Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kryptide

150 Beiträge, Schlüsselwörter: Kryptiden, Und So Weiter

Kryptide

22.05.2016 um 23:02
@AgentDoggettX

Du wolltest eine Diskussion, du hast eine ;) Haben ja auch über andere Kryptide geredet, aber der Beutelwolf bietet jetzt einfach Gesprächsstoff. Lieber so eins nach dem anderen abdiskutieren als eine blöde Auflistung aller Kryptide.


melden
Anzeige
AgentDoggettX
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Kryptide

22.05.2016 um 23:11
@Rhaenys

Das findet dann doch meine Zustimmung und ist in jedem Falle auch produktiver. :-)


melden

Kryptide

22.05.2016 um 23:15
@AgentDoggettX
Bei dem letzten Video welches eine schlechte Qualität hat, kann ich natürlich nicht genau sagen wie weit die Räude ist, da ist die Qualität einfach zu schlecht.

Tiere können Schmerzen auch für eine gewisse Zeit ausblenden, mit einem Adrenalinschub zusätzlich, spürt das Tier fast nichts für kurze die Zeit wo es sich in Sicherheit bringt.

@Rhaenys
Stimmt eines nach dem anderen, dann macht es mehr Spaß. ^_^

Allgemein würde ich sagen, das wenn es noch Beutelwölfe gibt, sie dem Menschen weitläufig aus dem weg gehen werden.
Deswegen glaube ich auch nicht das ein Beutelwolf in die nähe von Menschen gehen, geschweige den in einer Siedlung rumlaufen würde.


melden
AgentDoggettX
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Kryptide

22.05.2016 um 23:28
@Bastet667
@Rhaenys

Genau. Beutelwölfe werden womöglich die Siedlungen meiden, ihren Vorfahren hat es auch nicht gut getan, zu nah ranzukommen...

@Bastet667

Danke für die kurze Erläuterung, in Naturkunde kenne ich mich nicht so flächendeckend aus, bin lediglich Laie, der sich zuweilen mal damit befasst..

Bei mir ist es einfach noch so, dass ich gern bestimmte Dinge glauben will, dann aber genauso gut vom Gegenteil überzeugt werden kann. Aber irgendwie gehe ich trotzdem im Video von 73 davon aus, dass es ein BW ist. Liegt aber wohl eher daran, dass ich mich von der alten Denkweise nicht trennen kann, kann einfach nicht objektiv urteilen.


melden

Kryptide

22.05.2016 um 23:48
@AgentDoggettX
Keine große Sache. ^_^
Ich beschäftige mich gerne mit Tieren, egal ob ausgestorben oder nicht.


melden

Kryptide

22.05.2016 um 23:49
OT für den Lacher am Abend... Bitte 7:41 abspielen :D


@AgentDoggettX
@Bastet667

Natürlich ist es immer wahrscheinlicher, dass es kein Beutelwolf war... Aber es spricht meiner Meinung nach zu viel für einen Beutelwolf. Außerdem wissen wir nicht, wie groß die Siedlung ist und wie sich Beutelwölfe verhalten. Vielleicht gibt es teilweise Tendenzen in Richtung Kulturfolger?
Was ich mir auch denken kann: Kranker / unterernährter Beutelwolf. Erklärt den Verlust der Scheu und die Tagaktivität


melden

Kryptide

23.05.2016 um 00:04
@Rhaenys

Super Video! "Ein Gesicht das nur eine Mutter lieben kann." - herrlich ^_^
Rhaenys schrieb:Was ich mir auch denken kann: Kranker / unterernährter Beutelwolf. Erklärt den Verlust der Scheu und die Tagaktivität
Das wäre in der Tat eine Möglichkeit.

Ob der Beutelwolf ein Kulturfolger sein könnte, ich weis nicht, es ist möglich.
Es gibt dafür genug tierische Beispiele, wie den Fuchs.
Auf der anderen Seite halte ich ihn auch für zu scheu.
Ich weis es nicht, dafür ist leider nicht genug über das Verhalten des Beutelwolfs in freier Wildbahn bekannt und mein eigenes wissen reicht beim Beutelwolf nicht so weit um das genau beurteilen zu können.


melden

Kryptide

23.05.2016 um 13:07
@Bastet667

Bin in Bezug auf den Beutelwolf auf jeden Fall dankbar für Youtube...
Ja, das Video ist echt gut, der Mann macht viele Analysen :) Sehr lustig der Spruch.

Ich schau mal weiter was sich noch so finden lässt... Kryptiden ohne Fotoaufnahmen stehe ich skeptisch gegenüber, wenn man sogar beim Beutelwolf vielleicht Aufnahmen hat. Aber vielleicht stoße ich noch auf ein paar interessante Videos.


melden

Kryptide

23.05.2016 um 13:18
Sammlung von Yowie Sichtungen in New South Wales (über 50% der gemeldeten Sichtungen) falls jemandem hier mal der Lesestoff ausgehen sollte.

http://www.yowiehunters.com.au/index.php/new-south-wales

Wenn ich mich recht entsinne gibt es dort auch die meisten Beutelwolfmeldungen... :)


melden

Kryptide

24.05.2016 um 01:56
@AgentDoggettX

Hat nichts mit Kryptiden zu tun, aber da Du es erwähntest, inklusive familiär-genealogischer Beziehungen:

Zur spukenden Jane Seymour gibt es noch keinen eigenen allmy-thread ... Würde da gerne noch mehr hören.

Und, dann passend -- auch weil Du in England aufwuchsest -- ebenso wenig gibt es hier was zu den Screaming Woods @ Pluckley. (Ein Ort, der es sogar mal ins Guinness Buch der Rekorde schaffte.) Eigentlich skandalös. Unzweifelhaft ein Wald, der wie manche Seen auch, viel auf sich hält.

Warst Du schon mal dort?

Hast Du noch Kontakt zu Mulder?

Im Team von Hilary Clinton, las ich jüngst, gibt es etliche X Files-Fans: das klingt schon mal vielversprechend.


melden
AgentDoggettX
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Kryptide

24.05.2016 um 16:26
@Dogmatix

Du sollst es erfahren, was es damit auf sich hat:

Ich gehe mal ganz stark davon aus, dass dir die Geschichte vertraut ist, sollte sie das nicht sein, bietet eigentlich jedes Geschichtsbuch zu der Materie Aufklärung.

Nun zum eigentlichen "Fall": Nachdem Jane Seymour 1537 am Kindbettfieber starb, begannen Gerüchte die Runde zu machen, dass sie in ein paar Gemächern in Hampton Court spuken würde, ihr Auftreten war dabei stets das gleiche: Eine weiße Frau, welche eine Kerze mit sich trägt.
Anders als bei der schreienden Catherine Howard empfand ich bei dieser Story keine Furcht, sondern eher Mitleid, denn Jane hat ihrem Mann ja geschenkt, was er wollte (also den Thronfolger), trotzdem nahm es ein so schnelles, tragisches Ende.
Zwar ist sie mir natürlich nie erschienen, aber ich habe mich, da war ich ungefähr 7 Jahre alt, zusammen mit meiner Schwester, davongestohlen, als wir eigentlich schon hätten schlafen sollen und sind in das Gemach, in dem Jane spuken soll (wir nannten sie immer "Aunt Jane", weil uns die echten Verwandtschaftsverhältnisse doch etwas zu kompliziert sind, zu den Tudors verbindet uns ohnehin nur der gemeinsame Vorfahr Edward I). Das lag und liegt ganz wo anders und zwei Tage später lag meine Schwester mit Erkältung im Bett. Ich wollte mich nicht vor ihr fürchten, sondern viel eher mit ihr sprechen. Aber wie die Frauen so sind (launische Wesen manchmal) kam sie nicht.
Mein Onkel George (eigentlich schon Großonkel) hat mir noch mehr solcher Stories erzählt, was meine Mutter immer zähneknirschend hinnehmen musste, irgendwie hat er meine Lust an dem Thema entfacht. Er erzählte, wie bereits gesagt vom Marozi (mit Anschauungsmaterial), vom mokele mbembe, emela ntouka und ganz spät, es muss wohl 1960 gewesen sein, als wir seine Stories eher schon peinlich fanden, vom Kongamato. Er sagte uns immer, dass Afrika ein Kontinent ist, der den Menschen viel vorenthält, die nicht wirklich suchen wollen. Auch alte Legenden aus England erzählte er uns, in denen immer Feen oder andere Wesen eine Rolle spielten. 1964 verstarb er im Alter von 91 Jahren. Noch mit über 80 besuchte er regelmäßig Afrika, er konnte nie einsehen, dass es keine Kolonien mehr gab und redete immer noch von "Britisch-Ostafrika". Das Löwenfell gibt es immer noch, ich werde Fotos davon machen, wenn ich nächsten Monat wieder dort bin.

Übrigens sollen alle Frauen Heinrichs VIII umherspuken, nicht jede in Hampton Court, aber da gibt es immerhin zwei und ein Kindermädchen.

Screaming Woods ist mir natürlich, als guter Patriot, auch ein Begriff, aber da war ich noch nie. Vielleicht stümper ich da mal hin.

Zu Mulder habe ich keinen Kontakt mehr, sieh dir einfach nochmal Staffel 9 an, dann weißt du alles (wenn nicht sowieso schon). ;-)


melden

Kryptide

24.05.2016 um 20:48
@AgentDoggettX

Vielen Dank!

Ja, Launen- oder Flatterhaftigkeit: manchmal weiß man nicht genau, was es ist.

Ich halte es im Zweifel immer mit dem großen Wissenschaftler Georg Christoph Lichtenberg, auch anglophil, der mal schrieb, ich zitiere hier sinngemäß:

Ein Philosoph, ich glaube Hamlet, Prinz von Dänemark, hat gesagt, es gebe eine Menge im Himmel und auf der Erde, von denen nichts in unseren Lehrbüchern steht. Ihm kann man getrost antworten: gut, aber dafür steht auch wieder eine Menge in unseren Lehrbüchern, wovon weder im Himmel noch auf der Erde etwas vorkommt.

Die Engländer nehmen sich ihrer Geschichten, auch ihrer Geister, sehr fürsorglich an, kümmern sich um sie. Sehr sympathisch, mochte ich immer an ihnen.

Werde mit Interesse weiter verfolgen.


melden
AgentDoggettX
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Kryptide

24.05.2016 um 21:23
@Dogmatix

Das Zitat trifft es sehr gut. Eine solche Denkweise, eben so eine, die nicht zwingend immer alles mit der Physik zu erklären versucht oder besser gesagt auch andere Erklärungen duldet, hat mir klar gemacht, dass man eben doch "glauben" kann. Und das tue ich, sowohl an den christlichen Gott als auch an Paranormales, jedoch auch an die Wissenschaft.


melden
AgentDoggettX
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Kryptide

25.05.2016 um 00:26
@Dogmatix
Ja, als Kind haben meine Schwester und ich allen Ernstes daran geglaubt, wenn wir uns in dem Zimmer aufhielten, dass Jane auch erschien. Meine Schwester, daran erinnere ich mich noch sehr gut, hat große Angst gehabt und geschwitzt wie ein Braten. Ich aber, wie auch schon gesagt, wollte eher mit Aunt Jane reden und ihr sagen, wie leid sie mir doch tut.
Meine Schwester ging anschließend in die Medizin und wollte insbesondere auf Kinder immer ein Scully-haft rationales Bild machen...irgendwie will mein inneres Kind ihr die ganze Sache noch mal unter die Nase reiben.

Es tut mir leid, dass ich hier schon wieder den Erzählonkel mache, aber irgendwie wartet es nur darauf, mit dieser Gemeinde hier geteilt zu werden:

Ich wollte nicht extra dafür einen neuen Thread aufmachen, deshalb werde ich es, gegliedert natürlich, hier zugänglich machen:

Robert Rines ist gewiss jedem hier ein geläufiger Begriff, dabei handelt es sich um einen Nessie-Forscher, der in den 70ern einige, für meinen Geschmack schon zu überzeugende Bilder geschossen hat. Ungefähr da begann mein so fester Glaube an diese Sache doch ins Wanken zu geraten und hat mich etwas in heutige Bahnen geschlagen, nämlich dass ich erstmal vom behaupteten ausgehe, aber es trotzdem logisch (also Schulbuch logisch) zu erklären versuche. Jedenfalls habe ich (per Brief!) diese Bilder irgendwann nach Italien zugeschickt bekommen, von einem unserer Angestellten, der jetzt zwar nicht mehr arbeitet, den ich aber doch ganz gern noch mal besuche. Die Bilder waren für mich Boten eines neuen Zeitalters der Wissenschaft! (Außer das "gargoyle-head-photo") Ich habe alle Hebel in Bewegung gesetzt und setzen lassen, endlich mal mit diesem Mann ein Gespräch führen zu dürfen, was ich letztendlich und um 1000 Umwege auch geschafft habe! Und dann die Enttäuschung: Logische Denkweisen hat er nicht akzeptiert, er ist viel eher wie ein euphorischer junger Student in seinem Sessel gesessen und hat wild gestikuliert, aber auf eines lief es heraus: Die Bilder zeigen Nessie. Da habe ich mich gründlich geschnitten - und bin dafür nach Amerika gereist!!!

Zu einem eher zufälligen Treffen mit einem Kryptozoologen kam es etwas später, ungefähr 1983 oder um den Dreh. Wir lernten einander auf einem Fest in Hampton Court kennen, wo ich einfach mal zum Spaß an der Freud vom Beutelwolf anfing. Ein Großteil der Anwesenden beteiligte sich gar nicht daran (stattdessen gab es ein höchst wichtiges Gespräch über einen neuen Supermarkt), aber ein paar Leute scherten sich doch um das Thema. Ein Mann konnte sogar tatsächlich antworten, und nach einem ausgiebigem Gespräch lud ich ihn einmal zu mir ein. Es blieb leider bei diesem einen Mal, was ich sehr bedaure, aber er stellte mir zahlreiche schöne Dokumente der Kryptozoologie vor. Als ich ein 1973 aufgenommenes Video von einem Beutelwolf (hier bereits vorhanden) sah, sowie ein (leider gefälschtes) Fotos eines gigantischen Vogels...meine Güte, so erregt war ich lange nicht mehr (bestimmt nicht mehr seit meiner Hochzeit).

Ich habe mal eine Nacht im Tower verbracht, zusammen mit dem Wachpersonal. Die Atmosphäre war sehr schön, aber irgendwie doch ein wenig mau: Niemand von den lieben Verwandten, die hier doch eigentlich die Gegend unsicher machen sollten, tauchte auf: Dabei handelt es sich um u. a. Anne Boleyn, die ermordeten Söhne Edwards IV, Edward Stafford und Heinrich VI.

Ich könnte auch vom Gut meiner Großtante in Italien erzählen, aber das ist was völlig anderes: Da hat nämlich sie selbst Tag und Nacht gespukt und das, obwohl sie noch am Leben war (die Frau konnte wirklich keine 5 Minuten auf ihrem A... sitzen).


melden

Kryptide

25.05.2016 um 21:41
@AgentDoggettX

Wiederum ganz vielen Dank. Ich habe diese Woche nicht viel Zeit und wollte mich dennoch höflich kurz melden.

Du schreibst jedes mal so toll, ein Lesegenuss.

Ich weiss von der Kryptozoologie leider nicht so viel, auch wenn Du mir den ersten "hook" gegeben hast. Aber gut Ding will Weile haben. Von Loch Ness weiss ich etwas mehr, und nicht nur historisch. Kennst Du Saint Columba? Und auch paar Ideen zu den letzt geteilten Geschichten. Aber nicht jetzt.

Mein kurzer Grund hier ist ein anderer: Ich stoß ja eher zufällig auf Deinen Eingangstext und meine spontane Reaktion war: ich hätte ihn am liebsten für einen stilistischen Preis nominiert, wenn das hier möglich wäre. Ja, Schreiben ist eine Kunst, eine hier freilich meist nicht allzu ausgeprägte. Ich verstehe da ein bischen von, auch wenn selbst ich hier meist *deutlich* anders schreibe als anderswo. Allmy ist halt Zerstreung, aber auch eine, die zu viel Zeit nimmt, kann immer sein, dass ich dann mal wieder paar Wochen ganz weg bin.

Meine kurze, sehr ernst gemeinte Frage: hast Du schon mal darüber nachgedacht, ein Buch zu schreiben? (Falls Du es nicht schon gemacht hast.) Ich bin mir sicher, es wird sich ein Herausgeber finden, der Dir einen Vertrag anbietet. Einfach mal ausprobieren und versuchen, den einen oder anderen zu kontaktieren. Du bist viel mehr als ein Erzählonkel. Und es muss ja auch kein fertiges Manuskript sein. Einfach mal anfragen.

LG, und bis die Tage mal.


melden
AgentDoggettX
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Kryptide

25.05.2016 um 23:48
@Dogmatix

Vielen Dank für deine Reaktion.

Es freut mich doch tatsächlich zu hören (wobei hier wohl "lesen" angebrachter" wäre), dass meine langen Berichte und Anekdoten doch noch jemandem zu gefallen wissen. Meine Mutter sagte mir, bezüglich des Schreibstils immer: "Schreibst du wie ein Mann von Welt, wird dir diese auch zu Füßen liegen." Und irgendwie ist es auch meine Meinung, dass jemand, der sich gewählt ausrücken kann, auch gleich eine Unze Ernsthaftigkeit mehr verdient als jemand, der ständig herumpöbelt oder in den berühmt berüchtigten Einwortsätzen antwortet. Sowas konnte ich noch nie ab.

Nun aber erstmal zum Thema dieses Threads zurück, ich werde später in diesem Beitrag nochmal ein bisschen privater:
Saint Columban und seine Begegnung mit dem Monster von Loch Ness kenne ich natürlich auch. Ist ja ein wahrer Klassiker, den echt jeder, den diese Materie interessiert, kennen sollte. Ich weiß wirklich nicht, ob es sich hier nur um eine symbolische Begegnung handeln soll oder durchaus um etwas anderes. Aber was immer damals passiert ist, den erretteten Heiden hat es sicher schwer beeindruckt.

Ja, ich bin doch tatsächlich eher wie Mulder als wie Doggett: Mulder war jemand, der glauben wollte und auch konnte und das habe ich mir ebenfalls zum Grundsatz gemacht. Ich muss mich nochmal etwas ausführlicher outen: Nur, weil die Wissenschaft als allgemeingültig gilt, ist sie noch keine Widerlegung der Existenz Gottes (an den ich ebenfalls glaube), es sind einfach zwei verschiedene Seinsebenen.

Nun wieder was privates (aber doch irgendwie themenmäßiges):
Daran, ein Buch zu schreiben hatte ich auch schon mal gedacht, aber nicht unbedingt zu diesem Thema (dazu bin ich viel zu sehr Laie, ich könnte höchstens hier und da mal was schreiben). Aber früher habe ich immer eigene Weiterführungen oder Ideen (heute wohl als Fanfiction bekannt) zur beliebten Serie Star Trek geschrieben. Ja, liebe Jugend, DAS (und zur Jagd mitgehen) hat man vor 50 Jahren gemacht, da ist man noch nicht auf dem Gehsteig beinahe kollidiert, weil man nicht vom Handy aufsehen kann. Ernsthaft, das ist fürchterlich anzusehen! Später habe ich dann auch noch Geschichten über Akte X geschrieben, auch wenn meiner Frau die Serie nicht gefallen hat, die Stories hat sie immer gern gelesen und auch mal an ihre Schwester weitergegeben. Aber in letzter Zeit mache ich, zu meiner eigenen Schande, echt nur noch typischen "alte Leute Kram". Kann im Moment auch nicht sonderlich viel bereißen weil meine Füße wegen der lieben Gicht wie Luftballons aussehen und zünftig wehtun. Aber das gibt sich schon allmählich wieder.

@Rhaenys
und jeden anderen auch

Ich bin vielleicht ab Juni im Besitz einer "wunderschönen" Aufnahme einer Yowie-Sichtung sowie mehrerer Krypto-Fotos. Die wollt ihr doch sicher. Eins davon soll übrigens Ogopogos entfernten Cousin Manipogo darstellen. Freu mich schon darauf, wie die Diskussion dazu aussieht.


melden
D00M
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kryptide

31.05.2016 um 01:31
Also mal im ehrlich...
Ich finde ja echt, dass man auf Grammatik und Rechtschreibung Wert legen sollte, aber das was in diesem Threat dahergeschwemmt wird an geschwollenem Geschwafel....Wahnsinn! :D

Das hätte ein echt interessantes Thema sein können, aber dann war von einer Adelsfamilie, hochtrabender Abstammung und pipapo die Rede...

Och Gott nein, warum??? :D


melden
AgentDoggettX
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Kryptide

31.05.2016 um 13:03
@D00M
Ja, ich muss zugeben, dass das hier sehr in Privates ausgeufert ist. Aber ich erzähle doch so gerne von früher :-)


melden
D00M
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kryptide

31.05.2016 um 14:25
@AgentDoggettX
Alles gut! Dies sollte keineswegs ein Angriff sein :)


melden
Anzeige
AgentDoggettX
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Kryptide

31.05.2016 um 20:50
@D00M
Ach, keine Sorge. So habe ich das auch gar nicht gewertet. Als Angriff werte ich erst, wenn mir einer das Messer unters Kinn hält.
Aber in gewisser Hinsicht muss ich dir Recht geben, ein Thread, der nicht eindeutig als sowas gekennzeichnet ist, sollte nicht zu sehr für Privatgespräche verwendet werden.

Aber jetzt mal weder zum Thema. Ich möchte gern einige Bilder hochladen, aber das gelingt mir nicht so gänzlich. Ich würde nämlich auch gern die Daten zu den Bildern bereitstellen, um eine Analyse noch einfacher zu machen.
Die Bilder, dabei handelt es sich um alte, aber digitalisierte Bilder von Kryptiden - ich habe sie Ende der 70er und Anfang der 1980er von einem auf dem Gebiet tätigem erhalten. Bin echt schon am aufgeben, habe sogar schon unter Google nach den Bildern (einige sind gängige Motive) gesucht, aber bis auf die bekanntesten finde ich lange nicht alle. Manche scheinen wohl echt ziemlich selten zu sein.


melden
249 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden