weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bedürfnis nach einem Rauschzustand

157 Beiträge, Schlüsselwörter: Bedürfnis, High, Rauschzustand

Bedürfnis nach einem Rauschzustand

29.11.2012 um 13:24
@Thawra

Nun mache mich bitte nicht für deine erworbenen Erfahrungen verantwortlich - natürlich stelle ich es mir nicht simpel vor.
Es gäbe zudem auch die Möglichkeit, sich auf ein gelungenes Zusammenspiel beider Parteien zu einigen.


melden
Anzeige

Bedürfnis nach einem Rauschzustand

29.11.2012 um 13:26
@Mrs.Mikaelson

Ich mach dich doch für nichts verantwortlich. Ich erkläre dir nur gerade, wieso ich von deinem Argument nicht so besonders überzeugt bin.


melden

Bedürfnis nach einem Rauschzustand

29.11.2012 um 13:28
@Thawra

Mein Lieber, wenn ich ersnthaft diskutiere, so sähe meine Argumentation grundlegend anders aus - ich lege nur meine mir eigene Anschauung dar.
Wobei ich deine nicht in Zweifel ziehen wollte.


melden

Bedürfnis nach einem Rauschzustand

29.11.2012 um 13:43
DieSache schrieb:nur mal als Tipp, hätte ich olle Kuh meinen Mund damals nicht aufgemacht, hätte ich nie Kontakt zu meinem heutigen Mann hersgestellt und ihn nie kennen gelernt. Wobei, dass dabei ein Ehemann bei rausspringt hätt ich nicht gedacht, wollt einfach nur Spaß an dem Abend und plauderte zuerst mit seinen Kumpels und dann sehr intensiv mit ihm!
Naja das sowas auch vorkommt ist klar. Aber das aktive handeln kommt nunmal erst vom Mann. Das drauf zu gehen, das ansprechen. Frauen geben doch nur die Signale, wie Blickkontakt. Das reagieren darauf kommt vom Mann.
Aber sicherlich gibt es auch genügend Beispiele wo Frauen einfach so drauflosgehen und direkt fragen, glaube aber nicht das dieses Verhalten überwiegt.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bedürfnis nach einem Rauschzustand

29.11.2012 um 13:49
@CthulhusPrison

nö, ich hab einfach losgequatscht, ich finde dieses "Der Mann soll den Anfang machen!" ziemlich kontraproduktiv, da würd ich wahrscheinlich heute noch dort sitzen ;)


melden

Bedürfnis nach einem Rauschzustand

29.11.2012 um 14:20
@DieSache
Ach wenn nur alle Frauen so denken würden wie du. :D


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bedürfnis nach einem Rauschzustand

29.11.2012 um 14:22
@CthulhusPrison

ne lass mal, ich glaub ne Horde mit Weibern wie mir, würde der Planet nicht überstehen!


melden
Impuls
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bedürfnis nach einem Rauschzustand

29.11.2012 um 14:35
@CthulhusPrison

teile immer noch deine Meinung. Da sieht frau auch, ob es jmd ernst meint und was dafür tut. Die Typen, die sich `bedienen` lassen, nehmen sich dann oft auch das Recht raus zu sagen, dass man `es ` ja selbst gewollt hat und sie doch lieber ne Zurückhaltende nehmen, weil sie denken, die wär treuer. Am Ende ist man dann die Verarschte. Ich hab das gemacht und keiner von denen ist noch da. Der `Dank` für `auf einen Mann zugehen` war üble Nachrede und Vorwürfe, ich wär immer so. Die haben überhaupt nicht kapiert, dass ich wirkliche Gefühle hatte und speziell `ihn ` angesprochen habe.
Dadurch bleiben dann die, mit denen es vlt. ernsthafter geworden wäre, auf Abstand. Super.


melden

Bedürfnis nach einem Rauschzustand

29.11.2012 um 14:50
@Impuls
Tut mir leid das du das erlebt hast. Ich bin aber nicht der Freund von dieser "Der Mann muss den ersten Schritt machen" Methode. Es ist einfach nicht fair gegenüber denen die nicht dazu fähig sind weil sie sich nicht getraun und schüchtern sind. Zu diesen Leuten gehörte ich auch und zum Teil auch noch. Man ist irgendwann einfach enttäuscht das es so ist. Deshalb vertrete ich eher die Ansicht das sich da was ändern muss.
Und ich kann dann auch verstehen das diese Leute sich Mut antrinken für den ersten Schritt obwohl er meist nach hinten losgeht aber die sind schon mal froh das es überhaupt getan wurde. Das war ich auch. Jetzt weiß ich das wenn du etwas von jemanden willst, musst du es selbst machen. Ansonsten hast du keine Chance das sich was tut.


melden
Impuls
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bedürfnis nach einem Rauschzustand

29.11.2012 um 15:04
@CthulhusPrison

Ja, denke ich auch - besser sich etwas Mut anzutrinken und es zu versuchen, als dass sich nichts ändert. Auch auf das Risiko hin, dass es schiefgeht. Da macht vlt. Übung den Meister.
Danke für dein Verständnis. Ich musste wohl diese Erfahrung machen. Hab mir ziemlich sicher auch die falschen rausgesucht- Männer, die stark wirkten, aber es nicht waren.
Ich träume schon länger von einem schüchternen Mann, der immer nur in meiner Nähe sitzt und sich nicht traut näherzukommen. Dazu kommt dann noch mein schlechtes Männerbild , dass ihn wahrscheinlich noch mehr abschreckt energetisch. Da ich inzwischen recht kühl und kritisch Männer abschätze. Was soll man da machen...
Ich schätze, einerseits, dass ich nicht so hart sein sollte und andererseits er sich dadurch trauen könnte..?
Ist nur ein Traum, aber ein gutes Beispiel.Liebe Grüsse


melden

Bedürfnis nach einem Rauschzustand

29.11.2012 um 15:21
@Impuls
Leider weiß man das vorher nicht ob es der Richtige ist. Die Erkenntnis kommt meistens erst hinterher. Und dann kann es schon zu spät sein. :( Aber man kann daraus lernen. Ich finde es nicht verkehrt die Männer kritisch zu beurteilen. Bei vielen Männer hilft das auch vorher besser mit ihnen umzugehen.
Ich halte es nicht für einen Traum, es ist sehr realistisch deshalb wünsche ich dir auch Alles Gute. :)
Liebe Grüße. :)


melden

Bedürfnis nach einem Rauschzustand

29.11.2012 um 16:14
@Thawra

Das ist aber natürlich.
Mich stört auch nicht, dass das Verhalten der Menschen schwankt, natürlich tut es das. Ist mir egal, solange die Schwankungen natürlich sind und nicht die Folge der Einnahme irgendwelcher Substanzen. Die einzige Ausnahme sind für mich Leute mit psychischen Störungen, z. B. krankhaft Depressive, deren Gehirn nicht funktioniert, wie es sollte. Da finde ich die Einnahme entsprechender Medikamente ausnahmsweise angemessen.


@cRAwler23

Es geht ja in diesem Thread um Rausch, also weit mehr als ein Gläschen Glühwein oder so. Rausch impliziert bei Einnahme von Substanzen ja schon eine ziemlich starke Manipulation. Sonst bräuchte man den Rausch nicht auszuschlafen, wie man so schön sagt. Man hätte keinen Kater, bei natürlichen Glücksgefühlen hat man ja auch keinen Kater, z. B. nach dem Musikhören. Man hat auch keine Halluzinationen, wie das bei manchen Drogen der Fall ist.


@e7ernity

In der Tat, bei vielen Menschen weiß man nicht, was sie tun. Bei Rauchern sieht und riecht man es, und ja, ich meide Raucher, in meiner Wohnung z. B. wird grundsätzlich nicht geraucht. Wenn Leute so viel rauchen oder so viel Kaffee trinken würden, dass sich ihr Verhalten deutlich änderte, würde ich sie in der Tat meiden. Aber davon kann bei den meisten Leuten keine Rede sein. Ich lebe in Portugal, hier ist Kaffeetrinken praktisch ein Muss (ich trinke dennoch nie Kaffee), aber die Leute trinken nicht annähernd so viel, als dass es ihr Verhalten ändern würde. Ich kannte mal eine Deutsche, die hat wirklich Unmengen Kaffee getrunken und war auch immer irgendwie zappelig, das hat mich sehr wohl genervt. Ich mag keine unruhigen Menschen in meiner Umgebung, ich mag eigentlich die meisten Menschen nur aus der Ferne, wenn überhaupt. Wenn sie mir irgendwie nahe kommen, nerven sie mich meist nur und ich bin froh, wenn sie wieder weg sind.


melden

Bedürfnis nach einem Rauschzustand

29.11.2012 um 20:10
@yoyo
Das ist ja einer der Gründe, warum ich THC dem Alk vorziehe, es gibt keinen Kater und das einzige was passiert, ist das man etwas schläfrig wird, doch es ist (wenn man es ohne Alk getrunken zu haben raucht) ein angenehmer Rausch. Und einer reicht mir da völlig! Anschließend trink ich lieber nen Tee und esse was leckeres, mehr nicht. Gleiches gilt bei mir auch für Pilze. Cannabis und der Psilocybe Tampanensis sind für mich natürlich wachsende Wundermittel, sie sind kein Gift für Leib und Seele wenn man sie unter angenehmen Umständen und wohldosiert konsumiert. Auch im medizinischen Bereich sind sie unterschätzte Mittel und Multitalente.

Was deine Sicht im Bezug auf Alk betrifft so teile ich sie weitestgehend, auch mir sind besoffene unangenehm und wenn ich mal etwas zu viel getrunken habe ist auch mir dieser Rausch mehr als unangenehm. Doch völlig darauf werd ich nicht verzichten, ab und zu passt es einfach und ich setz mir selbst einfach Grenzen, es ist schon lange her das ich mal kotzen musste oder nen starken Kater hatte ;)

Btw. wenn es um Halluzinationen geht und man ein rational denkender Mensch ist, der an die Sache mit einem wissenschaftlichen Verstand und einem Funken spiritueller Neugierde ran geht, dann können eben diese zu sehr inspirierenden Erfahrungen werden. Die die damit nicht umgehen können werden damit natürlich ihre Probleme haben, darum sind für mich Halluzinogene eine Substanz die man mit positiven Gedanken und Gefühlen nehmen sollte wenn man sie nimmt. Auch sollte man sich in einer geeigneten Umgebung befinden, alle die das nicht können sind natürlich Negativbeispiele.
yoyo schrieb:Ich lebe in Portugal
Na denn lebst du ja in einem Land in dem es eine recht liberale Drogenpolitik gibt, auch in einem Land was bis jetzt mehr positives damit bewirkt hat als negatives. Ich sehe in Deutschland besonders in seiner strengen Drogenpolitik den Kern vieler gesellschaftlicher Probleme (Beschaffungskriminalität, im schlimmsten Fall Vermengung der Drogen mit Gefahrenstoffen usw...). Portugal und Holland sind in Europa die wenigen Lichtblicke in der Hinsicht :)

Ich weiß das du nicht gut auf alle solche Stoffe zu sprechen bist und auch nicht auf die Konsumenten, doch ich empfehle dir mal diese schöne Doku über Albert Hofmann (der ist immerhin über 100 Jahre alt geworden ;) )



Albert Hofmann der Erfinder des LSD

Es verlangt ja keiner solche Stoffe zu konsumieren, nur sollte man seine Denkweise darüber gesellschaftlich überdenken, den Umgang denen erlauben die es gern erfahren möchten oder gar hilfreich sein könnte, gerade im Hinblick auf Schmerzpatienten!

Rausch wird von den Menschen unterschiedlich wahrgenommen, auch mit unterschiedlichen Verhaltensweisen, doch mal sollte gerade im Anbetracht dieser Tatsache nicht generalisieren. Dafür ist das Thema einfach zu vielschichtig und vielseitig, so wie eben die Menschen und die Substanzen die sie konsumieren. Ich selbst bin im Alltag auch lieber nüchtern, doch es gibt Momente wo der Rausch einfach ein angenehmer Ausgleich ist, wenn man es nicht übertreibt :)


melden

Bedürfnis nach einem Rauschzustand

29.11.2012 um 20:30
Na ja, ich sehe einfach keinen Sinn darin, egal, welche Argumente und Videos ich höre oder sehe. Macht ja nichts. Ich denke auch, dass man gar nicht erst solche Räusche benötigt, wenn man es gar nie ausprobiert hat. Denn was man nicht kennt, kann man nicht vermissen.

Was Portugals Drogenpolitik betrifft, auf Madeira wurde das freizügige Gesetz schon wieder gekippt, weil der Drogenmissbrauch samt seiner Folgen wie etwa der Anzahl an Toten und Krankenhauspatienten stark zugenommen hatte.


melden

Bedürfnis nach einem Rauschzustand

29.11.2012 um 20:54
@yoyo
Das sei dir auch überlassen ;)
Nur forderst du indirekt auch das alle Menschen sich nach deinem "Vorbild" orientieren sollen und diese Sicht der Dinge find ich leider etwas eingrenzend. Aber du hast recht es ist vital gesehen nicht überlebenswichtig.

Zufällig kenne ich einige Portugiesen in meinem Kreis und viele sind da einer Meinung, die liberalere Drogenpolitik hat viel mehr Probleme beseitigt als erschaffen, das es hier und da zu Problemen kommen kann ist verständlich, doch bei Madeira denke ich zuerst auch an den "lieben" Tourismus und dieser ist auch in Holland ein Problem wenn unerfahrene Ausländer kommen und die Freiheit auch im Drogenkonsum genießen wollen. Die einheimischen pflegen einen vernünftigeren Umgang, da sie da auch einfach mehr Erfahrung sammeln konnten (bis auch einige wenige Ausnahmen die es immer geben wird). Diese Ausnahmen sollen und DÜRFEN nicht für die Allgemeinheit sprechen! Denn wenn es danach geht MUSS ja zwangsläufig auch der Alk verboten werden, doch hier zählt bei den meisten Menschen eine schwachsinnige Doppelmoral...

Alk ist gesellschaftlich, physisch und psychisch eine weit schlimmere Droge als eben Gras. Ich versteh bis heute nicht diese auf Kopf stehende Politik.

Nun ja ich werde dich da nicht weiter bequatschen, doch falls du Zeit und Lust haben solltest schau dir wenigstens mal diese kleine Doku an. Mir geht es hier auch einfach um eine gedankliche Unbefangenheit im Bezug auf das Thema, man darf nicht nur die Negativbeispiele sehen, diese sind quantitativ stark in der Unterzahl. Wegen denen sollte man nicht der ganzen Menschheit den Spaß verderben :)


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bedürfnis nach einem Rauschzustand

29.11.2012 um 20:55
@Impuls
Wenn du ihn für wichtig für dich findest, sorge doch für ein unverbindliches Gespräch.

Vielleicht ist er in Wirlichkeit gar nicht so aufregend, sondern total langweilig, und dann hast du Lebenszeit vergeudet, in der du dich auf einen anderen hättest konzentrieren können.

Auch wenn er dann abblockt oder sich nicht entschließen will, sich unverbindlich mit dir zu unterhalten, weißt du dann rechtzeitig, dass es vergebliche Liebesmüh wäre.

Sicher, manche muss man extra anschieben, aber du weißt nach einem ersten Kontakt wenigstens, ob du selbst noch weiter Interesse an ihm hast.

Es sei denn, du scheust ebenfalls die Entscheidung und willst im Grunde keine Bindung.

Auch damit kann man glücklich bleiben.

Wenn man noch sehr jung ist ... ja, ich habe auch Liebesgeschichten gehört, wo diejenigen erst lange umeinander herumschlichen. Aber da ging es, in einem Fall, um das Wachsen einer Beziehung, die dann als Ehe dauerhaft hielt.

Ich glaube, jeder Fall liegt anders.


melden
Impuls
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bedürfnis nach einem Rauschzustand

30.11.2012 um 03:28
@natü

Wer sagt denn, dass ich aufregende Männer suche ?!
Mein Leben war aufregend genug. Da ist mir jmd. beruhigendes schon lieber. Auch Beständigkeit find ich wichtig, um sich sicher u geborgen zu fühlen. Ausserdem gibt es ja noch so ein Sprichwort:
`Stille Wasser sind tief`.
Ganz sicher werd ich NICHT auf ihn zugehen. Wenn ich ihm wichtig bin, kriegt er das schon hin irgendwann. Ich lauf ja nicht weg...


melden
Impuls
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bedürfnis nach einem Rauschzustand

30.11.2012 um 03:32
@CthullhusPrison

Danke. Stimmt mich nachdenklich. Schau`n wir mal...und ja, hab ihn auch analysiert im Traum aus der `Ferne` u ihn für ok befunden.


melden
misterman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bedürfnis nach einem Rauschzustand

30.11.2012 um 08:08
@DieSache
Dein Kommentar auf Seite 2 an mich finde ich gut.

@cRAwler23
Was weisst du schon über Schmerzen? Was weisst du schon über Schmerzen und die Wirkung von Schmerzmitteln?

Ich musste mal fast ein Jahr mit Opiaten leben. Nachschub gabs auf Verlangen und auch Morphium, wenns mal gar nicht mehr ging.
Trotzdem habe ich immer so wenig wie möglich genommen. Sich einfach den Medikamenten auszuliefern funktioniert bei richtigen Schmerzen nicht mehr. Man muss auch selbst an sich arbeiten und darum stört mich deine Drogengläubigkeit.

Vor allem nehmt irh immer andere Leute in Geiselhaft eurer unlogischen Argumente. Morphium ist ok wenn man richtige Schmerzen hat. Ansonsten ist man meiner Meinung nach ein vollkommener Depp der sich sowas freiwillig reinzuziehen.

Am besten lässt sich das an eurem Lieblingsvergleich Alkohol/Marihuana zeigen. Vergleichen kann man das ja nur dann wenn man beides lediglich aus dem Blickwinkels des Berauschens sieht. Und das ist doch das Schlimme, solche Leute sind so eindimensional geworden, dass nur noch das zählt.
Alkohol ist Geschmacksträger und würde man einen alkoholfreien Caipirinha oder Wein, der genau so schmeckt, herstellen können wär man unglaublich reich. Alkohol brauchts auch zum Kochen und vielem anderen auch. Ich habe noch nie gehört, dass jemand THC freies Gras geraucht hat. Oder wer hat schon mal beim Kochen mit Grasgeschmack gewürzt?

Ihr vergleicht THC mit Alkoholikern. Aber versuch dich doch mal mit normalen Mensche zu vergleichen.


melden
Anzeige

Bedürfnis nach einem Rauschzustand

30.11.2012 um 08:16
Alle zwei Wochen?
Wenn du nur alle zwei Wochen so ein Bedürfnis hast ist das doch absolut normal finde ich, vor allem bei jüngeren Leuten. Wenns du's magst dann mach's.


melden
135 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden