Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Armut und stetig wachsende Weltbevölkerung

25 Beiträge, Schlüsselwörter: Arbeit, Armut, Gerechtigkeit, Weltbevölkerung, Lösungen
hawaii
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut und stetig wachsende Weltbevölkerung

04.03.2013 um 14:58
Wachsende Weltbevölkerung

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber die Anzahl der Menschen, die auf der Erde leben, müsste so zwischen 6.5 bis 7 Milliarden hoch sein.

Nun, meiner Ansicht nach ist die Menge der Menschen schon zu viel für unsere schönen Erde.
Klar, Platz ist reichlich vorhanden, nur offensichtlich kann nicht jeder eine Arbeit nachgehen.
Dazu kommt noch, dass sehr sehr viele Menschen zwar Arbeit haben, aber kaum einen gerechten Lohn für ihre Leistung /Arbeitskraft erhalten.

Mal angenommen, die Menschheit würde sich auf ca. eine Milliarde reduzieren, dann dürften Arbeitnehmer doch viel bessere Aussichten auf einen gerechten Lohn erhalten, weil eben nicht mehr willkürlich abgebaut und ausgetauscht werden kann, eben weil das Angebot der Arbeitskräfte geringer ist, als es jetzt der Fall ist.
Natürlich müsste jeder Arbeitnehmer gut ausgebildet sein, damit er seinen Job auch effektiv nachgehen kann.
(Ich weiß, dies ist eine Idealvorstellung)

Natürlich ist es schwierig die Anzahl von ca. 1 Milliarde Menschen auf der Erde zu halten, angesichts der momentanen Situation auf der Erde, aber ich denke, dass es für die Armen nur eine einzige Chance gibt, ihre Position zu verbessern; und zwar, indem sie sich nicht mehr fortpflanzen.
Klingt nicht nur drastisch, sondern ich halte dies auch für fast unmöglich. Es dürfte auch jeden klar sein warum dies kaum umsetzbar ist.

Nun meine Frage:
Was haltet ihr davon?
Wie können Arme Menschen ihre Situation verbessern?
Ist es überhaupt möglich, angesichts der enorm schnell wachsenden Weltbevölkerung, die Armut in Griff zu bekommen?

Verzeiht mir meine einfache Logik oder Denkweise zu diesem Thema, aber es muss doch irgendwie eine Lösung geben.


melden

Armut und stetig wachsende Weltbevölkerung

04.03.2013 um 15:05
hawaii schrieb:Ich bin mir nicht ganz sicher, aber die Anzahl der Menschen, die auf der Erde leben, müsste so zwischen 6.5 bis 7 Milliarden hoch sein.
Letztens wurde die 7 Milliarden Marke durchbrochen.
hawaii schrieb:Wie können Arme Menschen ihre Situation verbessern?
Welche Armut meinst du? Die Armut in Afrika, oder Armut in Deutschland usw.?
Es kommt immer darauf an, warum die Menschen arm sind.


melden

Armut und stetig wachsende Weltbevölkerung

04.03.2013 um 15:05
Du vergisst das die Nachfrage nach Waren ebenfalls sinken wird. Macht also keinen Unterschied ob
es 1 Mrd. oder 7 Mrd. Menschen sind.
hawaii schrieb:Wie können Arme Menschen ihre Situation verbessern?
Es wird immer Menschen geben die für ganz kleines Geld oder gar als Sklaven arbeiten.
Soziale Gerechtigkeit ist Utopie in diesem System.


melden

Armut und stetig wachsende Weltbevölkerung

04.03.2013 um 15:17
Ich denke die Weltbevölkerung expandiert immer weiter und weiter bis es letztendlich zu einem Weltweiten Krieg kommt, womit die Weltbevölkerung wieder dezimiert wird. Viel anderes wird dieses problem nicht in denn Griff zu bekommen sein. klar China hat schon mal die 1-Kind-Politik, aber mann kann ja kaum die Menschen verbieten sich fort zu pflanzen... das hatten wir schon mal mit der Eugenik nach dem Krieg und ich hoffe das sowas nicht nochmal passiert.

Außerdem denke ich, das es auf diesem Planeten KEINE Armut geben müsste. Es wird jeden tag soviel Essen weg geschmissen. da müsste mit Sicherheit niemand Hungern.Leider ist das von denn Weltmächten so gewollt, das sich 3. Weltländer nicht weiter entwickeln und von denn INdustriestaaten abhängig bleiben.

Gutes Beispiel : Sollte "Wasser" nicht für jeden Menschen auf der Welt ein frei zugängliches Gut sein?! Wie kann es sein das sich der konzern NESTLE sich weltweite Wasserrechte kaufen kann und das Wasser wieder an die Bevölkerung zum doppelten Preis verkauft ? Von wegen kauft es oder stirbt! Nestle wird bald ein Wassermonopol haben, man sollte diesen verein in keinster Weise unterstützen!


melden

Armut und stetig wachsende Weltbevölkerung

04.03.2013 um 15:17
@hawaii

Solang noch ein reicher Mensch übrig bleibt, wird es immer Arme geben, die für ihn arbeiten. Zwar würde sich in einer solchen Welt die Anzahl der Armen insgesamt verringern, die Relation in Bezug würde gleich bleiben oder sich auch weiter zugunsten der Reichen verschieben, da weniger Reiche auch gleich weniger Konkurrenz bedeutet. Weniger Konkurrenz bedeutet die Möglichkeit in den eigenen Reihen Imperien aufzubauen. Würde zu einem Monopol führen und die Möglichkeiten des sozialen Aufstiegs für Arme noch weiter zusammenschrumpfen lassen. Über kurz oder lang würde sich die Situation dadurch wahrscheinlich nicht verbessern, zumindest nicht, wenn man beim gleichen Gesellschaftssystem bleibt.


melden

Armut und stetig wachsende Weltbevölkerung

04.03.2013 um 15:24
hawaii schrieb:Mal angenommen, die Menschheit würde sich auf ca. eine Milliarde reduzieren, dann dürften Arbeitnehmer doch viel bessere Aussichten auf einen gerechten Lohn erhalten
Genau so wie es frühern der Fall war, als es noch 1 Mrd. Menschen auf der Welt gab? Meinst Du also die Lebensbedingungen im 19. Jh.?

Und der Denkfehler liegt darin, dass auch 6 Mrd. Kunden wegfallen, die dann keine Kleidung, keine Autos und keine Nahrung mehr kaufen. Und? Merkst Du was?

edit
@Ayashi hats ja schon geschrieben.


melden
hawaii
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut und stetig wachsende Weltbevölkerung

04.03.2013 um 15:40
@kleinundgrün

Ich sagte ja, dass ich eine simple Logik habe.
Da kann es schon vorkommen, dass ich nicht alles relevante beachte.
Aber deshalb frage ich Euch ja um
meinen schlichten Geist zu erweitern.


melden

Armut und stetig wachsende Weltbevölkerung

04.03.2013 um 15:44
hawaii schrieb:Aber deshalb frage ich Euch ja um
meinen schlichten Geist zu erweitern.
Ich sehe, dass mein Kommentar recht ruppig rüber kommt. So war das aber gar nicht gemeint.


melden
hawaii
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut und stetig wachsende Weltbevölkerung

04.03.2013 um 15:52
@kleinundgrün

Nicht so schlimm. :-)


melden

Armut und stetig wachsende Weltbevölkerung

04.03.2013 um 16:49
hawaii schrieb:aber ich denke, dass es für die Armen nur eine einzige Chance gibt, ihre Position zu verbessern; und zwar, indem sie sich nicht mehr fortpflanzen.
Der Papst der hockt in Rom
und verbietet das Kondom.

Vielleicht sollten sich viele Länder mal selbst am Arsch packen anstatt immer nur bitte bitte zu rufen und sich auf Hilfe von ausserhalb verlassen.


melden

Armut und stetig wachsende Weltbevölkerung

04.03.2013 um 16:52
KlausBärbel schrieb:Der Papst der hockt in Rom
und verbietet das Kondom.
nein, momentan nicht, also gib Gummi :D

Kinder sind die Rentenversicherung in den armen Ländern dieser Erde.


melden

Armut und stetig wachsende Weltbevölkerung

04.03.2013 um 16:57
@Ayashi
Ist aber ne schlechte Rentenversicherung, wenn man bedenkt wieviele Kinder in diesen Ländern den Löffel abgeben, weil sie in wiedrigen Verhältnissen leben oder arbeiten gehen müssen.


melden

Armut und stetig wachsende Weltbevölkerung

04.03.2013 um 17:04
@KlausBärbel
Das wissen wir. Ich glaube das den Menschen dort mangels Bildung und Perspektiven oftmals keine andere Wahl bleibt.
Je mehr Kinder, umso größer die Chance das man nicht verhungern muss , eben eine Milchmädchenrechnung


melden

Armut und stetig wachsende Weltbevölkerung

04.03.2013 um 17:14
@Ayashi
Ob tatsächlich aus "wirtschaftlichen" Interessen dort Kinder bekommen werden, sei dahingestellt. Wenn ich schon 5 Stück habe und die ständig krank und keinen Tag satt sind, dann schnacksel ich doch nicht noch weiter und mache mir das Sechste.


melden

Armut und stetig wachsende Weltbevölkerung

04.03.2013 um 17:18
@KlausBärbel
du meinst die bumsen aus langeweile oder einfach aus spaß am vögeln? Wie auch immer, man sieht ja wie weit man mit Geburtenkontrolle kommt. Indien hat da ganz heftige Probleme, trotz fragwürdigen Anreizen seitens der Regierung.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut und stetig wachsende Weltbevölkerung

04.03.2013 um 17:19
@hawaii
hawaii schrieb:Wie können Arme Menschen ihre Situation verbessern?
Vorrausgesetzt sie möchte dies und vorallem ob sie 8 Stunden jeden Tag arbeiten wollen.
Ich denke du hast dein Thread etwas falsch angesetzt, ich denke eher daß die verteilung das Problem ist und nicht die armut.
Oder meinst du jemand möchte wirklich 8 stunden für ein Brötchen arbeiten.


melden

Armut und stetig wachsende Weltbevölkerung

04.03.2013 um 17:21
@threadkiller
Vorrausgesetzt sie möchte dies und vorallem ob sie 8 Stunden jeden arbeiten wollen
hier gehts um ein globales Problem, nicht um die Situation in Deutschland


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut und stetig wachsende Weltbevölkerung

04.03.2013 um 17:23
@Ayashi
Ayashi schrieb:hier gehts um ein globales Problem, nicht um die Situation in Deutschland
Ich spreche von armut, und ist mir pesöhnlich egal wo sie stattfindet.


melden

Armut und stetig wachsende Weltbevölkerung

04.03.2013 um 17:24
@Ayashi
Wenn man die Herden an Kinder pro Familie sieht, ist es manchmal schon fragwürdig. Aber dann kommen wieder andere Länder und bügeln das mit Spendenmarathons und sonstigen Aktionen aus. Einmal traurig in die Kamera geschaut und die hausgemachten Probleme verschwinden unter dem sozialen Mäntelchen.


melden

Armut und stetig wachsende Weltbevölkerung

04.03.2013 um 17:28
@threadkiller
Ayashi schrieb:Vorrausgesetzt sie möchte dies und vorallem ob sie 8 Stunden jeden arbeiten wollen
gerade in den ärmsten Ländern ist nix mit "wollen" oder "möchten" . Es fehlen schlicht die Möglichkeiten. Deine Aussage irritiert etwas.

@KlausBärbel
leider wahr..


melden
411 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt