Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Seltsame "Phobie"

74 Beiträge, Schlüsselwörter: Zwang, Phobie, Gleiche Buchstaben

Seltsame "Phobie"

21.03.2013 um 20:22
Guten Abend...!

Ich hab lang überlegt, ob das Thema wirklich hierhin passt, aber es geht mir mittlerweile so dermaßen auf die Nerven, dass ich einfach mal eine andere Meinung dazu brauche (und leider meine Therapeutin Urlaub hat ;) ).


Erstmal vorweg - es ist natürlich nicht mein "größtes Problem" im Moment (!), jedoch beschäftigt es mich in letzer Zeit viel.
Es ist etwas schwierig zu erklären, aber ich versuch es mal so zu schildern, wie ich es auch verstehe;
Und zwar geht es darum. dass ich praktisch jedes Wort nach gleichen Buchstaben durchsuche.
Es ist wirklich bei allem was ich lese/höre so, dass ich das Wort überfliege und wenn ein Buchstabe doppelt auftaucht, mir das Wort sozusagen nicht mehr "gefällt".
Das gleiche gilt auch für Namen. Beispielsweise den Namen "Anna" mag ich schon nicht mehr aussprechen, weil eben zwei Buchstaben öfter vorkommen. Das war jetzt ein sehr einfaches Beispiel, wobei ich das mit so gut wie jedem Wort/Namen mache.
Es stört einfach enorm, da ich keinen Text mehr lesen kann ohne nicht auf die einzelnen Wörter zu schauen. Das hat sich mittlerweile so in meinen Kopf "gebrannt", dass es schon ganz automatisch passiert.

Ich hab mal von der "Phobie vor langen Wörtern" gehört - möglicherweise ist das sowas Ähnliches :ask: Andererseits finde ich es auch irgendwie lustig - weil das eigentlich so gar nicht meiner Art entspricht und wirklich ein merkwürdiger "Zwang" (:ask: ) ist. :D

Trotzdem fände ich es gut, hier darauf eine Antwort zu bekommen - oder vielleicht mich mit jemanden mit dem gleichen "Problem" austauschen zu können. Ich habe von sowas vorher wirklich noch nie gehört und es kam vor ein paar Wochen auch ganz plötzlich.

Ich hoffe, ich konnte mein Problem verständlich schildern.
Vielleicht könnt ihr mir sagen, wie man diese "Krankheit", sofern es denn eine ist - bezeichnet oder ob ihr mit sowas Ähnlichem auch schon Erfahrung gemacht habt?

Danke schon mal im Vorraus!
-Ivory-


melden
Anzeige

Seltsame "Phobie"

21.03.2013 um 20:32
Eine Bekannte von mir hat den Zwang, dass sie immer automatisch im Kopf zählt, wie viele Buchstaben das Wort hat. Es ist ein Zwang, aber sie will nicht in Therapie, weil sie selbst behauptet, dass es sie nicht stören würde.


melden

Seltsame "Phobie"

21.03.2013 um 20:33
Wenn du jedes Wort nach gleichen Buchstaben durchsuchst, erinnert mich das irgendwie eine Neurose, an eine komische Angewohnheit. Falls dich das zu stark belastet, könntest du damit zum Arzt gehen. Aber irgendwie hat jeder Mensch irgendwie komische Angewohnheiten. :-)
Lg


melden

Seltsame "Phobie"

21.03.2013 um 20:33
Denke nicht, dass das eine Krankheit ist.

Als ich klein war, hatte ich den Zwang, ständig das Muster der Bodenfliesen, bzw. deren Anordnung, zu zählen ... das hat mich irgendwie beruhigt ;)

Denke, das ist eher eine Art, "Stress" abzubauen - klingt zwar ungewöhnlich, dein Problem, aber auch nachvollziehbar.

Was vielleicht hilft ist der Gedanke, dass so etwas wohl auch ganz einfach wieder "verschwinden" kann ... es war eine Phase.

Als die Umstände sich geändert haben, war es auch mit dem gedanklichen Zählen vorbei.


melden

Seltsame "Phobie"

21.03.2013 um 20:35
@Ciela
Okay - danke für die Antwort. :)
Ich kann den Zwang verstehen - ich hab selber viele Zwänge (Wasch/Kontroll - und Zählzwänge)
Mich stört es hingegen schon.

@Brünhilde
@Alicet

Wie schon gesagt - ich habe seit ich vier Jahre alt bin Zwänge, weswegen ich auch in Psychologischer Betreuung wohne. Und meine Zwänge werden anscheinend nie wirklich "verschwinden", weil ich sie halt schon so lange habe.


melden

Seltsame "Phobie"

21.03.2013 um 20:37
@IvoryTower
naja, die Frage ist halt, worin die Zwangsgedanken ihre Ursache haben - kein Mensch entwickelt ja ohne Grund Zwänge.

Wichtig, so denke ich, dass man sich deshalb nicht krank fühlt, sondern versucht, die Ursache zu finden - und natürlich zu beheben.


melden

Seltsame "Phobie"

21.03.2013 um 20:38
Das mit dem Stress kann ich mir gut vorstellen. Hab auch manchmal spezielle Angewohnheiten wenn ich gestresst bin. Evtl ist das eine Art unbewusste Meditation, um mal "runterzufahren".


melden

Seltsame "Phobie"

21.03.2013 um 20:39
@IvoryTower


...dieser "Zwang" ist dann neu hinzu gekommen oder hast du diesen auch schon eine längere Zeit?


melden

Seltsame "Phobie"

21.03.2013 um 20:41
@IvoryTower
Zwänge müssen nicht unbedingt negativ sein , viele sind auch positiv da sie einen beruhigen,oder Stress abbauen . Ich habe zum Beispiel einen Zwang ,dass ich vor dem Schlafen gehen alle Türen kontrolliere, ob sie geschlossen sind .Auch wenn mir meine Eletern beide versichern das alles abgeschlossen ist doch es beruhigt mich wenn ich weiß das alle Türen zu sind und nur so kann ich einschlafen .


melden

Seltsame "Phobie"

21.03.2013 um 20:43
@Alicet
Die Ursache weiß bei mir auch niemand so genau. Möglicherweise habe ich ein Geburtstrauma oder/und weil ich eineinhalb Jahre am Monitor gehangen hab.
switchy schrieb:Das mit dem Stress kann ich mir gut vorstellen. Hab auch manchmal spezielle Angewohnheiten wenn ich gestresst bin. Evtl ist das eine Art unbewusste Meditation, um mal "runterzufahren".
Nein ich denke mittlerweile eher, dass es wirklich zwanghaft ist - wobei ich dabei keine Zwangsgedanken habe, wie bei meinen anderen Zwängen (zb dass ich nicht sauber bin oder das meine Eltern sterben usw.)
1ostS0ul schrieb:...dieser "Zwang" ist dann neu hinzu gekommen oder hast du diesen auch schon eine längere Zeit?
Den Zwang habe ich erst seit ein paar Wochen. Wobei meine anderen Zwänge sich seit ich vier bin auch oft verändert haben.
magicalmana schrieb:Zwänge müssen nicht unbedingt negativ sein , viele sind auch positiv da sie einen beruhigen,oder Stress abbauen . Ich habe zum Beispiel einen Zwang ,dass ich vor dem Schlafen gehen alle Türen kontrolliere, ob sie geschlossen sind .Auch wenn mir meine Eletern beide versichern das alles abgeschlossen ist doch es beruhigt mich wenn ich weiß das alle Türen zu sind und nur so kann ich einschlafen .
Ich kontrolliere auch ständig die Türe, wenn ich im Bad bin, aus Angst, jemand könnte reinkommen und mich vom waschen abhalten. Aber meine Zwänge beruhigen mich sicher nicht... :|


melden

Seltsame "Phobie"

21.03.2013 um 20:50
@IvoryTower
Wenn dich deine Zwänge eher nicht beruhigen, kannst du ihre Ausführung ja als Blohnung sehen . Das klingt seltsam aber ich meine das so , zum Beispiel bei deinem Waschzwang ,kannst du dir sagen wenn ich das und das erledigt habe darf ich mich waschen , damit könntest du es verringern . Außerdem würde dich das Gefühl der " Belohnung " beruhigen.


melden

Seltsame "Phobie"

21.03.2013 um 20:53
@IvoryTower
sicher ist da irgendwas ... du schreibst ja, du hast eine Therapeutin, denke, diese wird dir da auch helfen können.

Denke, es ist ja auch sehr belastend, wenn man Zwänge hat - vor allem, denke ich, solltest du dich von dem Gedanken frei machen, dass andere Menschen das als komisch ansehen könnten.

Kann dir ja nur aus meinen eigenen Erfahrungen berichten - bei mir ist es allerdings so, dass ich die Ursache für diesen Zwang aus der Kindheit (der auch nicht das Einzige war, was abweichend war ), mittlerweile ganz gut kenne.

Aber, Zwänge können auch komplett verschwinden ... auch wenn man sich das für den Moment vielleicht nicht vorstellen kann (so zumindest meine Erfahrung).


melden

Seltsame "Phobie"

21.03.2013 um 20:54
@IvoryTower
Nicht falsch verstehen, aber gehst du einer Arbeit nach oder dergleichen?
Bei mir fällt mir nämlich manchmal auf, dass je weniger ich zu tun habe, meine Gedanken sich um unmögliche Sachen drehen und daraus schnell Zwänge und Ängste entstehen. Mir fiel das grad so auf, als du von der Angst sprachst, deine Eltern könnten sterben.
Solche Dinge schwirren mir immer im Kopf rum wenn ich "Langeweile" habe und man kann sich natürlich auch schön reinsteigern.


melden

Seltsame "Phobie"

21.03.2013 um 21:02
magicalmana schrieb:Wenn dich deine Zwänge eher nicht beruhigen, kannst du ihre Ausführung ja als Blohnung sehen . Das klingt seltsam aber ich meine das so , zum Beispiel bei deinem Waschzwang ,kannst du dir sagen wenn ich das und das erledigt habe darf ich mich waschen , damit könntest du es verringern . Außerdem würde dich das Gefühl der " Belohnung " beruhigen.
Ich verstehe nicht ganz, wie das gemeint ist,..ich finde es eher eine Bestrafung und Anstrengung, mich "waschen" zu müssen, als das es eine Belohnung für mich wäre. Aber wenn ich längere Zeit nicht ins Bad darf, freue ich mich, wenn ich mich wieder "sauber" machen kann. :)
Alicet schrieb:sicher ist da irgendwas ... du schreibst ja, du hast eine Therapeutin, denke, diese wird dir da auch helfen können.
Meine Therapeutin hat mir bisher noch nicht viel geholfen. Ich bekomme lediglich Medikamente deswegen.
FrauLehrerin schrieb:Nicht falsch verstehen, aber gehst du einer Arbeit nach oder dergleichen?
Ich versuche im Moment mit Mühe jeden Tag zur Schule zu gehen. Ich habe hier im Heim einen mehr oder weniger geregelten Tagesablauf, dennoch sind die Zwänge und Zwangsgedanken da.


melden

Seltsame "Phobie"

21.03.2013 um 21:07
@BarbieUndKen
FrauLehrerin schrieb: Mir fiel das grad so auf, als du von der Angst sprachst, deine Eltern könnten sterben.
Den Gedanken, dass meinen Eltern etwas passiert, habe ich auch schon, seitdem ich vier bin.
Ich weiß also gar nicht mehr, ob er bei mir aus "Langeweile" entstanden ist.


melden

Seltsame "Phobie"

21.03.2013 um 21:12
@IvoryTower
ich kenn mich leider mit Zwängen nicht sonderlich gut aus ... aber aus "Langeweile" entwickelt die mMn kein Mensch.
Medikamente, okay ... denke aber, es gibt da eine tiefere Ursache, welcher Art auch immer.
Da sollte eine Therapeutin eigentlich helfen können.


melden

Seltsame "Phobie"

21.03.2013 um 21:14
@Alicet
Ich war schon bei zig Therapeuten und meine Zwänge und anderen Symptome sind nur schlimmer geworden...


melden

Seltsame "Phobie"

21.03.2013 um 21:18
@IvoryTower
Ich kann den Gedanken übrigens total verstehen, mir geht es ähnlich. Leider sind das Dinge mit denen man sich abfinden muss.

Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt. Sagen wir lieber so, dass man sich durch "Langeweile" in solche Gedanken, die sowieso schon da sind, noch mehr reinsteigert, noch mehr Zeit hat darüber nachzudenken.
Der Gedanke an meinen eigenen Tod macht mich beispielsweise absolut irre und verursacht enorme Panikattacken. Muss die Gedanken dann sofort auf was anderes lenken und mir ne Beschäftigung suchen. Verstehst du was ich meine?
Die Ängste bleiben, aber mit zuviel Zeit hat man mehr Gelegenheit sich alles ausuzumalen und hineinzusteigern.


melden

Seltsame "Phobie"

21.03.2013 um 21:18
@IvoryTower
Ich meine das so , dass wenn du es immer als Bstrafung siehst und negativ ,dass es dich depressiv machen könnte, wenn du das nicht schon bist .Aber das Leben ist viel zu kurz für Depressionen . Deswegen meine ich das du nicht immer alles als Bestrafung sehen musst ,jeder hat Probleme .

Also versuche dir doch eine Bedingung zu stellen , wie zum Beispiel ich mache jetzt zuerst meine Hausaufgaben und dann gehe ich mich waschen , dann wäre das Waschen eine Belohnung und positiv , auch wenn es eigentlich negativ ist .

Versuch in jedem einen Erfolg zu sehen , dann wirst du glücklicher und somit automatisch freier .


melden
Anzeige

Seltsame "Phobie"

21.03.2013 um 21:21
Rein aus Interesse; wie kam es dazu, dass du nun
IvoryTower schrieb:in Psychologischer Betreuung
wohnst.
Gab es da ein auslösendes Ereignis?


melden
437 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt