weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

irgendwie Abergläubisch?

44 Beiträge, Schlüsselwörter: Aberglauben
sheielia
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

irgendwie Abergläubisch?

03.03.2005 um 11:05
ich hoffe mal das thema gabs noch nicht zu oft...
mich würde mal interessieren wieviele auf irgendeine art und weise abergläubsch sind!
also ich erwische mich öfters z.b wenn mir in einer zeit viel positives passiert das ich mich nicht traue etwas zu verändern wie zb. eine kette abzulegen die ich zu beginn dieser positiven zeit getragen hab.....aus angst das glück endet dann..ich versuch mir dann zu sagen das es ja sicher damit nichts zu tun hat aber diese gedanken kommen einfach....
geht es euch auch so?

Namaste!


melden
Anzeige

irgendwie Abergläubisch?

03.03.2005 um 11:16
^^" genau das selbe habe ich auch! Ein Psychologe würde bei mir sagen das kommt daher dass ich schon viel durchgemacht habe und da ich nicht noch mehr schlechtes erfahren möchte versuche ich alles um das Glück zu "behalten". Für mich ist es aber auch einfach nur ein Aberglaube!

Sorge dich nicht um morgen, bis heute vorbei ist.

Was nützt die Liebe in Gedanken?


melden

irgendwie Abergläubisch?

03.03.2005 um 11:29
Ich habe den Glauben, dass sich alles irgendwie immer ausgleicht. Während einer Negativserie sehne ich mich immer nach dem Positiven und hoffe, dass es schnellstmöglich eintritt. Wenn ich gerade ein Hoch habe, weiss ich, dass die Talfahrt nicht mehr lange auf sich warten lässt. Ich treibe nun schon seit zehn Jahren mehr als aktiv Sport und bisher ohne größere Verletzung. Ich aber genau, dass das dicke Ende noch kommen wird. Ich vermute an dem Tag, an dem ich beschließe mit dem Sport aufzuhören! *gg*

Weiterhin habe ich das Gefühl, dass nie das eintritt was ich mir ausmale. Wenn ein Ereignis (muss nichts Großartiges sein) bevorsteht, versuche ich mir soviele Variationen auszumalen wie mein beschränktes Hirn zulässt (z.B. den Verlauf eines Gesprächs, die Reaktion eines Menschen auf mein Handeln oder eine Bitte, den Verlauf eines Tage, usw.). Bisher ist immer etwas eingetreten, was in den zahlreichen Variationen, die ich mir vorher ausgemalt habe nicht mit bedacht wurde! Immer. Das blöde an der Sache ist, dass ich eigentlich ein positiv denkender Mensch bin und mir dementsprechend die Dinge ausmale. *gg* ... Aber vermutlich ist das ein Ausgleich für ein gewisses Glück, während meiner Jugend! ;)

Stay IRIE

Wer nicht auf seine Weise denkt, denkt überhaupt nicht.
(Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854-1900)

Alte kaukasiche Weisheit: "Lesen hilft!"


melden

irgendwie Abergläubisch?

03.03.2005 um 11:41
also mit ner Leiter und einer schwarzen Katze braucht man mir nciht kommen auch nciht mit holzklopfen oder einem Schornsteinfeger..

aber einie glücksbringer habe ich..aber das ist wohl mehr die schöne Erinnerung die mich beruhigt als Glück die sie bringen

Manchmal muß man erst sehr tief in die Dunkelheit fallen um wieder Licht zu sehen...danke denen die mir ein Licht waren und sind


melden
sheielia
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

irgendwie Abergläubisch?

03.03.2005 um 11:49
das mit dem ausmalen kenne ich auch sehr gut, das mache ich auch immer..ich denke auch oft das wenn ich etwas ahne und es ausspreche es nicht passiert...
früher hab ich gedacht das man am besten alles schlimme annehmen soll dann kanns nur gut werden..allerdings weiß ich heute das edanken auch viel bewirken und das man durch negatives denken auch viel negatives anziehen kann...
ich hab übrigens auch schon viel negatives erlebt kampfkeks..vieleicht kommt es wirklich davon....
an schornsteinfeger etc. glaube ich auch nicht...das ist dann richtiger aberglaube...

Namaste!


melden

irgendwie Abergläubisch?

03.03.2005 um 11:54
Hm? Wenn Gedanken wirklich so viel bewirken würden, dann wäre ich um einiges glücklicher und würde nicht in so einer langweiligen und ereignislosen Grauzone der Gefühle rumdümpeln! Gedanken sind polychrom und die Gefühle grau!? Das passt nicht! *g*

Kleeblätter, Schweinchen, Hufeisen, schwarze Katzen und irgendwelche Symbole von Heiligen halte ich doch für stark übertriebenen Aberglauben!

Wer nicht auf seine Weise denkt, denkt überhaupt nicht.
(Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854-1900)

Alte kaukasiche Weisheit: "Lesen hilft!"


melden

irgendwie Abergläubisch?

03.03.2005 um 11:57
bei mir is auch so.... dass a schwarze katze unglück bringt, etc., an das glaub ich nicht, auch nicht daran, dass ein rauchfangkehrer glück bringt, wenn man einen knopf drückt. gleichzeitig tu ichs aber trotzdem, weils ja doch irgendwie was lustiges ansich hat.

aber einen glücksbringer hab ich schon, wahrscheinlich hilft der eh nicht, aber ich hab ihn bei jeder schularbeit, test, etc. dabei (eine patronenhülse von meinem ersten bock :) )

lebe jeden tag so, als wär es dein letzter


melden
sheielia
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

irgendwie Abergläubisch?

03.03.2005 um 12:01
ich hab auch festgestellt je mehr man loslässt und die dinge annimmt wie sie kommen desto mehr positives kommt auch wenn man aber drauf wartet und fiebert das es kommt passiert nichts!...vor ner weile hatte ich voll stress..sogar nen nervenzusammenbruch..ich hab dann losgelassen und gesagt ganz egal was passiert es hat alles einen sinn ich werds schon packen.....kurz drauf hat sich dann alles umgekrempelt und seither habe ich so ne glückssträhne alles wirklich alles worauf ich seit über einem jahr hoffe und wofor ich voll angst hatte regelt sich grad...irgendwie kommt halt immer alles aufeinmal...aber die angst sie wieder zu verlieren ist auch da und das loslassen fällt mal wieder schwer grins....

Namaste!


melden

irgendwie Abergläubisch?

03.03.2005 um 12:04
hehe
Das ist schon seit Jahren meine Einstellung! *gg* Bequemlichkeit gepaart mit einer Nuance Gleichgültigkeit und die Hoffnung, dass sich alles von alleine regeln wird! ... Ob man's glaubt oder nicht, damit bin ich schon recht weit gekommen. ;) ... aber der Mensch ist ja ständig unzufrieden, *g* ich leider auch viel zu oft!

Wer nicht auf seine Weise denkt, denkt überhaupt nicht.
(Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854-1900)

Alte kaukasiche Weisheit: "Lesen hilft!"


melden
sheielia
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

irgendwie Abergläubisch?

03.03.2005 um 12:05
el...glaubst du wirklich daran oder hast du zweifel bei deinen gedanken..und wie gesagt da loslassen ist auch wichtig dabei....also ich hab bis jetzt wirklich alles erreicht was ich mir von herzen gewünscht habe..auch sachen die nicht gut für mich waren sind daurch eingetroffen weil ich es eben so feste wollte...naja ich weiß es regelt sich immer alle´s bei mir und ich hab gute schutzengel etc..aber angst ist trotzdem immer da und zweifel..so sind wir menschen eben...

Namaste!


melden
sheielia
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

irgendwie Abergläubisch?

03.03.2005 um 12:06
...jetzt war deine antwort schneller als meine frage..lol

Namaste!


melden
sheielia
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

irgendwie Abergläubisch?

03.03.2005 um 12:09
ja man ist wirklich sehr oft unzufrieden obwohl man doch eigentlich nicht meckern kann wenn man manch andre manchmal so ansieht... aber die unzufriedenheit kommt auch oft von verdrängten gefühlen...

Namaste!


melden

irgendwie Abergläubisch?

03.03.2005 um 12:18
Im Moment fehlt mir auch nur eine einzige Sache, zur (vorläufigen) Zufriedenheit.
Hm? Wenn ich jetzt mal spontan alle Gefühle überfliege, die ich in der letzten Zeit unterdrückt habe, will mir nur das Schmerzgefühl (körperlich) einfallen! *g*

Wer nicht auf seine Weise denkt, denkt überhaupt nicht.
(Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854-1900)

Alte kaukasiche Weisheit: "Lesen hilft!"


melden
sheielia
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

irgendwie Abergläubisch?

03.03.2005 um 12:24
was fehlt dir denn zur vorläufigen zufriedenheit? schmerzgefühl unterdrücken ist nicht so schlimm...ich meine eher wenn man gefühle an sich nicht akzeptiert, wenn man sich verurteilt dafür das man mal angst hat vor etwas oder keine wut aufkommen lassen will...dann werden diese gefühle zu schatten und alles braucht einen gegenpol auch positive gefühle..wenn man gefühle ablehnt die negativ sind können die positiven auch nicht mehr richtig empfunden werden da sie ohne gegenpol auch zu schatten werden...hab ich schonmal hier wo erklärt, wollts aber nochmal kurz zusammen fassen!

Namaste!


melden
sheielia
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

irgendwie Abergläubisch?

03.03.2005 um 12:25
jetzt kommen wir voll vom thema grins

Namaste!


melden

irgendwie Abergläubisch?

03.03.2005 um 12:27
@sheielia
Damit werde ich mich mal auseinandersetzen! Klingt logisch! Danke dir!
Im Moment fehlt mir menschliche Nähe, 'ne Beziehung, oder sowas in der Art! *g*

Wer nicht auf seine Weise denkt, denkt überhaupt nicht.
(Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854-1900)

Alte kaukasiche Weisheit: "Lesen hilft!"


melden

irgendwie Abergläubisch?

03.03.2005 um 12:28
ich bin abergläubisch was das "verschreien" angeht. Da hab ich schon viel Erfahrungen damit gemacht ....

lg
cybi


melden

irgendwie Abergläubisch?

03.03.2005 um 12:31
@cybele
Verschreien? Magst du das mal erläutern? Sorry, hab keinen Schimmer was du meinst!

Wer nicht auf seine Weise denkt, denkt überhaupt nicht.
(Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854-1900)

Alte kaukasiche Weisheit: "Lesen hilft!"


melden
sheielia
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

irgendwie Abergläubisch?

03.03.2005 um 12:36
cybele was meinst du mit vershreien?
@el.. wenn man allein ist sehnt man sich eigentlich immer nach jemandem..also ich kann auch nicht allein sein..was mich oft an falsche männer gebracht hat aber dazu hab ich grad schon was bei menschen und psyche unter bedingungsloser liebe gesagt, kannst ja mal lesen... ich denke zur richtigen zeit kommt auch das richtige..hab einfach etwas geduld ;-)

Namaste!


melden

irgendwie Abergläubisch?

03.03.2005 um 12:40
hehe Geduld ist gut! Das höre ich schon ein paar Jahre! ... aber das gehört nicht hierher!

@cybele
Bitte erkläre es mir! *g*

Wer nicht auf seine Weise denkt, denkt überhaupt nicht.
(Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854-1900)

Alte kaukasiche Weisheit: "Lesen hilft!"


melden
Anzeige
sheielia
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

irgendwie Abergläubisch?

03.03.2005 um 12:42
hm ich denke es hat keiner was dagegen wenn du hier drüber sprichst..falls du es willst... was denkst du woran es liegt..wieviele jahre bist du schon allein?

Namaste!


melden
133 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden