Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Unbekanntes wolfsähnliches Tier in Montana erschossen

61 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Wolf, Montana, Unbekanntes Tier, Denton, Canide

Unbekanntes wolfsähnliches Tier in Montana erschossen

30.05.2018 um 21:14
H.W.Flieh schrieb:Ob das jetzt Kryptozoologie oder Natur ist, wird die Zeit zeigen.
Ich wette eher auf menschliche Raffgier und Doofheit.
H.W.Flieh schrieb:Womöglich ein Wolf-Hund Hybrid?
Da Wölfe und Hunde einer Art angehören spricht man da nicht mehr von "Hybriden" sondern von Mischlingen. Im Grunde wurscht, schreib ich nur, weil "Hybride" für fans der Kryptozoologie oft so schön mystisch klingt.
whiteIfrit schrieb:Oder ein Mischwesen aus Kojote und Wolf?
Mein erster Gedanke war auch, dass es sich um eine junge Coywölfin handelt.
Das die eine Schnauze haben, die für Wölfe viel zu zierlich ist aber echte Riesenpfoten kann man auf vielen Bildern gut sehen.
Schleim-keim schrieb:das könnte auch sein; den unterschied zwischen einem kojoten und einem wolf könnte ich in natura wahrscheinlich nichtmal wahrnehmen.
Würdest Du sie direkt nebeneinander sehen schon. Kojoten haben eine zierlichere Schnauze, also auch ein weniger imposantes Gebiss als Wölfe, außerdem haben die meisten Wolfsarten im Verhältnis zum Kopf sehr viel kleinere Ohren als ein Kojote, die Gestalt des Kojoten ist außerdem weniger "gedrungen" und erscheint feingliedriger als bei Wölfen.
H.W.Flieh schrieb:- das Fell zu ungewöhnlich
Für mich sieht das nicht weiter ungewöhnlich aus.
Die Zähne sind intakt und schneeweiß, das macht es äußerst wahrscheinlich, dass es sich um ein recht junges Tier handelt.
Das Welpenfell ist wuscheliger und glanzloser als das eines erwachsenen Tieres und während das Eine in das Andere übergeht sehen die oft wie von Motten zerfressen aus.

Außerdem könnte das Tier krank und/oder mangelernährt gewesen sein.

Ich würde stark vermuten, dass es sich um eines dieser armen Viecher handelt, dass wie viele andere Leidensgenossen von irgendeinem Blödmann in einer Hinterhofzucht als unterschiedlichen Vertretern der Hundeartigen (Haushund, Wolf, Koyote,..) zusammengepanscht und dann als niedlicher Welpe verramscht wird.
Doch wenn das Tier dann erwachsen wird stellt der stolze Käufer aber leider fest, dass Domestikation so seine Gründe hatte und setzt das unbequem gewordene Tier aus.

Sie hat aber KEINE Ahnung wie sie allein in freier Wildbahn überleben soll, niemand hat ihr das beigebracht und ein Rudel hat sie auch nicht.
Sie sucht also was sie kennt:
Menschennähe, üblicherweise um den Hühnerstall aber noch viel öfter die Mülltonnen zu plündern und wird dabei erschossen.

Viel Tragik, wenig Mystery.


Auch diverse nicht so sehr auf Seriösität bedachten Medien mussten ja trotzdem einräumen, dass an ihr nichts dran war, das nicht ganz ohne Frage hundeartig ist. Kein Bärengebiss, keine Tigerpfoten,...
Und das hier unterschiedlichste "Rassen" zum Teil sehr unvorteilhaft zu gut verkäuflichen Mischlingen zusammengepanscht werden können die die Verkäufer dieser armen Dinger keine Gnade kennen obwohl sie wissen, dass diese Tiere nach Abschluss des Welpenalters keine tollen Haustiere mehr sind ist doch leider auch nicht neu.

Ich hoffe sie lassen es nicht nur bei der DNA-Analyse (was etwas tricky sein kann) sondern auch noch nen Pathologen dran lassen der klärt ob sie mit irgendwas zu kämpfen hatte was für Hunde und Co in der Gegend in der sie erschossen wurde gefährlich werden könnte.


melden
Anzeige

Unbekanntes wolfsähnliches Tier in Montana erschossen

30.05.2018 um 21:15
whiteIfrit schrieb:Das Fell erinnert mehr an einen irischen Wolfshund als einen Wolf!
Stimmt. Mein Nachbar züchtet diese Hunde und es besteht durchaus eine Änlichkeit. Aber die Rasse ist schon sehr groß und im Verhalten sehr sehr ruhig. Ich weiß nicht wie verbreitet diese Rasse in der Gegend dort ist!?


melden

Unbekanntes wolfsähnliches Tier in Montana erschossen

30.05.2018 um 21:25
@Fraukie
danke nochmal für die aufklärung; @whiteIfrit hatte da auch ein paar brauchbarere bilder gepostet, als wikipedia im artikel hatte.
stimmt auf jeden fall: kojote siejt bedeutend zierlicher aus.


melden

Unbekanntes wolfsähnliches Tier in Montana erschossen

30.05.2018 um 21:25
CICADA3301 schrieb:Aber eine Frage direkt an dich: wieso hast du den Thread hier bei Mystery eröffnet und nicht bei Natur? :)
Weil es ein (noch) unbekanntes, bzw. eher noch nicht eindeutig bestimmtes Tier ist. ;)
Und weil im Mysterybereich womöglich etwas spekulativer diskutiert werden darf. Wenns dann geklärt wurde, kanns ja dann gerne in Natur.


Fraukie schrieb:Da Wölfe und Hunde einer Art angehören spricht man da nicht mehr von "Hybriden" sondern von Mischlingen. Im Grunde wurscht, schreib ich nur, weil "Hybride" für fans der Kryptozoologie oft so schön mystisch klingt.
Da habe ich mich dann von dem Artikel wohl auf einen falschen Begriff eingelassen.
Some animal experts have suggested the unknown creature could be a wolf-dog hybrid.
Fraukie schrieb:- das Fell zu ungewöhnlich
Für mich sieht das nicht weiter ungewöhnlich aus.
Das wurde so von den US-Experten im Protokoll vermerkt.

Tatsächlich dachte ich bei den Fotos tatsächlich auch an einen
irischen Wolfshund
im ersten Moment. Wölfen bin ich bisher noch nie auf Berührungsdistanz begegnet, und kann aus erster Hand nicht über Wolfsfelle urteilen.
Fraukie schrieb:Ich würde stark vermuten, dass es sich um eines dieser armen Viecher handelt, dass wie viele andere Leidensgenossen von irgendeinem Blödmann in einer Hinterhofzucht als unterschiedlichen Vertretern der Hundeartigen (Haushund, Wolf, Koyote,..) zusammengepanscht und dann als niedlicher Welpe verramscht wird.
Das wäre tatsächlich eine tragische Entwicklung.


melden

Unbekanntes wolfsähnliches Tier in Montana erschossen

30.05.2018 um 21:26
H.W.Flieh schrieb:Weil es ein (noch) unbekanntes, bzw. eher noch nicht eindeutig bestimmtes Tier ist. ;)
Und weil im Mysterybereich womöglich etwas spekulativer diskutiert werden darf. Wenns dann geklärt wurde, kanns ja dann gerne in Natur.
@H.W.Flieh
Ist genehmigt Herr Polizeirat
:D :D

Nee gebe dir schon recht.
Wenigstens kein Thread wo du ein Neuling bist und voll darauf pochst dass das etwas unnatürlich ist usw :D


melden

Unbekanntes wolfsähnliches Tier in Montana erschossen

30.05.2018 um 21:37
CICADA3301 schrieb:voll darauf pochst dass das etwas unnatürlich ist
Solltest ja wissen, dass ich eher derjenige bin, der auf rationale Erklärungen setzt.


melden

Unbekanntes wolfsähnliches Tier in Montana erschossen

30.05.2018 um 21:47
H.W.Flieh schrieb:Tatsächlich dachte ich bei den Fotos tatsächlich auch an einen

irischen Wolfshund
Ich musste allein schon daran denken, was allein Zinkmangel mit dem Bild vom Fell anstellen kann und das mir mal nen Amtstierarzt vorwerfen wollte mein "Hund" habe einen Mangel oder dergleichen und dann von der behandelnden Tierärztin darüber aufgeklärt wurde, dass ein Hund während des Wechsels vom Winter- zum Sommerfell nun einmal für einen kurzen Zeitraum so aussieht (ich hatte am Tag des Amtstierarztbesuches ein Foto gemacht, weil das lose Unterfell als ich paar Tage später eh zum Tierarzt fuhr natürlich längst ausgekämmt und ausgefallen war.
H.W.Flieh schrieb:im ersten Moment. Wölfen bin ich bisher noch nie auf Berührungsdistanz begegnet, und kann aus erster Hand nicht über Wolfsfelle urteilen.
"Normales Wolfsfell" ist das nicht. Normales Wolfsfell hat eine äußerst dichte und gut gefettete Unterwolle aus sehr dünnen, stark gekräuselten Haaren die beim gesunden, erwachsenen Tier das nicht grade im Fellwechsel ist mit einem dicht anliegenden Deckhaar aus gröberen, recht glatten Haaren bedeckt ist.

Ich hatte mal einen Wolfsmischling, deswegen weiß ich sowas aus erster Hand.

Deswegen kann ich auch bestätigen, dass das auf dem Bild kein Wolfsgebiss ist.
Mein Babybär hatte das Gebiss vom Wolf geerbt und das sah als er noch klein war (knapp 12 Monate) so aus:


gebiss.

Ist leider kein direkter Größenvergleich bei außer meiner Hand, aber ich denk, dass es sich um ein Gebiss handelt, dass deutlich gröber und kräftiger ist als bei anderen Hundeartigen ist erkennbar.

Auch ist auf dem Bild mittelprächtig erkennbar, das bei Wolfsmischlingen grooooße Pfoten ziemlich üblich sind.


melden
JackJack13
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unbekanntes wolfsähnliches Tier in Montana erschossen

30.05.2018 um 22:36
Fraukie schrieb:Außerdem könnte das Tier krank und/oder mangelernährt gewesen sein. Ich würde stark vermuten, dass es sich um eines dieser armen Viecher handelt, dass wie viele andere Leidensgenossen von irgendeinem Blödmann in einer Hinterhofzucht als unterschiedlichen Vertretern der Hundeartigen (Haushund, Wolf, Koyote,..) zusammengepanscht und dann als niedlicher Welpe verramscht wird.Doch wenn das Tier dann erwachsen wird stellt der stolze Käufer aber leider fest, dass Domestikation so seine Gründe hatte und setzt das unbequem gewordene Tier aus.Sie hat aber KEINE Ahnung wie sie allein in freier Wildbahn überleben soll, niemand hat ihr das beigebracht und ein Rudel hat sie auch nicht.Sie sucht also was sie kennt:Menschennähe, üblicherweise um den Hühnerstall aber noch viel öfter die Mülltonnen zu plündern und wird dabei erschossen. Viel Tragik, wenig Mystery. Auch diverse nicht so sehr auf Seriösität bedachten Medien mussten ja trotzdem einräumen, dass an ihr nichts dran war, das nicht ganz ohne Frage hundeartig ist. Kein Bärengebiss, keine Tigerpfoten,...Und das hier unterschiedlichste "Rassen" zum Teil sehr unvorteilhaft zu gut verkäuflichen Mischlingen zusammengepanscht werden können die die Verkäufer dieser armen Dinger keine Gnade kennen obwohl sie wissen, dass diese Tiere nach Abschluss des Welpenalters keine tollen Haustiere mehr sind ist doch leider auch nicht neu.Ich hoffe sie lassen es nicht nur bei der DNA-Analyse (was etwas tricky sein kann) sondern auch noch nen Pathologen dran lassen der klärt ob sie mit irgendwas zu kämpfen hatte was für Hunde und Co in der Gegend in der sie erschossen wurde gefährlich werden könnte.
Jaja, immer diese Bösen Menschen.
Ich kann das Geschwafel nicht mehr hören.

Es kommt auch in der Wildnis vor das sich Kojote und Wolf paaren ganz ohne Menschlichen Einfluss.


melden

Unbekanntes wolfsähnliches Tier in Montana erschossen

30.05.2018 um 22:49
JackJack13 schrieb:Es kommt auch in der Wildnis vor das sich Kojote und Wolf paaren ganz ohne Menschlichen Einfluss
@JackJack13
Das stimmt.
Montana ist außerdem groß und da gibt es viel Natur wo kein Mensch böse genetischen Experimente macht


melden

Unbekanntes wolfsähnliches Tier in Montana erschossen

31.05.2018 um 00:18
JackJack13 schrieb:Jaja, immer diese Bösen Menschen.
Deine Worte, nicht Meine.
JackJack13 schrieb:Es kommt auch in der Wildnis vor das sich Kojote und Wolf paaren ganz ohne Menschlichen Einfluss.
Das hab ich nicht in Abrede gestellt. Aber wie @CICADA3301 richtig schreibt gibt es da massig Wildnis.

Das ein junges Weibchen da alleine herumirrt hat aber üblicherweise einen von den 2 häufigsten Gründen:

1. es ist krank und das weder nur ein bisschen noch erst seit gestern

oder

2. es kommt gar nicht aus der Wildnis, sondern wurde als niedlicher Welpe gekauft und dann ahnungslos in der Wildnis abgesetzt

deswegen schrieb ich, dass hoffentlich nicht nur ne DNA-Bestimmung gemacht wird, sondern auch ne Sektion.

Denn was da womit gemischt wurde ist nur interessant wenn man wissen will was in dem Gebiet rumrennt bzw ob die Abstammungsrudel ermittelt werden können.

Wenn es aus so ner Hinterhofzucht kommt ist das völlig uninteressant, dann DASS es davon mehr als genug gibt und die ausgesetzten Produkte dieses Wirtschaftszweiges problematisch sind ist genauso klar, wie dass sich vermutlich nicht klären lässt aus wessen Küche sie nu kam und diese Erkenntnis auch nicht wirklich was ändern würde.

WAS aber eben wichtig ist, ist zu klären ob da seuchenmäßig alles soweit gesichert ist, denn wenn sie aus der Wildnis kam und nicht aus irgendner Küche ist es doch umso wichtiger zu klären was sie möglicherweise über welchen Bereich verteilt haben könnte.


SICHER ist halt mal nur, dass es kein Werwolf oder sonst irgendein mysteriöses Ding ist sondern einfach ein Mischling aus verschiedenen Hunde"rassen" und wenn die "Experten" vor Ort nicht völlig inkompetent waren ja scheinbar keine Mixtur die da bereits als üblich in Erscheinung getreten ist.


melden

Unbekanntes wolfsähnliches Tier in Montana erschossen

31.05.2018 um 00:42
Fraukie schrieb:und wenn die "Experten" vor Ort nicht völlig inkompetent waren ja scheinbar keine Mixtur die da bereits als üblich in Erscheinung getreten ist.
Wer lesen kann...
The animal was a young, non-lactating female and a canid, a member of the dog family, which includes dogs, foxes, coyotes and wolves.
Those facts are not unusual in Montana’s farm and ranch county.
Quelle: https://drive.google.com/file/d/10QwED3mQvRhJnM8isk6Vmjq1D6Snzynz/view


melden

Unbekanntes wolfsähnliches Tier in Montana erschossen

31.05.2018 um 01:33
pluss schrieb:Wer lesen kann...
Ich kann hervorragend lesen, danke.
Aber ich hab mir keine Quellen dazu rausgesucht, sondern nur einen Artikel auf ner deutschen Seite den mir jemand ganz aufgeregt gepostet hat.

Jemandem bei dem ich nicht wusste ob ein Vortrag über Medienkompetenz wichtiger ist oder einer über Zoologie.

Da er bereits recht enttäuscht war, dass ich ihn der Hoffnung es handele sich um einen Werwolf oder einen Hund-Bär-Hybride aus einem geheimen Forschungszentrum berauben musste, weil an dem Tier nu echt nichts ist was nicht absolut typisch für Hundeartige ist dran ist UND es völlig üblich ist, das Mischlinge unterschiedlicher Hunde"rassen" phänotypisch sehr uneinheitlich ausfallen..
Erschien es mir nur noch sinnvoll eher oberflächlich anzumerken, dass eine "Quelle" die offenkundig bereits gemerkt hat, dass da gar nichts nichthundiges dran ist und trotzdem von einer "mysteriösen Kreatur" spricht vielleicht nicht sooooo seriös ist.

Anschließend hab ich meine Wette noch auf nen Coywolf platziert, weil der Einsatz immerhin ein Teller Bratkartoffeln ist.

Als ich dann dieses Thema unter "Mystery" sah hielt ich es für sinnvoll meinen Eindruck, dass es hier keinen Anlass gibt auf einen kryptozoologischen Ausgang zu hoffen , zu teilen und eben zu erläutern, dass es aus biologischer Sicht eine Mischung aus sehr unterschiedlichen hundeartigen sein kann und dieser Handel mit schicken Mixwelpen es eben auch möglich macht, dass es sich um eine Mischung handelt die dort vor Ort nicht in der Form vorkäme und deswegen für Verwirrung sorgt.

Denn irgendwas hat da ja Menschen verwirrt und aus irgendeinem Grund scheint ein DNA Abgleich auch sinnvoll, etwa weil man nicht direkt sagen konnte "gleicht Population xy aus hier und dort".

Warum nu hier Leute rumeiern, die scheinbar um jeden Preis Streit vom Zaun brechen wollen ist mir ein Rätsel aber jut, jedem sein Hobby, ich beschränke mich dann doch lieber weiter auf das Schreiben von Beiträgen die anderen Menschen aktiv weiterhelfen, das macht mir persönlich mehr Spaß als durchs Internet zu rennen und Andere verbal anzurempeln.

Aber wie gesagt, jedem sein Hobby, I don't judge.

Bin ja auch kein Soziologe.


melden

Unbekanntes wolfsähnliches Tier in Montana erschossen

31.05.2018 um 08:59
Auch wenn ich ja durchaus "mysteryaffin" bin, hier ist wirklich gar nichts, was irgendetwas damit zu tun haben könnte, weil nichts Unerklärliches auf weiter Flur; Bigfoot, Werwolf, Chupacabra & Co. können also getrost im Nebel des Geheimnisses bleiben und die Aliens haben den Weg zur Erde noch immer nicht gefunden. Was Wolpertinger-Labore, die "die Regierung" verheimlicht, angeht, da war wohl doch der ein oder andere schlechte Horrorfilm über den Durst mit einer großzügig abgeschmeckten Prise Weltverschwörung am Werk. Es bleibt nur zu klären, ob es ein verwilderter Haushund, ein Mischling aus Wild – und Hausformen oder ein Mischling aus Wildformen ist. Dass aber doch mal wieder
JackJack13 schrieb:diese Bösen Menschen
dahinterstecken, kann man nun wirklich nicht ausschließen; auch wenn Montana in der Tat nicht übermäßig viele davon aufweist, es gibt wohl kaum ein Fleckchen auf der Erde, wo das zumeist eben doch sehr unheilvolle Wirken des Homo sapiens nicht zumindest irgendwelche Konsequenzen hätte. Auch Wildhybride können durchaus vermehrt entstehen, weil die Tiere aufgrund der schleichenden Ausrottung in einigen Regionen zu wenige Sexualpartner der eigenen Art vorfinden.

Was ich so als notorischer Klugscheißer auf jeden Fall noch anmerken wollte, auch Bären gehören übrigens zu den Hundeartigen, nicht aber zur Familie der Hunde, was eine Hybridisierung mit diesen selbstverständlich ausschließt.


melden

Unbekanntes wolfsähnliches Tier in Montana erschossen

31.05.2018 um 09:42
DerKlassiker schrieb:Auch wenn ich ja durchaus "mysteryaffin" bin, hier ist wirklich gar nichts, was irgendetwas damit zu tun haben könnte, weil nichts Unerklärliches auf weiter Flur;
Kann man anders auslegen.
H.W.Flieh schrieb:but even its animal experts are unable to determine the species of the canine
Aber bitte, es steht hier jedem frei, der der Meinung ist es habe in Mystery nichts verloren, den Thread der Verwaltung zu melden und nach Natur zu verschieben oder löschen zu lassen. Nur bitte, diese Metadiskussion nervt!


melden

Unbekanntes wolfsähnliches Tier in Montana erschossen

31.05.2018 um 11:06
H.W.Flieh schrieb:Aber bitte, es steht hier jedem frei, der der Meinung ist es habe in Mystery nichts verloren, den Thread der Verwaltung zu melden und nach Natur zu verschieben oder löschen zu lassen.
Das hast du wohl falsch verstanden, ich mache dir keinen Vorwurf, dass du es in dieser Rubrik hast, schließlich heißt sie "Mystery und Kryptozoologie". Ein Geheimnis, was für eine Art es genau darstellt, ist es ja nach wie vor und kryptozoologisch ist im Grunde alles, was man taxonomisch nicht eindeutig zuordnen kann, da geht es ja nicht per se um irgendwelche "Monster". Unerklärlich ist es aber dennoch nicht, denn es wird mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit wohl eine irgendwie geartete Hybridform sein, die in einer Gegend, in der mehrere Formen sehr nah verwandter Caniden vorkommen (Haushunde, Wölfe, Kojoten), jetzt nichts abwegiges wäre. Ebenso könnte es sich auch einfach um einen Haushund handeln. Dass die genaue Artzugehörigkeit nicht immer so ganz einfach nachzuweisen ist, wurde hier auch schon angemerkt. Immerhin streiten sich Taxonomen in sehr vielen Fällen schon jahrzehntelang über die Zugehörigkeit bestimmter Lebewesen, das ist normal.
H.W.Flieh schrieb:Nur bitte, diese Metadiskussion nervt!
Aber was sollen wir deiner Meinung nach denn sonst noch diskutieren? Die möglichen Varianten sind alle genannt, ich könnte höchstens noch eine bisher unentdeckte neue Art, etwa den Montana-Bärenwolf (meine spontane Erfindung!), einwerfen, was ich allerdings für weitaus weniger wahrscheinlich halte als die vorher besprochenen Möglichkeiten. Nur weil jetzt der Kadaver eines Wesens auftaucht, das ohne weiteres einer bislang bekannten Art angehören oder eine Hybridform eng verwandter Arten darstellen kann, halte ich es doch für ein klein wenig überkandidelt, da gleich "Heureka!" zu rufen. Abgesehen davon, dass es, zumindest nach meinem Kenntnisstand, auch bislang keinerlei Hinweise auf eine kryptide Hundeart in der entsprechenden Region gab oder hat da jemand andere Infos?


melden

Unbekanntes wolfsähnliches Tier in Montana erschossen

31.05.2018 um 11:12
Fraukie schrieb:es kommt gar nicht aus der Wildnis, sondern wurde als niedlicher Welpe gekauft und dann ahnungslos in der Wildnis abgesetzt
Gäbe es dann aber nicht Berichte über Sichtungen? Würde es dann nicht von sich aus die Nähe zu Menschen suchen? Und dem ein oder anderen wäre doch sicher aufgefallen, dass das Tier merkwürdig aussieht.
Andererseits sprechen meiner Ansicht nach die relativ langen Krallen nicht für ein besonders langes Leben in der Wildnis. Durch das Laufen länger Strecken und das Vergraben von Beute etc würden sich die Krallen doch viel stärker abnutzen.

Vom Aussehen her könnte es sich eventuell um einen jungen Timberwolf handeln, der fiel mir bei der Fellfarbe direkt ein. Die nicht passenden Dinge in Statur und Gebiss können Folge eines Gendefekts sein. Kleinwüchsigkeit kommt auch bei Tieren vor (wie bei Eisbär Antonia).


melden

Unbekanntes wolfsähnliches Tier in Montana erschossen

31.05.2018 um 11:19
Ilvareth schrieb:Gäbe es dann aber nicht Berichte über Sichtungen? Würde es dann nicht von sich aus die Nähe zu Menschen suchen? Und dem ein oder anderen wäre doch sicher aufgefallen, dass das Tier merkwürdig aussieht.
Naja, als nicht-Experte würde ich jetzt auch nicht erkennen, ob das nun eine spezielle seltene Hunderasse oder ein Wolf-Hund Mischling ist, und schon gar nicht auf Distanz.


melden

Unbekanntes wolfsähnliches Tier in Montana erschossen

31.05.2018 um 11:57
@H.W.Flieh
Aber Begegnungen mit Wölfen scheinen in der fraglichen Gegend ja nicht so selten zu sein, wenn doch dieser Landwirt sein Gewehr zückt und das Tier erschiesst. Ich würde Leuten, die in solchen Gegenden wohnen, einfach mal eine höhere Kompetent im Erkennen solcher Tiere unterstellen, als sie mir hier im Ruhrpott gegeben ist.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unbekanntes wolfsähnliches Tier in Montana erschossen

31.05.2018 um 13:30
JackJack13 schrieb:Jaja, immer diese Bösen Menschen. Ich kann das Geschwafel nicht mehr hören.
Dann lies es doch nicht.
Problem gelöst.
Immer dieses Rumgepienze von Neuusern.
JackJack13 schrieb:Es kommt auch in der Wildnis vor das sich Kojote und Wolf paaren ganz ohne Menschlichen Einfluss.
Dieser Satz hätte dem Thema genüge getan.


melden
Anzeige
JackJack13
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unbekanntes wolfsähnliches Tier in Montana erschossen

31.05.2018 um 18:04
@bennamucki
Mich interessiert aber das Thema also lese ich es.

Aber egal, das wird jetzt Off Topic.


melden
122 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt