weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ein moderner Robin Hood

81 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Armut, Überfall, Robin, Robin Hood, Bankraub, Hood

Ein moderner Robin Hood

21.02.2013 um 22:43
@Rho-ny-theta
Rho-ny-theta schrieb:der fette Hacker ist genau so ein Filmklischee wie die Femme Fatale, die sich mit den Waffen der Frau bis zum Schließfach vorkämpft, um unbezahlbare Juwelen zu entwenden...
Schon klar, in der Realität sind es ganz normale Jungs aus ärmlichen Verhältnissen, die Demokratie und Gerechtigkeit für alle wollen, aber dann am Bug eines Schiffes die Arme ausbreiten und schreien: Ich bin der KÖNIG der Welt! :D


melden
Anzeige
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein moderner Robin Hood

21.02.2013 um 22:47
CurtisNewton schrieb:Beispiele für illegale Sympathieträger (oder sind das sympathische Illegale?) gibt es sicherlich viele
Die britischen Postzugräuber aus den 60er-Jahren hatten Kult-Status. Nur denke ich, denen wurde schließlich mehr an Tantiemen für Verfilmungsrechte geschuldet, als sie gestohlen hatten.

Die Sex Pistols haben mit Ronnie Biggs dann eine Nummer aufgenommen:
Diskussion: Der Punk Musik-Thread (Beitrag von Branntweiner)

Und das Geld wurde ja auch sozial ausgegeben: für notleidende brasilianische Damen und Barbesitzer ;)


melden

Ein moderner Robin Hood

21.02.2013 um 22:49
@Branntweiner

Aber auch der Postzugraub lief nicht völlig gewaltlos ab...


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein moderner Robin Hood

21.02.2013 um 22:51
Commonsense schrieb:auch der Postzugraub lief nicht völlig gewaltlos ab
Der Lokführer wurde niedergeschlagen, wenn ich mich richtig erinnere. Oder war das nur im Film?


melden

Ein moderner Robin Hood

21.02.2013 um 22:57
@Branntweiner

Nee, hast Recht - ich musste auch nachsehen, hatte da was Falsches in Erinnerung. Dem Lokführer haben sie eine Eisenstange übergezogen, aber sie führten keine Schusswaffen mit sich.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein moderner Robin Hood

21.02.2013 um 22:59
Commonsense schrieb:Dem Lokführer haben sie eine Eisenstange übergezogen
Autsch. Einer solchen Attacke kann man Tötungsabsicht unterstellen, das ist Mordversuch. Er hat's überlebt, denke ich. An Tote kann ich mich nicht erinnern.


melden
El_Gato
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein moderner Robin Hood

21.02.2013 um 23:00
Zunächst mal:
Ich habe nie geschrieben, daß ich das tatsächlich machen würde. Es ist einfach nur so ein Gedanke.

Darüber hinaus wäre das mit dem Tunnel natürlich auch eine Idee.
Robin Hood ist halt eine gute Metapher für diese Idee und der war halt nun mal ein Räuber, ob Mythos oder nicht.^^

Und die Postzugräuber waren keine Robin Hoods, sie wollten sich selbst bereichern. Was hat es ihnen gebracht? Knast und ein bei einigen wohl ein Leben auf der Flucht.


melden

Ein moderner Robin Hood

21.02.2013 um 23:03
Wikipedia: Bankraub_in_Fortaleza

Das Geld hätte man auch gut aufteilen können. ;)


melden
Alpharius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein moderner Robin Hood

21.02.2013 um 23:05
El_Gato schrieb:Was würdet ihr von solchen Robin Hoods halten? Ist es moralisch vertretbar, Banken oder Geldtransporter zu überfallen für diesen höheren Zweck?
Wenn es Menschen zugute kommt denen man so das überleben sichern kann, z.b Menschen die vom Hungertod bedroht sind dann wäre das auf jeden Fall eine gute Sache und ich würde solche Leute Helden nennen


melden

Ein moderner Robin Hood

21.02.2013 um 23:09
@El_Gato
El_Gato schrieb:Robin Hood ist halt eine gute Metapher
zu der auch gehört, dass er vogelfrei und auf seinen Kopf eine Belohnung ausgesetzt war.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein moderner Robin Hood

21.02.2013 um 23:09
@Alpharius

Wo siehst du denn in Deutschland Menschen vom Hungertod bedroht, denen man nicht durch Mittel des Sozial- und Rechtsstaats helfen kann? In D hat immerhin jeder Mensch einen Anspruch auf Grundsicherung, da muss niemand eine Bank überfallen.


melden

Ein moderner Robin Hood

21.02.2013 um 23:11
@El_Gato
El_Gato schrieb:Die Versicherungen, wer denn sonst? Damit muss man dann halt leben.

Das ist doch nicht dein Ernst. -.-
Wie alt bist du, wenn man fragen darf?
Hast du dir eigentlich schon mal Gedanken gemacht woher das Versicherungsgeld kommt? Glaubst du die Versicherungen drucken das und verteilen das dann einfach so, wenn es einen Schadensfall gibt?
Das Szenario ist absolut sinnlos, da man den kleinen Mann schädigt um einem kleinen anderen Mann zu "helfen", was sollte das bringen?


melden
Alpharius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein moderner Robin Hood

21.02.2013 um 23:13
@Rho-ny-theta

Steht ja im Eingangspost nirgends das es an Leute in Deutschland verteilt werden muss^^ Aber wenn man das Geld an die wirklich armen dieser Welt schicken könnte oder Lebensmittel kaufen und verschicken würde oder wie auch immer, würde ich das befürworten


melden

Ein moderner Robin Hood

21.02.2013 um 23:13
El_Gato schrieb:Und die Postzugräuber waren keine Robin Hoods, sie wollten sich selbst bereichern. Was hat es ihnen gebracht? Knast und ein bei einigen wohl ein Leben auf der Flucht.
Den Robin Hoods würde es nicht anders ergehen. Wobei Biggs eine ganze Zeit lang nicht schlecht lebte, allerdings auch ohne den Großteil des Geldes...

Robin Hood ist ein Mythos. Die Figur ist nicht belegt. Es gibt zwar ein paar Vogelfreie, die möglicherweise als Vorlage gedient haben könnten, aber keine fröhlichen Gesellen, die Reiche bestahlen, um das Geld den Armen zu schenken.

Die wird es auch nie geben, wenn Du mich fragst. Mal abgesehen von Sinn und Unsinn, sind diejenigen, die naiv genug wären, eine romantische, realitätsfremde Tat dieser Art zu begehen, mit großer Wahrscheinlichkeit weder intellektuell, noch moralisch in der lage, diese wirklich auszuführen, während diejenigen, die in der Lage sind, eine solche Tatzu begehen, sich mit ebenso großer Sicherheit selbst zu den Armen, denen geholfen werden muss, erklären und sich mit der Kohle in die Karibik absetzen würden.


melden

Ein moderner Robin Hood

21.02.2013 um 23:23
El_Gato schrieb:Der Zweck heiligt nicht immer die Mittel.
Biologisch betrachtet ist ein Bankraub, bei dem das erbeutete Geld an Bedürftige verteilt wird, eine altruistische Handlung.


melden

Ein moderner Robin Hood

21.02.2013 um 23:58
Anhand welcher Kriterien entscheidet dieser Robin Hood denn eigentlich ob und in welcher Höhe die Altruismus-Nutzniesser bedürftig sind?

Müsste er da Anträge entgegennehmen, in denen diejenigen ihre Bedürftigkeit nachweisen? Sollen die Kontoauszüge vorlegen?

Und wie wird sicher gestellt, dass nicht jemand "zu viel" bekommt? Denn wenn er mehr bekommt als er braucht, geht dadurch jemand leer aus, der es braucht, wenns Geld alle ist!

Wie geht er sicher, dass die Bedürftigen sich auch vernünftiges kaufen und nicht 1 Milliarde Gummibärchen und dann morgen ankommen und sagen: Schuldigung, hab mich "verkauft", krieg ich noch was für Brot?

Und wie viel nimmt er für sich selbst, da es ja ne Menge Verwaltungsaufwand bedeutet, diese ganzen Formulare und Anträge auf Bedürftigkeit zu prüfen und mit den Bedürftigen Essen kaufen zu gehen.

Wäre es da nicht sinnvoller Essensmarken auszugeben, anstatt das Essen selber, dann könnten die es sich selbst einteilen?

Haaach, wenn ich mir das alles überlege....Robin Hood? Nä, im Leben nicht bei DEM Aufwand. Dann lieber die Bedürftigen zur ARGE und ich geh vom Geklauten nach Argentinien Schnitzel essen!

(wer Ironie findet darf sie behalten!)


melden

Ein moderner Robin Hood

22.02.2013 um 00:01
@CurtisNewton

Ist doch ganz einfach: Einer aus der Räuberbande ist immer der Arme des Tages...


melden

Ein moderner Robin Hood

22.02.2013 um 00:02
@Commonsense

Und wenn einer krank ist, wirds unfair ;)

Da haben wir's schon.

Ich bleib bei Argentinien. ;)


melden

Ein moderner Robin Hood

22.02.2013 um 08:23
Ja, sicher ein einzelner Fall in dieser Richtung könnte schon viele Sympathien bekommen.

Aber was ist damit gewonnen?

Ein bisschen Aufmerksamkeit, ein paar wenige, denen damit geholfen wurde.

Viele dieser illegalen "Umverteilungen" können auf diesem Weg nicht funktionieren, wie hier schon geschrieben wurde.

Insofern, ich würde sicherlich auch einen Robin Hood einmalig gut finden, aber echte Veränderungen müssen anders ablaufen, alles andere ist Augenwischerei und Sozialromantik.


melden
Anzeige

Ein moderner Robin Hood

22.02.2013 um 09:43
Rho-ny-theta schrieb:Selbst dann bleibt die Idee sehr undurchdacht: die Bank kriegt das Geld von der Versicherung, die Versicherung holt es sich von allen Versicherungskunden, also von allen Banken, und die legen die erhöhten Kosten wieder auf die Allgemeinheit um. Er hat also mit seiner Räuberei niemandem geholfen, aber viele Menschen unnötig in Gefahr gebracht.
Versicherungen bunkern Milliarden, die wären garnicht drauf angewiesen die Beiträge zu erhöhen, tun es aber trotzdem. Nur weil ein Regelwerk uns sagt was falsch oder richtig ist muss es nicht moralisch richtig sein.


melden
165 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden