weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

aberglauben

45 Beiträge, Schlüsselwörter: Aberglauben
spuky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

aberglauben

03.07.2003 um 12:28
hi

ich mal wieder

was glaubt ihr wo der aberglaube herkommt
ZB ein zerbrochener spiegel das der sieben jahre pech bringt

kann ich mir nicht erklären

was meint ihr


melden
Anzeige
algiz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

aberglauben

03.07.2003 um 12:51
also ich finde wirklich die interessantesten links zu diesem thema doch kein einziger verrät wo einzelne beispiele ihre wurzeln haben!

http://www.horst-koch.de/aberglaube.htm

*..ich denke, aber bin ich?..*


melden
spuky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

aberglauben

03.07.2003 um 13:10
schade hab au nochnichts gefunden


melden
comander
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

aberglauben

03.07.2003 um 14:35
Ich glaube mal da der Aberglaube schon tausende Jahre alt ist wird es niemand richtig sagen können wie Aberglaube entstanden ist oder wo er herkommt


melden
algiz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

aberglauben

03.07.2003 um 14:38
ach, wo uralte sprüche und weisheiten herkommen weiss doch auch jeder, da muss man zum thema aberglauben doch auch was finden.....das gibts doch nicht!

*..ich denke, aber bin ich?..*


melden
*isis*
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

aberglauben

03.07.2003 um 15:26
aberglaube ist ...
wenn man auf dinge etwas bestimmtes projiziert, etwa glaubt sie brächten glück.
dinge die einem etwas bedeuten, oder etwas seltenes.
eine schwarze katze, unter einer leiter durchgehen .... pech.
wobei schwarze katzen früher mit hexen in verbindung gebracht wurden und diese
angeblich unglück über ihre mitmenschen brächten.
und die leiter? - meistens steht oben einer drauf, man kann sich schlecht festhalten und
dinge schlecht befestigen, da kann so manches mal was runterfallen - zb. farbeimer *g*
jedes dieser dinge hat auch seine erklärung.
glücksbringer kann ich mir denken, haben noch eine andere bedeutung.
glücksbringer sind etwas geschenktes, gefundenes, seltenes.
viele davon selbstgefertigt.
wenn ein mensch in die fertigung sein gutes wollen und wünschen miteinbringt und es
einer bestimmten person schenkt, dann hat es sicher auch etwas davon aufgenommen
und bringt insofern "glück" - daher der glaube an glücksbringer.
die kommerzialisierung dieser dinge jedoch, hebt auch ihre wirkung auf.
- niemand denkt bei ihrer fertigung wirklich daran, dem menschen, der es einmal tragen
wird, gutes zu wollen.

aber weshalb bestimmte dinge glück/unglück bringen sollen, oder besser wie und
warum dies seinen ursprung nahm, weiß ich nicht.


Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.


melden
spuky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

aberglauben

03.07.2003 um 15:37
@isis

shit mich würde voll interesieren warum schwarze katzen pech bringen oder unter einer leiter durgehen warum ein vieblättriges kleeblatt glück bringt


melden
*isis*
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

aberglauben

03.07.2003 um 15:44
warum? der glaube daran.
es bringt nicht wirklich pech oder glück, das sind nur geschichten entstanden aus
falschem glauben - wie bei der katze.
hexen hatten katzen, vorzugsweise schwarze - hexen sind böse - katze bringt also pech,
oder besser die besitzerin ... finsterstes mittelalter.
die leiter? - paß auf, was von der leiter herunterfällt.
und das kleeblatt? - glück bringt was selten ist und schwer zu finden. der erfolg und
das glück etwas wie ein vierblättriges kleeblatt zu finden.
freust du dich nicht, wenn du etwas ganz seltenes findest?

Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.


melden
*isis*
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

aberglauben

03.07.2003 um 15:45
im übrigen :
es gibt weder pech noch glück.
beides sind folgen unserer handlungen und unseres empfindens.
du weißt schon - freier wille :)

Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.


melden
spuky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

aberglauben

03.07.2003 um 15:50
du meinst wenn cih lotto spiele und verliere dan lag das daran das ich das wollte?


melden
algiz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

aberglauben

03.07.2003 um 15:55
@isis
du hast mir da gerade einen tollen denkanstoss gegeben mit deiner aussage es gibt weder pech noch glück. beides sind folgen unserer handlungen und unseres empfindens:
wertfreies denken wäre also angesagt, oder?
wenn dir dazu etwas oder auch einiges einfällt würd ich dafür gern einen thread öffnen....hatte da nämlich mal vor zeiten in einem anderen thread mit jemanden darüber zu diskutieren begonnen....kann mich jedoch an den titel des threads nicht mehr erinnern...

*..ich denke, aber bin ich?..*


melden
evidence
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

aberglauben

04.07.2003 um 02:07
Der Aberglaube ist ein Kind der Furcht, der Schwachheit und der Unwissenheit.



Der Aberglaube ist das ungeheure, fast hilflose Gefühl, womit der stille Geist gleichsam in der wilden Riesenmühle des Weltalls betäubt steht und einsam.

König der Staunenden


melden
maggy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

aberglauben

04.07.2003 um 07:37
Hallo zhgusammen, über das mit dem zerbrochenemspiegeal hab ich schonmal nachgedacht,(ich hoffe das hat noch keiern vor mir gepostet hab mir nämlich erlich gesagt net alles durchgelesen). das der spiegel der zerbricht unglück (und TOd) bringt, stammt galub ich daher das spiegel füher anders hergestellt wurden als heute, früher nämlich wurden Spiegel hergestellt indem zwischen 2 galsscheiben eine dünne schiehct (also ein par tropfen) Quecksilber geschmiert wurden... d.h wennder spiegel zer brach verteilte sich das Quecksilber schön inm raum und der luft und in allen ritzen.... da es nach un dnach verdunstet werkranken mit der ziet oft die Bewohner des hausen da Quecksilber ein hochgiftiges schwehmetall ist. deshalb soll amnja auch immer aufpassen wen eienm eine Thermometherzerbricht...
könnte mir vorstellen das aendere aberglauben einen ähnlichen logischen ursprung haben...

MFG
Magnus Jonas

N 52° 11' 20'' E 8° 47' 20'' 150m (UT +1)
mobil: 0177/7 92 33 52
mail: mr.sessel@gmx.de
ICQ: uin#153759809


melden
spuky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

aberglauben

04.07.2003 um 08:30
@maggy

du bist der king

klingt wirklich sehr plausiebel köönte ich mir gut vorstellen

ok wie siehts mit anderen aberglauben aus

eine hasenpfote zb als glücks bringer ?


melden
algiz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

aberglauben

04.07.2003 um 10:23
Die Hasenpfote

Daß die Hasenpfoteals beliebtester moderner Glücksbringer gilt, mutet seltsam an. In den 60. Jahren wurden in den USA jährlich ungefähr 10 Millionen Stücke verkauft, obwohl sie-unter dem Aspekt der Logik betrachtet- wenig Schutz bieten können. auf einem Sraßenschild in Kalifornien ist dies sehr treffend formuliert: "Liebling, denk bei den nächsten Kuven daran, daß die Hasenpfote den Hasen nicht retten konnte" die Hasenpfote soll vor Verhexungen und Unfruchtbarkeit helfen.


Fruchtbarkeitssymbol deshalb weil sich ja die häschen und karnickel so freudig oft vermehren!

*..ich denke, aber bin ich?..*


melden
spuky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

aberglauben

04.07.2003 um 11:09
ah

gut

ok wie sieht es mit der leiter und unten durch gehen aus weis da jemand was darüber


melden
algiz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

aberglauben

04.07.2003 um 11:15
@spuky
das hat doch isis schon versucht zu erklären und ich muss sagen das klingt ziemlich einleuchtend..

*..ich denke, aber bin ich?..*


melden
*isis*
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

aberglauben

04.07.2003 um 12:40
@algiz
es gibt weder pech noch glück - ebensowenig wie zufälle.
manches erscheint uns als ein solcher, aber es hat immer mit uns selber zu tun und dem
wie wir empfinden und letztendlich handeln.
darin sind wir unbedingt frei, das was sich daraus ergibt, resultiert aber unbedingt und
sogenannte zufälle gehören dazu und somit auch glück/unglück.
durch das empfinden stellst du dir die weichen selbst und gehst demnach in eine
bestimmte richtung - wobei du dir stets neu die weichen stellen und also die richtung
ändern kannst. aber je mehr es dich in eine richtung zieht, desto absehbarer ist auch die
zukunft.
und so ist das, was uns zufällig erscheint, nur folge.


@spuky
wie wäre es denn, wenn jeder der lotto spielt, auch gewinnt?
geld ist nicht unbedingt das, was glücklich macht - dich glücklich zu machen liegt bei
dir selbst und dazu hast du mehr als ein leben zeit.
reiche menschen sind auch nicht froher als normalos - oft genug sind sie das gegenteil,
geld bringt eben auch eine menge probleme mit sich.
und wer derart materiell denkt, wird im endeffekt auch sehen, was es ihm einbringen
wird - nämlich rein gar nichts.
was dir zuletzt bleibt hat nicht mehr mit dieser materie zu tun und wenn du dein leben
und dein sein doch darauf aufgebaut hast, dann hast du nichts, was bestand haben
wird.

Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.


melden
spuky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

aberglauben

04.07.2003 um 13:16
nun ja das sehe ich nicht so es heist zwar jeder ist sin glückes schmied hab ich aber noch ni feststellen können obwohl vieles ansichts sache ist was glück und was pech ist aber wenn deiner meinung nach mehr schief geht als gut läuft da liegt es doch nahe vom pech zureden

vor dem ervolg komt der schweis
vor dem sex das reden


melden
*isis*
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

aberglauben

04.07.2003 um 13:25
@spuky
weil du nur die sicht auf ein leben hast.
du müßtest aber die gesamtheit sehen, das zusammenspiel und ineinandergreifen.
daß du das nicht kannst, gibt dir auch jedesmal wieder die chance, altes gutzumachen,
bzw. neue entscheidungen zu treffen.
keine folge ohne ursache.
es gibt menschen, die scheinen immerwährend "pech" zu haben und andere wieder, die
vom "glück" geküßt zu sein scheinen.
dem ist aber nicht so, auch wenn es hier und jetzt nicht zu verstehen ist, warum bei
einigen so und bei anderen wieder anders, alles hat seine ursache.
es liegt auch bei jedem selbst, sich von einem schlechten karma zu lösen - ein schritt in
diese richtung wäre es, erstmal zu erkennen, das was immer passiert seine ursache hat
und mit einem selbst zu tun hat, einem nicht einfach so widerfährt.
das ist, was aus dem freien willen resultiert.
der wille die ursache und als folge, das das daraus resultierende, was nicht mehr frei ist,
sondern in jedem fall nachzieht.

Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.


melden
Anzeige
spuky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

aberglauben

04.07.2003 um 13:39
@isis

naja dann bin ich irgend wie auf dem richtigem weg meiner meinung nach ist alles wa du tust kommt irgend wan auf dich zurück

nur leider kommt mehr zurück als ich getan habe

vor dem ervolg komt der schweis
vor dem sex das reden


melden
304 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden