weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gerechtigkeit durch Rache?

32 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Recht, Gerechtigkeit, Christopher, Dorner, Kohlhaas

Gerechtigkeit durch Rache?

09.02.2013 um 00:53
Also ich bin an einem Punkt in meinem Leben
wo ich weiß das ich mir nur selbst helfen kann...
Justiz hat versagt,da kommt ja nur Rache in Frage.

Und ich bin gewillt,aus den Tiefen meiner Seele,
die Konsequenzen dafür zu tragen
und Rache hat Zeit--Viiiieeeellll Zeit..... :D


melden
Anzeige

Gerechtigkeit durch Rache?

09.02.2013 um 00:54
@MrsDizz

OK :D
Jedem das seine


melden

Gerechtigkeit durch Rache?

09.02.2013 um 00:55
@Dr.AllmyLogo
Dann ist er in den USA ein Terrorist!

Aber das Thema "Rache" ist meiner Meinung nach auch vielschichtiger zu sehen.

- Stille Rache
- Blanke Rache

oder so mal sehen was aus dem Thread wird...


melden

Gerechtigkeit durch Rache?

09.02.2013 um 00:56
@Dr.AllmyLogo
Dr.AllmyLogo schrieb:Ich habe im Artikel gelesen, dass der Christopher Dorner auch Lesben und Asiaten abknallen will.
Was haben die mit seiner Entlassung zu tun.
Sie sind ein Teil seiner Aufzählung. Er schreibt auch über Schwarze Polizisten, Hispanoamerikaner, Weiße etc.


melden

Gerechtigkeit durch Rache?

09.02.2013 um 00:59
@evadarnes

So seh ich es,
weil ich nicht weiß
wie ich sonst Genugtuung erfahren sollte....

Nen Tipp???

Wie geht man mit Rachegelüsten um???


melden

Gerechtigkeit durch Rache?

09.02.2013 um 01:02
Ich hätte so gerne weiter hier geschrieben
aber hier geht wohl der "Geist" um.
Dafür bin ich mir zu schade sorry @polos


melden

Gerechtigkeit durch Rache?

09.02.2013 um 01:03
@polos

Der ist mit seiner Psyche total am Ende, was der veranstaltet ist ja ein richtiger Feldzug!
Bis sie ihn finden und verhaften können, werden sicher noch viele Unschuldige sterben müssen.
Nur weil er meinte, er sei ungerechtfertigt vom Polizeidienst freigestellt worden, es gibt andere Möglichkeiten sich zu gerechtfertigen.


melden

Gerechtigkeit durch Rache?

09.02.2013 um 03:12
Mir fällt gerade spontan der Punisher ein, allerdings gab es keine Unschuldigen auf seinen Rachefeldzug und alles war geplant, natürlich ist das jetzt ein dummer vergleich aber vielleicht hätte er sich daran ein Beispiel nehmen solln, denn jetzt gilt er als Serienkiller Amokäufer, einfach unberechenbar.

Da sieht man mal wieder was ehrlichkeit einen bringt...


melden

Gerechtigkeit durch Rache?

09.02.2013 um 03:53
So verdreht und nicht nachvollziehbar wie das deutsche Recht manchmal scheint, wundert es mich nicht, wenn Rachegelüste aufkommen und der Wunsch nach Selbstjustiz.

Recht und Rechtsempfinden gehen oft weit auseinander.

Wie weit man gehen darf? So weit, bis man gegen Gesetze verstößt.
Aber dann greift ja wieder das abstrakte Rechtssystem. Vertrakt.


melden
jinping
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gerechtigkeit durch Rache?

09.02.2013 um 04:37
Wie ich mit meinem Rachedurst umgehe?
Gott ist mein Rächer. Ich lege die Rache in Gottes Hände.
Gott überblickt die Situation ja viel perfekter als ich aus meiner einseitigen Perspektive.


melden

Gerechtigkeit durch Rache?

09.02.2013 um 06:24
Da Rache nicht befriedigt und nichts wieder "gutmacht", sondern nur weiteren Schaden, weitere üble Geschichten in die Welt setzt, sowie ausserdem das eigene Sein beschädigt, kann man nur schwer davon abraten.

Ich vertraue bei "Gerechtigkeit" auf "höhere Instanzen"... allerdings kann ich Rächer und sogar Mörder mittlerweile sehr gut verstehen.


melden

Gerechtigkeit durch Rache?

09.02.2013 um 06:33
MrsDizz schrieb:Nen Tipp???

Wie geht man mit Rachegelüsten um???
Inneres Gleichgewicht suchen, Meditation.

Das Leben als kurzen Trip in der Zeit sehen, was auf einem zweifelhaften Ort stattfindet.


melden

Gerechtigkeit durch Rache?

09.02.2013 um 06:35
Es gibt viele Möglichkeiten, um sich bei erlittenem Unrecht oder erlittener Schmach zu rächen. Es muss ja nicht gleich ein Mord sein.

Manchmal helfen schon Kleinigkeiten, um den Seelenfrieden wiederherzustellen.


melden

Gerechtigkeit durch Rache?

09.02.2013 um 06:40
Die Frage die sich mir hier stellt .. handelt der Typ aus gekränkter Eitelkeit oder ist da mehr dahinter? Solch ne Aktion könnt ich mir nur vorstellen, wenn durch irgend ne Aktion einer meiner Liebsten umgekommen wäre. Und selbst da würd ich nun wo ich gedanklich nüchtern.. naja nicht wirklich.. aber nicht in solch einer Situation befinde, von Rache absehen.
Aber ja wenn meine Frau ermordet würde und die Polizei das zu vertuschen versucht..ja .. dann könnt ich mir sowas vorstellen. Aber aufgrund einer Kündigung?
Nun gut.. gibt Leute die bringen sich selbst um bei ner Kündigung... der lässt die Agressionen halt raus.
Ne ich kann echt nichts zu dem Fall sagen, wenn ich die genauen Umstände nicht kenne.
Aber grundsätzlich halte ich nichts von Rache, da sie meist nur neues Leiden schafft und altes nicht lindert.


melden

Gerechtigkeit durch Rache?

10.02.2013 um 11:20
jinping schrieb:Wie ich mit meinem Rachedurst umgehe?
Gott ist mein Rächer. Ich lege die Rache in Gottes Hände.
Gott überblickt die Situation ja viel perfekter als ich aus meiner einseitigen Perspektive.
LOL, das imaginäre Wesen mal wieder. Und dann sendet man den liebenden Vater noch aus, um Böses zu tun. Naja, jedem das Seine. Aber Gläubige haben für mich mit dieser Einstellung einen an der Waffel! Zum Glück hat man noch keine Anzeichen für eine vergangene Sinntflut gefunden. Wäre ja sonst erschreckend wenn ein patriarchalischer Gott mal wieder einen Zornanfall hätte.
Glünggi schrieb:Ne ich kann echt nichts zu dem Fall sagen, wenn ich die genauen Umstände nicht kenne.
Aber grundsätzlich halte ich nichts von Rache, da sie meist nur neues Leiden schafft und altes nicht lindert.
Genau! Die Diskussion über Etwas, wovon man bestenfalls nur die Halbwahrheit kennt, bringt meistens wenig und ist überflüssigerweise immer emotional. Zudem beginnt mit der Rache die "nie" endende Spirale der Gewalt. Ganz allgemein stellt sich die Frage, wie man mit beissender Ungerechtigkeit umgehen soll, wenn in den eigenen Augen das Rechtssystem versagt?

Ausserdem: Die Blöd.de betreibt eine Berichterstattung auf Doku-Soap-Niveau (aber Differenzieren war ja nie ihre Stärke):

http://www.bild.de/news/ausland/polizistenmord/cop-killer-ist-ein-fan-von-christoph-waltz-28461324.bild.html


melden

Gerechtigkeit durch Rache?

10.02.2013 um 11:54
Wenn ich das jetzt richtig im Eingangspost gelesen habe, war die Verdächtigung von Dorner FALSCH - also die verdächtigte Polizistin hat keinen behinderten Verdächtigen misshandelt?

Wenn das so stimmt, dann ist es durchaus auch berechtigt, den Mann zu entlassen.

Und selbst, wenn er Recht hatte und eben die Frau Polizistin zu viele Kumpels besaß, die alles vertuschten und er unberechtigt rausgeworfen wurde - das rechtfertigt niemals Morde in Serie!


Gerechtigkeit durch Rache ist Illusion - wenn ich einen Mörder ermorde, dann ist er tot. Genau, wie sein Opfer. Das ist also ,,gerecht", nicht wahr? Aber was ist daran toll?
Die einzige Auswirkung ist doch, dass ein weiterer Mensch gewaltsam getötet wurde - das oder die Opfer werden nicht mehr lebendig, sie bleiben tot. Und ihre Angehörigen und Freunde müssen damit weiterleben.

Was bringt einem diese ,,Gerechtigkeit durch Rache" also?

Überhaupt nichts.

Manche behaupten, es würde Frieden und Ruhe bringen. Doch auch das ist eine Illusion, ein Trugbild, welches dazu dienen soll, den Schmerz über den Verlust des Opfers des Täters zu überdecken.

Doch er bleibt bestehen, wenn man ihn nicht verarbeitet und wenn irgendwann mal das Bewusstsein eintreffen sollte, dass die ,,Gerechtigkeit durch Rache" doch eine Illusion und keine Wahrheit ist, dann wird der Schmerz über den Verlust wahrscheinlich noch weitaus größer sein und härter kommen.


Es gibt aber auch noch einen anderen Weg, wenn man Christ ist oder auch als Nicht-Christ der Vergebung folgt.
Häufig werden ja Menschen, die über die Vergebung sprechen, ungläubig oder sogar verärgert und aggressiv gefragt, was sie denn wohl tun würden, wenn jetzt ihre eigenen Lieben missbraucht und ermordet würden?

Dies geschieht, vermut ich, weil die Fragenden nicht den Sinn und die Idee der Vergebung nachvollzogen und verstanden haben.

Auch jene, die von Vergebung sprechen, würden wahrscheinlich Trauer und Wut fühlen, wenn von ihren Angehörigen jemand ermordet würde. Denn auch sie sind Menschen und schweben meist nicht in irgendwelchen anderen Welten.

Jedoch, wer beispielsweise als wahrer Christ wirklich die Vergebung verinnerlicht hat, der weiss, dass ,,Gerechtigkeit durch Rache" nur eine verdeckende Illusion ist. Es ist ihm klar, dass er seine Trauer und seine Wut verarbeiten muss. Denn sonst werden sie immer zumindest unter der Oberfläche vorhanden sein, als ein irgendwie nagendes, drohendes Gefühl, das irgendwann wieder ausbrechen könnte.
Trauer und Hass vermindern extrem die Lebensqualität.


Wirkliche Vergebung aber kann einen auch wirklich frei machen davon.
Vergebung schließt Trauer und Wut und Hass nicht aus, wir sind Menschen, wir haben diese Gefühle - doch Vergebung beschließt diese Gefühle am Ende. Sie macht einen letztendlich, wenn man seine Trauer verarbeitet hat, frei von diesen einschränkenden, schlechten Gefühlen.

Vergeben sollte man nicht einfach nur, wenn man Christ oder etwas ähnliches ist, aus religiösen Gründen, sondern auch ganz konkret um seiner selbst willen.

Denn wahre Vergebung bringt auch wahren Frieden, während Rache immer nur eine Illusion bringt.


Deshalb sage ich: Vielleicht mag Rache die Illusion von Gerechtigkeit bringen. Aber nicht die Gerechtigkeit selbst.


melden

Gerechtigkeit durch Rache?

10.02.2013 um 12:11
Kc schrieb:Deshalb sage ich: Vielleicht mag Rache die Illusion von Gerechtigkeit bringen. Aber nicht die Gerechtigkeit selbst.
Aber ist eine Illusion nicht manchmal besser als gar nichts? Gerade unter Gläubigen, deren "Gott" für einen Atheisten ja auch nur Illusion ist, ist eben jene Illusion von Vergebung durch Gott weit verbreitet.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gerechtigkeit durch Rache?

10.02.2013 um 12:29
@jinping
@xtom1973

Mich rächt das Schicksal und dafür brauche ich noch nicht mal zu beten, nur abzuwarten.

Es hat sich im Laufe meines Lebens gezeigt, dass viele, die mir böswillig geschadet haben,
durch unvorhersehbare Schicksalsschläge bestraft wurden - und ich kann nichts dafür,
denn ich habe es nicht "herbeigewünscht".

Vielleicht rächt das Leben wirklich diejenigen, die sich nicht wehren können oder wollen
und selber weder boshaft sind, noch anderen schaden wollen!


melden

Gerechtigkeit durch Rache?

10.02.2013 um 13:37
Kc schrieb:Wenn ich das jetzt richtig im Eingangspost gelesen habe, war die Verdächtigung von Dorner FALSCH - also die verdächtigte Polizistin hat keinen behinderten Verdächtigen misshandelt?
Gem. Manifest habe das Opfer der Gewalt die Aussage von Dorner bestätigt. Wie du aber richtig schreibst, rechtfertigt es das nun stattfindende Töten keinesfalls.
Kc schrieb:Denn wahre Vergebung bringt auch wahren Frieden, während Rache immer nur eine Illusion bringt.
Schön gesagt!
ramisha schrieb:Es hat sich im Laufe meines Lebens gezeigt, dass viele, die mir böswillig geschadet haben,
durch unvorhersehbare Schicksalsschläge bestraft wurden - und ich kann nichts dafür,
denn ich habe es nicht "herbeigewünscht".
Alles fällt wieder auf einem zurück. Das habe ich auch schon oft festgestellt.


melden
Anzeige

Gerechtigkeit durch Rache?

10.02.2013 um 14:21
@KillingTime
KillingTime schrieb:Aber ist eine Illusion nicht manchmal besser als gar nichts? Gerade unter Gläubigen, deren "Gott" für einen Atheisten ja auch nur Illusion ist, ist eben jene Illusion von Vergebung durch Gott weit verbreitet.
Ich denke, das kann man in diesem Fall nicht sagen. Weil es dich dann irgendwann doch erwischt, wenn die Illusion zusammenbricht und du in diesem Fall merkst:,,Der Mörder meiner Frau ist zwar auch tot - aber meine Frau hab ich trotzdem nicht wieder und werde sie in dieser Welt nie wiederbekommen. Es ist nur ein weiterer Mensch gestorben."

Möchte das jetzt auch nicht in eine ,,Gläubige-gegen-Atheisten-Geschichte" ausarten lassen, es gibt auch als Atheist gute Gründe für Vergebung. Und seien sie nur rein egoistische Gründe, damit man nicht irgendwann den vollen Hieb Bewusstsein abbekommt, dass das Opfer tot ist und tot bleibt und mit dem Täter nur ein weiterer Mensch gestorben ist.


melden
261 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden