnerschaftliche beziehung überhaupt eingegangen wird und nicht umgekehrt !


melden
venefica
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat eine Beziehung einen Sinn, wenn...

11.01.2012 um 07:58
Nein...Beziehung wie auch Freundschaft kann ohne vertrauen nicht funktionieren,vertrauen ist die Grundvoraussetzung.


melden

Hat eine Beziehung einen Sinn, wenn...

11.01.2012 um 08:49
Eine solche Beziehung kann auf Dauer nicht gut gehen.

Wenn A dermaßen besitzergreifend ist dann geht es B über kurz oder lang immer schlechter.
B bräuchte schon ein immens dickes Fell und ein sehr stark ausgeprägtes Selbstbewusstsein um das Verhalten des Partners auf Dauer problemlos wegstecken zu können.

Ich sehe das Problem das B irgendwann einknickt und ständig versucht es A recht zu machen (Kleidung, Wortwahl, Aussprache, Hobbies, Terminabsprachen, Kontakt zu anderen Leuten, Verhalten anderen Leuten gegenüber). Selbst dann wird es A aber nicht genug sein und dann eben andere Punkte finden um nörgeln zu können.

Diese Situation ist auf Dauer belastend für B. Es besteht die große Gefahr das B sich aus den Augen verliert, eigene Lebenseinstellungen und Zielsetzungen fallen lässt, psychisch vor die Hunde geht.

Ob A nun krank ist (Borderline oder ähnliches) oder nicht - man kann in einer Beziehung vieles akzeptieren lernen... aber an irgendeinem Punkt ist Schluss. Es bringt doch weder A noch B etwas wenn B sich bis zur Selbstaufgabe verbiegt und am Ende ein psychisch krankes Wrack ist.


Noch etwas zum Thema "Passwörter herausgeben":
Selbst innerhalb einer Beziehung gilt das Postgeheimnis. Dieses umfasst in der heutigen Zeit unter anderem auch Emailkonten.
Daran hat man sich zu halten. Es ist eine Art von Respekt, dem Zugestehen gewisser Grenzen. Naja und nebenbei auch strafrechtlich nicht so ohne wenn anderer Leute Post geöffnet wird (wenn ich mich nicht irre?).


Wie auch immer...
Es ist schlimm wenn aus anfänglicher Liebe eine derartige Kontrollbeziehung wird. Wenn ein Partner dem anderen die Flügel stutzt um denjenigen "nicht zu verlieren" und nicht einmal merkt das grade dieses Verhalten den Partner vertreibt. Es ist schlimm wenn (gesetzlich verankerte) Grundrechte durch Partner missachtet werden "im Zeichen der Liebe". Wenn immer mehr und mehr Liebesbeweise verlangt werden, die Beziehung alle paar Tage Achterbahn fährt und man sich nicht mehr auf eine ruhige und harmonische Beziehung verlassen kann weil Partner A jederzeit wieder wegen irgend etwas ausrastet.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat eine Beziehung einen Sinn, wenn...

11.01.2012 um 13:16
Vetrauen ist kein Gegenstand den man in der nächsten Laden kaufen kann!!

Viele erwarten es können aber es nicht entstehen lassen, weil sie immer etwas anderes viel wichtiger halten!


melden

Hat eine Beziehung einen Sinn, wenn...

11.01.2012 um 20:04
@Nightthought

Kann es sein das du B bist ;-)

wenn man sich schon wegen 5 min anstelt trotz begründeter begründung warum B zuspät kommt, oder wegen freunde aufregt.

Sei mir nicht böse aber so hart wie es klingt, es passt dann nicht, eine beziehung basiert auf Vertrauen und freiheiten die sich beide nehmen müssen jemadenen einzuverchen wie ein tier das man besitzen wil, das geht nie gut. ich weis es aus erfahrung wärend meiner BW zeit war ich genau so ich wolte auch nie war haben das ich schuld hatte. immer die anderen.

Aber nach oft genug auf die fresse fliegen in 4 jahren, leuchtete mir einiges ein ich habe mich weiter entwickelt. und jetzt führe ich eine der vorbildlichsten beziehung die es gibt und bin super glücklich....... Ich schweif vom thema ab

Man muss A auch verstehen, denn man weis nicht was in der vergangen heit vorgefallen ist das
ihn so geprägt hat das er so ist wie er ist.

Aber so wie es sich anhört passen A u. B nicht zusammen das nimmt kein glückliches ende vieleicht solten sie sich eine aus zeit nehmen und in der zeit überlegen ob sie das wirklich wollen so wie es jetzt läuft, denn so wie es jetzt läuft läuft es nicht. eine beziehung besteht aus meiner sicht 50% vertrauen und 50% freiheit das der partner machen kann was sie möchte wenn sie sich mit freunden treffen will soll sie es tun. ein bischen eifersucht gehört immer da zu ;-) will jetzt nicht sagen das ich es nicht bin aber man muss die grenzen kennen und die kenn A auf jeden fall nicht. Und kein mann solte eine frau Besitzten wollen. ich hoffe du konntest damit was anfangen.



LG LB55


melden

Hat eine Beziehung einen Sinn, wenn...

11.01.2012 um 20:08
Überhaupt nicht gut, aber das ist wegen der Liebe Bs ein Dilemma...


melden

Hat eine Beziehung einen Sinn, wenn...

11.01.2012 um 20:58
@Nightthought


Eine Beziehung hat noch nicht mal Sinn, wenn Vertrauen vorhanden ist. Wie soll eine Beziehung Sinn ergeben, wenn kein Vertrauen vorhanden ist?! :)

Eine Beziehung zu jemandem hat immer etwas mit beziehen zu tun. Wer etwas von jemand anderem etwas beziehen möchte wie z.B die Charaktereigenschaften, in dem man die nähe dieser Person genießt, dann sollte man sich nicht wundern, wenn das beziehen irgendwann mal zu einem verziehen transformiert :D


melden
Zhannon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat eine Beziehung einen Sinn, wenn...

12.01.2012 um 00:33
Nightthought schrieb:null Vertrauen vorhanden ist?
Nö eigentlich nicht, aber es gibt auch genug Menschen deren Gefühle gerade dann aufblühen wenn sie dem anderen nicht vertrauen können. Vertrauen zu können ist dann zu langweilig, zu verlässlich, zu "nett". Was nicht ganz von der Hand zu weisen ist.


melden

Hat eine Beziehung einen Sinn, wenn...

12.01.2012 um 00:39
Klingt sehr nach einer Situation, die ich vor ein paar Wochen hatte.
B war da eine Freundin, A ihr Freund und ich der neue Freund/Bekannte.

Da ich sie auch sehr gern hab hab ich ihr geraten mit ihm Schluss zu machen, was sie (aus den von Nightthought auch genannten Gründen) abgelehnt hat. Alles andere passt auch gut in ihre Situation.

mMn sollte eine Beziehung auf Vertrauen aufbauen. Außerdem ist dauerndes Streiten auch nicht gerade förderlich..



Ich frage mich im Übrigen gerade ob @Nightthought nicht sogar meine Bekannte sein könnte!?


melden
Anzeige

Hat eine Beziehung einen Sinn, wenn...

12.01.2012 um 02:05
@Ossiracer, wer weiß das schon? Leider geht oder ging es vielen Menschen genau so wie @Nightthought die Situation schildert.
Einfach trennen von dem Partner der einem in dieser Weise nicht gut tut? So einfach ist das für den bzw die Betroffene/n nicht.
Ich selbst habe mich damals monatelang daran festgeklammert "das er es ja nicht so böse meint", "das er nichts dafür kann weil seine Exbeziehungen schief gingen", "das ich sonst niemanden mehr hatte dank seiner Vorarbeit des Kontaktverbotes", ich hatte Angst vor dem Alleinsein und nahm deshalb so vieles über eine viel zu lange Zeit in Kauf.
Als außenstehender Freund bzw Bekannter kann man viel raten... letztlich muss es beim Betroffenen selbst "klick" machen. Der Betroffene muss meist tatsächlich erst mal an einem Punkt ankommen an dem die eigene Grenze erreicht ist bevor er sich lösen kann.

Vertrauen muss von beiden Seiten vorhanden sein. Es bringt nichts wenn Partei A ständig misstraut und Partei B sich ein Bein ausreißt um zu beweisen das A ihr vertrauen kann.
Dann besteht eine nicht enden wollende Spirale die in nicht so leicht durchbrochen werden kann.
Partei B kann eben NICHT alleine diese Misstrauens-Spirale durchbrechen durch ständige Liebesbeweise. Partei A muss dies auch annehmen und selbst erst erkennen das sein Verhalten so nicht funktioniert.


melden
196 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt