Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Eure Wissensquellen

31 Beiträge, Schlüsselwörter: Wissen, Quelle
toxic90
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Wissensquellen

05.03.2013 um 02:45
Das ganze Leben lang muss man lernen. Dabei aktualisiert man beständig sein aktuelles wissen neu, verändert und die flut an informationen nimmt weiter stetig zu so dass man die kunst entwickeln muss, das richtige rauszuselektieren. wollt mal wissen woher ihr euer wissen bezieht? Irgendwleche tollen hilfreiche links? (diese frage ist nur aufs internet beschränkt, ich weiß dass es bücher gibt)


melden
Anzeige

Eure Wissensquellen

05.03.2013 um 03:13
Ich bin ein großer Fan von diesen seit 1-2 Jahren sehr populären Youtube-Shows (Vsauce, Scishow, etc.), die in einem 5 bis 20 Minuten langen, extrem dicht gepackten Video ein bestimmtes Thema erklären.

Die sind zwar alle auf Englisch, aber man lernt extrem viel in sehr kurzer Zeit.

Ich will hier nicht alles mit Video zuspammen, deswegen picke ich ein einziges heraus:

Youtube: USA vs USSR Fight! The Cold War: Crash Course World History #39


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Wissensquellen

05.03.2013 um 03:21
Hier nochmal für alle, die gern mal ein paar Vorlesungen hören wollen und selbst an keiner Uni immatrikuliert sind:

http://timms.uni-tuebingen.de/


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Wissensquellen

05.03.2013 um 03:52
seit ich internet hab, such ich genau die geballte dröhnung von der hier die rede ist.
anfangs hab ich mir noch alle folgen alpha centauri reingezogen und mich beinah für nen astrophysikstudenten gehalten. :troll:
dann hab ich mir mal irgendwann diese hörbuchreihe besorgt:
Wikipedia: Bildung._Alles,_was_man_wissen_muß
ist nur eins von zig interessanten sachhörbüchern. mit jedem hören bleibt ein bisschen mehr hängen. :)
ich find, wenn ich schon mal meine augen anstrenge und ein buch lese, dann soll es sich auch lohnen.
deswegen greif ich halt auch gern mal zu solchen büchern:
Wikipedia: Eine_kurze_Geschichte_von_fast_allem
Wikipedia: Die_Welt_ohne_uns
ich find aber, jeder sollte da selbst seiner eigenen nase folgen. die freiheit, selbst zu entscheiden, was und wieviel man sich an input gibt, das ist ja das schöne am internet.


melden
toxic90
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Wissensquellen

05.03.2013 um 04:13
@matraze106 problem ist immer, es kursiert zuviel mist im internet, man muss echt spreu von weizen trennen können


melden
toxic90
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Wissensquellen

05.03.2013 um 04:13
@matraze106 problem ist immer, es kursiert zuviel mist im internet, man muss echt spreu von weizen trennen können


melden

Eure Wissensquellen

05.03.2013 um 06:24
@Dr.Shrimp
Hör aus Wissen zu verbreiten :o:

Wissenmagazine wie WdW, P.M. (und alle unterausgaben wie Histroy etc.)
Bücher aus der Bibliothek und Dokumentationen aus dem Fernsehen


melden

Eure Wissensquellen

05.03.2013 um 07:25
toxic90 schrieb:wollt mal wissen woher ihr euer wissen bezieht?
das leben, deine erfahrungen die du machst sind der beste lehrmeister


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Wissensquellen

05.03.2013 um 07:32
@-Therion-
wollte das auch gerade so sagen^^

hatte glaub ich sokrates auch schon so gelehrt. wörtlich "wahre weisheit erlangt man durch das beobachten der welt"
wissen gibt es viel, und wer spass dran hat, das zu sammeln, und es als werkzeug für sein leben braucht, dem stehen alle schulen, bibliotheken und i-net seiten zur freinen verfügung. irgenwo wird man schon fündig. wers nicht braucht, aus welchen gründen auch immer, wird auch nen weg finden etwas nicht lernen zu müssen ;)


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Wissensquellen

05.03.2013 um 08:36
@RobbyRobbe
WdW? Was ist das? Mehlspeise zum umhängen?

@Topic
toxic90 schrieb:(diese frage ist nur aufs internet beschränkt, ich weiß dass es bücher gibt
Ich muss leider draussen bleiben? Immer diese Unterdrückung und Ausgrenzungen.Pffft.


melden

Eure Wissensquellen

05.03.2013 um 08:42
Neugier und das Nichtzufriedengeben mit Halbwissen.
Nur ein Beispiel:
Gerade laß ich das Buch "Die Vermessung der Welt", wer es nicht kennt, es geht um die Lebenswerke von Alexander von Humboldt und Carl Friedrich Gauß dargestellt in einem kurzweiligen Roman mit herrlich lakonischem Erzählstil.
Es kommen in diesem Buch viele Details vor, familiere, wissenschaftliche, geographische ... , und während ich das Buch las, "mußte" ich parellel dazu soviel zu den erwänten Details recherchieren, um das Bild komplett zu machen. Die waren da z.B. auf diesen oder jenen Vulkan geklettert ... hm, wo ist der eigentlich genau, waren sie die ersten, was haben die da genau gemacht. Ich habe mir dann z.B. auch die Passagen in den Original Reiseberichten von Humboldt angesehen.

Und ähnlich ist es mit Fernsehdokus, die sehr kompakt viele Themen eigentlich nur oberflächlich anreissen. Das zieht dann einen Rattenschwanz an zusätzlichem Recherchieren nach sich, weil ich es einfach genauer wissen will.

Ich kann mich immer schwer bis überhaupt nicht in Leute hineinversetzen, die so an gar nichts interessiert sind.


melden

Eure Wissensquellen

05.03.2013 um 09:15
Wissensquellen haben auch meist eine vorgefertigte Meinung des Erstellers.
Besser skeptisch sein, das ein oder andere selbst herausfinden und seine eigeen Meinung über etwas haben.


melden

Eure Wissensquellen

05.03.2013 um 12:28
Vieles nehme ich von P.M. sonst suche ich Gezielt aus dem Internet. Habe auch viele Buecher. Auch das RL gibt es viel Wissen, das man anwenden kann.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Wissensquellen

05.03.2013 um 16:17
@toxic90
na, den mist lernst du irgendwann zu durchschauen. ist halt nicht alles gold was glänzt.
es gibt meiner meinung nach zwei extreme von denen man sich fern halten sollte bzw. deren verinnerlichung einem nicht gut bekommt: das eine ist die zu sehr aufpolierte information, kommt seriös rüber ist aber krass lobbyverseucht. man erkennt sie zumeist an
http://de.uncyclopedia.org/wiki/Amerikanische_Wissenschaftler_haben_herausgefunden,_dass
das entspricht für mich einer aalglatten schwarz-weiss-denke, die vieles unterschlägt und immer alles ins richtige resp. passende bild rücken muss.
und dann gibt es die s.g. Wikipedia: Graue_Literatur
das sind generelle texte, die so nie gedruckt werden würden. kannste beinah jeden blog mit einrechnen. im informationssektor ist da zum teil vieles, was sich dem widmet, was bei o.g. vom tisch gefallen bzw. unter den teppich gekehrt wurde.
und auch hier wird oft vorgedeutet und vorgekaut, allerdings offensichtlicher, emotionaler und naiver.
man muss sich also wohl oder übel ein wenig medienkompetenz aneigenen, wenn das wort hier überhaupt richtig verwendet ist. denn im eigentlichen ist es menschenkenntnis, die dir dazu verhilft, quellen auf vertrauenswürdigkeit einzuschätzen.
es gibt viele, die schreiben in engelszungen, während sie dich hinab in die hölle führen. auch gibt es viele, die schreiben klotzig-protzig, polemisch grobschlächtig, meinen es aber gut mit einem und der welt. daher solltest du dir schon vorher ungefähr im klaren darüber sein, wo die reise hingehen soll: utopie oder dystopie.
vielleicht ist es daher richtiger, sich vorab in der philosophie zu schulen:
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/kommunikationsirrsinn-wer-bin-ich-und-wenn-ja-wo-a-802290.html
http://www.buchhandel.de/detailansicht.aspx?isbn=9783891311158
Wikipedia: Sofies_Welt
Wikipedia: Also_sprach_Zarathustra
mein tip also soll sein: nichts allzu bierernst nehmen, alles mit nem augenzwinkern speichern.
wichtig ist, wenn du informationen aufnimmst, dass du sie gelegentlich reflektierst indem du beispielsweise jemandem zusammenfasst, was du verstanden zu haben glaubst. manchmal kommt man erst dadurch einem irrtum oder einer falschen überzeugung auf die schliche oder auch einem größeren zusammenhang. es ist wie ein baum, in dem man ständig auf das begreifen und loslassen angewiesen ist. manche halten dir äste hin, andere sägen sie dir ab, andere rütteln am ganzen baum. daher bleib am besten einfach in bewegung. der weg ist das ziel.


melden

Eure Wissensquellen

05.03.2013 um 17:50
Die beste wissensquelle ist immer noch die persönliche erfahrung. denn so erfährt man es aus erster hand. man kann 1000 bücher darüber lesen ob feuer heiß ist und weh tut, aber bis man es im selbstversuch ausprobiert hat, bleibt immer ein kleiner zweifel ob es nicht doch angenehmt ist kühl ist.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Wissensquellen

05.03.2013 um 18:04
@matraze106
matraze106 schrieb:"Es ist wie ein Baum, in dem man ständig auf das Begreifen und Loslassen angewiesen ist..."
Find ich gut. Also wie unsere Vorfahren auf den Bäumen? Mal probieren, ob ich noch raufkomme!


melden

Eure Wissensquellen

05.03.2013 um 19:27
Blutfeder schrieb:beste wissensquelle ist immer noch die persönliche erfahrung
Nein, persönliche Erfahrung ist eine sehr beschränkte Wissensquelle, denn unsere Wahrnehmung setzt sehr enge Grenzen. Unabhängiges Wissen und Fakten sind in der Regel nur durch objektive, allgemeingültige und verifizierbare Methoden zu erlangen.

Dass Feuer heiß ist, das ist banal, dazu muss man sich nicht einmal selber verbrennen. Aber wie heiß ist es genau, was ist eigentlich Temperatur, warum leuchtet das Feuer, warum kann man es mit Wasser löschen, ... dieses Wissen erlangt man nicht durch Erfahrung.

Nun kann man natürlich nicht alles selbst wissenschaftlich erforschen. Aber es genügt zu wissen, wie die Wissenschaft funktioniert. Dann nämlich kann man die Spreu vom Weizen trennen und die Scharlatane und Dummschwätzer entlarven, seriöse Quellen von unseriösen unterscheiden lernen. Kennt man die wissenschaftlichen Methoden, kann man dem Wissen und den Fakten aus wissenschaftlichen Publikationen vertrauen bzw. sogar plausibel nachvollziehen, ohne blind glauben zu müssen.


melden

Eure Wissensquellen

05.03.2013 um 19:33
toxic90 schrieb:wollt mal wissen woher ihr euer wissen bezieht?
Ich channel die Baba Jaga!


melden

Eure Wissensquellen

05.03.2013 um 20:26
@toxic90
lesen lesen lesen
und zwar nicht nur das, was die eigene Meinung, die man schon hat unterstützt, sondern alles, je mehr man recherchiert (auch in anderen Sprachen, falls man sie beherrscht) desto mehr Information findet und sammelt man.....diese zu verwerten bedarf aber gewisser persönlicher Möglichkeiten
also Statistiken, Behörden, Zeitungen, Dokumentationen, persönliche Erfahrungen, alles was zu einem Thema, das einen interessiert so im Netz rumfliegt und wenn mich etwas tatsächlich richtig interessiert, dann Bücher (Sach- oder Fachbuch)


melden
Anzeige

Eure Wissensquellen

05.03.2013 um 22:56
Internet, Bücher, Zeitschriften, mein Freund, mein Vater ;)
Damals auch mein Opa.
Das sind so meine Quellen.


melden
299 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt