weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

'P****-Hype an Schule in Graz'

260 Beiträge, Schlüsselwörter: Graz

'P****-Hype an Schule in Graz'

12.03.2013 um 16:07
Rho-ny-theta schrieb:aber dahinter eine organisierte Agenda von irgendwem zu vermuten
Ich vermute mal, Du meinst nicht mich damit?
BlackFlame schrieb:Lösungen? Ideen? Vorschläge?
Im Prinzip sind es zwei Ansätze.

Zum einen der technische. Ich finde, dass Eltern zumindest die Chance haben müssen, auf einfache(!) Weise bestimmte Inhalte sperren zu können. Oder es geschieht automatisch, wenn der Empfänger ein Kind ist (quasi ein Alterscheck, wenn man bestimmte Inhalte sehen möchte). Das verhindert zwar nicht das Problem, aber es erhöht den Aufwand und reduziert damit die Zahl der Betroffenen. Als ich jünger war, ist man auch an "Schmuddelhefte" herangekommen, nur eben nicht so leicht.

Der zweite Ansatzpunkt ist eine Aufklärung der Eltern. Sie müssen begreifen, was der Konsum bestimmter Inhalte für Kinder bedeuten kann.
Auch hier werden nicht alle ereicht, aber eben doch wieder einige.

Und je normaler die o.g. Punkte werden, um so mehr sozialer Druck wird auf die uneinsichtigen Eltern (bzw. denen es egal ist) ausgeübt.

Es wäre jedenfalls ein Anfang.


melden
Anzeige
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

'P****-Hype an Schule in Graz'

12.03.2013 um 16:31
@kleinundgrün
Dem Teil mit der Aufklärung kann ich zustimmen, aber da möchte ich sogar noch das Wort "erklären" hinzufügen.

Man hört ja heut von allen Seiten das Geschrei nach Transparenz, aber schauen wir doch einmal, was wir momentan haben.
Wir wissen, was es für Arten von Pornografie gibt. Wir wissen, dass der Zugang für die Kurzen sehr einfach ist und sie ihn auch rege nutzen.
Ja, was will man denn noch mehr?
An die Forderung nach Transparenz, muss sich endlich einmal der Gedanke anschließen, damit auch etwas anzustellen.
Die Inhalte wegzusperren und totzuschweigen, das hatte in meiner Jugend nur zur Folge, dass jedes Bild, war es erst einmal gefunden, verehrt und beschützt wurde. Da verbrachte ich eben Stunden im Netz und probierte diverse Begriffe durch, in der Hoffnung dass Google mir doch etwas Sexuelles auswirft. Die beabsichtigte Schutzwirkung ging dadurch gegen Null.
Und außer einem Jugendbuch über Sexualität kam seitens meiner Eltern auch nie etwas. Soll sich noch einmal einer wundern, dass die Pornografie, Erotik und Aufklärungsseiten im Netz meine Erstaufklärung übernahmen.
Wir wissen doch ganz genau, was die Pubertierenden machen,aber fangen mit diesen Informationen so gar nichts an? Da ist Handlungsbedarf!
Wenn man will, dass die Kurzen Pronografie nicht erklärungslos hinnehmen, dann muss es ihnen eben endlich einmal jemand erklären und sich die halbe Stunde Zeit für sie nehmen.

Wie gesagt, ich würde gern einmal von jetzigen Eltern hören, was sie hinsichtlich dieser Themen machen und warum ggf. nicht über diese Themen gesprochen wird?

Ich würd untypischerweise gern einmal an einen Punkt kommen, wo wir mal darüber reden, was man denn konkret ändern oder verbessern könnte, anstatt unsere Jugendlichen und Kinder als Versager und Huren abzuschreiben und dann doch nur wieder sich selbst zu überlassen.


melden

'P****-Hype an Schule in Graz'

12.03.2013 um 16:35
BlackFlame schrieb:Die Inhalte wegzusperren und totzuschweigen, das hatte in meiner Jugend nur zur Folge, dass jedes Bild, war es erst einmal gefunden, verehrt und beschützt wurde. Da verbrachte ich eben Stunden im Netz und probierte diverse Begriffe durch, in der Hoffnung dass Google mir doch etwas Sexuelles auswirft. Die beabsichtigte Schutzwirkung ging dadurch gegen Null.
Wie gesagt, auch ich bin im ungeeigneten alter an entsprechendes Material herangekommen. Aber es war mit Aufwand verbunden und deswegen ist es eben kein Teil der Normalität.

Ich möchte auch noch mal ausdrücklich feststellen, dass eine ausschließlich technische Lösung blanker Unsinn ist. Aber sie ist geeignet, im Zusammenspiel mit anderen Maßnahmen, die Gesamtsituation zu verbessern.


melden

'P****-Hype an Schule in Graz'

12.03.2013 um 16:41
Juhu mei stadt in den medien und jetz sogar auf almi aber mahl ehrlich selber schuld und fertig


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

'P****-Hype an Schule in Graz'

12.03.2013 um 16:43
@kleinundgrün
So hab ich das auch verstanden. Aber man muss ja etwas Stoff liefern, wenn man mal etwas anderes lesen will als nur von 50%, denen es egal ist und 50%, die das nicht in Ordnung finden.


melden

'P****-Hype an Schule in Graz'

12.03.2013 um 16:43
Ich denke auch das sie selber schuld sind.. also jetzt zu dem Thema Nacktfotos verschicken..
Bei Facebook ist es doch auch so das die Mädchen schon in jungen Jahren halbnackte Bilder posten um Aufmerksamkeit zu bekommen oder die 11 Jährigen in Bremen laufen auch schon extrem rum...


melden

'P****-Hype an Schule in Graz'

12.03.2013 um 16:47
@Midnightsun21
Ja, so ist es wohl. Dieser ganze Kram mit dem Jugendschutz ist mir seit jeher ein Dorn im Auge. Sollen sie doch saufen, oder in den Minen arbeiten. Oder vergewaltigt werden, weil sie Dinge nachmachen, die sie ihrer Umgebung entlehnen. Ich finde, dass auch Kinder reif genug sind, die Konsequenzen ihrer Entscheidungen selbst zu tragen.
Da gebe ich Dir so was von Recht. Nicht.


melden

'P****-Hype an Schule in Graz'

12.03.2013 um 16:48
@kleinundgrün
Wenn die Eltern gut genug aufklären, wird sowas nicht passieren.
Habe sowas als kleines Kind auch nicht gemacht.


melden

'P****-Hype an Schule in Graz'

12.03.2013 um 17:01
@Midnightsun21

Und was macht man, wenn man doofe Eltern hat? Soll dann das Kind dafür leiden?


melden

'P****-Hype an Schule in Graz'

12.03.2013 um 17:02
Midnightsun21 schrieb:Wenn die Eltern gut genug aufklären, wird sowas nicht passieren.
Eben! Dann werden nur noch die Kinder von Eltern, denen das egal ist oder denen die notwendige Erziehungskompetenz fehlt, vergewaltigt. Aber die haben das dann bestimmt verdient. Wenn man sich auch solche Eltern heraussucht ...


melden

'P****-Hype an Schule in Graz'

12.03.2013 um 17:03
GalleyBeggar schrieb:Wenn ich so an meine Schulzeit zurück denke... da zogen sich die Mädels zu Beginn ihrer Pubertät immer dicke Schlabberpullis an, damit niemand die wachsende Oberweite sieht.
Jup, so hab ich es auch in Erinnerung. Es wurde in den höheren Klassen zwar leichter getragen, aber man stellte sich nicht für die Jungs zur Schau, zumindest nicht in dem Maße wie heute. Etwas anderes ist es dann aber, wenn wir außerhalb der Schule unterwegs waren, z.B. auf einer Klassenfahrt oder halt in der Freizeit nach dem Unterricht. Da waren dann Miniröcke und knappe Tops im Sommer keine Seltenheit.


melden

'P****-Hype an Schule in Graz'

12.03.2013 um 17:17
@kleinundgrün
@Rho-ny-theta
Es ist so, sie stellen sich zur Schau für die Jungs... wenn man dann als Schl**** betitelt wird, hat man selbst schuld.

Die Jugend verkommt leider.


melden

'P****-Hype an Schule in Graz'

12.03.2013 um 17:21
Midnightsun21 schrieb:hat man selbst schuld.
Ich stimme Dir doch voll zu!! Kinder können stets die Konsequenzen ihrer Handlungen abschätzen. Ich finde daher auch den Begriff "Kinder" zur Bezeichnung dieser kurzen Leute ungeeignet. Das induziert beim Leser, Kinder wären etwas anderes als einfach nur kleine Erwachsene.


melden

'P****-Hype an Schule in Graz'

12.03.2013 um 17:22
@kleinundgrün
Ach egal, ich klink mich hier aus dem Thread aus.. man darf ja nicht seine eigene Meinung vertreten..


melden

'P****-Hype an Schule in Graz'

12.03.2013 um 17:23
@Midnightsun21

Doch, darf man, nur muss man mit Widerspruch rechnen und umgehen können.


melden

'P****-Hype an Schule in Graz'

12.03.2013 um 17:26
@Rho-ny-theta
@kleinundgrün
Etwas sage ich aber noch zum Schluss: Wer halbnackte Bilder ins Netz stellt, der kann auch die Konsequenzen daraus ziehen.
Wer einkaufen geht und nur aufreizende Klamotten kauft, denke ich nicht das sie nicht wissen was sie tun...
Es sind nicht alle Jugendlichen Unschuldslämmer, es gibt auch welche die haben es faustdick hinter den Ohren.

So das war's dann von mir hier.


melden
Souls
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

'P****-Hype an Schule in Graz'

12.03.2013 um 17:29
Paedoscheis da könnt ihr mal sehen was verrohte Gesellschaft ist und wohin es geht.


melden

'P****-Hype an Schule in Graz'

12.03.2013 um 17:35
Midnightsun21 schrieb:Es sind nicht alle Jugendlichen Unschuldslämmer, es gibt auch welche die haben es faustdick hinter den Ohren.
Und die sollten dann auch zur Strafe (oder zur Erziehung?) vergewaltigt werden. Geschieht denen ganz recht.

@Midnightsun21
Ich habe ernsthaft versucht, auf deine letzten Beiträge auch ernsthaft zu antworten. Aber es geht nicht. Wenn Du darauf beharrst, dass Kinder selbst schuld seien, wenn sie sich aufgrund ihrer Kleidung sexuellen Übergriffen ausgesetzt sehen, die sie möglicherweise tragen, um dazu zu gehören, damit aber sicher nicht beabsichtigen oder es in Erwägung ziehen, vergewaltigt zu werden, dann muss ich mich in eine ironische Darstellung flüchten.

Ich möchte Dir auch noch etwas auf Deinen Weg geben, über das Du bitte auch nachdenkst:
Kinder sind in ihrer psychischen Entwicklung noch unreif. Sie können gerade nicht sämtliche (und dazu noch abstrakte) Konsequenzen ihrer Handlungen abschätzen.

Wenn Du dann immer noch der Ansicht sein solltest, sie könnten es dennoch, bitte ich Dich, auf entsprechende psychologische Studien zu verlinken.
Midnightsun21 schrieb:So das war's dann von mir hier.
Und auf dieser Grundlage auch das von mir ....


melden

'P****-Hype an Schule in Graz'

12.03.2013 um 17:59
Wo wird hier eigentlich die Grenze von Kind zu Teen gezogen, alterstechnisch betrachtet?

Die technischen Mittel können nicht die Lösung sein, wie lange braucht man um die einfachsten Kindersicherungen zu knacken? Genau solange bis man einmal ordentlich googelt. Wir haben an der Berufsschule (für Informatik wohlgemerkt)nen Filter von ner ordentlichen Firma drinnen. (Zugriff auf Porno, Gewalt, Extremismus und Drogen geblockt). Leider reicht es schon wenn man den secur-Port von http verwendet um den Spaß zu umgehen :)


Wer hat denn die direkte Beeinflussung durch Pornos? Mädchen zwischen 12-17, die nen Porno sehen und danach die Kamera zücken, oder doch eher der männliche Part?
Klar wissen auch Mädchen Bescheid
Meine Schulzeit ist noch nicht allzu lange her (5 Jahre), da sind teils auch Nacktfotos rumgegangen, allerdings waren die nicht durch Pornos inspiriert, sondern für den Freund gemacht, der dann irgendwann kein Freund mehr war und plötzlich sind die Bilder via MMS und Internet an der Schule rumgegangen.
Da hat auch keine der Mädchen groß Pornos geschaut, bzw sich davon beeinflussen lassen.
Gleiches gilt auch für selbstgemachte Bilder die für niemanden bestimmt waren, denen hat es gefallen die Bilder von sich zu machen und blieben auf dem PC. Leider ist dies nicht ganz so sicher wie sies gerne gehabt hätten und auch die Bilder gingen rum.

Und niemand möchte in dem Alter (zumindest aus der männlichen Sicht) von den Eltern hören: Also heute reden wir mal über Pornos und den Zusammenhang zu Privat-Bildern. Weder die Kinder noch die Eltern (vermutlich).
Zudem Porno ungleich Porno vor 30 Jahren ist, als sich Mitt-30er oben ohne vor die Kamera gestellt hat... gibt viele Sub-bereiche und die sind nicht alle auf die "klassische" Rollenverteilung abgezielt.

Flaky


melden
Anzeige
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

'P****-Hype an Schule in Graz'

12.03.2013 um 18:50
@Flaky
Flaky schrieb:Und niemand möchte in dem Alter (zumindest aus der männlichen Sicht) von den Eltern hören: Also heute reden wir mal über Pornos und den Zusammenhang zu Privat-Bildern. Weder die Kinder noch die Eltern (vermutlich).
Ich unterstelle den Kurzen einmal, dass sie ihr erstes Mal an sich schon allein hinbekommen. Scham und Schüchternheit haben sie nach wie vor. Denn unter allen Klamotten und hinter aller Kosmetik steckt nach wie vor ein junger Mensch.
Von den Eltern erwarte ich auch nicht, dass sie sich mit ihren Kindern hinsetzen und irgendeinen Elternratgeber von vorn bis hinten durchsprechen. Aber ich erwarte schon, dass man ihnen Angebote macht, damit sie wieder das Gefühl bekommen, dass man für sie da ist, wenn es einmal wirklich brennt.
Manche kommen ja auch gut allein zurecht, aber offensichtlich sind das bei weitem nicht alle.
Die Kurzen und ihre Erlebniswelt verändert sich nun einmal und da sollten die Eltern, die am Wohl ihrer Kleinen interessiert sind, auch flexibel werden.
Die Erziehungsmaßstabe an der eigenen Jugend festzumachen mag zwar natürlich sein, aber wenn man sieht, wie sich unsere Kulturen gewandelt haben und wie schnelllebig vieles geworden ist, wie viel kann man dann noch von vor 20-30 Jahren direkt übernehmen?

Ich muss zugeben, dass ich es sehr geschätzt habe als ich mit 13 einen eigenen PC und Internet zu Hause bekam und diesen lustigen Webfilter bekam ich, wie beschrieben, auch schnell in den Griff.
Da wollte ich größtenteils auch nicht drüber reden. Webseiten zur Sexualität fand man damals schon zu Genüge an jeder Ecke. In wenigen Sekunden gab es Informationen zur Verhütung, zu Geschlechtskrankheiten und ihrer Prävention. Man musste nicht einmal mehr die Bravo o.ä. kaufen, um etwas über die erste Beziehung oder das erste Mal zu lesen und sich Ratschläge zu holen. Das hat sich alles verlagert und ist neben der Pornografie, gleichermaßen leichter abrufbar geworden.
Aber trotz aller Selbstständigkeit, so habe ich mir doch oft einen Ansprechpartner gewünscht. Weil man eben doch nicht alles sofort versteht, was man dort sieht oder liest oder manche spezielle Fragen gar nicht beantwortet werden konnten.
Man muss die Kurzen ja nicht von A bis Z anlernen, aber wenigstens als Berater sollte man zur Verfügung stehen.

Wenn sie erst einmal mit Pornografie in Kontakt gekommen sind, dann ist es einfach zu spät, um noch irgendetwas verbieten zu wollen. Das ist einer dieser Momente, die man für sich nutzen sollte, bevor sie sich bei dem Thema völlig verschließen.
Wir wissen doch bestens Bescheid. Wir wissen, was sie dort sehen können und was sie offenbar regelmäßig anschauen. Auf jedem 0815 Werbeplakat sehen wir doch mit eigenen Augen, woran sie sich orientieren. Aber irgendwie seh ich keine Reaktion darauf?
Ja, sie müssen lernen alleine klar zu kommen, aber wir wissen doch selbst, dass man manches einfach nicht sofort versteht oder nicht sofort so klappt, wie man sich das vorstellt.
Mancher der hier Anwesenden wird im Netz anfangs sicher auch den ein oder anderen Blödsinn gemacht haben. Wird sich blauäugig Viren und Trojaner eingefangen haben oder irgendwelche privaten Informationen von sich Preis gegeben haben, ohne die heutige Weit- und Vorsicht besessen zu haben.
Die Kurzen mögen manchmal völlig weltfremd wirken, aber wenn man sich einmal mit ihnen unterhält und sich einen Einblick in ihre Weltsicht und ihre Probleme verschafft, dann hören sie zwar immer noch merkwürdige Musik und haben ein völlig anderes Modeverständnis, aber bei so einigen hatte ich dieses Gefühl, da sitzt einer, der in seinen jungen Jahren genau die Gedanken ausspricht, die mir damals auch durch den Kopf gegangen sind. Da sitzt jemand, der eben nicht einer anderen Dimension entsprungen ist, sondern den fast genau die gleichen Probleme und Fragen plagen, die ich in dem Alter auch hatte.
Wenn man nun aber genau weis, welche Probleme man selbst hatte und wann man schlichtweg überfordert war, dann kann man diesen Erfahrungsschatz doch nutzen, um dieser ständig kritisierten Werbeerziehung und medialen Verblödungsmachinerie entgegenzuwirken.
Von allein wird sich da nichts bessern.


melden
349 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Frauenfeind27 Beiträge
Anzeigen ausblenden